Du bist nicht angemeldet.

imprezagt

Fortgeschrittener

  • »imprezagt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 27. November 2001

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 27. April 2012, 21:09

Legacy 2.0D MY08. Der 2.Gang will nicht mehr...

Km-Stand: 69700

Autostrasse gemütlich gefahren, die Ausfahrt genommen und angehalten. 1.Gang rein links/rechts schauen, dass reicht noch und Vollgas, 2.Gang...denkst Du...keine Chance den 2. einzulegen, sofort Zwischengasstoss 1.Gang und weg von der Kreuzung :huh:
Der 2.Gang hat sich ohne Geräusche einfach verabschiedet :thumbdown: Der Ganghebel geht ums verrecken nicht mehr nach hinten links.
Um die Kupplung mache ich mir schon lange Sorgen, denn Sie muss wirklich bis zum Anschlag gedrückt werden damit Sie richtig trennt. Aber durchgerutsch ist sie noch nie beim testen.
Ich bin heute noch ca.60km den 1./3./4./5. gefahren und alles läuft tadellos, aber der 2. null Chance.
So wie ich das sehe ist etwas am Getriebe im A.....

Zum Glück kostet mich das nix....mein Firmenfahrzeug :D
...aber er wird auch absolut digital gefahren und überhaupt nicht geschont :tschuess:
www.fastdad.ch

norgo

Schüler

  • »norgo« wurde gesperrt

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2009

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 1. Mai 2012, 21:43

Läßt sich der 2. Gang einlegen wenn das Fahrzeug steht und der Dieselmotor abgestellt ist ?

imprezagt

Fortgeschrittener

  • »imprezagt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 27. November 2001

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 1. Mai 2012, 21:50

Nein. Der Mech. hat auch alles mögliche versucht, aber der 2. geht nicht mehr rein.
Jetzt fahre ich einen neuen(2900km) Forester 2.0l Benziner...ich vermisse schon jetzt das Drehmoment vom Diesel:-(
www.fastdad.ch

imprezagt

Fortgeschrittener

  • »imprezagt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 27. November 2001

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 4. Mai 2012, 20:56

Werkstattdiagnose:
-ein Simmenring im Getriebe hat sich selbständig gemacht und den 2.Gang beschädigt(Es war nichts zu hören, kein Knall, kein met. Geräusch, nix....kommt mir etwas seltsam vor)

-kompl. neues Getriebe muss her...7000sfr.
-Kardanwelle muss neu...da sich die alte nicht lösen lässt....?sfr.

Subaru Schweiz übernehme das Getriebe in Garantie(erst wollten Sie nur 50% bezahlen)
Die Kardanwelle plus die kompl. Arbeit sollen wir selbst übernehmen!

Im gleichen Zuge soll die Kupplung gleich gewechselt werden...wenn schon das Getriebe runter ist(selber zahlen)

Das waren jetzt alles Aussagen vom Subimech.

Mir ist fast der Hörer aus der Hand gefallen. 7000.- für ein Getriebe!
Für was wechselt man ein kompl. Getriebe wenn nur der 2.Gang beschädigt ist?
Wieso um alles in der Welt brauche ich eine neue Kardanwelle? Und wieso selbst bezahlen?
Kennt jemand ähnliche Fälle?

Das 5 Gang Getriebe ist/war dem Drehmoment einfach nicht gewachsen!
www.fastdad.ch

webdesaster

Fortgeschrittener

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 13. März 2010

Wohnort: Luxembourg

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 4. Mai 2012, 21:21

Hallo,
war es ein Simmerring oder ein Synchronring? Ein Simmerring hat eigentlich nichts mit Gangwechsel zu tun, sondern nur als Dichtung für eine Welle. Ein Synchronring hat mit dem Getriebe zu tun. Was mich aber wundert, bei einem Synchronring schaden hätte man den Gang dohc theoretisch mit viel Gewalt einlegen können.
Das jetzt das ganze Getriebe gewechselt werden ist mir fragwürdig, ich würde den 2ten Gang nur in Stand setzen, es sei die anderen Gânge wären auch beschädigt worden. Ich bis aber der Meinung dass eine Generalüberholung des Getriebes biller wird, und 7000 chf finde ich etwas viel, ein Motorblock vom Diesel ist nicht einmal si teuer!
Die Kupplung würde ich mir erst einmal ansehen, eine Neue wird so um die 500 Euro kosten. Das mit der Kardanwelle verstehe ich auch nicht, wenn sich die Schrauben nicht lösen lassen gibt es andere Möglichkeiten die Welle abzubauen ohne sie zu zerstören. Ausserdem weiss ich aus Erfahrung dass man fast alles lösen kann ohne etwas zu zerstören... Kannsu du dir das am Wagen nicht selbst einmal ansehen? Bzw Fotos einstellen?

Dass das Getriebe dem Drehmoment nicht gewachsen sein halte ich für nicht möglich! Es fahren viele Getunte Diesel umher wo der Motor eher Hopps geht wie das Getriebe. Ich würde sogar noch dazusagen dass erst die Kupplung rutscht bevor man das Getriebe überhaupt durch zu viel Drehmoment zestört. Ich kenne bis jetzt etliche Motorenschaden beim Diesel, aber noch kein Getriebeschaden.

imprezagt

Fortgeschrittener

  • »imprezagt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 27. November 2001

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 7. Mai 2012, 14:07

Es ist kein Simmerring und/oder Synchronring...Ich habe jetzt den Notizblock wieder vor mir und da steht: "ein Sprengring hat sich selbständig gemacht".

Wir sprechen hier von einer grossen Subiwerkstatt und die lassen keinen Kunden in die "heillige" Werkstatt. Also nix Fotos, oder dergleichen;-) Das ist nur einer der Gründe, dass mein STI bestimmt nicht in diese Werkstatt geht.
Die Geschichte ist nun Chefsache;-)
www.fastdad.ch

imprezagt

Fortgeschrittener

  • »imprezagt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 27. November 2001

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 8. Mai 2012, 19:57

Kostenvoranschlag der Garage 3400sFr. inkl. Kupplung ersetzen.

Das einzige woran ich zweifle ist die neue Kardanwelle für 1000sFr.
Wurde da gepfuscht und dabei die Welle zerstört? Bringt es was, wenn ich mir die alte Welle aushändigen lasse?

Mein Chef lässt die Karre reparieren, aber er meinte auch ganz bestimmt: "Ich werde nie mehr einen Subaru für unsere Firma kaufen!"
www.fastdad.ch

webdesaster

Fortgeschrittener

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 13. März 2010

Wohnort: Luxembourg

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 8. Mai 2012, 20:07

Wie ich schon gesagt habe, das mit der Kardanwelle finde ich komisch... wenn die Werkstatt die Welle zerstört hat, muss auch die Werkstatt die Kosten für die Welle übernehmen. Ich würde mir das nicht so einfach unterjubeln lassen.

Gruss, Claude

imprezagt

Fortgeschrittener

  • »imprezagt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 27. November 2001

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 8. Mai 2012, 20:30

@webdesaster:
Vielen Dank für deine Hilfe.
Also Du würdest Dir die alte Kardanwelle aushändigen lassen, wenns dein Subi wär.?.

So eine Kardanwelle stirbt doch bestimmt keinen lautlosen Tod!?! Oder etwa doch?
www.fastdad.ch

webdesaster

Fortgeschrittener

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 13. März 2010

Wohnort: Luxembourg

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 8. Mai 2012, 20:47

Ja also ich würde mir die Welle aushändigen lassen! Wann sie schon vorher kaputt gewesen wäre hättest du das auf jeden Fall bemerkt durch Vibrationen, oder durch abnormale Geräusche.

imprezagt

Fortgeschrittener

  • »imprezagt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 27. November 2001

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 11. Mai 2012, 21:33

Hilfe mein Getriebe hat Karies :eek:

Heute bekam ich mein Meisterwerk zu Gesicht und bin nun auch der Meinung, dass revidieren nicht ganz einfach gewesen wäre.
Auch die Kardanwelle hat Materialauftrag und Riffen bekommen.
Ist laut Aussage des Mechs, dass gleiche Getriebe wie im WRX.
Da ich sehr viel von Verteilkasten zu Verteilkasten fahre, muss ich extrem viel mal anfahren, sprich 1., 2., 3.Gang werden tagtäglich voll gefordert ;)
Nun habe ich ein neues Getriebe, Kardanwelle und eine neue Kupplung und das Drehmoment drückt mir wieder den Sitz ein wenig in den Rücken(2.0l Forester Benziner geht ja mal gar nicht :sleeping: )
Die Garage hat ihren Job gut gemacht und mir alles offen und ehrlich erklärt.

Und glaubt mir: Es war absolut nix zu hören(spüren) und ich bin nicht hörbehindert...ich schwöre :!:







www.fastdad.ch

imprezagt

Fortgeschrittener

  • »imprezagt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 27. November 2001

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 16. September 2012, 20:39

und schon wieder eine neue Kupplung

Mit der Kupplung war ich überhaupt nicht mehr zufrieden und bin nochmals zur Werkstatt :traurig:
Die Kupplung hat nicht mehr richtig getrennt. Wenn ich die Kupplung 5mm vom Bodenblech gelöst habe war schon ein leichtes ruckeln zu spüren. Auch gab es öfters Mal ein krazen beim schalten :evil:
Einen Trezia als Ersatzwagen gefasst und nach ein paar Stunden kam der Anruf...der Legacy wird erst am nächsten Tag fertig...warum? Das Getriebe und die Kupplung liegen wieder auf der Werkbank :P
Am nächsten Tag abgeholt und läuft alles wieder einwandfrei :D Die Kupplung hatte einen defekt(oder ev. etwas falsch eingebaut? ) und wurde ersetzt :hmmm: Alles Garantie :thumbsup:
www.fastdad.ch