Du bist nicht angemeldet.

WertAsdf

Anfänger

  • »WertAsdf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 12. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 31. Mai 2018, 21:31

Outback 125tkm mit LPG und 3 Vorbesitzern

Hallo zusammen,

Hab mal wieder ein für mich interessantes Angebot im Bereich Outback/Forester gefunden.

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/su…action=parkItem

Was für mich an dem Angebot fraglich ist, ist das ich schon häufiger gelesen habe, dass es bei Gasfahrzeugen zu höhreren Wartungskosten bzw. zusätzlichen Reparaturkosten kommen kann.
Dass der Wagen dann auch noch seine 125tkm mit drei verschiedenen Besitzern gefahren ist...na ja...da kann man jetzt auch nix genaues zu sagen. Genau wie, dass der Händler nach einer Woche
den Fahrzeugpreis direkt mal um 500€ erhöht hat.
Meine Fragen:
Eure allgemeine Meinung?
Aus was ist zu achten?
Gibt es wirklich "Probleme" mit den Gasfahrzeugen?

Gruß
Patrick

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 898

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 1. Juni 2018, 00:37

Hallo Patrick, Du hast ja vor kurzem schon mal nach einem OBK gefragt. Zum Thema Gas gibt es eine eigenen Bereich im Forum, schau mal dort rein, ist nicht mein Gebiet.

Die drei Besitzer sehen nicht als ein Problem, schau die die Historie den Wartungszustand an. Der Preis ist jetzt keiin Top-Preis, aber das ist halt bei einem fast 13 jahre alten Auto vom Zustand abhängig.
Anschauen, Serviceheft untersuchen, ggf. bei der Dekkra etc. Gebrauchtwagentest machen lassen.
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Richy

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 859

Registrierungsdatum: 7. Juni 2008

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 1. Juni 2018, 01:08

...für mich sieht der Gasanschluss gammelig/rostig aus. Scheint unter der Abdeckung zu rosten weil rostiger Rand. Da müsste mal Hand angelegt werden, Anschluss demontieren, Rost mittels Sandstrahlen entfernen, lackieren und alles wieder montieren. Sonst gammelts da weg...nix neues bei Gas.
2015 Levorg GT Sport
2002 Impreza WRX STi
=>

Beiträge: 2 114

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 1. Juni 2018, 07:40

Ja, der Gasanschluß ist eine Achillesferse. Die haben damals bei der Montage einfach ein Loch in die Seitenwand geschnitten und dort den ACME-Topf eingesetzt. Weil die ganze Seitenwand dann durch die schwere Zapfpistole beim tanken arbeitet, bildet sich da irgendwann Rost. Wenn der Gasanschluß ausgebaut wird, würde ich es gleich richtig machen und einen M16 Tomasetto Minibetankungsanschluß hinter der Tankklappe verbauen. Das Loch schließen und beilackieren.
Ein weiterer Schwachpunkt sind die Injektoren der Teleflex. Da kann es zu Problemen kommen, wenn da noch die alten runden Injektoren verbaut sind. Aussetzer, MKL und ein unruhiger Leerlauf sind dann die Sympthome.
Wenn der Wagen gut dasteht und die LPG-Anlage läuft, ist der Preis angemessen würd ich sagen. Die Betriebskosten sind sensationell niedrig, die 20,-€ zusätzlich bei der HU sind schnell wieder eingefahren.

Gab

Profi

Beiträge: 862

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 1. Juni 2018, 12:03


Meine Fragen:
Eure allgemeine Meinung?
Aus was ist zu achten?
Gibt es wirklich "Probleme" mit den Gasfahrzeugen?



-ungepflegtes Auto, Macken an Stossfängern und Radläufen, keine Nabenkappen, innen auch nicht wirklich toll. Unsinnige Detailfotos, wichtige Bilder fehlen. Kofferraum? Motorraum ? Die Kombination aus Ganzjahresreifen, starrer AHK und Gasanlage deutet auf "praktische Nutzer" hin (höflich formuliert). Das Automatikgetriebe wird auch nicht unbedingt besser vom Hängerfahren.

-Achten auf folgendes: Von unten auf die Kopfdichtungen schauen. Öl/Wasser/sonstwas Schmodder dran: Finger weg. Haltbarkeitsdatum Gastank ! Die kommen jetzt alle in die Jahre nach der grossen Umrüstwelle wo die mal neu können.
Das Motor,Gasanlage, Getriebe usw absolut rund laufen müssen erklärt sich von selbst...... Genauso auf Radlagergeräusche achten und die vorderen Querlenkerbuchsen kontrollieren.

-Ja aber hallo gibt's da Probleme mit Gasfahrzeugen. Ich persönlich würde nieeemals nen Ecomatik Subaru kaufen. Aber das muss jeder selbst wissen, ich zahl lieber paar Taler mehr für nichtstinkenden Sprit und hab technisch wenigstens meine Ruhe.

Beiträge: 704

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 1. Juni 2018, 12:57

probleme mit gasanlagen gibt es nur, wenn der einbauer mist gemacht hat. ansonsten bin ich seit langen jahren gasfahrer und habe wenige probleme bisher gehabt. mein sf mit teleflex habe ich mit 370.000 km (davon ca, 350.000 auf lpg) verkauft, weil der tüv uns trennte, weil die gasanlage nicht eingetragen war.
mein legacy hat 300.000 auf der uhr gehabt mit einer frontgasanlage. auch meine anderen gasautos liefen prima mit lpg, so das mein sg natürlich auch eine gasanlage hat. also keine bange vor lpg.

Beiträge: 2 114

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 1. Juni 2018, 15:41

Haltbarkeitsdatum Gastank ! Die kommen jetzt alle in die Jahre nach der grossen Umrüstwelle wo die mal neu können.

Das ist falsch. Ein eingetragener Gastank muß nicht turnusmäßig getauscht werden, daß Haltbarkeitsdatum ist nur zum Zeitpunkt der Eintragung relevant. Für den BP hab ich noch keine abnehmbare Hängerkupplung bei Subaru gesehen, der starre Haken konnte aber direkt mitgeordert werden. Die 4EAT ist absolut unauffällig, mit und ohne Hängerbetrieb. Das was Du als Macken im Stoßfänger siehst, sind für mich Spiegellungen im Lack. Schau mal genau hin....oder einer von uns braucht mal einen neuen Monitor. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartoffelbrei« (1. Juni 2018, 15:46)


WertAsdf

Anfänger

  • »WertAsdf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 12. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 1. Juni 2018, 17:36

Erstmal eines vorweg: vielen Dank euch allen für die schnellen und für mich als Laien verständlichen Antworten!!!
Das ist nicht in jedem Forum so und manchmal wird man als Laie auch noch doof angemacht und man weiß erstmal gar nicht warum.

Nach euren Antworten werde ich in meiner Ansicht bestärkt mir kein Auto mit Gas zuzulegen. Sind mir einfach zu viele mögliche Fehlerquellen
für einen Zweitwagen der im Jahr ca. 7tkm fahren wird.

Find es Schade, dass es ein derart geringes Angebot an Outbacks gibt.

WertAsdf

Anfänger

  • »WertAsdf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 12. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 1. Juni 2018, 17:53

Für mich ist es halt ungewohnt nen Gebrauchten mit über 100tkm zu kaufen. Aber in diesem Fall ist das dann leider so.

Möchte das Auto wie oben erwähnt als Zweitwagen zum Jagen und gelegentlich auch mal zum Anhänger (750kg ungebremst nutzen) ziehen nutzen,sprich um Hilz zu holen.
Trotzdem soll es aber auch mal nen kleinen Wohnwagen für en Urlaub ziehen können und damit als Zweitfamilienwagen dienen.
Luxus ist dann für mich ne Sitzheizung und en Tempomat...fertig.
Außerdem ist der Outback BP für mich irgendwie...en Schmuckstück...ein universeller Klassiker, der zeitlos alles kann.

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 898

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 1. Juni 2018, 19:30

@WertAsdf: ich stimme Dir da zu ...den Outback BP finde ich auch zeitlos, elegant noch sich so wuchtig. Für Deinen Zweck schon eine gute Wahl.
Du brauchst ein Modell mit aktuellem Wartungs stand (z.B. Zahnriemen etc. neu gemacht) Gas ist bei 7Tkm pa eh nicht sinnvoll.
Wenn der Wagen gepfegt ist kann er auch deutlich über 100Tkm runter haben.

hier mal eine Auswahl bei Mobile

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/searc…Order=ASCENDING

Da musst du dir mal welch direkt anschauen und nach dem Wartungszustan schauen. Es geht schon ab gut 4T€ los.
@Kartoffelbrei: es gab auch für den BP eine abnehmbare AHK...meiner hat eine drann :-)
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Gab

Profi

Beiträge: 862

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 1. Juni 2018, 21:42

@Kartoffelbrei: haste ne Quelle wegen Gastankalter ? Ist mir so nämlich völlig neu wie du das sagst.
Mit Ablaufdatum 10 Jahre, ohne Ablaufdatum 20 Jahre nutzbar. Unter anderem ...... so kenn ich das

Beiträge: 2 114

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 2. Juni 2018, 18:14

@Gab: die 10 Jahresfrist resultierte aus der damals (bis 2006) anzuwendenden Druckbehälterverordnung. Seit Neufassung des §41a STVZO (2007) werden die nach ECE R67-01 geprüften und gekennzeichneten LPG Tanks alle zwei Jahre im Rahmen der HU geprüft. Die R67 und R115 kennt kein Ablaufdatum, die ECE R110 (max.20 Jahre) bezieht sich auf CNG Tanks. Einzige Ausnahme, wenn auf dem Tank ein Verfallsdatum angegeben ist, ich habe selbst noch nie einen solchen Tank gesehen. Auf manchen Tanks ist eine Prüffrist zusätzlich zum Herstellungsdatum eingeschlagen, daß sollte man nicht verwechseln, diese Prüffrist gilt seit Neufassung des 141a nicht mehr, da ja alle zwei Jahre geprüft wird.