Du bist nicht angemeldet.

Köcher

Schüler

  • »Köcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 100

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 27. November 2010, 20:47

Was spricht eigentlich gegen Ganzjahresreifen ?

Ist der Spritverbrauch im Sommer oder die Lärmbelästigung so extrem viel höher ?
Oder die geringere Haftung gegenüber Winterreifen so viel weniger ?

Und welche Ganzjahresreifen kann man empfehlen ?
Allerdings kommt hinzu, dass die Reifen hauptsächlich möglichst lange halten sollten und vor allem auch mal ne Stunde lang 210 kmh aushalten müssen (im Sommer).
Aber auch möglichst günstig. :hmm:

Das rührt derzeit daher, dass ich schon wieder am Umziehen bin und wegen ein par anderer Probelme echt blank bin.
Will mir also derzeit keine neuen Felgen extra für den Winter kaufen müssen und wenn ich meine originalen Alus schon quälen muss (Gummis drauf ziehen), dann nur einmal.
Hinzu kommt, das ab Januar das Auto ohnehin nur noch max 2 mal die Woche bewegt wird.

Daher wollte ich diesen Winter auch die Sommerreifen drauf lassen und mich nächstes Jahr mit dem Thema beschäftigen.
Allerdings hab ich übernächste Woche nen Lehrgang, für den ich 2 mal quer durch halb Deutschland fahren muss.
(allerdings wollte ich diese Strecke ohnehin den LKW's hinterhertrotten, damit ich nur einmal tanken muss)
Und wenn ich mit Sommerreifen nen Unfall baue, bekomme ich bestimmt trotz Vollkasko kein Geld oder ?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Köcher« (27. November 2010, 20:56)


tnp

Club Vorstand

Beiträge: 2 077

Registrierungsdatum: 7. September 2007

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 27. November 2010, 21:07

Ganzjahresreifen sind im Sommer nicht so gut wie Sommerreifen und im Winter nicht so gut wie Winterreifen - die extrem-billig-Schluppen vom ATU mal ausgenommen.
Du wirst einen Kompromiss eingehen, besonders im Winter oder wenn du es an einem warmen Sommertag mal krachen lassen willst.
Zum Mitschwimmen reciht es aber allemal, besonders wenn du im Winter auf reichlich Restprofil achtest.

Wenn es wirklich sein muss: Goodyear Vector 5. Was die Bu^H^HOrdnungshueter fahren kann so falsch nicht sein. Und auf meinem 626 hatte ich die damals auch. Schoen breiter Grenzbereich, die sagen vorm Abflug Bescheid. Halten so 40-60 Mm.

Cu
Jan
Alternativ: Fahr mit der Bahn zum Lehrgang. Wenn man was Reserve einplant kann Bahnfahren sehr entspannend sein.
So sehe ich als Clubmitglied aus.
Dies ist meine Vorstands-/Moderatorenstimme.

Baumschubser

Super Moderator

Beiträge: 6 113

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 27. November 2010, 22:11

Du willst Dir das nicht wirklich antun mit einem Subi im Winter und dann noch mit Sommerreifen ;(

Ist der Spritverbrauch im Sommer oder die Lärmbelästigung so extrem viel höher ?
Oder die geringere Haftung gegenüber Winterreifen so viel weniger ?

Und welche Ganzjahresreifen kann man empfehlen ?
Allerdings kommt hinzu, dass die Reifen hauptsächlich möglichst lange halten sollten und vor allem auch mal ne Stunde lang 210 kmh aushalten müssen (im Sommer).
Aber auch möglichst günstig. :hmm:

Will mir also derzeit keine neuen Felgen extra für den Winter kaufen müssen und wenn ich meine originalen Alus schon quälen muss (Gummis drauf ziehen), dann nur einmal.

Daher wollte ich diesen Winter auch die Sommerreifen drauf lassen und mich nächstes Jahr mit dem Thema beschäftigen.
Allerdings hab ich übernächste Woche nen Lehrgang, für den ich 2 mal quer durch halb Deutschland fahren muss.
(allerdings wollte ich diese Strecke ohnehin den LKW's hinterhertrotten, damit ich nur einmal tanken muss)
Und wenn ich mit Sommerreifen nen Unfall baue, bekomme ich bestimmt trotz Vollkasko kein Geld oder ?


Quelle: www.test.de

Zitat

Einer bei jedem Wetter ausgewogen

Im Test der 185er sind auch zwei Ganzjahresreifen dabei. Solche Reifen können bei entsprechenden Testergebnissen besonders für Fahrer mit niedriger Kilometerleistung interessant sein. Ausgewogene, befriedigende Fahreigenschaften bietet der Ganzjahresreifen Goodyear Vector 4Seasons. Auf Eis, Schnee und nasser Straße liegt er im Mittelfeld der Winterspezialisten, und auf trockener Straße ist kaum ein Winterreifen besser. Wegen der sehr guten Verschleißfestigkeit sind auch die Umwelteigenschaften gut.


Ich hatte mir die Vector4Seasons für meinen Justy 1,2 GLi vergangenes Jahr im Spätsommer auch geholt und war sehr zufrieden (allerdings bin ich nur bis zum Herbst mit dem Justy gefahren ;( ) damit :thumbsup:

Einen kleinen Bonus gibbet auch ;)
Leider gibt es den 4Seasons nicht in 205/50 R16 :heuler: Wenn Du ein Navi hast, dann schaue mal, wie stark die Abweichung zwischen angezeigter (Tacho) und per GPS ermittelter Geschwindigkeit ist. Geht der Tacho 5-10 km/h vor, dann wär es ein Versuch wert, bei Subaru Deutschland nach einer Freigabe für 205/55 R16 zu fragen oder einer Bescheinigung von Goodyear für diese Reifengröße auf deinem Impreza. Und wenn Du diese Reifen nimmst, nimm die XL-Ausführung. Da ist die Flanke der höheren Traglast wegen steifer und damit reagieren die Reifen etwas direkter auf Lenkbefehle als es ein nicht verstärkter Reifen gleichen Fabrikat's und Größe tut.

210 km/h im Sommer: eine Frage des Speedindex!

Möglichst lange halten: Nach 6 Jahren sollte man die Reifen aber schon mal wechseln, egal wieviel Profil noch vorhanden ist oder wie wenige Kilometer man damit gefahren ist.

Alu's quälen: für die Felgen ist es weniger ein Problem, eher für die Reifen.

Gruß,
Stephan

tnp

Club Vorstand

Beiträge: 2 077

Registrierungsdatum: 7. September 2007

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 27. November 2010, 22:39

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Vector4Seasons

Ach, so heist der Vector 5 heutzutage... 8o
Cu
Jan
So sehe ich als Clubmitglied aus.
Dies ist meine Vorstands-/Moderatorenstimme.

Baumschubser

Super Moderator

Beiträge: 6 113

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 27. November 2010, 22:42

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Es gibt auch weiterhin den Vector 5+

Kraftstoff

Anfänger

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 16. August 2010

Wohnort: Allgäu

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 28. November 2010, 09:45

Hi

Also ich hatte auf meinem BMW den Pirelli P6 4Seasons drauf da die Reifen beim Kauf drauf waren.
Im Sommer ging es erstaunlich gut außer wenn es Nass wurde da war wie der Ritt auf der Kanonen Kugel.
Und die ASC Lampe war mein Begleiter :D Wenn man wo Wohnt wo es fast keinen Schnee hat ein gute Alternative.
Allerdings hab ich ihn nie im Schnee gefahren da es hier keinen Normalen Schnee hat ^^
Das war er KLICK

MFG Kraftstoff

cweber

Profi

Beiträge: 775

Registrierungsdatum: 5. Mai 2003

Wohnort: Friedberg

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 28. November 2010, 21:34

Wir sind auch Jahre lang auf dem Zweitwagen wegen geringer Kilometerleistung den Goddyear (hieß damals noch AllSeason) gefahren und der war jetzt nicht wirklich schlecht. Haltbarkeit etwas eingeschränkt (35tkm) aber auf Schnee erstaunlich gut.

Gruß
Christian

Köcher

Schüler

  • »Köcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 100

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 29. November 2010, 01:23

Ich stelle fest, die Kombination Breite 205 und Querschnitt 50 hat ja echt Seltenheitswert...
Ich find ja nichtmal gebrauchte Wintergummis in diesen Größen...

Hab nur welche von Continental gefunden (WinterContact) die mit 50 % Abnutzung 210 Euro kosten... :thumbdown:

Also über 60 Euro je Reifen, liegt derzeit über meinem Budget. ;)
Dass auch finanziell immer alles auf einmal auf mich einprügeln muss... :hmm:
Einfach nur unfasbar. Bin ich froh wenn dieses Scheißjahr rum ist... :sleeping:

Das mit den Ganzjahresreifen wird wirklich nix mehr und für gescheite Winterreifen fehlt auch das Geld.
Dann lieber was billiges und nächstes Jahr kauf ich was anständiges.

So und nu werd ich mich mal endlich ins Bett hauen...
Ich seh grad, ich fang schon wieder an meine Sätze mit 3 Punkte zu beenden, das bedeutet nix gutes.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RGS« (29. November 2010, 17:39)


Köcher

Schüler

  • »Köcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 100

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 29. November 2010, 17:36

Warum hab ich eigentlich Gechwindigkeitsindex-V-Sommerreifen drauf ? (also bis 240 kmh)
Mein Auto fährt doch nur 210 ? Oder macht es Sinn, etwas Reserve zu lassen ?
(die Reifen waren beim Kauf schon drauf) Theoretisch sollten sie länger halten, je höher der Index ?

WRX-2000

Club Vorstand

Beiträge: 609

Registrierungsdatum: 31. Januar 2010

Wohnort: in die schöne Pfalz gezogen

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 29. November 2010, 20:57

Warum hab ich eigentlich Gechwindigkeitsindex-V-Sommerreifen drauf ? (also bis 240 kmh)
Mein Auto fährt doch nur 210 ?


Guxtu
"Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen." Walter Röhrl

Köcher

Schüler

  • »Köcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 100

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 30. November 2010, 17:19

Das bedeutet dann ja, alles niedrigere als V ist bei mir garnicht zulässig ?
Ich hätte gedacht, jetzt für den Winter reichen Winterreifen mit weniger Geschwindigkeit,
weil ich zu dieser Zeit ohnehin nicht schneller als 180 fahre.
Aber da hab ich garkeine Wahl als mindestens V zu nehmen ?

Retikulum

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 259

Registrierungsdatum: 3. März 2010

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 30. November 2010, 17:33

Bei mir isses das Gleiche, jetzt versteh ich auch warum mich der Reifenhändler das gefragt hat. Die Reifen mit dem niedrigeren Index waren nämlich günstiger. Er meinte man müsse dann so nen Aufkleber im Innenraum anbringen, dann wär das ok. Soll also heißen, wenn du nen Aufkleber (im Sichtfeld des Fahrers) anbringst geht das wohl schon

Baumschubser

Super Moderator

Beiträge: 6 113

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 30. November 2010, 19:42

Das bedeutet dann ja, alles niedrigere als V ist bei mir garnicht zulässig ?
Ich hätte gedacht, jetzt für den Winter reichen Winterreifen mit weniger Geschwindigkeit,
weil ich zu dieser Zeit ohnehin nicht schneller als 180 fahre.
Aber da hab ich garkeine Wahl als mindestens V zu nehmen ?


Im Fall von Winterreifen ist es erlaubt, auch Reifen mit einem geringerem Geschwindigkeitsindex als in den Fahrzeugpapieren vorgeschrieben zu fahren. Bedingung: im Sichtbereich des Fahrers muß ein Aufkleber angebracht sein, der auf die verminderte (erlaubte) Höchstgeschwindigkeit hinweist!

So wie hier:

index.php?page=Attachment&attachmentID=1431

Gruß,
Stephan

Retikulum

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 259

Registrierungsdatum: 3. März 2010

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 30. November 2010, 20:59

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
sag ich doch :rolleyes: , ich habs nur nicht so gut ausgedrückt

olli1956

Schüler

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 24. September 2010

Wohnort: TH

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 09:35

Welche Reifen?

Hallo! Endlich Subiwetter! :D 8)

Auch wenn wir Subifahrer bei diesem Sch...wetter durch Antrieb u. Fahrwerk im Vorteil (geadelt) gegenüber allen anderen Normalgetriebenen sind, Winterreifen bleibt Winterreifen und Sommerreifen ..., wenn man natürlich seinen Wagen nur am Sonntag zum Essen fahren mit Mutti rausholt, reicht auch ein Ganzjahresreifen, allerdings auch nicht bei dem Schnee der z. Zt. bei uns Thüringen runterkommt. Winterreifen mit Aufkleber is so`ne Sache, kann man machen, aber is alles frei und willst mal schneller unterwegs sein, Fehlanzeige - weil, wenn dir dann so`ne Bemme platzt, du zahlst alles, wenn Schaden. Ich fahre immer Winter bzw. Sommerreifen.

Also abwägen, was brauch ich wirklich.

Gruß Olli

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 422

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 09:51

Auf einem Wagen mit nicht zuviel Leistung (der 2.0R gehört dazu), wenig Kilometerleistung, dazu im Flachland unterwegs und ein Fahrer, der lieber nur mitschwimmt statt aktiv sportlich fährt - da spricht nichts gegen einen Ganzjahresreifen. Allerdings immer auf genügende Profiltiefe achten: unter 4mm sofort wegschmeissen.

Gruss
Patrick
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

Köcher

Schüler

  • »Köcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 100

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 16:57

Nein, wenn die Dinger nur 190 kmh beispielsweise halten, dann fahre ich auch garantiert nicht schneller.
Im Sommer fahre ich gerne mal bis zur Grenze aber im Winter ganz bestimmt nicht, da ist mir das generell zu gefährlich. Zumindest an den meisten Tagen, selbst wenn ich Index-V Reifen hätte.

Also Reifen finde ich keine, die 205/50 16" Größe ist einfach zu exotisch für Winterreifen. Da gibts keine Werkstatt, die die Dinger vorrätig hätte oder bis zum WE noch besorgen könnte. Und die wenigen Internetangebote sind zu weit entfernt für mich. Für Felgen hab ich kein Geld. Ich hab noch alte Reifen mit Felgen von meinem alten Mazda (91). die haben glaub ich 15". Kann ich die einfach nehmen ? (die anderen Größen kenne ich allerdings grad nicht, weil die Räder nicht bei mir liegen)
Aber das sieht wol generell schlecht aus, einfach die Räder von nem anderen Fahrzeug zu nehmen ?


Woher weiß ich, welche Radgrößen ich alle nehmen darf ? (also Kompletträder)
Die Breite spielt wol garkeine Rolle, der Reifendurchmesser ist ja wegen des Tachos beschränkt (also kommen nur 50er in Frage).
Öhm... Zoll, da geht wol ab 15" auch alles ?
Oder gibt es irgendwelche Beschränkungen bei den unterschiedlichen Größen ?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Köcher« (1. Dezember 2010, 17:22)


Baumschubser

Super Moderator

Beiträge: 6 113

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 20:16

Also Reifen finde ich keine, die 205/50 16" Größe ist einfach zu exotisch für Winterreifen. Da gibts keine Werkstatt, die die Dinger vorrätig hätte oder bis zum WE noch besorgen könnte. Und die wenigen Internetangebote sind zu weit entfernt für mich. Für Felgen hab ich kein Geld. Ich hab noch alte Reifen mit Felgen von meinem alten Mazda (91). die haben glaub ich 15". Kann ich die einfach nehmen ? (die anderen Größen kenne ich allerdings grad nicht, weil die Räder nicht bei mir liegen)
Aber das sieht wol generell schlecht aus, einfach die Räder von nem anderen Fahrzeug zu nehmen ?


Woher weiß ich, welche Radgrößen ich alle nehmen darf ? (also Kompletträder)
Die Breite spielt wol garkeine Rolle, der Reifendurchmesser ist ja wegen des Tachos beschränkt (also kommen nur 50er in Frage).
Öhm... Zoll, da geht wol ab 15" auch alles ?
Oder gibt es irgendwelche Beschränkungen bei den unterschiedlichen Größen ?

Also Winterreifen in 205/50 R16 gibt es schon, jedoch ist die Auswahl bei den Profilen je nach Reifenherstellern etwas geringer als bei anderen Dimensionen.
Andererseits kannst Du ja nicht im Ernst erwarten, dass bei deutschlandweiter Winterwitterung und soeben verschärfter (konkretisierter) Winterreifenpflicht die Lager bei den Händlern noch überquellen, und dass auch noch zu Spottpreisen :prophet:
Ist doch schon lange bekannt: wer sich rechtzeitig eindeckt, hat mehr Auswahl, bekommt unter Umständen noch "Frühbucherrabatt" und braucht nicht so lange auf die Montage warten wie der, der später an die passenden Reifen denkt.
Verschwende jedoch keinen Gedanken daran, aus Preisgründen No-Name-Reifen oder China-Ware zu nehmen (siehe dazu nochmal den Link zum Reifentest in einem Beitrag weiter oben)!

Zu den Größen:
Schau in deine Fahrzeugpapiere, da dürfte wohl eh' nur eine Reifengröße drin stehen - meist die kleinst mögliche!
Beim 2.0R war die Standartgröße die obengenannte, vom Abrollumfang her passen auch 185/70 R14 und 195/60 R15 (Diese beiden Größen standen bei meinem Impreza 1,6 TS MY 2001 in den Papieren und die 205/50 R16 habe ich mit dem Teilegutachten der Alufelgen problemlos eingetragen bekommen.)! Auch möglich (wenn auch mit etwas mehr Umfang) sind 215/45 R17.

Wie schon weiter oben geschrieben: melde dich bei Subaru Deutschland (per Email oder telefonisch), lass dir eine Bescheinigung mit den erlaubten Reifengrößen zusenden und Frage explizit auch nach einer Freigabe der Reifengröße 205/55 R16 auf den serienmäßigen Alufelgen des Impreza-Modells, welches Du fährst. Wenn es diese Umrüstfreigabe gibt, kann es sein, dass SD dafür einen kleinen Obolus haben möchte - dann hast Du aber die Möglichkeit, wegen der gängigeren Reifengröße aus einem größerem Sortiment an Reifenmodellen zu wählen.

Die Breite spielt schon eine Rolle! Denn in Verbindung mit der ET der Felge kann ein zu breiter Reifen am Federbein oder am Kotflügel schleifen!!

Zu den Mazda-Kompletträdern:
Wenn die Reifengröße mit einer der obengenannten übereinstimmt, könntest Du die Reifen (und nur die!!) auch auf dem Impreza fahren. Aber Du brauchst dann wieder andere Felgen für diese Reifen, denn die Mazda-Felgen dürften wohl eher nicht passen. Außerdem ist die Frage, wieviel Profiltiefe haben denn die alten Reifen noch und wie alt sind denn die "Alten"?

Die Subaru's haben von Impreza (Ausnahme WRX STI ab MY 2005) über Forester, Legacy und Outback immer die gleichen Radanschlussmaße (Lochkreis LK 5x100 / Mittenloch ist identisch / der Konus für die Radmuttern ebenso), sind also austauschbar. Abweichungen gibt es bei den Einpreßtiefen, diese variieren zwischen ET 55 / 53 / 48 mm.
Je nach der verbauten Bremsanlage kann es aber sein, dass zu kleine Felgen (z.B. die 14" ) nicht möglich sind, da unter Umständen keine ausreichende Freigängigkeit gewährleistet ist. (Aber dass kann dir SD in Friedberg ganz sicher beantworten - sollte eine ihrer leichtesten Übungen sein!)

Gruß,
Stephan

PS: im Biete-Forum wirst Du fündig!!
Stahlfelgen 15"
Winterkompletträder 15"
Alufelgen 15"

WRX-2000

Club Vorstand

Beiträge: 609

Registrierungsdatum: 31. Januar 2010

Wohnort: in die schöne Pfalz gezogen

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 20:49

Wieso muss es denn 205/50R16 sein? Hab grad mal in die ABE meiner derzeitigen Winterfelgen geschaut, da steht:

Subaru Impreza GD/GG ww GD/GGS
Limousine
70-118kW: freigegeben 205/55R16 - Auflage: Schneeketten nicht zulässig
70-169kW: freigegeben 205/50R16 - Auflage: feingliedrigen Schneeketten zulässing & Reifengröße nur zulässig, wenn Fahrzeug serienmäßig nicht ausschließlich mit größerer/breiterer Bereifung ausgerüstet ist

WIMRE hat der 2,0R 118kW, also 205/55R16 und gut.

Übrigens werden meine Felgen mit dazugehörigen Reifen (Good Year UltraGrip 7 mit 205/55R16-H mit DOT 3606) am Wochenende frei, es sind Autec Type A Artic 7x16 H2 ET 42 mit LK 5x100) und sehen fertig montiert so aus:



Meine Orginalen 17-zöller sind Freitag vom Lackierer gekommen und werden Samstag wintertauglich neu besohlt :)

Die montierten Reifen sind zwar nicht mehr die neuesten, haben aber noch gut Profil und funktionieren noch ganz gut auf Eis & Schnee, wie ich dieser Tage erfahren darf.

Bei Interesse einfach PN

Gruß
Holger
"Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen." Walter Röhrl

Baumschubser

Super Moderator

Beiträge: 6 113

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 21:28

Wenn der Felgenhersteller technisch keine Bedenken hat, dann sollte wohl der Importeur da ebenfalls der gleichen Meinung sein!!
Nun, eine Freigabe des Importeurs für diese Reifengröße auf der Serienfelge würde dem TE sicherlich weiterhelfen.