Du bist nicht angemeldet.

DanielSC

Anfänger

  • »DanielSC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2017

Wohnort: Brück

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 30. Oktober 2018, 01:34

Komisches Kühlsystem im SG Turbo

Hallo,

das Kühlsystem des Forester ist irgendwie komisch, bzw. anders als selbiges meiner anderen Autos Vielleicht kann da jemand Licht ins Dunkel bringen.

Es gibt ja den kleinen schwarzen Behälter mit dem Druckverschlussdeckel drauf. Den soll man (meine ich zumindest gelesen zu haben), bis zur Oberkante mit Wasser auffüllen. Muss der Motor dafür warm oder kalt sein?

Wenn Druck aufgebaut wird (passiert ja zwangläufig beim Warm werden), muss also Wasser in dern weißen Überlaufbehälter geleitet werden. Der Druckverschlussdeckel öffnet dafür bei 108 kPa (steht zumindest drauf). Wenn später beim abkühlen des Motors das Volumen im Kühlsystem wieder weniger wird, bleibt entweder ein Unterdruck oder es wird wieder Wasser aus dem Überlaufbehälter angesaugt. Das geht aber nicht, da der Druckdeckel ja geschlossen ist. Dafür würde aber sprechen, der Schlauch zum Überlaufbehälter bis auf den Boden geht.


Ich habe immer mal das Problem, dass bei Standgas nur noch kalte Luft aus der Heizung kommt. Das weist ja erstmal auf zu wenig Wasser hin. Schaue ich dann nach, ist tatsächlich zu wenig Wasser drin und der Überlaufbehälter ist voll.. Warum saugt er das nicht zurück? Vielleicht, weil er das gar nicht kann?? Dann ist doch irgendwas falsch an meinem Auto oder die Konstuktion ist für den Popo (was ich aber auch nicht glaube).

Ich fülle dann immer was wieder etwas Wasser auf, dann gehts wieder eine Weile.

Hin und wieder ist der Überlaufbehälter bis oben hin voll. Dann, 3 Tage später nur noch halb voll. Also geht das mit dem Zurücksaugen ja wohl doch.

Ist das alles so normal?
Kann mir jemand erklären, was Subaru sich bei der Konstruktion gedacht hat?
Ist bei mir vielleicht auch nur der Deckel defekt (hatte ich hier schon im Forum gelesen). Optisch sieht er aber gut aus (zB die Dichtung)


Gruß
DanielSC
SG 2,5 XT
hauptsächlich unterwegs mit 2to-Tanden-Hochlader-Anhänger mit Hochplane mit 2,20 x 1,80 m Frontfläche
manchmal auch mit Wohnanhänger - größer, aber aerodynamischer
und trotzdem nur 11,4 l/100 km

Beiträge: 747

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 30. Oktober 2018, 06:50

tausch einfach nur den deckel aus und entlüfte. kostet nicht die welt.

racerat

Fortgeschrittener

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 6. Juni 2003

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 30. Oktober 2018, 07:51

Natürlich hat sich Subaru bei dem System was gedacht. Mängel sehe ich eher an deinem Technischem Verständnis....
Wenn an deinem Motor in letzter Zeit nichts gemacht wurde, etwas was ein entlüften des Kühlsystems voraussetzt, würde ich mir anfangen etwas grössere Sorgen zu machen, da du sehr wahrscheinlich ein "Problem" mit der Kopfdichtung hast....

DanielSC

Anfänger

  • »DanielSC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2017

Wohnort: Brück

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 30. Oktober 2018, 08:41

Natürlich hat sich Subaru bei dem System was gedacht.


Meine Frage, was Subaru sich dabei gedacht hat, war durchaus ernst gemeint. Und zwar nicht im Sinne von "die sind doof", sondern im Sinne von "welche Gedanken hatte der Entwickler?"

Und deshalb hast du mit deinem zweiten Satz:
Mängel sehe ich eher an deinem Technischem Verständnis....
absolut Recht. Ich habe ja mein Verständnis vom Kühlsystem versucht zu beschreiben, aber offensichtlich habe ich irgendwas daran nicht verstanden und fragte genau da nach.

da du sehr wahrscheinlich ein "Problem" mit der Kopfdichtung hast....


Das war auch schon mein Gedanke. Aber Bläschen im Druckbehälter sind sehr wenig bis gar nicht vorhanden.
Wenn du also Ahnung hast, dann erkläre es mir doch bitte und schreibe nicht nur, dass ich keine Ahnung habe. Das weiß ich nämlich schon.


Gruß
DanielSC
SG 2,5 XT
hauptsächlich unterwegs mit 2to-Tanden-Hochlader-Anhänger mit Hochplane mit 2,20 x 1,80 m Frontfläche
manchmal auch mit Wohnanhänger - größer, aber aerodynamischer
und trotzdem nur 11,4 l/100 km

Beiträge: 747

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 30. Oktober 2018, 14:28

schäden an der kopfdichtung kannst du mit einem co-messer auslesen. macht eigentlich fast jede werkstatt.
aber noch einigen jahren kann schon die kühlerdeckeldichtung undicht sein, bzw die feder nicht mehr so prickelnd.
hatte ich mal - ausgetauscht und ruhe war.
aber selbst wenn die zkd defekt ist, der wechsel ist jetzt auch nicht die welt.

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 853

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 12:21

schon erwähnt, aber noch mal: Der Kühlerdeckel (am Wasserkühler!) ist ein "lebendiges" Ding und technisch nicht einfach nur "doof". Deshalb: Neuen kaufen und beim Einsetzen etwaige Verkalkungen am Kühler entfernen.
Ansonsten -wie auch schon bemerkt-: Wenn es einmal ein Kühl(wasser) wechsel-Problem gegeben hat, ist mit guter Wahrscheinlichkeit Luft im System.

Wenn das aber alles erledigt und "abgearbeitet" ist, steht als Folgeglied in der Kette dann die ZKD in Frage.

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 680

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 22:47

Es gibt keine doofe Fragen, nur doofe Antworten.
Also keine Angst davor eine Frage zu stellen.

Ich versuch mal zu erklären was da so abgeht bei dem Kühlsystem.

Der Kühlkreislauf besteht eigentlich aus zwei Kreisläufen.
Der erste, wichtige Kreislauf versorgt den Motor und die Heizung.
Der Motor erwärmt das Wasser, die Wasserpumpe pumpt das warme/heiße Wasser aus dem Motor in den Heizungswärmetauscher und von dort gelangt dann das Wasser wieder in den Motor.
Das ist der erste Kreislauf.
Wird das Wasser auf ca 80-90 Grad erhitzt öffnet sich ein Ventil, das Thermostatventil und öffnet den 2. Kreislauf.
Dadurch wird das heiße Wasser erst durch den Kühler gepumpt, abgekühlt und dann weiter zur Heizung und von dort wieder durch den Motor gepumpt um dann wieder durch den Kühler.

Hier kann man das gut sehen wie so ein Heizkreislauf in einem PKW normalerweise funktionert:
http://www.bs-wiki.de/mediawiki/index.ph…reislauf_im_Kfz

Der Kühlerdeckel reguliert den Druck im Wasserkreislauf. Heißes Wasser dehnt sich aus, es entsteht hoher Druck im Kreislauf der durch ablassen einer kleinen Menge Wasser in den Ausgleichsbehälter wieder runtergeregelt wird. Dazu befindet sich im Kühlerdeckel ein Ventil das bei einem gewissen Druck öffnet und Wasser in den Ausgleichsbehälter ableitet.

Kühlt sich das Wasser wieder ab entsteht Unterdruck im Kühlkreislauf. Das Ventil im Kühlerdeckel öffnet sich wieder und durch den Unterdruck saugt es das Wasser aus dem Ausgleichbehälter wieder in den Kühlwasserkreislauf ein.

Deshalb ist mal mehr und mal weniger Wasser im Ausgleichsbehälter. Stellst du deinen Wagen mit heißem Motor ab ist viel Wasser im Ausgleichsbehälter zu sehen. Ist der Motor kalt (am nächsten Tag) ist wenig im Ausgleichsbehälter zu sehen.

Bei kaltem Motor sollte die Menge im Ausgleichbehälter nicht über der Max.-Anzeige stehen sonst kann es passieren dass bei heißen Motor der Ausgleichsbehälter überläuft.
Es sollte aber auch nicht unter die Min-Grenze stehen denn sonst kann es passieren dass Luft in den Kühlkreislauf eingezogen wird und dann gibt es die genannten Probleme mit der Heizung oder sogar zu hohen Wassertemperaturen bei heißem Motor.

Zur Kontrolle: den Motor völlig abkühlen lassen, dann den Kühler mit Wasser füllen (falls was fehlt) und auf den Wasserspiegel im Ausgleichsbehälter achten. Zuviel Wasser = absaugen, zu wenig Wasser = bis auf die Max-Marke auffüllen.

Das ist übrigens keine Subaru-Spezialität sondern ein ganz normaler Kühlkreislauf wie ihn fast alle Hersteller in ihren Fahrzeugen haben.
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
[url=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html[/url]

DanielSC

Anfänger

  • »DanielSC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2017

Wohnort: Brück

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 1. November 2018, 20:03

Danke erstmal für die Antworten. Ich werde mir als erstes mal einen neuen Deckel besorgen und gescheit entlüften.

Der prinzipielle Kühlkreislauf ist mir schon bekannt. Der Unterschied vom Forester zu den Autos, an denen ich sonst schraube, ist folgendes:
Der Behälter mit dem Druckverschluss wird bei den anderen nur teilweise gefüllt - die MAX-Linie ist eben dort an diesem Behälter. Es gibt keinen Überlaufbehälter. Ist der Druck im Kühlsystem zu hoch, geht der Druckverschluss natürlich auch auf und das Wasser wird abgeleitet. Aber dieses Wasser oder Luft wird der Umwelt zugeführt und ist auf nimmer wiedersehen weg. Ein erneutes Ansaugen fällt damit natürlich aus.

Beim Foresterdeckel habe ich keine Unterdruckfunktion entdeckt bzw. erkannt, wenn ich mir den Deckel anschaute. Aber das heißt ja erstmal nicht viel.


PS: Schrauben tue ich sonst an MGF, einigen Rovers und diversen Citroens.

Gruß
DanielSC
SG 2,5 XT
hauptsächlich unterwegs mit 2to-Tanden-Hochlader-Anhänger mit Hochplane mit 2,20 x 1,80 m Frontfläche
manchmal auch mit Wohnanhänger - größer, aber aerodynamischer
und trotzdem nur 11,4 l/100 km

Beiträge: 723

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Wohnort: Roth

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 2. November 2018, 12:57

die "Drucklosen" Ausgleichsbehälter haben IMHO alle Japaner. Ich kenne das von Mazda, Toyota und Subaru. Vom VAG-Konzern kenne ich kugelrunde, recht massive Behälter mit druckfestem Deckel.

Unser Forester hat nach "Privatkauf" auch massiv nach Kopfdichtung ausgesehen. (Wasser raus gedrückt, Kühler leer, Heißgeworden, etc.) >> Kühlerdeckel getauscht (Der freundliche hatte noch einen gebrauchten liegen) >> Problem blieb.
Also CO-Test gemacht... >> Nix.
Kühlerdeckel NOCHMAL getauscht. > seit dem 170.000km Ruhe.

ich brauche immer mal "Tropfenweise" Kühlwasser, weil die Anschlüsse & Schläuche vom / zum Verdampfer der LPG-Anlage nicht 100% dicht sind. Kommt man aber SCH... hin, also fülle ich halbjährlich (alle 15.000km) ca. 1/4 liter nach.

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 680

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 3. November 2018, 15:01

Es gibt keinen Überlaufbehälter. Ist der Druck im Kühlsystem zu hoch, geht der Druckverschluss natürlich auch auf und das Wasser wird abgeleitet. Aber dieses Wasser oder Luft wird der Umwelt zugeführt und ist auf nimmer wiedersehen weg. Ein erneutes Ansaugen fällt damit natürlich aus


Alle Forester Modelltyp SG haben einen Kunststoff-Ausgleichsbehälter (nicht zu verwechseln mit dem Metall-Kühlmittelbehälter), auch der Turbo.
Der fehlt in deinem Forester? Dann ist klar warum ständig Kühlwasser fehlt und Luft im System ist.

Der Druck wird durch den Deckel vom Kühler geregelt und nicht vom Deckel des Kühlmittelbehälters.
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
[url=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html[/url]

Beiträge: 747

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 3. November 2018, 18:04

dann mach doch mal bitte ein bild von deinem motorraum, um zu sehen, ob du einen ausgleichsbehälter hast. evtl. ist ja nur der schlauch vom kühler ;( druckdeckel zum ausgleichsbehälter weg

Nomad

Profi

Beiträge: 932

Registrierungsdatum: 8. August 2011

Wohnort: Stuttgart

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 3. November 2018, 18:29

dann mach doch mal bitte ein bild von deinem motorraum


Nicht mein Motorraum, der von jemand zufälligem aus der google Bildersuche:

https://www.subaruforester.org/gallery/i…/1_IMG_5961.JPG

Der Ausgleichsbehälter ist auf dem Bild unterhalb des Blauen Grimmspeed Oil Separator Deckels und direkt über dem Radiator Support zu sehen. Da führt auch ein Roter Schlauch hin.
Zu beachten ist auch, dass dieses Fahrzeug keinen Druckdeckel auf dem Kühler hat, nur den auf dem Kühlerreservoir.

DanielSC

Anfänger

  • »DanielSC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2017

Wohnort: Brück

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 4. November 2018, 00:47

Halt halt.
Als ich schrieb, dass die es keinen Überlaufbehälter gibt, meinte ich meine anderen Autos. (Nicht-Japaner)

Der Behälter mit dem Druckverschluss wird bei den anderen nur teilweise gefüllt - die MAX-Linie ist eben dort an diesem Behälter. Es gibt keinen Überlaufbehälter. Ist der Druck im Kühlsystem zu hoch, geht der Druckverschluss natürlich auch auf und das Wasser wird abgeleitet. Aber dieses Wasser oder Luft wird der Umwelt zugeführt und ist auf nimmer wiedersehen weg. Ein erneutes Ansaugen fällt damit natürlich aus.


Mein Motorraum sieht ziemlich so aus, wie in dem Nomad verlinkten Bild. (Bis auf die offensichtlichen Tuningteile)
Links (rechts in Fahrtrichtung) ist der Kühlerdeckel, der laut Aufschrift bei 108 kPa öffnet und rechts (links in Fahrtrichtung) vorn ist der Überlaufbehälter. Der dort hineingehende Schlauch geht ziemlich weit runter, wahrscheinlich bis auf den Boden. Dieser sollte wahrscheinlich immer etwas Wasser beinhalten, sodass nie Luft angesaugt wird, sondern in der Abkühlphase immer Wasser zurück in den Druckbehälter gesaugt wird.

Ich habe eben erstmal einen neuen Druckdeckel bestellt, werde bei der Montage richtig entlüften und dann werde ich weitersehen.

Ich habe noch auf einen Daihatsu Cuore Zugriff. Dort werde ich mir mal dessen Kühlsystem anschauen. Ich vermute mal, dass es ähnlich wie das des Subarus ist.


Gruß
DanielSC
SG 2,5 XT
hauptsächlich unterwegs mit 2to-Tanden-Hochlader-Anhänger mit Hochplane mit 2,20 x 1,80 m Frontfläche
manchmal auch mit Wohnanhänger - größer, aber aerodynamischer
und trotzdem nur 11,4 l/100 km

hoersturz

Anfänger

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2016

Wohnort: Landsberg

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 4. November 2018, 11:54

...Links (rechts in Fahrtrichtung) ist der Kühlerdeckel, der laut Aufschrift bei 108 kPa öffnet ...
Hallo Daniel,
nur um das nochmal richtig zu verstehen.
Der Verschlussdeckel an deinem Kühler hat die Aufschrift 108kPa?
Was steht auf dem Verschlussdeckel des Kühlwasserbehälters über dem Turbo? 137kPa?

Wenn dem so ist, dann sind die Deckel vertauscht.
Guggst du mal hier: www.subaru-community.com/impreza-gt-wrx-…ti-spec-c-2005/


Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“ (Siddhartha Gautama)
„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“ (George Bernard Shaw)

Beiträge: 747

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 4. November 2018, 14:42

jetzt müssen wir mal was klarstellen, ehe es wegen missverständnissen eine erneute unklarheit aufkommt: hat dein kühler einen eigenen deckel (rechts oben) oder ist das einer ohne deckel? und wenn ja, was für eine druckangabe steht drauf?
und du hast wahrscheinlich noch einen kühlflüssigkeitsbehälter, der auch einen druckdeckel hat (der schwarze rechts neben dem turbo)? was steht da drauf?
und du hast einen "transparenten" kühlflüssigkeitausgleichsbehälter links vorne am kühler ohne druckdeckel. der schlauch geht richtigerweise bis zum boden.
wo gehen denn die schläuche vom drucklosen behälter hin?
wieder meine bitte um ein foto deines motorraumes, dann könnten wir wahrscheinlich einige schreiberei sparen. der von nomad verlinkte motorraum hat nämlich nur einen druckdeckel am behälter und keinen auf dem kühler selbst. da gibt es mehrere versionen. bin dem auch selber einmal aufgesessen beim kühlerwechsel.

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 680

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 5. November 2018, 12:01

Das ist der Kühlkreislauf eines Forester XT Modell SG

Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
[url=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html[/url]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »vonderAlb« (5. November 2018, 12:18)


Beiträge: 747

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 5. November 2018, 17:48

genau, mit zwei druckdeckeln!
der auf dem foto hat aber keinen deckel auf dem kühler!

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 680

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 5. November 2018, 22:17

genau, mit zwei druckdeckeln!
der auf dem foto hat aber keinen deckel auf dem kühler!

Wenn du den hier meinst: https://www.subaruforester.org/gallery/i…/1_IMG_5961.JPG

Das ist ein Rechtslenker und die haben andere Kühler (ohne Deckel).

Bilder von anderen/ähnlichen Fahrzeugen als Referenz zu nehmen ist nicht immer zielführend.
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
[url=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html[/url]

DanielSC

Anfänger

  • »DanielSC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2017

Wohnort: Brück

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 6. November 2018, 12:44

Hier mal zwei Bilder meines Motorraumes.



Es existiert nur ein Druckverschluss nahe des Turbos, auf dem 108 kPa steht. Auf dem Kühler selber ist keiner. Man sieht es rechts unten nur schlecht, aber der Kühler hat auch links in Fahrtrichtung keinen Deckel, sodass der verlinkte mit den roten Schläuchen schon ziemlich meinem entspricht.

Habe ich jetzt vielleicht einen Austauschkühler drin, der vom von Andreas erwähnten Rechslenker stammt, bzw. für einen solchen gedacht war?


PS: Ja ich weiß, der Motorraum ist dreckig. Aber ich fahre mit dem Auto nicht viel und so muss es optisch immer hinten anstehen. Zumal ich technisch schon mehr machen musste als beim Kauf geplant war.


Gruß
DanielSC
SG 2,5 XT
hauptsächlich unterwegs mit 2to-Tanden-Hochlader-Anhänger mit Hochplane mit 2,20 x 1,80 m Frontfläche
manchmal auch mit Wohnanhänger - größer, aber aerodynamischer
und trotzdem nur 11,4 l/100 km

Beiträge: 723

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Wohnort: Roth

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 6. November 2018, 12:59

beim gewaschenen Motorraum findet man keine Undichtigkeiten. In meinem Motorraum ist der Dreck von 235.000km

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen