Du bist nicht angemeldet.

ASKARI

Fortgeschrittener

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 31. Juli 2008

Wohnort: Rheinisch-Bergischer Kreis

  • Private Nachricht senden

41

Donnerstag, 7. Mai 2009, 12:44

Vielleicht kennt Ihr den Link ja schon alle, trotzdem:

http://www.boxerdiesel.com/engineering/de/01.html

Lasst die Finger von den Steuergeräten. SUBARU schliesst die Garantie sowieso explizit aus, der Dieselpartikelfilter scheint zumindest noch mehr Fragen aufzuwerfen und eine Leistungssteigerung muss eingetragen werden und auch der Versicherung gemeldet werden.

Weitaus schlimmer, habt Ihr mal solch einen TDI-Motor (als Vergleich) gesehen nach 250.000 km 300.000 km?

Okay, normalerweise verreckt er eh vorher wegen dem Zahnriemen :D dennoch schafft es mancher.

Die hohen Drücke bei hohen Drehzahlen mahlen garantiert jedes Lager weg.

Der Wirbelkammer und Vorkammerdiesel hielten deshalb so lange, weil die Drehzahlen niedrig waren, selbst mit Turbo.

C35/45

Fortgeschrittener

  • »C35/45« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2007

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

42

Donnerstag, 7. Mai 2009, 15:49

Soweit mich mein Versicherer informiert hat, muß die Leistungssteigerung zwar eingetragen aber nicht der Versicherung gemeldet werden.

Gruß
erich

ASKARI

Fortgeschrittener

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 31. Juli 2008

Wohnort: Rheinisch-Bergischer Kreis

  • Private Nachricht senden

43

Freitag, 8. Mai 2009, 07:58

Hast Du das schriftlich???

Ansonsten würde ich vermuten (böswillig, klar!) das der Versicherer fein Prämien kassiert und schon weiß was im Schadensfall zu tun ist.

Ich halte das eigentlich für unlogisch, denn gesteigerte Leistung = gesteigertes Risiko.

Meuter1977

Schüler

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 15. März 2009

Wohnort: Klingenthal

  • Private Nachricht senden

44

Freitag, 22. Mai 2009, 10:18

Ich habe 2003 meinen Seat Leon von 180 PS auf 215 PS chiptunen lassen.

Habe das ganze in den Papieren eintragen lassen und habe das auch meiner Versicherung gemeldet. Die Versicherung hat einen Aufschlag von ein paar Euro verlangt ("Gefahrenzulage").

Ich würde auf jeden Fall eine Leistungssteigerung der Versicherung melden. Im Falle eines Falles können die sich dann nicht mehr rausreden.

Außerdem:
Wer 700 Euro oder mehr investiert, der kann auch mal 50 Euro mehr für die Absicherung ausgeben, oder?

Andi_WRX

Schüler

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

45

Samstag, 30. Mai 2009, 12:54

Gibs nichts neues?

otto

Schüler

Beiträge: 88

Registrierungsdatum: 8. Februar 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

46

Samstag, 30. Mai 2009, 14:08

Ende nächster Woche soll es Neuigkeiten zum Diesel Ecutek Tuning von der Firma Koch geben. Dann warten wir mal ab, bin auch schon gespannt :) Allerdings habe ich noch Bedenken es zu tun wegen Entfall der Werksgarantie. Wie denkt ihr darüber ?

Boxer-Diesel-Power

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 17. März 2009

Wohnort: Niederbayern

  • Private Nachricht senden

47

Samstag, 30. Mai 2009, 14:22

Verfällt die Garantie dann fürs ganze Auto oder "nur" auf Motor, Getriebe, Differenziale etc.?
Was sagt ihr zu der Tuner-Garantie von NSA? Ist das nur Abzocke oder sein Geld wert? Mit 213 € wär man da doch dabei.

Link

Gruß

C35/45

Fortgeschrittener

  • »C35/45« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2007

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

48

Samstag, 30. Mai 2009, 17:14

Ich behaupte, dass die Garantie sogar für den Zigarettenanzünder entfällt..., jedoch kann natürlich einiges durchaus unter Kulanzgesichtspunkten geregelt werden, wenn der "Sachbearbeiter" gut aufgelegt ist. Der rechtliche Anspruch ist sicher weg!

Gruß
Erich

PS: Werde meinen Versicherungsspezialisten noch mal detailliert fragen wegen der Eintragung der Leistungssteigerung, und dann berichten,- kam mir ja selber komisch vor. Muß allerdings sagen, dass dieser jenige von der Allianz in allen bisherigen Schadensfällen immer korrekt und kundenfreundlich abgewickelt hat. -Immerhin seit ca. 30 Jahren!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »C35/45« (30. Mai 2009, 17:20)


Beiträge: 1 442

Registrierungsdatum: 11. Februar 2014

Wohnort: Bordesholm

  • Private Nachricht senden

49

Samstag, 30. Mai 2009, 17:41

gibt es sdenn ein Gutachten für das "tuning"

ohne kann mans ja nicht eben mal grad schnell eintragen.

Boxer-Diesel-Power

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 17. März 2009

Wohnort: Niederbayern

  • Private Nachricht senden

50

Sonntag, 31. Mai 2009, 13:00

Zitat

Original von Nordlicht
gibt es sdenn ein Gutachten für das "tuning"

ohne kann mans ja nicht eben mal grad schnell eintragen.


Das bietet Koch auch an, kostet nochmal 199 Euronen mehr.

Link

Gruß

JohnnyB

Anfänger

  • »JohnnyB« wurde gesperrt

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 31. Mai 2009

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

51

Sonntag, 31. Mai 2009, 21:37

Hallo alle zusammen ! =)

Ich wollte mich mal hier vorstellen in der Community da ich neu bin und mal an alle ein herzliches Hallo aussprechen.

Ich komme aus Wien und werde demnächst auch stolzer Besitzer eines Impreza Boxer Diesel mit Sportpaket + Sti Spoiler in Blau Metallic.

Zum Chiptuning möchte ich auch etwas sagen:

Ich bin bis jetzt einen Skoda Fabia 1,9 TDI PD gefahren mit Serie 101Ps,...diesen habe ich kurz nachdem ich ihn bekommen habe auf 140 Ps chippen lassen. Mit dem geringen Gewicht kann sich jeder auch vorstellen dass dieser ziemlich abgeht und mit so manchem stärker Motorisierten konkurrieren kann. Ich habe bis heute *klopfaufholz*, keinerlei Probleme gehabt. Habe ihn immer sehr gepflegt und immer brav gewartet.

Daher denke ich, und auch nach Rücksprache einer Tuningfirma aus der Gegend dass bei einem 2.0 l Boxer Diesel zwischen 40-50 Ps und 50-80 Nm locker drinnen sein sollten mit ordentlichem Tuning.
Da ja aus dem 1,9 Standard Tdi vom Vw Konzern auch 40 herausholbar waren.

Dieses werde ich auch sicher machen lassen da er mir mit der jetzigen Einstellung zu lahm von unten herauskommt. (Im Vergleich mit meinem Fabia bzw. den Vw Motoren) Hat mich anfangs verwundert,..dafür macht dies der Allrad und der Schub nachher wieder wett. Ist aber nur eine Einstellungssache der Gasannahme.

Soda,...das wollte ich mal in die Diskussion einwerfen und meine Erfahrungen ein wenig austauschen!

Lg an alle! :)

Beiträge: 1 442

Registrierungsdatum: 11. Februar 2014

Wohnort: Bordesholm

  • Private Nachricht senden

52

Sonntag, 31. Mai 2009, 21:57

den Eindruck hast du auch bei den neuen TDI von VW. Grund keine PDs mehr.
Das Drehmeoment leigt aber deutlich länger an und nicht nur max 1000 Umdrehungen.

Lastenesel

Anfänger

  • »Lastenesel« wurde gesperrt

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 3. Mai 2009

Wohnort: GER, NRW

  • Private Nachricht senden

53

Montag, 1. Juni 2009, 10:32

Zitat

Original von JohnnyB
Daher denke ich, und auch nach Rücksprache einer Tuningfirma aus der Gegend dass bei einem 2.0 l Boxer Diesel zwischen 40-50 Ps und 50-80 Nm locker drinnen sein sollten mit ordentlichem Tuning.
Da ja aus dem 1,9 Standard Tdi vom Vw Konzern auch 40 herausholbar waren.


Solche Pauschalaussagen halte ich für äusserst kritisch !
IMA zeigen sie eigentlich, dass der Tuner den Diesel, den er
tunen will nicht wirklich kennt:

ich kann KEINE Erfahrungen aus dem VAG bereich auf Subaru übertragen, da die Grenzen des Chiptunings nicht daran liegen, dasss ein Dieselmotor verbaut wurde, sondern an den mechanischen Komponenten, die der OEM einsetzt.

Entscheident ist, was die Kupplung und das Getreibe dauerhaft verkraften kann, welcher Förderleistung der verbaute Turbo hat und welche Durchflussmengen die Injektoren haben.

Und diese untescheiden sich zwischen Subaru und VAG recht deutlich.

Zitat

den Eindruck hast du auch bei den neuen TDI von VW. Grund keine PDs mehr.
Das Drehmeoment leigt aber deutlich länger an und nicht nur max 1000 Umdrehungen.


Nein der Grund liegt nicht im Einspritzsystem, sondern in der Abgasnorm, die man erfüllen will/muss.
Ein EURO2 CR ist gleich "bissig", wie ein PD, solange die Applikation entsprechend angepasst ist.

btw:

aus deinem 101PS PD ist sind 40PS auf garkeinen Fall "mal eben" zu holen. Der Turbo schafft die notwendigen Ladedrücke nur im Überlastbereich..

JohnnyB

Anfänger

  • »JohnnyB« wurde gesperrt

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 31. Mai 2009

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

54

Montag, 1. Juni 2009, 11:30

Also bei den Vw Motoren ist ja bekannt dass sie ein und denselben Motor einfach mit verschiedenen Leistungsklassen herausbringen. Bestes Bsp ist der 1,9 Tdi, den es mit 105 / 140 / 170 Ps gibt. Ein Bekannter von mir leitet einige Vw Händler und teilte mir auch mit dass es NUR die Einstellung sei und dass ansonsten die Komponenten wie Fahrwerk, Getriebe, Kupplung, Lader usw nicht geändert werden bei den versch. Modellen.

Und den 170 Ps 1,9 Tdi bringt man derzeit auf knappe 210 Ps,... der gleiche Motor der auch sonst wo mit 105 herumfährt.

Beim Subaru weiß ich es schlicht und ergreifend nicht bzw. habe ich keine Erfahrungswerte da es ja der erste Boxer Diesel ist. Nur denke ich mir dass bei nem 2 Liter Boxer auch 40-50 Ps (Angabe vom Händler dass es möglich sein muss - auch gab es ein Angebot dessen) drinnen sein müssen. Für mich käme auch der Scirocco mit dem 170Ps Agregat (140 Ps gibts ja auch bei dem) in Frage,...dann auf 210 und verbesserte Gasannahme,...dann gäbs nicht mehr viel dass ihm etwas entgegen zu setzen hätte,... (Seat Leon Formula Race detto) =)

@Lastenesel: Die 140 Ps sind deshalb kein Problem da es damals ja auch den Fabia Rs gab und der den gleichen Motor hat mit 138 Ps. Aber anderes Fahrwerk, Design und Innenraum,..einziger Unterschied. Wie gesagt,..wurde mir alles von meinem Bekannten bestätigt, der auch die ganzen Diskussionen und Vermutungen nicht ganz versteht,..denn wie heißt es: Die einfachste Lösung ist auch meist die Richtige!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JohnnyB« (1. Juni 2009, 11:35)


Kerber

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 6 940

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2001

Wohnort: Frankenberg/Sa.

  • Private Nachricht senden

55

Montag, 1. Juni 2009, 11:41

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Der 170PS VW hat einen größeren Lader,als die max.140PSer

Beiträge: 690

Registrierungsdatum: 5. Juli 2006

Wohnort: Brunnenthal / Austria

  • Private Nachricht senden

56

Montag, 1. Juni 2009, 11:59

Ich dürft auch nicht vergesssen, dass auch wenn der gleiche Block, Kopf usw... verwendet wird, die Werkstoffe oder Wärmebehandlung der gesamten Motorkomponenten anders sein können - das ist ein nicht zu unterschätzender Faktor was die Lebensdauer betrifft.

Beiträge: 1 442

Registrierungsdatum: 11. Februar 2014

Wohnort: Bordesholm

  • Private Nachricht senden

57

Montag, 1. Juni 2009, 13:43

die 170ps version hat eine ganz andere Hochdruck einspritzanlage.
Es wird zu oft behaupetet egal welche Marke das Motoren gleich seien.

JohnnyB

Anfänger

  • »JohnnyB« wurde gesperrt

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 31. Mai 2009

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

58

Montag, 1. Juni 2009, 20:40

Ich habe jetzt Rücksprache mit einer sehr bekannten und angesehenen Tuningfirma gehalten:

Aus einem schlichten Audi A3 140 Ps sind locker 180 Ps machbar bei 400 Nm bloß mit Softwareoptimierung. (als Vergleichskategorie mit dem Impreza)

Auf Wunsch kann aus einem 90 Ps Tdi Golf - 168 Ps mit Softwareoptimierung und Einspritzdüsenanpassung erfolgen!
Auf Sonderanfertigung mit Motorumbau können 202 Ps herausgeholt werden.

Morgen werde ich nochmal bezüglich des Imprezas fragen und die Möglichkeiten abklären. Also wer will müsste denke ich bis 250Ps herausholen können. =)

Beiträge: 690

Registrierungsdatum: 5. Juli 2006

Wohnort: Brunnenthal / Austria

  • Private Nachricht senden

59

Montag, 1. Juni 2009, 20:54

Das glaube ich sofort, dass sowas machbar ist. Geht ja im Prinzip immer nur um Ladedruck und Einspritzmenge. Die größere Frage ist jedoch wie lange Turbo, Einspritzanlage, Motor,... dann noch hält.... Bin da sehr, sehr skeptisch.

Toenz

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 684

Registrierungsdatum: 16. Januar 2009

Wohnort: Schönholzerswilen TG

  • Private Nachricht senden

60

Montag, 1. Juni 2009, 21:28

die verschiedenen modernen Turbo-Diesel-Motoren funktionnieren zwar alle mehr oder weniger nach dem selben Prinzip, aber jeder hat so seine Eigenheiten.
Sind halt schon lässig, diese Turbomotoren:
etwas rumprogrammieren, Ladedruck hoch und alles ist SUPER!
..nur soo einfach ists eben nicht. Wenn bei Koch 28PS und 55NM rauskommen, sinds eben halt nicht sooo locker einfach mal 80-90PS...

und hört auf zu träumen, über 20% Mehrleistung (ist ja teilweise von 90% geschrieben worden) und ein riesiger Drehmomentberg hinterlassen GARANTIERT ihre Spuren. Lager, Antriebswellen, Getriebe... wird doch alles höher beansprucht.
Auch der Uno Turbo machte locker mal 150PS nur mit Boostcontroler. aber wie lange? ;)
Nur verkaufen ebnen die meisten Leute den Wagen wieder nach der Leasinglaufzeit oder 30oookm und bis dahin war ja immer alles gut 8)
Sucht nicht den Tuner der die grösste Leitung verspricht, sondern geht zu dem, der das Auto kennt und auch ein richtiger Mechaniker ist.

So. Musste ich halt mal loswerden. Hatte schon einige Turbo's um reichlich Erfahrung zu sammeln.

Es Grüessli :tschuess:
Stephan
:kratz: jaja, ich bin wieder mal nur FöMi..... :huh: