Du bist nicht angemeldet.

merant

Fortgeschrittener

Beiträge: 278

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

81

Samstag, 12. September 2020, 09:39

Die Hybridkomponenten bzw. deren Technik stammen -soweit mir bekannt- von Toyota

Ich glaube, da muss man differenzieren: Die Technologie des Crosstrek Plug-In-Hybrid (US-Version des XV) stammt von Toyota. Diesen gibt's bei uns aber nicht. Die hier angebotene Mildhybrid-Technologie vom e-Boxer ist technisch überhaupt nicht mit dem Toyota-System vergleichbar. Ich kann auch im Netz nichts dazu finden, dass diese von Toyota stammen soll. Wie auch, sie haben sowas ja selbst nicht...

kofel

Schüler

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 2. Februar 2013

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

82

Samstag, 12. September 2020, 12:26

@merant: danke für die Präzisierung.
Ich denke/hoffe jedoch, dass auch neuere Subaru Technik trotzdem ausgereift ist!

Im Gegensatz zum zB. DSG bei VW/Skoda/... An deren komplexe Hybridkomponenten will ich gar nicht denken.

Ich fahre ja jetzt das 3. Jahre einen Skoda Superb 1,4TSI DSG. Bis jetzt bin ich mit dem Auto sehr zufrieden und hoffe, dass mein DSG nicht wieder zu ruckeln beginnt wie beim Vorgänger. Dazwischen hatte ich einen Toyota Auris HSD. Da war alles OK. Leider gab es den Nachfolger damals aber nicht mit meinem Umstiegswunsch: ACC/e-Call! Daher und v.a. aufgrund des Rabatts, der Superb.

Mein nächster ab der Pension wird jedenfalls wieder ein Hybrid. Leider gibt es in meiner Umgebung (Wien/Umland) keinen vernünftigen Subaru Händler. Die waren damals nicht interessiert, ein Auto mit Eintausch zu vernünftigen Konditionen zu verkaufen. Da wäre sogar das Eintauschangebot rd. 2k unter dem Händler Einkaufspreis(!) gewesen; trotz Top-Zustand!

Fazit: wenn es dann weitere Subaru Hybride gibt (habe keine Lademöglichkeit zu Hause) und ich dann als Pensionist endlich einen vernünftigen Subaru Händler/Werkstatt finde, liebäugle ich mit XV oder gleich dem kommenden Outback.
Oder es wird ein Toyota/Honda. Jedenfalls mit hoher Wahrscheinlichkeit kein VW-Konzern Auto.

Ich kann es drehen und wenden wie ich will, eigentlich komme ich immer wieder zu Subaru, weil das Gesamtpaket gut und relativ preiswert (aber nicht billig) ist.

Bracco

Anfänger

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 19. August 2017

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

83

Samstag, 12. September 2020, 17:56

Die Hybridkomponenten bzw. deren Technik stammen -soweit mir bekannt- von Toyota. Die sind an Subaru beteiligt!
Wo Toyota mit drin ist, würde ich mir um die Haltbarkeit keinen Kopf machen. Was anderes wäre die Hybrid Technik des VW Konzerns.


Mir wurde gesagt das die E Teile von Mitsubishi stammen und nicht von Toyota.

Der Öldruck bleibt bei start/stop Betrieb konstant durch eine Elektropumpe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bracco« (12. September 2020, 18:01)


Waldschratt

Anfänger

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 14. September 2020

  • Private Nachricht senden

84

Montag, 14. September 2020, 18:49

Ich habe seit 3 Wochen einen Forester Comfort, mein Wunschauto. Also ohne das "e", aber das gibts in D zwangsweise dazu. Fährt sich wie eine Sänfte, also geruhsam, habe aber auch noch nicht richtig draufgetreten.
Habe 2mal einen Vorführwagen gefahren und einer hat mit fast 1000 km 7,9 l als Durchschnitt angezeigt. Meiner zeigt jetzt nach 600 km (das meißte im Überlandverkehr bei moderaten Geschwindigkeiten) 8,7 l an. Bin etwas enttäuscht.
EyeSight ist Klasse, setzt aber ab und zu aus, selbst bei guter Sicht. Die Notbremsfunktionen vorwärts und rückwärts muss ich mir noch trauen auszuprobieren. Querverkehrswarner beim Rückwärtsfahren klappt aber.
Habe mir die Einparkhilfe vorn einbauen lassen. Reagiert für meine Begriffe und im Vergleich mit VW ziemlich kurz vorm anecken, so ab 90 cm bei einer Wand und bei PKW hinunter bis 60 cm. Durch die kastenförmige Motorhaube denkt man da, man kratzt schon am Vordermann. Den Abstand kann man aber mit der Kamera im Beifahrerspiegel gut kontrollieren. Kurioserweise setzt der Pieper manchmal erst nach dem Bremsen ein und geht beim rückwärtsfahren erst bei ca. 1m wieder aus. Der Freundliche meinte, da kann man nichts einstellen oder nachjustieren. Hat da jemand Erfahrungen?
Ansonsten bin ich äußerst zufrieden.

Waldschratt

Anfänger

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 14. September 2020

  • Private Nachricht senden

85

Montag, 14. September 2020, 18:59

Hallo,

hab mal ne Frage kann jetzt im e-Forester der Winterreifensatz zusätlich angelget werden?
Sind 8 senoren möglich 4 x Sommer und 4 x Winter?

Heino

Der Freundliche sagte mir beim Kauf, dass immer noch nur 4 Speicherplätze vorhanden sind, sie aber nicht die originalen, sondern klonbare Sensoren einbauen. So kann man den Räderwechsel selbst durchführen.

Cowgirl2610

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 4. September 2020

Wohnort: Langenselbold

  • Private Nachricht senden

86

Mittwoch, 16. September 2020, 22:21

@Waldschratt:
Das mit dem Piepsen beim einparken ist mir auch aufgefallen, da ist die Parkhauswand schon sehr nah bis der piepst, kenne ich von VW auch anders. Der VW piepste schon weit vor dem Hindernis.
Allerdings ist es bei der EKlasse meines Chefs wie beim Forester, such sehr spät.

Cowgirl2610

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 4. September 2020

Wohnort: Langenselbold

  • Private Nachricht senden

87

Mittwoch, 16. September 2020, 22:23

Was die Winterreifen betrifft, habe ich 4 vom Autohaus bekommen. Die haben gesagt, dass ich die einfach selbst wechseln kann und nicht anlernen müsste.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen