Du bist nicht angemeldet.

subarumitgas

Anfänger

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 31. März 2013

  • Private Nachricht senden

81

Mittwoch, 24. Februar 2016, 22:12

Hallo Tilo,
danke für den Bericht :-)

Was meinst dur mit "total unterschiedliche Bedienung" ?

Gruß Gerald

Hallo Gerald,

mit dem Zweimassenschwungradging ist die Kupplung recht "schwer" zu treten.

Ist sie getreten,muss man schon viel Kraft aufwenden, um sie getreten zu halten.

Beim Einkuppeln zum z.B. Anfahren drückt das Pedal stark gegen den Fuß. D.h., nur gegenhalten und den Fuß passend zu Drehzahl zurückziehen.

Mit dem Einmassenschwungrad geht die Kupplung nun viel leichter zu treten.

Beim Einkupplen muss ich nun mit subjektiv viel mehr Gefühl die Kupplung führen, da sie weniger Widerstand bietet.

Zusammen mit dem nun logischerweise neuen Schleifpunkt und dem, auf jeden Fall subjektiv empfundenen leichteren Drehverhalten (die Kupplung mit Einmassenschwung ist vermutlich leichter als mit Zweimassenschwung), machte am Anfang das Zusammenspiel Gas und Kupplung schon spannend.

Hoffe die Frage ist ist geklärt.

Gruß

Tilo
Legacy Kombi 2,0 R, 165 PS, Gasumbau EZ 09/2006
Polo Cross 1,6 l 16 V, 105 PS, EZ 03/2009
"Die Erde dreht sich in 365 Tagen 1x um die Sonne.
Manchmal dauert es im Februar aber 1 Tag länger.
Vermutlich klemmt es dann, weil es so kalt ist."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »subarumitgas« (2. März 2016, 23:40)


subarumitgas

Anfänger

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 31. März 2013

  • Private Nachricht senden

82

Mittwoch, 24. Februar 2016, 22:45

Ich zweifel gerade wieder an mir selbst....

Mein Leggy steht grad im Autohaus auf der Bühne.
Hatte anhand der Wartungsmitteilung und des Teileprogramms gesucht, welche Teile passen könnten.
Die gelisteten in der Mitteilung sind ja vom MY06-07 WRX, also die Gunst der Stunde genutzt und mich an die Rallisportdirect-Sammelbestellung hier im Forum angehängt.
Hatte ein Exedy-Flywheel und eine passende Exedy OEM-Replacement-Kupplung bestellt.

Gerade kam der Anruf, dass die Teile angeblich für einen Rechtslenker STI wären und bei mir nicht passen würden.
Angeblich müsste der Kupplungszylinder 9mm weiter ausfahren zum Trennen.

Auf meine Frage, warum denn nicht der pasende Ausrückhebel mit verbaut wird, wurde gesagt,
der passt nicht zum Exedy Ausrücklager und das könne man wiederum nicht tauschen, weil das andere Ausrücklager nicht zum Kupplungsautomat passt....
Warum passt dann der alte offensichtlich zu kurze Ausrückhebel da ran??????
Ich weiß allerdings nicht, ob die das tatsächlich mal mit Teilen physisch ausprobiert haben oder einfach nur paar Teilenummern verglichen haben :cursing: :cursing: :cursing: :cursing:

Nervt mich gerade tierisch an, weil ich den Wagen ja auch nicht mal eben da weg holen kann.

Meine Frage wäre jetzt, ob ich gleich alles OEM verbauen lassen soll oder ob die den anderen Ausrückhebel mal bestellen sollen um es wirklich zu testen, ob der nicht passt...
Könnte es auch einfach zusammenbauen lassen und dann testen, obs funktioniert und schlimmstenfalls alles wieder auseinander reißen lassen...
Könnte gerade einfach nur kotzen. Wäre ja auch zu schön, wenn mit der Karre mal alles in Ordnung wäre :cursing:


Hallo Franz,

habe zu dem Umbau ZMS auf EMS inzwischen gefühlt alles zweimal gelesen, was hier im Forum und auch bei den Kollegen auf motortalk.de zu finden ist.

Einer bastelt Teile von einem 2,2 l Leggy zusammen und es funzt.

Ein Anderer nimmt nur das EMS von einem Tuner, den Rest OEM nach der Teileliste und es geht (hab den Hersteller vom EMS grad nicht parat, steht aber, mein ich, in diesem Thread).

Warum soll also Dein Exedy-Flywheel nicht mit den restlichen OEM-Teilen passen? Das EMS ist weit vom Ausrückhebel weg.

Mein Eindruck ist, dass die komplette Einheit des EMS mit OEM-Teilen leichter ist als die ZMS-Einheit (s. meine Antwort an Gerald).

Müssste aber ggf. einer bestätigen, der das alles auf der Waage hatte.

Wenn das OEM Einmassenschwungrad sich im Preis mit dem Exedy nicht beißt, nimm die OEM-Teile und gut ist.

Gruß

Tilo
Legacy Kombi 2,0 R, 165 PS, Gasumbau EZ 09/2006
Polo Cross 1,6 l 16 V, 105 PS, EZ 03/2009
"Die Erde dreht sich in 365 Tagen 1x um die Sonne.
Manchmal dauert es im Februar aber 1 Tag länger.
Vermutlich klemmt es dann, weil es so kalt ist."

-Franz-

Fortgeschrittener

Beiträge: 365

Registrierungsdatum: 22. Juli 2013

Wohnort: Erzgebirge

  • Private Nachricht senden

83

Donnerstag, 25. Februar 2016, 23:49

Ich mag es zwar überhaupt nicht jemandem seine Arbeit zu erklären aber in diesem Falle, hatte ich Recht.

Es wurden folgende Teile verbaut:
Exedy OEM Replacementclutch 2006-2007 WRX
Exedy Lightweight Flywheel 2006-2007 WRX

Das Problem war, dass das EMS allein schon gereicht hätte und die Kupplung eigentlich tatsächlich die Falsche war.
Ich habe der Werkstatt dann gesagt, dass sie den Ausrückhebl vom WRX noch verbauen sollten und es hat tatsächlich alles gepasst.
Die hatten den Hebel sogar auf Lager :D

Der Wagen fährt sich in Verbindung mit dem Kartboy-Shifter und den passenden Lagern absolut genial und dadurch dass das EMS nur 5,x Kg wiegt, beschleunigt er jetzt richt flott :thumbsup:

subarumitgas

Anfänger

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 31. März 2013

  • Private Nachricht senden

84

Donnerstag, 3. März 2016, 01:32

Es wurden folgende Teile verbaut:
Exedy OEM Replacementclutch 2006-2007 WRX
Exedy Lightweight Flywheel 2006-2007 WRX

Das Problem war, dass das EMS allein schon gereicht hätte und die Kupplung eigentlich tatsächlich die Falsche war.
Ich habe der Werkstatt dann gesagt, dass sie den Ausrückhebl vom WRX noch verbauen sollten und es hat tatsächlich alles gepasst.
Die hatten den Hebel sogar auf Lager :D


Hallo Franz,

wie von mir "vermutet", war es noch der Ausrückhebel.

Damit es passt, muss eben alles passen.

Freue mich für Dich, dass es dann noch gepasst hat. :)

Wir haben gelernt:
ZMS kann ersetzt werden durch EMS von WRX mit passenden OEM- oder/und Tuningteilen --> Ausrückhebel nicht vergessen.

Der Legacy-Familienonkel hat nun die "OEM-Sportwagen-Kupplung" aus dem WRX unterm "Sitzfleisch". :thumbup:

Update:

Auch die OEM-Einheit dreht leichter nach oben --> bessere Beschleuigung.

An Alle:

Ist die Kupplung fällig und das ZMS auffällig und muss ggf. getauscht werden:
Überlegt, die EMS-Kupplung einzubauen, wenn das ZMS zum Tausch ansteht.

Gruß

Tiilo
Legacy Kombi 2,0 R, 165 PS, Gasumbau EZ 09/2006
Polo Cross 1,6 l 16 V, 105 PS, EZ 03/2009
"Die Erde dreht sich in 365 Tagen 1x um die Sonne.
Manchmal dauert es im Februar aber 1 Tag länger.
Vermutlich klemmt es dann, weil es so kalt ist."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »subarumitgas« (3. März 2016, 20:42)


curtisnewton

Fortgeschrittener

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 5. August 2011

Wohnort: Nettersheim/ EIFEL

  • Private Nachricht senden

85

Dienstag, 8. März 2016, 21:11

Ich mag es zwar überhaupt nicht jemandem seine Arbeit zu erklären aber in diesem Falle, hatte ich Recht.

Es wurden folgende Teile verbaut:
Exedy OEM Replacementclutch 2006-2007 WRX
Exedy Lightweight Flywheel 2006-2007 WRX

Das Problem war, dass das EMS allein schon gereicht hätte und die Kupplung eigentlich tatsächlich die Falsche war.
Ich habe der Werkstatt dann gesagt, dass sie den Ausrückhebl vom WRX noch verbauen sollten und es hat tatsächlich alles gepasst.
Die hatten den Hebel sogar auf Lager :D

Der Wagen fährt sich in Verbindung mit dem Kartboy-Shifter und den passenden Lagern absolut genial und dadurch dass das EMS nur 5,x Kg wiegt, beschleunigt er jetzt richt flott :thumbsup:


Hallo
Das alles liest sich ja super hier. Aber passt das ganze denn bei jedem 2 Liter Motor?
Das Schwungrad ist ja eigentlich für einen 2,5L Motor. Ich habe einen My08 mit 2.0R. Könnte ich das denn genauso da verbauen?

Gruß
Dirk

-Franz-

Fortgeschrittener

Beiträge: 365

Registrierungsdatum: 22. Juli 2013

Wohnort: Erzgebirge

  • Private Nachricht senden

86

Dienstag, 8. März 2016, 23:14

Laut der Wartungsmitteilung sind die Tauschteile auch für den 2.0
Leider funktioniert gerade der Teilekatalog nicht, sondt hätte ich mal paar Nummern verglichen.

Legastie

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 9. März 2016

  • Private Nachricht senden

87

Mittwoch, 9. März 2016, 20:23

Dingend Problem ZMS 2,5l Legacy III

Hallo Subaru Gemeinde





War früher schon mal hier





Akute Probleme / Probleme / Probleme mit dem Zweimassenschwungrad


ZMS genau meinThema.


Fahre unter anderem eine Subaru
Legacy III BJ. 1999 2,5l 156 PS. Im November 2014 auf dem nach Hauseweg geht
die Drehzahl plötzlich hoch und kein Vortrieb mehr. Auto mußte abgeschlept werden.
Flächenlandkreis, Theater wegen zu großer Entfernung. Die 50 km von mir zu
hause aus zur nächsten Subaru Werkstatt gingen jedenfals nicht. Ein Kumpel gelernter
Autoschrauber, kein Problem neue Kupplung mach ich. Sogar noch bei Subaru
angerufen und erkundigt Ne ZMS macht
totalen Krach wenn defekt… Kupplung und Automat neu. Auto fuhr keinen halben
Meter. Der Autoschrauber hatte keine Lust mehr, Subaru kenn ich nicht. OK - konnte in der Werktatt die Bühne benutzen
Getriebe wieder raus ZMS konnte man mit einem Finger drehen. Neues ZMS von
Sachs für 607 € besorgt alles wieder zusammen. Mit Öl und Teile Richtung 1000 €.
Habe bei meinem alten 2,2l Legacy
1 schon das vordere Hauptlager im Getriebe
gewechselt (die einzige wirkliche Reperatur an dem Wagen bis 320.000 km jetzt
spinnt das ABS) Automatik Getriebe zerlegt und wieder zusammen gefriemelt. Bastel
also ca. 10 schon an Subarus rum. Gestern erst ein Luftfederbein am Auto meiner
Frau gewechselt.
Aber wenn ich dann hier im Forum nur so fragmentarische Sätze
lese komm ich nicht klar und verstehe nur Bahnhof. ( liegt wohl an mir)
Aber
weiter. Den 2,5 l Legecy im Juni 2015 angemeldet ( fuhr ja nicht) Solange mit
dem 2,2 l.
Gestern (März 2016) auf dem Weg zu Subaru Werkstatt Sollten mal nach
schauen. Mitteldifferenzial - Verspannung
bei engen Kurven, hatte Subaru vor ca. 65.000 neu gemacht. Kupplunsprobleme. Na
ja, Drehzahl geht hoch kein Vortrieb mehr, mich die letzten 20 km so dahin gejault bis 5 km vor die Werktatt,
dann war Schluß. Habe dem Mechaniker gesagt ZMS, ne kann nicht sein heute anruf ZMS im Eimer.
Es
waren keine 6000 km mit dem Sachs ZMS. Daher die Überlegung umzurüsten auf
Einmassenschwungrad EMS _vom Autohaus im Erzgebirge SUBARU, auch gebrauchte Teile -geordert soll von eine 2,5 Legacy III sein. Hier im
Norden Osten Deutschlands sagt mein Subaru Autohaus, Legacy III 2,5 mit EMS
gabs nicht. Sie haben mal vom Forester eine EMS in eine 2,5 l ZMS eingebaut, an
mehr können sie sich aber auch nicht erinnern.
Da man inklussive Ausrückhebel, Automat,
Kupplung, Ausrücklager alles neu braucht,
wäre echt gut zu wissen für und was man da zusammen sammeln / bestellen muß und
flott muß es auch gehen da durch das Auto auch eine Hebebühne blockiert wird. Das ist das eine,
Mitteldiff muß auch neu ca.
550 € Getriebe ist eh raus, wenn ich da lese 800€ und mehr für die Teile auf
EMS . 400-500 € will Subaru. Das klingt eher nach Spaarbüchse. Ein neues LUK
ZMS Kostet zur Zeit 480€. Und Garantie
auf das Sachs hätte ich auch, aber die wollen eine einbau Rechnung von einer Werkstatt
sehen. Die ich nicht habe. Nur Probleme und Fragen und ich brauch ein Auto,
laufen ist hier nicht, zwei mal am Tag kommt der Schulbus die nächste Stadt ist
ca. 20 km weit .
Hatt jemand eine Idee ????

subarumitgas

Anfänger

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 31. März 2013

  • Private Nachricht senden

88

Mittwoch, 9. März 2016, 23:19

Hallo Legastie,

in Deinem Fall vielleicht mit Subaru Deutschland Kontakt aufnehmen.

Unter "http://www.subaru.de/allrad-fahrzeuge/kontakt/e-mail.html" den Punkt Fahrzeugtechnik auswählen und das Problem schildern.

Die benötigen dann die Fahrgestellnummer und die Getriebenummer.

Wo die beim Legacy III zu finden ist, weiß ich leider nicht.

Ist vermutlich in das Getriebegehäuse gestanzt. Gibt es mehrere Nummern, alle angeben.

Manchmal ist die Nummer auch im Scheckheft notiert.

Die Techniker bei Subaru können Dir dann die notwendigen Teilenummern nennen.

Gibt dann logischerweise nur die OEM-Nummern.

Mit denen findest Du dann eventuell auch Zubehörteile.

Gibt es beim Leggy IV nur bei den Tunern, darum wurde bei mir alles OEM und wurde in meiner Subaru-Werkstatt verbaut.

Also:

Kontakt mit Subaru Deutschland, die genannten Nummern angeben und nach den passenden Teilen und den entsprechenden OEM-Nummern fragen.

Gruß

Tilo
Legacy Kombi 2,0 R, 165 PS, Gasumbau EZ 09/2006
Polo Cross 1,6 l 16 V, 105 PS, EZ 03/2009
"Die Erde dreht sich in 365 Tagen 1x um die Sonne.
Manchmal dauert es im Februar aber 1 Tag länger.
Vermutlich klemmt es dann, weil es so kalt ist."

curtisnewton

Fortgeschrittener

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 5. August 2011

Wohnort: Nettersheim/ EIFEL

  • Private Nachricht senden

89

Donnerstag, 10. März 2016, 16:58

Laut der Wartungsmitteilung sind die Tauschteile auch für den 2.0
Leider funktioniert gerade der Teilekatalog nicht, sondt hätte ich mal paar Nummern verglichen.


Hallo
Könntest Du mir vielleicht sagen, in welche Richtung dein Geberzylinder auf den Ausrückhebel drückt?
Nach hinten(Richtung Kofferraum), oder nach vorne(Richtung Motor)?

Gruß
Dirk

-Franz-

Fortgeschrittener

Beiträge: 365

Registrierungsdatum: 22. Juli 2013

Wohnort: Erzgebirge

  • Private Nachricht senden

90

Freitag, 11. März 2016, 00:08

Tut mir leid, das weiß ich nicht.
Der Umbau wurde in der Werkstatt gemacht :confused:

ImprezaOli

Schüler

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 9. September 2010

  • Private Nachricht senden

91

Samstag, 28. Mai 2016, 06:23

Hallo
Könntest Du mir vielleicht sagen, in welche Richtung dein Geberzylinder auf den Ausrückhebel drückt?
Nach hinten(Richtung Kofferraum), oder nach vorne(Richtung Motor)?

An meinem 2006 2,5er Outback drückt er Richtung Kofferraum und an meinem alten 2003 2,0er Impreza ebenfalls.


Ich habe den Umbau auch hinter mich gebracht.
Diese Teile habe ich bestellt:

12342AA090 Schwungscheibe WRX x 1
30100AA870 Mitnehmerscheibe x 1
30210AA620 Kupplungsdruckplatte x 1
800610740 Schraube x 8
30502AA051 Ausrücklager x1
30534AA001 Rückholfeder Kuppl. Ausr. x 1
30531AA220 Ausrückgabel x 1
30539AA000 Halteclip Kuppl. Druckpla x 2
44022AA020 Auspuffdichtung Vorne x2


Die Ausrückgabel und das Lager waren bei mir identisch zu den ZMS Teilen.(2,5L 2006 165PS SOHC)
Wenn aber alles offen ist, sollte das Ausrücklager getauscht werden.

So eine positive Veränderung hätte ich nicht erwartet !
- Der Leerlauf ist viel ruhiger geworden. An der Ampel dachte ich erst der Motor sei aus, so leise und gleichmäßig läuft er jetzt.
- Die Kupplung ist, wie oben beschrieben, leichter zu drücken und kommt etwas später.
- Bei schnellen Ampelstarts ist sie viel besser zu dosieren.
- Das Kaugummi Gefühl, beim Gas wegnehmen, ist weg. Sofort im Schubbetrieb und rumpelt nicht.
- Das Zwitschern ist natürlich auch weg.

Ich hatte vor knapp 45.000km das ZMS erneuert. (ca. 800 Euro für das Teil) Und es war jetzt schon wieder kaputt.
Wenn jemand ein zwitscherndes ZMS hat sollte man auf EMS umbauen, denn der Umbausatz kostet wohl das Gleiche. Mit den Originalen Teilen. (meine Rechnung kommt noch)

Hier wurde aber schon beschrieben, dass es auch weitaus günstiger geht:Link
Outback 2,5L 165PS 2006

Impreza 2,0L 125PS 2003

SickRabbit

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 14. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

92

Sonntag, 3. Dezember 2017, 22:01

Hej leute!
Ich habe das jetzt auch vor mir.

Aber muss man den Wellendichtring von der Kurbelwelle nicht auch wechseln? ^^

.. meine Kupplungsbetätigung hat es scheinbar ganz Zerhauen .. Ich glaube die Federn der Druckplatte sind weggebruchen weil ich keinen Kraftschluss mehr hinbekomme.
Kann die Gänge nur noch im Stand einlegen .. und am Kupplungsnehmerzylinder am Motorblock klappert es :D

Daher mach ich gleich alles mit ^^

SickRabbit

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 14. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

93

Mittwoch, 10. Januar 2018, 22:57

So .. habe das jetzt hinter mir!

meine Teile:

Kupplungssatz von Competition Clutch - Stage 2
#15010 Subaru Impreza / RS / Legacy

für 410€
+
STU Schwungscheibe - Stage 3
#15010 Subaru Impreza / RS / Legacy

für 300€

Der Einbau lag bei 40AW / 236€ + Mwst

Hinzu kam der Schraubensatz für die Schwungscheibe (22mm)

für 47€ + Mwst

Insgesamt:

1046,77€

Habe in der Werkstatt gleich noch ne neue Batterie einbauen und einen Ölwechsel machen lassen.