Du bist nicht angemeldet.

Mr. Tree

Anfänger

  • »Mr. Tree« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 30. Juli 2018

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. September 2018, 21:15

Forester SF MY01 Mitteldifferential Lager wechseln

Hallo.
Leider hat das Mitteldiff bei meinem neuerworbenen alten Forester

GX 2.0 NA 125PS MY01 mit jetzt 81tkm plötzlich angefangen Geräusche zu machen.
Im Prinzip bin ich nur im Standgas und Untersetzung im Wald unterwegs gewesen.

Ich weis nicht ob es daran lag, aber den nächsten Tag ist es mir aufgefallen.

Die Geräusche (Dynamogeräusch und jetzt auch zwitscherndes Singen bei 70- bis 100 kmh und geringer Last) sind dank Hebebühne lokalisiert. Es ist definitiv ein Lagerschaden (sirren). Es kommt aus dem hinteren Teil des Getriebes, dort wo das Mitteldiff und der Kardanabgang ist.
Ich traue mir zu die ganze Sache mit meinem Cousin (patenter MAN LKW Schlosser) selbst in die Hand zu nehmen,

die Rep Anleitung und Ersatzteilnummern habe ich. Auch die hilfreiche Erfahrung von https://forums.nasioc.com/forums/showthread.php?t=2607645

Meine Fragen:
1. Es werden ja Standardlager sein, hat jemand die Maße der 4 Lager und des Simmerrings?
bzw.: Wer rät zu Subaruteilen oder wer sagt kein Problem, es geht auch SKF oder sonst welche
(bekannte Dimensionen vorrausgesetzt)
2. Wenn Subaruteile: JA! > Kann mir hier jemand die Lager besorgen?
3. Wenn Subaruteile: NEIN! > Es werden anscheinend laut Nasioc andere Lager als die orig Versand:
Kennt dann auch wer die Dimensionen der verbesserten Auswahl?
4. Sollte ich es wagen das Viscoöl zu ersetzen?
5. Möglicherweise weis jemand wo ich besagte Teile am besten anfragen sollte (Subaru)?
6. Sämtliche Hinweise und Ratschläge bzw. Tips bzgl. des Vorhabens lese ich gerne und aufmerksam
und Frage auch konkret nach Klugscheissern!

Die Sache ist die, ich bin Maschinenbauer und bin mir sicher dass dort Standardlager verbaut sind. Allesandere wäre unwirtschaftlich. Ein Lager sollte hier in D 20 Euro eigentlich nicht überschreiten...
Ich will tatsächlich nur Lager bezahlen, die in ihren Toleranzen hergestellt wurden. Und keinen Namen.

Grüße,
Sebastian.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mr. Tree« (20. September 2018, 21:22)


Beiträge: 2 166

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 21. September 2018, 07:45

Hier findest Du die Teilenummern, damit kannst Du bei den Teileprofis originale Teile bestellen. Das Lager mit der Teilenummer: 806230120 kostet dann 19,- Euro bei den Teile-Profis

In den Zeichnungen kann man direkt auf die Bauteile klicken und bekommt dann die Teilenummer.

Falls das mit der automatischen Übersetzung nicht klappt: http://subaru.epcdata.ru/ und dann mit google von russisch auf deutsch übersetzen lassen.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Kartoffelbrei« (21. September 2018, 07:54)


Mr. Tree

Anfänger

  • »Mr. Tree« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 30. Juli 2018

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 21. September 2018, 20:36

Hallo.
Alles klar. Dank dir.

Das mit den Teileprofis werde ich wohl machen.
Tatsächlich ist es auch so, dass bei
https://www.subarupartsdeal.com/parts/su…~806322032.html
teilweise die Lagerdimensionen preisgegeben werden.

Damit ist die Frage woher und die Sache mit den Dimensionen vom Tisch.
Gibts noch essentielle Tips?

Grüße,
Sebastian

y@zu

Schüler

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2011

Wohnort: Wiesbaden

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 22. September 2018, 21:34

habe auch schon ein mitteldiff aus nem sh überholt. komplett zerlegt und alles gereinigt. wieder zusammengebaut und mit silikonöl (5000cst) neu befüllt. lager habe ich anhand der nummern bei einem kugellager shop bestellt. war billiger als oem subaru.

Beiträge: 878

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 23. September 2018, 00:42

@Mr. Tree:
Du kannst auch hier in die Explosionszeichnungen reingucken: http://opposedforces.com/parts/forester/…l_transmission/

@Kartoffelbrei:
Die Webseite kannte ich noch nicht mit der Teileauflistung. Kennst Du noch andere solche Teileseiten ausser dieser und Opposedforces?

@y@zu:
Klar war es billiger. Das Diff OEM-Teil ist ganz schön teuer. Habe ein neues vor kurzem für schmale 350 EUR von einem Bastler aus Österreich gekauft. Dem ist das Auto gestorben, bevor er das Originalteil einbauen konnte. Aber das war pures Glück für meinen 99er Impreza. Trotzdem werden in den Subaru Teile-Gruppen auf Facebook Diffs verkauft, die gebraucht mit ca. 100 tkm Laufleistung ausgebaut wurden. Das Verteilergetriebe ist schließlich bei fast allen 5-MT Getrieben gleich, somit auch das Zentraldiff.
- Impreza 2.0 RX MY99 125PS Sedan - ca. 270.000km
- Legacy IV 3.0 Spec. B MY08 245PS 6-MT Wagon - ca. 120.000km

Beiträge: 747

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 23. September 2018, 08:18

bist du dir denn 100%ig sicher, das es das mitteldiff ist? weil: nach den schmalen kilometern schon einen lagerschaden finde ich ungewöhnlich.
ist noch genügend öl drin? würde ich mal tauschen und lauschen, ob das geräusch noch da ist.
kann es evtl. die kardanwelle sein?

du wolltest ja unbedingt ein wenig klugscheisserei haben :lolaway:

EJ20_Hawk

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 410

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

Wohnort: östl. Ruhrgebiet

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 23. September 2018, 13:25

Kennst Du noch andere solche Teileseiten ausser dieser und Opposedforces?
Auch wenn ich nicht direkt angesprochen bin:

PartSouq

Subaru Parts Online

JP-Carparts

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »EJ20_Hawk« (23. September 2018, 13:40)


Beiträge: 878

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 23. September 2018, 16:24

Kennst Du noch andere solche Teileseiten ausser dieser und Opposedforces?
Auch wenn ich nicht direkt angesprochen bin:

PartSouq

Subaru Parts Online

JP-Carparts

Super. Danke Dir!
- Impreza 2.0 RX MY99 125PS Sedan - ca. 270.000km
- Legacy IV 3.0 Spec. B MY08 245PS 6-MT Wagon - ca. 120.000km

Beiträge: 2 166

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 24. September 2018, 08:20

EJ20_Hawk: Danke, da sind auch ein paar dabei, die ich nicht kannte. Aber letztendlich greifen die doch alle auf Subaru Fast zurück?

EJ20_Hawk

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 410

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

Wohnort: östl. Ruhrgebiet

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 24. September 2018, 09:54

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
@Kartoffelbrei:
Klar, letztendlich ist das bei allen das von Subaru für die Händler bereitgestellte Material.
Aber die haben in Umfang und Handling auch alle ihre Vor- und Nachteile und mMn kann man nicht genug davon haben. :D
Auch wenn die Unterschiede nicht groß sind, schaut man z.B. gerade bei der Suche für JDM-Modelle oft in die Röhre.
Oder es ist kein Preis angegeben, damit man wenigstens mal 'ne Hausnummer hat.
Usw., usf. ...

Mr. Tree

Anfänger

  • »Mr. Tree« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 30. Juli 2018

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 12. Oktober 2018, 21:56

Hallo!

Ich will mal alles auflösen.

@EJ20_Hawk:
@Kartoffelbrei:
@kawakawa:
@quadahrer:
@y@zu:


Also, das Mitteldiff wurde vor ca einer Woche von ir und meinem Cousin repariert. Öl war klar und auf Max. Markierung.
Etwas Späne am Magnet.

Es war das kleine Kegelrollenlager (Wellen stützlager). Ich habe Bilder die ich demnächst mal reinstelle. Die Hälfte der Rollen war halbseitig stark angegangen, eine war wie ein Karieszahn der abgebrochen ist. Ich habe alle Lager und den Simmerring + Papierdichtung gemacht. Davor war allerdings keine Papierdichtung dran ..... egal. Die Kegelrollenlager kamen geändert.. kleinere Rollen und dickere Sitze. Zahnradflanken waren tadellos. Habe Motul gear 300 aufgefüllt... und was soll ich sagen. Keine Geräusche.. kein heulen.. nix. Alles ruhig :)

Mit Märchensteuer bei Teileprofis.de ca. 190 Euro. Bilder später.
[url]https://picload.org/view/dcdddwgi/img-20181003-wa0009.jpg.html
[/url]

https://picload.org/view/dcdddwgw/img-20…wa0021.jpg.html
https://picload.org/view/dcdddwrr/img-20…wa0030.jpg.html
https://picload.org/view/dcdddwra/img-20…wa0033.jpg.html
https://picload.org/view/dcdddwrl/img-20…wa0035.jpg.html
https://picload.org/view/dcdddwri/img-20…wa0000.jpg.html
https://picload.org/view/dcdddwrw/img-20…wa0001.jpg.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mr. Tree« (12. Oktober 2018, 22:19)


EJ20_Hawk

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 410

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

Wohnort: östl. Ruhrgebiet

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 12. Oktober 2018, 22:22

Alles richtig gemacht: das Problem korrekt erkannt, relativ kleines Geld in die Hand genommen, etwas Zeit und Arbeit investiert und der Hobel läuft wieder. :thumbup:
Bei der recht geringen Laufleistung wirst du noch viel Spaß mit dem Auto haben (wenn sich der Rost in Grenzen hält). :)

Edit nach Ansicht der Bilder:
Schaut doch auf den ersten Blick noch ganz ordentlich aus, was Rost angeht. Auf jeden Fall schützenswert. :)
Keinen Abzieher zur Hand gehabt? :gg: :zwinker:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »EJ20_Hawk« (12. Oktober 2018, 22:30)


Beiträge: 747

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 13. Oktober 2018, 09:41

ui, das sah ja gar nicht gut aus. ich wundere mich schon, warum das lager so zerschlissen war nach der geringen laufleistung!
vielleicht kann da mal jemand mit ahnung und erfahrung berichten @drischnie: vielleicht?

Beiträge: 722

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 13. Oktober 2018, 12:00

Hallo,

ui, das sah ja gar nicht gut aus. ich wundere mich schon, warum das lager so zerschlissen war nach der geringen laufleistung!


......wie plausibel ist es wohl, das ein Fahrzeug 17 Jahre im Durchschnitt nur 4765Km jährlich bewegt wurde, wo die Jahresdurchschnittslaufleistung in Deutschland bei 15TKm/a liegt?

Also das würde ich nur glauben bei einem Vorbesitzer, der schon 10 Jahre in Rente ist oder ähnlichen Konstellationen....

Ohne belastungsfähige Beweise würde ich vermuten, da fehlt ne 1 vorneweg!

VG

Beiträge: 878

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 13. Oktober 2018, 23:46

Wie einfach ist es beim Subaru den Kilometerstand zu manipulieren? Denn immerhin ist zu Bedenken, dass die Werkstätten nach wechsel der Tacho-Anzeige nicht in der Lage sind, das neue Kombiinstrument auf die tatsächliche Laufleistung einzustellen. D.h. beim Wechsel des Kombiinstruments fängt der Kilometerstand bei Null zu zählen. Auch wenn die Karre mehrere hundert Tausend drauf hat.

Bei meinem Spec. B hat der Erstbesitzer auch geschafft innerhalb der ersten 74 tkm das Mitteldiff zu beerdigen. Ist 2 tkm nach Kauf durch mich, kauputt gegangen. Bei mienem Impreza, den ich ab Neu habe, ist das Mitteldiff erst kurz vor 300 tkm verreckt. Man schafft das also durchaus, wenn man es darauf anlegt.
- Impreza 2.0 RX MY99 125PS Sedan - ca. 270.000km
- Legacy IV 3.0 Spec. B MY08 245PS 6-MT Wagon - ca. 120.000km

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 337

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 14. Oktober 2018, 00:14

@figure_of_disguise:

Es ist zwar selten, aber es gibt schon Leute die so wenig km pro Jahr machen. Ich gehöre heute auch dazu, liegt natürlich auch an der großen Flotte und das ich nicht alle gleichzeitig fahre, aber mehrere Autos haben heute ja viele...

@kawakawa:

Ich brauche, wenn ich den Tacho in der Hand habe, maximal 30 minuten um den Stand zu ändern... Der Stand ist wie bei den meisten anderen Autos auch ganz normal in einem EPROM hinterlegt. Ich habe bspw. in meinem STi auch einen 260kmh Tacho (Serie halt 180kmh) eingebaut und vorab den richtigen KM-Stand meines Autos programmiert.
Jedermann kann das sicher nicht, es ist Hard- und Software von Nöten und natürlich KnowHow. Aber auch dafür gibt es Firmen für die, die es nicht selbst können.
In späteren Modelljahren ist zusätzlich noch in der ECU die Laufleistung hinterlegt. Bis 2007 aber nicht.

P.S.: damals in meinem nagelneuen 2002er WRX hat das Mitteldiff auch nach schon 60tkm aufgegeben

Beiträge: 747

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 14. Oktober 2018, 11:27



P.S.: damals in meinem nagelneuen 2002er WRX hat das Mitteldiff auch nach schon 60tkm aufgegeben

aber warum? dürfte ja nicht sein!
Materialfehler? konstruktionsfehler?

Beiträge: 878

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 14. Oktober 2018, 16:36

@drischnie:

Dabei haben mir so viele Vertragswerkstätten gesagt, dass sie den km-Stand des neuen Kombiinstruments in meinem Legacy nicht nach oben auf die richtige Kilometerzahl anpassen können. Das führt bei mir auch zu problemen. Man hat mir mal sogar den falschen Kundendienst verpasst, weil auf dem Kombiinstrument ein Kilometerstand steht, der ca. 50 tkm niedriger ist als er tatsächlich ist - obwohl ich darauf hingewiesen habe.

Kann man den Tachostand auch über das OBD-Kabel manipulieren oder muss dazu das Kombiinstrument ausgebaut werden? "Früher" habe ich EEPROMS beschrieben und mit UV-Licht gelöscht. Also Elektronik-Wissen wäre vorhanden. Kann ich davon ausgehen, dass in meinem MY08 Spec. B also der Tachostand auch in der ECU abggelegt sein wird?

Aber der TE könnte ja den km-Stand mit den Kilometerständen im Checkbuch bei den einzelnen Kundendiensten vergleichen. So findet er raus, ob alles seine Richtigkeit hat.
- Impreza 2.0 RX MY99 125PS Sedan - ca. 270.000km
- Legacy IV 3.0 Spec. B MY08 245PS 6-MT Wagon - ca. 120.000km

Beiträge: 722

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 14. Oktober 2018, 17:28

Hallo,

.......es ist den Werkstätten rechtlich untersagt den Kilometerstand am KI anzupassen - dieser Wechsel muß im Serviceheft dokumentiert werden (wie bei deinem Wasserzähler bei dir zu Hause auch).

Ein, nach deinen Wünschen angepasstes, Serviceheft kannst im Internet bestellen.....für kleines Geld!

....geschissen auf's Serviceheft!!
.
Ja - bei den meisten KI reicht ein OBD Anschluß zum ändern der Laufleistung - kostet meist so um die 50€ - 100€ und dauert keine 5min.

.......wenn du willst das ich den Kilometerstand glaube, dann zeig mir die letzten 5 TÜV-Berichte - einige davon kann man sich auch im nachhinein noch bei der Tüvstelle ausdrucken lassen.

Mein Geheimtipp: die Adresse des Vorbesitzers nehmen und nach Entfernung aufsteigend die TÜV-Stellen bzw Subaruhändler abklappern......dank FIN kein großer Aufwand und wenn der Ausdruck 10€ kostet, zahl ich das sehr gerne!

Rückrufe vom KBA müssen auch vom Hersteller dokumentiert werden - lassen sich auch im System finden!

VG

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 337

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 14. Oktober 2018, 19:49

@kawakawa:

Nein beim Subi nicht per OBD sondern direkt auf der Platine des Kombiinstruments

Ähnliche Themen