Du bist nicht angemeldet.

kampfruderer

Fortgeschrittener

Beiträge: 554

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

601

Donnerstag, 7. Januar 2021, 08:43

Hallo Rene,

ein mit diesem Motortyp erfahrener Instandsetzer war auch meine erste Idee. @Alburg: hat da schon was sehr interessantes empfohlen.
Dein Wagen ist ansonsten ja noch fast neu. Unter 10 Jahren hätte ich nicht die Motivation, ein Auto wegzuwerfen - schon garnicht, wenn ich es neu gekauft hätte und sonst zufrieden bin.

Gruß
Christian

Snoopy242

Schüler

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 3. Januar 2018

Wohnort: Falkensee

  • Private Nachricht senden

602

Donnerstag, 7. Januar 2021, 09:46

Ganz ehrlich: gib den in Zahlung und kauf dir einen soliden Saugrohreinspritzer ohne Turbo.
Diesel ist nur an der Tanke günstig. In einer Gesamtkostenrechnung ist der Diesel teurer als ein einfacher Benziner. Momentan ist die Differenz hier in Brandenburg nur noch bei 10 Cent je Liter. Dank Co2 Umlage wird die Differenz in den nächsten Jahren weiter schmelzen. Also weg mit der Karre und 2.0er mit 150 PS kaufen. Der läuft dann eine halbe Million Kilometer und macht keinen Stress.

SJD_CVT

Schüler

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 7. Juli 2019

  • Private Nachricht senden

603

Donnerstag, 7. Januar 2021, 18:16

Ganz ehrlich: gib den in Zahlung und kauf dir einen soliden Saugrohreinspritzer ohne Turbo.
Diesel ist nur an der Tanke günstig. In einer Gesamtkostenrechnung ist der Diesel teurer als ein einfacher Benziner. Momentan ist die Differenz hier in Brandenburg nur noch bei 10 Cent je Liter. Dank Co2 Umlage wird die Differenz in den nächsten Jahren weiter schmelzen. Also weg mit der Karre und 2.0er mit 150 PS kaufen. Der läuft dann eine halbe Million Kilometer und macht keinen Stress.


...hahaha, da kann ich ja nur lachen...

den die neuen Sauger haben jetzt auch einen geschlossenen Partikelfilter.

....der ist auch mit 150TKm zu und damit kommen die gleichen Kosten wie beim Diesel auf dich zu!

Die ersten stehen schon bei den Händlern mit GPF-Problemen, na prost Mahlzeit.......grad mal ein halbes jahr auf der Straße gewesen!

VG

Snoopy242

Schüler

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 3. Januar 2018

Wohnort: Falkensee

  • Private Nachricht senden

604

Donnerstag, 7. Januar 2021, 19:02

Ganz ehrlich: gib den in Zahlung und kauf dir einen soliden Saugrohreinspritzer ohne Turbo.
Diesel ist nur an der Tanke günstig. In einer Gesamtkostenrechnung ist der Diesel teurer als ein einfacher Benziner. Momentan ist die Differenz hier in Brandenburg nur noch bei 10 Cent je Liter. Dank Co2 Umlage wird die Differenz in den nächsten Jahren weiter schmelzen. Also weg mit der Karre und 2.0er mit 150 PS kaufen. Der läuft dann eine halbe Million Kilometer und macht keinen Stress.


...hahaha, da kann ich ja nur lachen...

den die neuen Sauger haben jetzt auch einen geschlossenen Partikelfilter.

....der ist auch mit 150TKm zu und damit kommen die gleichen Kosten wie beim Diesel auf dich zu!

Die ersten stehen schon bei den Händlern mit GPF-Problemen, na prost Mahlzeit.......grad mal ein halbes jahr auf der Straße gewesen!

VG
Deswegen schrieb ich Saugrohreinspritzer! Die gab es noch im Vorgänger. Ein paar relativ neue Fahrzeuge mit wenig km stehen noch zum Verkauf in den gängigen Portalen. Partikelfilter haben erst die neueren Direkteinspritzer (Ausnahme ist meines Wissens nur Mazda - die schaffen die aktuelle Abgasnorm bezüglich Rußpartikelausstoß auch ohne Partikelfilter). Ein Direkteinspritzer kommt mir persönlich auch nicht auf den Hof. Gibt da auch viele Probleme mit verkokten Einlassventilen. Mit ein Grund, den XV als 1.6er gekauft zu haben. Der hat auch Saugrohreinspritzung.
Ich bleib trotzdem dabei: Diesel rechnet sich nicht und mach auf Dauer irgendwann Probleme.

SJD_CVT

Schüler

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 7. Juli 2019

  • Private Nachricht senden

605

Donnerstag, 7. Januar 2021, 20:48

Hallo,

......der Forester mit den wenigsten Problemen ist mit Abstand der SGS also das Modell 2006-2008.

Wie blöd von mir den zu verkaufen!!!

Ich habe den Diesel gekauft weil ich nur Autobahn fahre....das lohnt sich dann schon für mich, ca.1000€ weniger Spritkosten im Jahr in Vergleich zum SGS.

Aber was soll ich mir jetzt denn kaufen?

- Der 2.0ie kostet 266€/a Steuer, mein Diesel 316€/a....der Diesel kostet also nur 50€ im Jahr mehr Steuer!

- Die Ersparnis beim Sprit ist die gleiche, denn auf der Autobahn braucht der 2.0ie so wie ich fahre auch 10-11l/100Km.

- Versicherung geht nach SF-Kasse und KW......kosten also beide gleich viel für mich.

- Und jetzt mit GPF und Direkteinspritzer hab ich die gleichen Reperaturkosten wie beim Diesel - aber halt 5000€ mehr ausgegeben für Sprit in 5 Jahren!!

......und das aller Beste....ist muß alle 400Km tanken!

Ich denke ich werde das Subarulager verlassen müssen obwohl ich sehr zufrieden war mit meinen inzwischen 5 Subarus......

Achja, hab jetzt dann 90TKm - Reperaturkosten 0€ - mal abgesehen von den Windschutzscheiben - das hat ja nichts mit dem Motor zu tun!

VG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SJD_CVT« (7. Januar 2021, 21:03)


Snoopy242

Schüler

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 3. Januar 2018

Wohnort: Falkensee

  • Private Nachricht senden

606

Samstag, 9. Januar 2021, 07:24

Ich schreibe es nochmal: Gesamtkostenrechnung ist das Entscheiddnde! Also auch Kaufpreis und Reparaturen. Mit deinem Motorschaden ist die Gesamtkostenrechnung für den Forrester nun definitiv extrem hoch. Wie kommst du eigentlich auf 1000 € Ersparnis bei den Spritkosten? Dazu wäre mal die Jahresfahrleistung und die gefahrene Geschwindigkeit auf der Autobahn interessant. Ich verbrauche mit dem XV bei 120er Reisegeschwindigkeit um die 6 Liter, bei 130 um 7 Liter auf 100 km. Hängt vom Wetter und der Windrichtung ab. Ein Diesel braucht da höchstens einen Liter weniger, hatte als Firmenwagen einige von den Stinkkisten. Gestern war hier in Falkensee übrigens die Differenz Diesel zu E10 bei 5 Cent/Liter! Also rechne das mal bitte mit realistischen Werten durch und bedenke noch, dass beim Diesel mindestens einmal der Partikelfilter fällig wird (bei Subaru um 2.000 Euro) und eventuell noch Turbolader, Einspritzdüsen, Einspritzpumpe. Für diese Kosten kannst du viel Benzin kaufen.
Ach so, bei nur Autobahn halte ich einen Forrester eh für das falsche Fahrzeug. Da hätte ich den Impreza genommen. Ich brauch gelegentlich aber auch Bodenfreiheit, daher XV.
Wenn mehr Platz gebraucht wird, gibt's bei Subaru alternativ noch Levorg bzw. Outback als Variante mit Bodenfreiheit. Beide mit klassischem Saugrohreinspritzer.

Beiträge: 591

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

607

Mittwoch, 13. Januar 2021, 15:26

[...]dass beim Diesel mindestens einmal der Partikelfilter fällig wird[...]


Der 2.0ie hat ja einen OPF ... der wird sicherlich auch irgendwann mal fällig sein.

Ich glaube kaum das der weniger kostet als das Dieselteil.

Snoopy242

Schüler

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 3. Januar 2018

Wohnort: Falkensee

  • Private Nachricht senden

608

Mittwoch, 13. Januar 2021, 20:06

[...]dass beim Diesel mindestens einmal der Partikelfilter fällig wird[...]


Der 2.0ie hat ja einen OPF ... der wird sicherlich auch irgendwann mal fällig sein.

Ich glaube kaum das der weniger kostet als das Dieselteil.
Vielleicht mal komplett lesen! Ich empfahl ganz eindeutig Saugrohreinspritzer. Da gibt es noch einige in der aktuellen Subaru Palette. Alternativ jungen Gebrauchten vom Vorgänger des aktuellen Forrester.
Partikelfilter für Benziner sollen angeblich Materialkosten von ca. 50 Euro haben. Schätze mal, dass die dann im Ersatzteilverkauf bei 200 Euro liegen, zzgl. Einbau. Auch noch günstiger als die 2.700 Euro bei Subaru für den Dieselpartikelfilter.
Wie dem auch sei, wer einen Boxerdiesel hat, kann ihn halt fahren bis er die Grätsche macht. Geld würde ich nicht großartig reinstecken.