Du bist nicht angemeldet.

akacpn

Anfänger

  • »akacpn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 26. Juli 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 13. September 2005, 09:25

Leerlaufdrehzahl

Hallo zusammen

Vielleicht wiedermal eine dumme Frage:

Wenn ich z.B. auf ein Stop/Rotlicht zurolle und die Kupplung währen dem Rollen drücke, sinkt die Drehzahl auf 1000u/min und bleibt. Sobald der Wagen steht, sinkt die Drehzanhl so auf ca. 600-700u/min und bleibt. Ist das normal? Wieso ist das so?

Ist ein nagelneuer WRX Kombi MY05.

Grüsse Alex


GOLEM GT

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 8. Mai 2004

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 13. September 2005, 19:45

hi,akacpn

bei meinem subi ist die leerlauf drehzal ca.790u/min
ich denke es ist schon normal.

gruss milan

http://hometown.aol.de/milangalvas/homepage/sta40204.jpg?mtbrand=AOL_DE

dj-phoenixx

Fortgeschrittener

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 30. Januar 2005

Wohnort: Lübeck

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 13. September 2005, 21:00

Hi,
da sich der Motor in einer sogenannten Schubabschaltung bei Gaswegnahme befindet dreht er immer etwas höher als Leerlaufdrehzahl. Und die Vorgabe für Leerlauf sind 600-800 U/min.

Gruss
Marcel


akacpn

Anfänger

  • »akacpn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 26. Juli 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 13. September 2005, 22:40

@Marcel

Schubabschaltung ist Rollen im "ausgekuppeltem" Zustand. Ich habe aber 1000u/min beim Rollen im "eingekuppeltem" Zustand. Sobald der Wagen steht, sinkt die Drehzahl auf 600-700u/min.

Oder verdrehe ich da was

Grüsse Alex


dj-phoenixx

Fortgeschrittener

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 30. Januar 2005

Wohnort: Lübeck

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 13. September 2005, 22:59

Im ersten Beitrag hast du doch geschrieben das du die Kupplung drückst während du an die Ampel rollst und deine Motordrehzahl auf 1000U/min. fällt. D.h. das du dich da in der Schubabschaltung befindest.

Gruss
Marcel



geändert von: dj-phoenixx on 13/09/2005 23:00:51

silver

Erleuchteter

Beiträge: 3 105

Registrierungsdatum: 29. Mai 2005

Wohnort: Zürich / Binz

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 13. September 2005, 23:09

Also die Drehzahl beim Rollen im eingekupelten Zustand hat ja nichts mit leerlauf zu tun sondern ist ganz einfach von der Geschwindigkeit abhängig..

Eingekuppelt ist ja per Definition NICHT Leerlauf

akacpn

Anfänger

  • »akacpn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 26. Juli 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 13. September 2005, 23:17

Schubabschaltung
Moderne Diesel- und Benzinmotoren verfügen über eine Schubabschaltung, die die Treibstoffzufuhr unterbricht, sobald kein Gas mehr gegeben wird. Im Schiebebetrieb, also beim Bergabfahren und Bremsen, wird die Kraftstoffzufuhr vollständig gestoppt – in diesem Zustand dreht der Motor zwar mit, verbraucht aber keinen Sprit. Bedingung: Ein Gang muß dabei eingelegt sein, und die Kupplung darf nicht getreten werden.

Aber in meinem Fall trete ich ja die Kupplung

Gruss Alex


frank.k

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 3 536

Registrierungsdatum: 21. April 2002

Wohnort: Düsseldorf

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 14. September 2005, 08:32

Stimmt, die Schubabschaltung hat nur Sinn bei eingekuppeltem Motor, da er ja sonst ganz absterben würde...

Mein WRX hat auch ein paar Sekunden erhöhten Leerlauf wenn ich auskupple - das scheint aber völlig normal. Die Drehzahl sinkt (bei warmem Motor) erst verzögert auf den voreingestellten Leerlaufdrehzahlwert, unabhängig davon, ob Du den Wagen tatsächllich stoppst oder ausgekuppelt weiterrollst. Versuch das mal.

Warum das so ist, kann ich Dir nicht sagen. Es könnte damit zu tun haben, dass die Elektronik die Drehzahl ein paar Sekunden erhöht hält, damit Du leichter in einen niedrigeren Gang runterschalten könntest? Ich glaube, auch bei eingeschalteter Klimaanlage wird die Leerlaufdrehzahl erhöht, sobald der Kompressor anspringt.

Gruss,
Frank


OSIRIS7

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 006

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Schinveld, die Niederlanden

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 14. September 2005, 13:18

Wenn ich z.B. auf ein Stop/Rotlicht zurolle und die Kupplung währen dem Rollen drücke, sinkt die Drehzahl auf 1000u/min und bleibt. Sobald der Wagen steht, sinkt die Drehzanhl so auf ca. 600-700u/min und bleibt. Ist das normal? Wieso ist das so?

Ja, hab ich auch. Warscheinlich um zu sorgen das der Motor nicht zu schnell abfält.



Grüßt euch,
***Kelly Franssen***

dj-phoenixx

Fortgeschrittener

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 30. Januar 2005

Wohnort: Lübeck

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 15. September 2005, 11:24

Das Motor-Steuergerät aktiviert das Leerlauf-Luft-Magnetventil, um die Umgehungsluft durch den Umgehungskanal im Drosselklappengehäuse in Abhängigkeit von den Signalen vom Kurbelwellen- Positionssensor, Kühlmittel-Temperatursensor, Drucksensor und Klimaanlagenschalter zu
regeln, damit die richtige Leerlaufdrehzahl für jede Motorlast gewährleistet wird.
Das Leerlauf-Luft-Magnetventil verwendet ein in Abhängigkeit vom Betriebsverhältnis gesteuertes
Magnetventil, welches die Öffnung des Rotationsventils kontinuierlich variieren kann. Wenn das Motor-Steuergerät sein Betriebsverhältnis erhöht, nimmt die Öffnung des Rotationsventils zu,
sodass der Luftstrom der Umgehungsluft erhöht wird, was zu einer höheren Leerlaufdrehzahl des
Motors führt.
-Die Leerlauf-Umgehungsluftsteuerung hat die folgende Vorteile:
-Erhöhte Leerlaufdrehzahl, wenn die Klimaanlage und/oder elektrische Verbrauchen eingeschaltet werden.
-Erhöhte Leerlaufdrehzahl während des anfänglichen Warmlaufens.
-Pufferfunktion bei schnellem Schließen der Drosselklappe.
-Keine Variation der Motordrehzahl im Leerlauf.


dipree

Fortgeschrittener

Beiträge: 454

Registrierungsdatum: 23. August 2004

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 15. September 2005, 12:11

akacpn
ist meines Erachtens nach völlig normal. Bei meinem MY04 siehts genauso aus!
Schlimm ists doch erst wenn er abstirbt

Beim A6 vom meim Vater(automatik) ist manchmal das Standgas bei 1800 U/min
die Audiwerkstatt hat seit über 40000km den Fehler noch nicht gefunden...
Tjo da kann man im 1-Gang ohne Gas zu geben durch die 30er Zone fahren.



www.boost.ag - enjoy automotive pleasure


geändert von: dipree on 15/09/2005 12:23:30

Ghost8

SC+ Mitglied

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 6. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 25. Februar 2018, 19:34

Hallo erstmal zusammen ich bin neu hier und habe ein Problem mit meinem Subaru GC8
Folgendes Problem: sobald ich den Motor starte geht er direkt auf Vollgas wenn ich das leerlaufluftmagnetventil zu halte also den luftstrom läuft er erstmal normal und wenn ich ihn

Ghost8

SC+ Mitglied

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 6. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 25. Februar 2018, 19:36

Am stecker liegt nur in der mitte spannung an sobald ich ihn draufstecke liegt links und rechts auch Spannung an