Du bist nicht angemeldet.

paul85

Anfänger

  • »paul85« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 13. September 2018

Wohnort: Landkreis Vorpommern-Greifswald

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 14. Oktober 2018, 04:08

Forester SF S-Turbo (E-)Standheizung

Der Winter rückt näher und ich spiele mit dem Gedanken eine Standheizung nachzurüsten. Es gibt ja inzwischen elektrische Standheizungen. Das hätte den Vorteil, dass ich diese dann auch in meiner unbeheizten und nicht wärmegedämmten Garage verwenden könnte - die Flexibilität, eine Standheizung auch abseits von Steckdosen nutzen zu können, ist zwar nett, aber mir nicht so sehr wichtig.

Bei eBay gibt es für einen schmalen Taler E-Standheizungen - z.B:
https://www.ebay.de/itm/362439023841

Hat jemand schon Erfahrungen gemacht mit diesen Billigteilen..? Günstig muss ja nicht unbedingt schlecht heißen - und im Falle einer elektrischen Standheizung ist da ja wirklich nix großartiges in so einem Gerät verbaut..

Und zu meinem Forester SF S-Turbo Benziner von 2002 noch die ganz allgemeine Frage: hat jemand von euch in diesem Modell eine konventionelle, benzinbetriebene Standheizung verbaut? Wenn ja: welches Modell von welchem Hersteller, und wo ist die bei euch eingebaut?

LG, Paul

Beiträge: 2 139

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 15. Oktober 2018, 07:53

Als Standheizung würd ich die elektrischen Teilchen nicht bezeichnen, das ist max. eine Motorvorwärmung. Viel bringen die 1,5kw auch nicht oder Du läßt den Wagen die ganze Nacht an der Steckdose.

Gab

Profi

Beiträge: 889

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 15. Oktober 2018, 09:51

Also das aus deinem Link kommt aus China und hat ein unkenntlich gemachtes russisches Typenschild. Ist jetzt nicht unbedingt soooo geil sich das ins Auto zu bauen und ans Stromnetz zu hängen.
Auf den Preis kommt noch Zoll und Steuer drauf.

Also da würd ich aus anderer Quelle kaufen.

Ob dir so ein Tauchsiedersystem ausreicht, musste dir halt selber überlegen. Ist aber nicht im entferntesten mit ner richtigen Standheizung zu vergleichen.

Biste selber Bastler? Dann würd ich mir auf jedenfall ne Webasto Thermotop irgendwas kaufen. Ist denk ich mal das führende Produkt auf dem Markt.
Ich hatte mir mal ne gebrauchte von Ebay gekauft und eingebaut. Das war ne gute Lösung und mit allem drum und dran hats um die 300Euro gekostet.

kampfruderer

Fortgeschrittener

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 15. Oktober 2018, 10:35

Hallo Paul,

bemühe mal die Forrensuche. Dann findest du eine funktionell vergleichbare Heizung mit integrierter Pumpe von einem namhaften Anbieter.
Die Leistung reicht schon, um alles in endlicher Zeit aufzuwärmen, würde mir aber auch keinen unbekannten ebay-Böller ins Auto bauen und ans Netz anschließen.

Gruß
Christian

PS: ich habe einenen skandinavischen Ölwannen-Tauchsieder unbekannten Alters im Käfer verbaut. Der hat 300W und heizt die 3l Öl in maximal einer Stunde auf ca. 50°C. Dann muß es aber schon weit unter Null sein, sonst reichen 30 Minuten.

Beiträge: 912

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 16. Oktober 2018, 09:38

elektische SH

Moin Zusammen
Also das aus deinem Link kommt aus China und hat ein unkenntlich gemachtes russisches Typenschild. Ist jetzt nicht unbedingt soooo geil sich das ins Auto zu bauen und ans Stromnetz zu hängen.
Auf den Preis kommt noch Zoll und Steuer drauf.

Also da würd ich aus anderer Quelle kaufen.
@Gab: +1 :thumbsup: - was passiert, wenn das FZ abfackelt wollen wir gar nicht wissen: die Kasko wird jedenfalls nicht zahlen... :whistling:

Wie letztes Jahr, ich bleib' dabei:
  • beste Lösung ist die klassisch mit Brennstoff betriebene SH - vorzugsweise Webasto. Wer sein FZ mehr als zwei, drei Winter behält, für den lohnt sich die Investition immer.
  • wem das zuviel Geld ist und / oder er sein FZ immer in einer Garage parkt bzw. immer einen Stromanschluss parat hat: https://www.webasto-comfort.com/de-de/he…trisches-heizen / - und wem nen Tausender incl Einbau immer noch zuviel ist, soll's sein lassen und stattdessen Motor und CVT strapazieren und die erste viertel Stunde bibbern.... alles Anderes ist m.E. Kinderkram, aber okay, ich steh' auch auf dauerhaft funktionierende Lösungen :pleased:
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Beiträge: 2 139

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 16. Oktober 2018, 14:01


PS: ich habe einenen skandinavischen Ölwannen-Tauchsieder unbekannten Alters im Käfer verbaut. Der hat 300W und heizt die 3l Öl in maximal einer Stunde auf ca. 50°C. Dann muß es aber schon weit unter Null sein, sonst reichen 30 Minuten.


Da frag ich mich, was 3L Öl mit 50°C beim Kaltstart wirklich bringen. Ok, der Käfer ist luftgekühlt, aber dennoch dürfte die vorhandene Wämemenge so gering sein, daß sie im kalten Block schlicht ohne Wirkung verschwindet. Anders gesagt, daß Öl ist 5cm nach der Ölpumpe wieder auf Blocktemperatur.

kampfruderer

Fortgeschrittener

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 16. Oktober 2018, 14:21

@Kartoffelbrei: Der Block (Alu / Magnesium) ist natürlich dann mehr als handwarm. Also kein Kaltstart mehr, schnelle Schmierung überall und kein lästiges Klappern der für Taxibetrieb (24/7 Betrieb) erfundenen Hydrostößel.

Ähnliche Themen