Du bist nicht angemeldet.

TnG-Impreza

Anfänger

  • »TnG-Impreza« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Wohnort: Deutschland, Bayern

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. Juni 2016, 21:33

MY11 Standlicht Birnen wechseln.

Hallo

Würde gerne bei meinem Impreza Sti MY11 Limosine die Standlicht Birnen gegen Led's Tauschen.
Was sind das für Birnen und wie ist der Einbau.
Dachte ich frag mal zuerst bevor ich vielleicht die Hälfte umsonst wegbaue.
Grüße

2

Mittwoch, 15. Juni 2016, 23:32

Das sind T10 Birnen (Steht auch in der Betriebsanleitung :zwinker: ) und der Wechsel ist bisschen fummelig... :pinch:

Whiplash

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 218

Registrierungsdatum: 19. September 2009

Wohnort: Schweiz BL

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 31. Dezember 2017, 16:51

Tach!

Habe diese LED-Standlichter gefunden, bin aber wegen dem Zusatztext nun nicht sicher, ob ich diese in meinem 11er STI als Standlichter verbauen kann?

https://www.dragon-import.ch/beleuchtung…echnologie.html

oder:

https://www.dragon-import.ch/beleuchtung…kel-weiss-.html

Greez

Berni-87

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 22. März 2012

Wohnort: Grassau (Chiemsee, Bayern)

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 31. Dezember 2017, 16:57

Bei meinem MY06 STi gehts, beim MY11 Ford Ka und MY12 Ford Kuga nicht. Kommt ne Fehlermeldung mit
Lampe defekt und die LED flakert nur leicht wegen dem Prüfstrom.
Denke mal das das bei fast allen neuen Autos über CANBUS läuft...

zweilinkszweirechts

Fortgeschrittener

Beiträge: 491

Registrierungsdatum: 11. März 2006

Wohnort: Schwobaländle

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 31. Dezember 2017, 17:59

Bei meinem MY13 Subaru ists kein Problem.
Die Japaner haben nicht jeden Furz an den CAN-Bus angeklemmt. Dafür zeigt das Auto nicht im Kombiinstrument an, wenn ein Birnchen kaputt ist. Ist mir aber egal. Lieber simpel und zuverlässig.

RedBull

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 444

Registrierungsdatum: 21. April 2015

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 31. Dezember 2017, 18:40

Ich kannte als Bezeichnung der Standlichtbirne bisher nur als W5W. Hab mich aber gerade mal belesen und das steht wohl nur für die 5 Watt der Lampe und T10 ist der Sockel.
Ich hab letztens die Standlichter gewechselt. Dazu habe ich das Lenkrad eingeschlagen und die Radhausschale gelöst, dann kommt man durch den Radkasten an den Stecker vom Standlicht. Man muss etwas im Dunklen fischen, aber ist machbar.
Die Alternative ist wohl Batterie und Luftfilterkasten ausbauen.

Whiplash

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 218

Registrierungsdatum: 19. September 2009

Wohnort: Schweiz BL

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 1. Januar 2018, 13:55

Moin, moin!

Danke für Eure Inputs. Dann werde ich mir mal die Stärkeren von den beiden LED's bestellen, mach mir einen Knoten in die Arme 8| und dann mal schauen, aber ich denke eigentlich auch nicht an eine Fehlermeldung.
Und noch zu der Bezeichnung laut Gebrauchsanweisung:
Wattleistung: 12V-5W
Glühlampe Nr.: W5W

Und richtig, 10T ist der Sockel

Greez

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Wohnort: MH

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 1. Januar 2018, 23:15

Led 5w sind nicht gleich 5w bei normal.
3w Led sollten völlig reichen,

Grüße, Andreas

Whiplash

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 218

Registrierungsdatum: 19. September 2009

Wohnort: Schweiz BL

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 2. Januar 2018, 16:39

So, schön wenn man noch ein paar Tage frei hat, dann kann man sich auch mal den unangenehmen Sachen des Lebens widmen :D
Also im OBI für Fr. 29.95 ein Paar "X-tremeUltinon LED's" von Philips gekauft und sich auf dem Weg nach Hause psychisch schon mal auf die Fummelei eingestellt... :augenroll:

Zuerst habe ich rechts von oben her angefangen, weil mir das auf den ersten Blick sympathischer vorkam. Das Ansaugrohr demontieren ist ja noch kein Ding, beim Lufikasten bekam ich aber schon einen roten Kopf und der Rücken fing schon an zu schmerzen :burn: . Also Plan verworfen und doch vom Radhaus her ran an die Sache. Ja war auch eine Fummelei, aber unterm Strich finde ich diese Variante doch einfacher, also oben alles ausbauen.
Sehr von Vorteil ist bei dieser Arbeit eine leistungsstarke LED-Taschenlampe, welche sich per Magnet von der Innenseite her an den Kotflügel klatschen lässt! :prophezei:

Der Unterschied zu den Leuchtmittel die vorher drin waren ist das der sprichwörtliche Unterschied von Tag und Nacht! Und über die Reaktion von Rennleitung und Prüfungsexperten berichte ich dann ein anderes Mal... :whistling_1:

Greez

RedBull

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 444

Registrierungsdatum: 21. April 2015

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 2. Januar 2018, 18:02

Zuerst habe ich rechts von oben her angefangen, weil mir das auf den ersten Blick sympathischer vorkam. Das Ansaugrohr demontieren ist ja noch kein Ding, beim Lufikasten bekam ich aber schon einen roten Kopf und der Rücken fing schon an zu schmerzen :burn: . Also Plan verworfen und doch vom Radhaus her ran an die Sache. Ja war auch eine Fummelei, aber unterm Strich finde ich diese Variante doch einfacher, also oben alles ausbauen.
Sehr von Vorteil ist bei dieser Arbeit eine leistungsstarke LED-Taschenlampe, welche sich per Magnet von der Innenseite her an den Kotflügel klatschen lässt! :prophezei:

Der Unterschied zu den Leuchtmittel die vorher drin waren ist das der sprichwörtliche Unterschied von Tag und Nacht! Und über die Reaktion von Rennleitung und Prüfungsexperten berichte ich dann ein anderes Mal... :whistling_1:

Greez
Sehr gut :thumbsup: Batterie und den ganzen Luftfilterkram ausbauen, nahm ich zum Glück von vorherein als mehr Arbeit an. Der Tipp mit der magnetischen Taschenlampe ist gut.

Ja Rennleitung und TÜV wird zeigen, ob du bald nochmal ran musst. Ich musste mit meinem vorherigen Wagen beim TÜV die Standlichter wieder austauschen. Kurz bevor ich beim Subi LEDs einsetzen wollte, wurde ein Kumpel von der Polizei angehalten und musst es auch wieder umbauen. Deshalb habe ich mich kurzerhand entschieden die Osram cool blue (kein LED) einzusetzen. Die Helligkeit spielt beim Standlicht eh keine große Rolle. Mir war es wichtig, dass sie farblich zum Xenon passen - tun sie und gibt kein Stress beim TÜV.

Draco

SC+ Mitglied

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

Wohnort: Landkreis - Lippe

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 2. Januar 2018, 21:22

Die Osram Cool Blue hatte ich bei mir auch drinnen als Standlicht (und habe sie auch noch als Leselicht, Kofferraum- & Kennzeichenbeleuchtung drin). Als Standlicht haben sie bei mir leider nicht allzu lange gehalten, knapp nen 3/4tel Jahr. Dann waren beide Birnen hin. Habe jetzt welche von Philips drin, hoffe dass die ein wenig länger halten. Sind nicht mehr ganz so passend von der Farbe her, aber es passt noch zum Xenon in etwa.
Dieser Beitrag ist 100% umweltfreundlich, weil er aus recycelten Buchstaben und Wörtern von gelöschten E-Mails erstellt wurde und daher voll digital abbaubar ist!

Ähnliche Themen