Du bist nicht angemeldet.

alex72

Fortgeschrittener

Beiträge: 301

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2010

  • Private Nachricht senden

141

Montag, 12. Dezember 2011, 20:44

@ A2Ztrue

Das nenne ich einen guten Service. Bei den deutschen "Premiumherstellern" hättest Du lange auf eine Zusage gewartet und dann mit Sicherheit nur eine Beteiligung erhalten.
Ärger und Probleme kann es mit jedem Fabrikat mal geben. Aber eine gute Garantieleistung schafft langfristige Kundenzufriedenheit.
Die deutschen Hersteller sitzen diesbezüglich nach wie vor auf hohem Roß....

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 12. Juli 2009

Wohnort: Winterberg

  • Private Nachricht senden

142

Montag, 12. Dezember 2011, 22:26

Anruf von SUBARU: "Bekomme einen neuen Motor!"

Schon fast die "klassische" Reaktion auf den bekannten Schaden ;(

Kannst du bitte die Motornummer des neuen Blocks mit der eingeschlagenen auf der Typenplakette vergleichen ?

Ich tippe auf eine "Generationenwechsel" bei den eingesetzten Motoren..

Gruss

A2ZTrue

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2009

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

143

Dienstag, 13. Dezember 2011, 00:18

Werde ich machen sobald ich meinen wieder in den Händen habe :-)

A2ZTrue

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2009

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

144

Dienstag, 13. Dezember 2011, 01:13

Wäre schön, wenn durch den neuen Motor dann gleich das Fahrzeug als EURO 5 eingestuft werden würde, wie ja auch bei dem MY11er, da gehört aber wohl leider etwas mehr dazu als nur der Motor!

Hat eigentlich jemand hier Ahnung, was das beim Verkauf des Fahrzeugs für einen Unterschied ausmachen könnte (der alte Motor hatte ja 83.000 drauf, jetzt soll ein neuer rein)?

Nur mal so ganz grob, ich plane nämlich für 2012 nen neuen Subi zu kaufen!

Denke jedenfalls das dies schon ein Kaufargument wäre, wenn da kein anfälliger MY09/10er Motor drin ist, sondern ein neuer, hoffentlich von Kinderkrankheiten freier MY11er Motor!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RGS« (13. Dezember 2011, 07:18) aus folgendem Grund: PN


Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 12. Juli 2009

Wohnort: Winterberg

  • Private Nachricht senden

145

Dienstag, 13. Dezember 2011, 11:31

Du wirst wahrscheinlich nur eine MY2010/2011 Motorblock bekommen, was ich halt gern über die Motornummer verifizieren möchte..

Der GEN2 EURO5 Motor hat viele weitere Veränderungen incl Turbo, Einspritzanlage und ECU, das baut man mit grosser Sicherheit nicht um.

Es ist genau zu klären, was alles neu gekommen ist.
Ist es wirklicht nur der Block, sind Einspritzanlage, Turbo etc, mit 83tkm Laufleistung versehen und entsprechend "alt".
Der Mehrpreis für den neuen Block wird nicht übermässig sein, aber die Verkaufsargumente deutlich besser, als bei einem MY2009 mit Erstmotor

Gruss

A2ZTrue

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2009

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

146

Dienstag, 13. Dezember 2011, 11:54

Naja, wäre ja auch zu schön wenn... :-)

A2ZTrue

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2009

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

147

Dienstag, 13. Dezember 2011, 23:10

Durfte mir heute mal den Motor anschauen!

Die Kurbelwelle ist nach dem 1. Zylinder gebrochen, kurbelt man, bewegt sich also nur noch ein Kolben!

Es wird daher der komplette Block getauscht, alles Andere bleibt!

148

Donnerstag, 15. Dezember 2011, 00:01

ist nicht der my 10 und 11 mit euro 4 eh sehr sicher? habe das glück dieses modell zu haben. aber wahrscheinlich ist der euro4 version nur für leute wie mich die mehrleistung rausholen möchten interessanter.
soll nur eine anmerkung sein das du auch noch andere vorteile gibt, und du dich zb auf ein leichtes ecutek tuning freuen kannst, wobei der motor weniger stark belastet wird. zumindest habe ich soetwas mal gelesen.

lg

A2ZTrue

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2009

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

149

Donnerstag, 15. Dezember 2011, 01:08

Naja, ich gaube kaum dass ich auf meine Garantie mit noch 2,5 Jahre Laufzeit bzw. noch knapp 80.000km verzichten möchte nach der jetzigen Erfahrung!

Denke durch ein Tuning wäre SUBARU bei einem weiteren Schaden nicht mehr so Willig wie in diesem Fall!

Zum Euro 5-Motor muss ich aber auch sagen, dass dieser wirklich viel ruhiger läuft und viel besser anspricht als der "alte" Euro 4!

Fahre derzeit einen Leihwagen von meinem Händler und ehrlich gesagt freue ich mich schon auf einen vielleicht 2012 möglichen neuen SUBI mit dem neuen Motor :-)

Heute soll der neue Block für meinen Forester gekommen sein, vermisse derzeit besonders meine Standheizung...brrrr...würde den Diesel wirklich nie mehr ohne eine solche kaufen, habe das einen Winter durchgemacht und das hat mir genügt!

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 26. November 2001

Wohnort: Deutschland/63654

  • Private Nachricht senden

150

Donnerstag, 15. Dezember 2011, 07:08

Ist in Arbeit,alles wird gut :-))
Gruß
Peter
....der seit 1987 an Subi´s schraubt

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 12. Juli 2009

Wohnort: Winterberg

  • Private Nachricht senden

151

Donnerstag, 15. Dezember 2011, 12:16

Ist in Arbeit,alles wird gut :-))


Kann man das so verstehen, dass du den Block in A2ZTrue´s Forester baust ?

Kannst du dann mal nach dem eingestanzten Motorcode gucken und ihn posten ?
Für ich ist dies jetzt sicher einfacher, als später für A2ZTrue, der die Nummer unter LLK erspähen muss


btw.:

Zitat

Die Kurbelwelle ist nach dem 1. Zylinder gebrochen, kurbelt man, bewegt sich also nur noch ein Kolben!
Es wird daher der komplette Block getauscht, alles Andere bleibt!


Ein Bruch der Kubelwelle ist ehr selten bei den kannten Motorschäden ?
Kann dieser durch eine Lagerschaden und dem Blockieren der Kubelwelle entstanden sein ?

Auch hier wieder :
warum wird der gesamte Block getauscht ?
"Eigentlich" müsste doch eine neue Kurbelwelle reichen, diese zu Ersätzen, ggf noch die Lagerschalten zu tauschen..
( die Kolben dürften bei einem Kurbelwellenbruch "eigentlich" nicht klemmen, ausser der Bruch resultiert aus dem klemmenden Koblen. Dann hat man aber wieder ein Problem mit dem Block, womit wir wieder bei einem eventeullen konstruktiven Mangel wären)

Gruss

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Turbo_Sarah« (15. Dezember 2011, 12:39)


A2ZTrue

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2009

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

152

Donnerstag, 15. Dezember 2011, 15:53

Ist in Arbeit,alles wird gut :-))


Am besten wäre es den Euro 5 Motor vom Impreza schnell in meinen Forester zu hängen :D

Der läuft wirklich super, auch keine von den bekannten Geräuschen am Hang im Leerlauf.

Kein Leistungsverlust beim DPF-Reinigen, der hängt super am Gas!

Aber wie gesagt, nächstes Jahr gibt es ja vielleicht schon nen Neuen :)

A2ZTrue

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2009

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

153

Samstag, 17. Dezember 2011, 13:39

Habe ihn wieder, nochmal vielen dank an Turbofreak!!!! :-)

isabellats

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2011

Wohnort: Elsass

  • Private Nachricht senden

154

Samstag, 17. Dezember 2011, 23:41

Habe moch vorhin erst in der Community angemeldet. Hier nun mein Beitrag zur Frage nach der "Langlebigkeit" des Boxer-Diesel-Motors.
Fahre seit Januar 2009 einen Legacy Kombi mit dem besagten Motor. Kaufte ihn als Vorführwagen mit 5000 km. Jährlich fahre ich ca. 50000 km,
hauptsächlich landstrasse mit Geschwindigkeiten zwischen 60 und 110 km, ab und an auch Autobahn-Langstrecke mit 120 bis 180 km/h.
Bei km 34000 war ein klackerndes Geräusch zu hören, ich vermute ein Lagerschaden... Der Motor wurde im Rahmen der Garantie gewechselt,
danach gings zügig weiter. Mittlerweile, fast 2,5 Jahre nach dem Motorwechsel bin ich bei 164000 km. Ausser Verschleissreparaturen (Bremsen)trat bislang
kein weiteres mechanisches Problem auf. Seitdem er nicht mehr unter Garantie läuft, lasse ich ihn - wie in der Schweiz - alle 20000 km warten. Damit habe ich
bisher gute Erfahrungen gemacht...

155

Sonntag, 18. Dezember 2011, 06:56

Na servas, könnte man also jetzt zusammenfassen das alle boxerdiesel mit offenem partikelfilter im legacy bis09 der bekannte lagerschaden auftritt, und ebenfalls bei den impreza bis 09?
Was wurde den so anders gemacht bei den modellen danch die noch euro4 sind? Also die 2010 modelle mit geschlossenem filter?

Gibt es einen longblock auch und wenn ja wo ist der vorteil außer das man platz im moterraum einbüßt? Ist der belastbarer?

hmmm jetzt glaub ich es tatsächlich das bis 09 ein fehler vorhanden sein muß. Subaru od toyota sollten da schon etwas unternehmen, einfach so totschweigen ist das schlimmste. :thumbdown:
Vorallem wenn jemand wenig fährt und dann nach langer garantieablauf erst in die besagten kilometer kommt. Sozusagen eine verlängerung der garantie zumindest auf den motor.

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 12. Juli 2009

Wohnort: Winterberg

  • Private Nachricht senden

156

Sonntag, 18. Dezember 2011, 13:55

Bei km 34000 war ein klackerndes Geräusch zu hören, ich vermute ein Lagerschaden... Der Motor wurde im Rahmen der Garantie gewechselt,
danach gings zügig weiter. Mittlerweile, fast 2,5 Jahre nach dem Motorwechsel bin ich bei 164000 km. Ausser Verschleissreparaturen (Bremsen)trat bislang
kein weiteres mechanisches Problem auf.


Hallo und willkommen im Forum.

DAS sind die Erfahrungsberichte, die wir gebrauchen und die wieder Mutmachen, doch den richtigen Diesel zu fahren.
Das es mechanische Probelme mit den frühen Blöcken (<MY2010) gibt, kann man kaum noch verschweigen. Daher ist es um so wichtiger zu wissen, dass spätere Baustände hier deutlich besser sind und der, IDR auf Kulanz oder Garanitie laufende, Austausch zwar ein höchst unangenehmer Zwischenfall ist, aber letztendlich zu der gewünschten Dauehaltbarkeit zurückführt .

Zitat

Seitdem er nicht mehr unter Garantie läuft, lasse ich ihn - wie in der Schweiz - alle 20000 km warten. Damit habe ich
bisher gute Erfahrungen gemacht...

Für Langstreckenfahrer halten ich dieses Verfahren für sinnvoll, wer nur Kurzstrecken fährst, sollte sich an dei Service-Vorgeben: " oder einmal im Jahr" halten...

Jedenfalls Danke für deinen Bericht

Gruss Sarah

xander65

Schüler

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 17. April 2006

Wohnort: Rüti ZH CH

  • Private Nachricht senden

157

Montag, 19. Dezember 2011, 07:10

Bin jetzt verunsichert

Hallo zusamn,

Ich habe ebenfalls einen Diesel Preza mit der EZ 06.2009. Momentan sind knapp 40k auf der Uhr und bisher null Probleme. Kann mann eigentlich fest mit der Kulanz von Subaru nach dem Ablauf der Garantie, im Falle von einem Motorschaden, rechnen? Oder wäre es besser sicherheitshalber das Auto nach Garantieablauf zu verkaufen?

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 12. Juli 2009

Wohnort: Winterberg

  • Private Nachricht senden

158

Montag, 19. Dezember 2011, 08:54

Bin jetzt verunsichert


das ist mehr als verständlich und dir geht es wie IMA vielen anderen auch.

Zitat

Ich habe ebenfalls einen Diesel Preza mit der EZ 06.2009. Momentan sind knapp 40k auf der Uhr und bisher null Probleme.
dann klopfen wir dreimal auf Holz und hoffen, dass es weiterhin so bleibt.
Der derzeitig Wissenstand ist leider noch nicht so gut, dass man deffinitive Aussagen treffen kann, welcher Motor betroffen ist (sein kann) und welcher nicht.
Subaru hält sich hier ebenfalls komplett bedeckt und man liest Erklärungen, die man für die ersten Serien vielleicht noch akzeptiert, aber bei Modellen, die in den späten 2009 hergestellt wurden wohl aus "Ausreden" bezeichnet werden müssen. (Niemand glaubt, dass man fast zwei Jahre lang Dichtmasse fehlerhaft in den Motoroblock tropen lässt.
Hier wäre es an der Zeit, das Thema mal "offener" mit dem Kunden zu besprechen...

Zitat

Kann mann eigentlich fest mit der Kulanz von Subaru nach dem Ablauf der Garantie, im Falle von einem Motorschaden, rechnen?

Das kann derzeit keiner sagen, da alle bekannten Fälle in der Garantiezeit vorgekommen ist. Daher wäe es auch hier gut, mal ein deutliches Statmante von Subaru zu bekommen

Zitat

Oder wäre es besser sicherheitshalber das Auto nach Garantieablauf zu verkaufen?


Wenn man die nötige Differenz bezahlen will/kann, wäre es eine überlegung, aber:
Wird dieses Thema (noch) deutlicher Pubilk, wird niemand einen <MY2010 Subaru Diesel kaufen, der noch den ersten Motor hat, oder halt zu einem Preis, bei dem sich ein AT-Motor wieder rechnet.

Es gibt inzwischen schon Probanten, die den Diesel ,aus genau dieser Unsicherheit, gegen ein Fremdfabrik ausgetauscht haben

Daher sollte Subaru, auch im Sinne der Wertstabilität iher Fahrzeuge, solangsam mal offenen, nachvollziehbare (!) Aussagen treffen.

Zumindest ist dies meine Meinung zu dem Thema

Gruss

xander65

Schüler

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 17. April 2006

Wohnort: Rüti ZH CH

  • Private Nachricht senden

159

Montag, 19. Dezember 2011, 09:33

Danke dir Sarah für die ausführliche Antwort. Also tappt mann weitestgehendst noch im dunkeln. Ohne offizielles Statement vom Hersteller oder das jeder Diesel Subarufahrer seinen Schaden hier meldet :wacko: , wird das wohl auch schwer zu ändern sein. KP was ich nun machen soll....

FOL

Anfänger

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 8. September 2011

  • Private Nachricht senden

160

Montag, 19. Dezember 2011, 11:33

Der Motorschaden meines Legacy war auch schon außerhalb der Garantie (3 Monate darüber), und hier hat sich Subaru äußerst kulant gezeigt.