Du bist nicht angemeldet.

weerex

Mitglied im GT-Club

  • »weerex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 9. März 2004

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 27. Februar 2005, 21:49

Einbau KW 1

Einen guten Abend an alle Subaruianer

In meinem Keller lauert ein KW 1 und wartet darauf
bis ich es in meinen WRX 2002 einbaue.
Aber ich will noch warten bis der Schnee weg ist.
Habe das Fahrwerk genau angeschaut, und muss
sagen: Saubere Technik.
Meine Frage an die Schrauber unter Euch ist:
Wo ist die Stellung der Verstellmuter auf dem Dämpfer?
Was nehme ich als Referenzpunkt, bzw. Messpunkt zur Verstellmutter.
Es muss doch irgend ein Maß geben wo ich
die Mutter einstelle, mit der kleinen Gewindestift sichere,
und vor dem Einbau z.B. sagen kann:
Vorne wird er jetzt 45 mm tiefer.
Oder habe ich da einen Denkfehler beim Einbau.

Ich würde das Fahrwerk folgendermaßen einbauen.
Ich stelle die Verstellmuter auf das GEWISSE MASS ein.
Z.B. Vorne: von Mutter bis zur ersten Befestigungsbohrung 180 mm
und bin dabei 45 mm tiefer. Und hinten auch auf das GEWISSE MASS
und bin 35 mm tiefer.
Dann würde ich es montieren, Räder drauf und Freigängigkeit prüfen,
gegebenenfalls nachstellen.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen und wisst was ich meine.

Beste Grüße aus dem verschneitem Oberschwaben
und ein "Gut Drifft"

Wenn schon von A nach B, dann Impreza Turbo

weerex

Mitglied im GT-Club

  • »weerex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 9. März 2004

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 1. März 2005, 20:01

Ja ja ich weiß der Schnee ist noch da

Muss ich wirklich das Fahrwerk einbauen.
Anheben, Felgen drauf, ablassen, messen, schauen,
anheben, Felgen runter, nachstellen, Felgen drauf, ablassen
messen, schauen.
Anheben, Felgen runter, nachstellen, Felgen drauf, ablassen
messen, schauen.
So das war die Vorderachse,
und jetzt kommt die Hinterachse
Felgen drauf, ablassen, .................
oder es gibt eine Grundeinstellung mit dem GEWISSEN MAß
und dann die Feinabstimmung.
Ihr wollt mir doch nicht erzählen Ihr habt noch nie ein
Gewindefahrwerk montiert.

Das mit meinem WRX ist es halt so wie mit meiner Frau,
da darf nur ich rumschrauben.

Beste Grüße

Wenn schon von A nach B, dann Impreza Turbo

Beiträge: 647

Registrierungsdatum: 2. Juni 2004

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 1. März 2005, 20:26

Also soviel mir ist, anheben, montieren und laut Vorgaben von KW einstellen, dann deine Höhe einstellen und ab auf die Leitbank (glaube ich so heisst das Teil wo die Spur gemessen wird!) und wenns OK ist wenn nicht musst du wohl nachschrauben. Aber wieso lässt du es keine Garage einbauen, so mit Lift geht das um Meilen besser und die Lampen musst du auch noch einstellen gehn!

Also ich hab meines vorletzte Woche von der Subi-Garage einbauen lassen

edit: unter Vorbehalt das ich Schei55e verzähle (beim Eibach ProStreet wars so)


geändert von: freestyler202 on 01/03/2005 21:35:24

geändert von: freestyler202 on 01/03/2005 22:03:12

StukkiAlex

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 5 148

Registrierungsdatum: 30. September 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 1. März 2005, 20:54

@jan: das stimmt doch gar nich LOL
hast doch nen eibach drinne nich das das hier zu verwechslungen kommt...

alex


15. bis 17.Juni 2018
11. Freies Bergrennen für Jedermann

Beiträge: 647

Registrierungsdatum: 2. Juni 2004

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 1. März 2005, 21:34

Aber einbauen geht doch gleich oder nicht?


Beiträge: 688

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2003

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 1. März 2005, 21:51

Hi,

ich glaube, daß die "Eibach und Magnex" Teile, sich anscheinend von selber einbauen....

Wir können bald alle in einem "Markenpokal" an den Start gehen, denn was "besseres" gibt es ja scheinbar nicht ?!

my 2 cents

Marco

P.S. hat der Magnex nun Tüv ??


StukkiAlex

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 5 148

Registrierungsdatum: 30. September 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 1. März 2005, 21:58

@marco: leider erstellt der tüv die gutachten nur wenn kein schnee liegt... bei uns liegen hier noch immer 10-15cm

alex

ps: hab noch was neues defi-instrumente...


15. bis 17.Juni 2018
11. Freies Bergrennen für Jedermann

weerex

Mitglied im GT-Club

  • »weerex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 9. März 2004

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 2. März 2005, 17:39

Hallo zusammen

Wenn ich Euch nicht hätte.
Jetzt weiß ich endlich wie ich ein Gewindefahrwerk
voreinstelle.

Natürlich mach ich das auf einer Hebebühne,
lass es auch hiterher alles vermesen
und im Schnee nimmt es mir bestimmt auch der
TÜVler ab. Der Schnee hat etwas mit meiner Bereifung
zu tun, wollte das ganze Zeugs mit den Sommerreifen
eintragen lassen.

In den letzten Jahren bin ich beruflich
zum Sesselpupser geworden und nütze solche
Dinge um mein Schraubersucht zu befriedigen.

Beste Grüße


Wenn schon von A nach B, dann Impreza Turbo

tdc

Fortgeschrittener

Beiträge: 459

Registrierungsdatum: 20. September 2008

Wohnort: Kriens LU

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 21. Januar 2010, 12:42

*Ausgrab*

Ich möchte ein TEIN SS verbauen. Woher weis ich die Orginale Höhe?
Kann ich das Fahrwerk auch ein fach auf die Maximale höhestellen und von da an runterschreuben? Oder muss ich vorher Orginalhöhe messen und dann auf gutglück einstellen, probieren nachstellen, prüfen...

hinten 2schrauben unten 3schrauben oben, vorne das selbe? oder muss ich auch querträger/längsträger lösen?

jaja, hab noch nie ein gewindefahrwerk eingebaut :nixwieweg:

Ach ja: MY99 GT

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tdc« (21. Januar 2010, 12:43)


zwangsbeatmung555

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 293

Registrierungsdatum: 7. Mai 2008

Wohnort: bavarian forrest

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 21. Januar 2010, 18:47

@tdc
auf dieser page stehen einige sachen als pdf klick mich

ich würde das an deiner stelle so machen:
1. vor dem ausbau des originalen fahrwerks den abstand vom radmittelpunkt senkrecht nach oben bis zur kotflügelunterkante messen
2. das neue fahrwerk einbauen und fast auf anschlag hochschrauben
3. runterlassen und den messvorgang wiederholen. die differenz der beiden messungen ist das maß um das du jetzt tiefer bist als im originalzustand.
4. als nächstes musst du messen wie weit du noch runter willst
5. wieder hochheben und um den gemessenen bereich verstellen
6. wieder runter lassen und dann dürftest ziemlich genau dort sein wo du hin wolltest. wenns noch nicht stimmt einfach bei 4. wieder einsteigen.

du müsstest normalerweise nur die 2 schrauben des federbeins an sich und die muttern am domlager lösen. bei der hinterachse muss die rücksitzbank und hutablage demontiert werden. die radnabe bleibt dran. bissle rumfädeln und dann geht das schon.

ich bin mir nimmer sicher, aber beim kw muss man glaub ich auch die bremsschläuche lösen, damit man die befestigungen vom kw federbein verwenden kann.

man kann getrost die sturzschaube beim einbau auf anschlag drehen...bei mir hats zumindest fast genau gestimmt.
auf jeden fall gehts danach auf die bank zum spur bzw. sturz einstellen.
auch die scheinwerfer nicht vergessen.

auf der hinterachse musst du bei originalbereifung mind. 10er platten einbauen, da sonst das rad am federbein streift.



hier noch mit originalbereifung und ohne platte. wg. der makroaufnahme leider etwas verschwommen.


direkt nach dem einbau auf anschlag.

um tiefer zu kommen muss man andere vorspannfedern kaufen die gibts von kw noch 10mm kürzer. die vwler bei uns fahren teilweise komplett ohne vorspannfedern rum...dieses würde ich aber nicht wirklich empfehlen. ;) da würde ich die vorhandenen federn noch lieber pressen lassen (auch nicht optimal), oder ein sog. 'billigfahrwerk' wie z.b. von fk verbauen, weil diese das gewinde fast bis unten durchgehend haben.
weiß nicht wie das mit dem verstellbereich bei h&r, eibach, tein usw. ausschaut? berichte?

also ich hab mein KW1 einfach eingebaut, auf anschlag (2 gewindegänge als sicherheit lassen!!!) nach unten gedreht und fertig! :crazy: ;)
Höher sollte meiner auf keinen fall liegen als im moment. :tongue: :D bodenkontakt hab ich eher selten und wenn dann nur mit dem mitteltopf. mal schaun, wie das jetzt dann mit den neuen felgen kommt...

...ich weiß...ich weiß...das ist halt geschmackssache und nicht optimal für die rennstrecke etwas tiefer zu fahren. :P

mfg
alois

PS: hab das jetzt so ausführlich geschrieben, weil ich vor dem kauf meines fahrwerks einen bericht dieser art vergeblich gesucht habe. :tschuess:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »zwangsbeatmung555« (21. Januar 2010, 19:10)


tdc

Fortgeschrittener

Beiträge: 459

Registrierungsdatum: 20. September 2008

Wohnort: Kriens LU

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 21. Januar 2010, 20:09

SUPER 8o

Das nenn ich eine Anleitung :anbet:

Danke Vielmals, das löst fast alle bedenken. Nur das mit 10mm Platte an der Hinterachse ist beunruigend. Muss ich das beim TEIN SS auch montieren? weis das einer? Sind die überhaubt erlaubt?

Ziel ist es nicht umbediengt tieferlegen. also keine 4mm Tiefer, denke ender an 2mm tiefer.

so jetzt freu ich mich schon auf den Einbau, nur noch 4-6Wochen auf Lieferung warten :crazy:

zwangsbeatmung555

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 293

Registrierungsdatum: 7. Mai 2008

Wohnort: bavarian forrest

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 21. Januar 2010, 21:24

du meinst warscheindlich 'keine 40mm...eher 20mm'?

auf dem gebiet tieferlegung bin ich warscheindl. a bissle vw-versäucht! :crazy: :D

ob du die spurplatten beim tein brauchst kann ich dir leider nicht sagen, kannst aber davon ausgehen.

die spurplatten sind natürlich vom tüv eintragbar egal ob h&r, eibach, fk oder wie sie alle heißen. es ist nicht mal eine einzelabnahme nötig, weil die immer mit abe geliefert werden.

Beispiel:
Eibach Spurverbreiterung

wie dick die platten sein sollen sagt dir am besten dein tüv prüfer. frag ihn einfach nach dem mindestspaltmaß, dass er zwischen rad und federbein haben will damit er es einträgt.

mfg
alois :tschuess:

tdc

Fortgeschrittener

Beiträge: 459

Registrierungsdatum: 20. September 2008

Wohnort: Kriens LU

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 21. Januar 2010, 22:25

tüv??

natürlich 20mm :)

zwangsbeatmung555

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 293

Registrierungsdatum: 7. Mai 2008

Wohnort: bavarian forrest

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 21. Januar 2010, 22:38

uuupss!!! :crazy: ;)
bist ja ein schwitzer! hab ich nicht aufgepasst!
da kann ich natürlich bezügl. der eintragung nichts sagen...aber wird warscheindl. auch so in der art funzen, weil ihr doch irgendso eine prüfstelle habt!? da frägst dann am besten deine landsleute.

(meiner ist aktuell vorne ca. 80mm und hinten ca. 70mm tiefer) :)

mfg
alois :tschuess:

avip84

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 28. November 2009

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 19. Januar 2012, 14:46

:tschuess:

Mal den Thread ausgraben :D

Hab jetzt auch vor ein KW gewindefahrwerk V1 Inox zu kaufen. :gump:
Also wenn ich richtig gelesen habe, reichen 10mm Spurplatten pro Seite damit die Orginal Bereifung/Felgen beim GT nicht streifen?

Gruss Simon

avip84

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 28. November 2009

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 20. Januar 2012, 00:40

Keiner ein KW montiert an seinem GT ? :s_hoff:
Sry wenn ich bischen ungeduldig erscheine hehe

pro

AK-Schweiz

Beiträge: 4 068

Registrierungsdatum: 15. März 2005

Wohnort: Aarau

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 20. Januar 2012, 01:08

Mein alter GT war mit KW 1 ausgestattet und da musste ich keine Spurplatten verwenden.
KW rein und wenn die ET der Felgen im legalen Bereich liegen, dann sind Spurplatten überflüssig.
Romania, thank you for having us. And can we stay forever?

avip84

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 28. November 2009

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 20. Januar 2012, 01:19

Danke für den Tipp.
Also ich hab die Orginalen(Winter) mit ET53 und KW schreibt im Onlineshop als bemerkung: evtl spurplatten benötigt.
Sommer ist kein problem hab da ET35.
Hmm dann geht es wohl ums probieren ansonsten halt 5mm Spurplatten dazwischen tun.

Aber sind die Radbolzen noch genug lang mit 5mm Spurplatten?

pro

AK-Schweiz

Beiträge: 4 068

Registrierungsdatum: 15. März 2005

Wohnort: Aarau

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 20. Januar 2012, 11:32

5mm Spurplatten gibts in der CH nicht mit entsprechendem Gutachten
(gabs auf jeden Fall zu meinen GT Zeiten nicht).
Das mindeste waren 10mm pro Seite und da musst du längere Stehbolzen verwenden.

Ich hatte an der Vorderachse die Porschebremse, da hat der Bremstopf einige mm aufgetragen,
so dass ich gerade noch im legalen Bereich mit den Stehbolzen war.
Waren glaub mindestens 5.5 Umdrehungen von Hand.

Hatte am GT die OZ P1 Felge in 7x17" ET 53 und da hat nirgends was gestreift, weder hinten
und vorne schon gar nicht ;).

So sah das damals aus...
Romania, thank you for having us. And can we stay forever?

Herger

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2011

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 1. Februar 2014, 13:50

Hallo Leute.
Ich habe bei meinem GT my98 ein KW 1 eingebaut, habe aber vergessen die Orginalhöhe zu messen. Weis die per Zufall jemand von euch?