Du bist nicht angemeldet.

Subi-GT

Fortgeschrittener

  • »Subi-GT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 26. November 2001

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 25. April 2003, 09:32

Radar total

Hi,mit der modernsten Anlage Europas werden sogar Gurtmuffel und Handybenutzer gebüsst.
http://www.facts.ch/facts/factsArtikel?artikelid=273717&rubrikid=780

"Es kann nur noch schlimmer werden,und es wurde schlimmer"

Subi-GT

schrotti

Fortgeschrittener

Beiträge: 353

Registrierungsdatum: 7. Juli 2002

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 25. April 2003, 09:51

schlimm

gruss dean


patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 671

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 25. April 2003, 10:42


Das ist das Problem, viele (oder sind es nur wenige?) sagen "schlimm" und weiter tut sich nichts (nicht persönlich nehmen Dean, gell. Ich rede ja auch nur)!

Es kommt mir vor, wie das Netz einer Spinne, an dem stetig gewoben wird. Eines Tages sind die Kontrollmechanismen von einer so umfassenden Komplettheit, dass an ein Entrinnen nicht mehr zu denken ist. Dann wird es nicht mehr nur die Geschwindigkeit sein, welche kontrolliert wird, sondern das ganze Leben. Der Bürger als Marionette.

Es muss doch möglich sein, irgendwie gegen dieses regimeartige Vorgehen der Obrigkeiten anzugehen. Also ich werde langsam aber sicher immer frustrierter.

Gruss,
patGT


MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

Profeus

unregistriert

4

Freitag, 25. April 2003, 11:09

Und wenn man mal ne Weile gesittet umherrollt, amortisiert sich da garnix mehr, wenns jeder täte.

...es werde Licht... Gruß Ralf...

Singang

unregistriert

5

Freitag, 25. April 2003, 11:12

Ist wohl nicht einfach dagegen was zu unternehmen aber wenn sich das ganze nun noch mehr steigert, glaube ich wird was passieren! Gleicht ja schon fast einer Diktatur auf der Strasse....

Habt ihr gewusst, dass der Radar in ZRH am Sihlquai die Nummern scannen kann und so innert Sekunden erkennt wem das Auto gehört und ob es als gestohlen gemeldet worden ist oder nicht. Da müssen wir uns wohl nicht davor fürchten aber trotzdem, ist ein Beispiel mehr wie gut die Technik schon genutzt wird...

Greets Chregi


paul

Profi

Beiträge: 951

Registrierungsdatum: 31. Mai 2002

Wohnort: Norderstedt

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 25. April 2003, 11:33

Hi
ich weiß ja nicht wie ihr das seht, aber das mit demm
Handy beim fahren ist schon sehr gefährlich.
Das ist schon richtig das das mehr kontroliert wirt.
In Deutschland wirt das nicht so sehr kontroliert.
Ob man sich anschnallt oder nicht da muß jeder mit seinem gewissen klarkommen.

Sven


patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 671

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 25. April 2003, 11:41

@Profeus
Dein Vorschlag ist zwar etwas "langweilig", aber eigentlich ungeheuer clever!
Man würde sie mit ihren eigenen Waffen schlagen!

Egal was man unternimmt, ohne Zusammenhalten und gemeinsames Vorgehen hat man keine Chance. Es müssten alle (oder zumindest viele) mitmachen.


@paul
Stimme Dir voll zu mit dem Handy. Aber in der Schweiz wird immer alles an der Geschwindigkeit aufgehängt. Bei "unserem" neuen System wird in erster Linie die Geschwindigkeitsübertretung registriert. Wenn der Sünder dann auch noch telefoniert oder nicht angeschnallt ist, hängt er zusätzlich.
So wie ich das aus dem Bericht verstanden habe, wird der Handysünder ohne zuviel Speed aber gar nicht erst erfasst - was eine Sauerei ist.

Gruss,
patGT


MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

Driver

Fortgeschrittener

Beiträge: 520

Registrierungsdatum: 11. März 2002

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 25. April 2003, 13:21

Hallo Profeus,

Wenn sich jeder an die momentan gültigen Gesetze hält werden sicher neue erlassen. z.B. wird dann "popeln" in der Nase gebüsst, weil man nicht beide Hände am Steuerrad hat.

@All
* Ich bin für Helmtragepflicht im Auto, 6 Punkt Sicherheitsgurte und Plombiert auf 30 m/h.
* Blackbox mit integrierter Steuer/Maut-Abrechnung für gefahrene Km und einer Tagespauschale von 50 EUR (Die Box gibt es im Sonderangebot für 2000 EUR).
* 5 EUR pro Liter 91 Oktan Bleifrei.
* Flugzeuge müssen Ökosteuern zahlen. Ganz wichtig, pro Flugzeug einen Beamten einstellen um die Steuerabrechnung zu kontrollieren (Man muss nur entsprechend komplizierte Abrechnungsmethoden einführen).
* Busse und Bahnen bekommen volle Quersubvention. Die Bahn fährt aber nur noch grosse Städe an und führt Stehplätze mit Haltegriffen ein.

Gruss Driver


matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 2 166

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 25. April 2003, 13:59

sorry es muss Freitag sein ...

Es gibt halt Leute die fasziniert Automobiltechnik, andere geilen sich an Ihrer Meßtechnik auf.

Weil in dem Bericht von "Rechnungen" schreiben die Rede war ...

[zynistic-prophet-mode on]

Das mit den punktuellen Messungen ist doch ungerecht, frustrierend und suboptimal !
Ungerecht, weil ein Fahrer erwischt wird der nächste, der 200m später rast nicht. Frustrierend, weil wenn man die Blitz-Dings nicht mehr erkennt man nicht vorhersagen kann ob es denn nun "geblitzt" hat (macht es ja nicht mehr wirklich) oder nicht und wie oft auf der letzten Fahrt. Außerdem möchte man doch wissen, ob man sich die nächste Fahrt noch leisten kann oder ob man schon mal einen Kredit aufnehmen sollte. Suboptimal, weil nur an endlich vielen Stellen gemessen werden kann, da man nicht genug Meß-Bänder in den Asphalt bringt.

Hier mein Vorschlag, der sicher nicht neu ist :

Um dem Gleichheitsgrundsatz zu genügen und weil alle Autofahrer potenziell Raser und Verkehrssünder sind werden alle KFZ mit einer Einrichtung zur Geschwindigkeitskontrolle ausgestattet.
Bei Neuwagen natürlich Pflicht, alle älteren haben eine Übergangszeit von 1 Jahr für den ca. 1 Stündigen Einbau. Ohne das Ding gibt's natürlich auch keinen TÜV.

Unser Gerät arbeitet nicht mit einer profanen Tachoscheibe - nein das können wir besser. Es ist vollelektronisch und ermittelt die gefahrene Geschwindigkeit aus Tachowelle, GPS, ABS oder einer Kombination davon. Die Toleranzgrenze muß leider ob der Meßmethoden etwas angehoben werden - aber hey wir machen alle Kompromisse. Zur Freigabe des Startvorgangs muß eine gültige Kredit-/EC-karte eingelegt und per Pin freigeschaltet werden. Und jetzt der Clou: Ein Display in rot auf nachtdesigngrünem Hintergrund informiert ständig über die aktuelle Höhe der Geschwindigkeitsübertretung und den Kontostand. DAS IST TRANSPARENZ, DIE DER KUNDE WÜNSCHT ! Basis des Bussenmoduls ist eine simple Variante eines GPS-Navigationsgerätes. Abrechnugsmodell und Streckenkarte (mit Geshwindigkeitsangaben) sind mit monatlichen Updates auf CD zu aktualisieren - erhältlich überall wo es Zeitschriften gibt.
Abrechnungsmodell könnte ähnlich der Telefontarife gestaltet werden aus einer Kombination von Einwahlgebühr mit Zeit- und Volumentarif. D.h. die erste Übertretung nach einer Busse-freien Strecke kostet pauschal 35euro oder 50SFR (sucht Euch was aus). Jede weitere 5s kosten abhängig von der Höhe der Übertretung - der Anstieg ist exponentiell. Ergänzt werden kann das durch ein Belohnungsmodell : Für jedem Monat, den der Wagen steht werden 25euro (40SFR) auf die Bussen des letzten halben Jahres gutgeschrieben.

Für die Tuning-Fraktion werden erweiterte Modelle angeboten, die die üblichen Meßgeräte ersetzen z.B. 0-200Km/h Beschleunigungsmessung und Bremsmessung (200-0) uswusf. Diese Messungen können z.B. in der Schweiz pro Fall gleich pauschal abgerechnet werden (750SFR).

Wer gerne einen Prospekt möchte kann mir mailen

(Inspiriert von Geräten zur Messung der tatsächlichen Abgasmenge und Zusammensetzung zur entsprechenden Abrechnung)

[zynistic-prophet-mode off]

Grüße
Mathias





geändert von: matze383 on 25/04/2003 14:02:05
enjoy the flight !

Jumi

Profi

Beiträge: 1 296

Registrierungsdatum: 11. September 2002

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 25. April 2003, 15:08

also, langsam übertreiben sie es bei euch in der schweiz. ich bin zwar auch gegen sinnloses rasen, aber wahrscheinlich sind die einzigen, die diese methode abzockt, unschuldige: die ortskundigen raser bremsen vor dem hyperradar und rasen danach gleich weiter, aber ein tourist, der mit 110 dahinschnürt(was meines erachtens nach nicht unbedingt als rasen gewertet werden kann), wird zur kasse gebeten.
zweitens: wie will das system zwischen einem voll beladenen offroader, der 100 fahren darf, und einem leeren leicht lkw, der langsamer fahren muß, unterscheiden?
drittens: das foto von vorne ist ein eingriff in die privatsphäre und verstößt gegen das privacygesetz! ergo: wer genug kohle hat, kauft sich über diesen umweg wieder frei...

mfg

He, warum fährst du eine Reischüssel: Schneller, besser, zuverlässiger

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 840

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 25. April 2003, 15:26

So'n Schei55kasten gibt es nicht nur in der Schweiz. Seit ein paar Wochen wurde so was ähnliches in der Stuttgarter Nähe (kurz vor Böblingen aus Richtung Bodensee kommend) installiert. Ein Minikamera an einem Brückenpfeiler montiert und kommt auch Nachts ohne Blitz aus und hält jedes Detail fest. Da kann man sogar feststellen, ob die AU (Abgasuntersuchung) abgelaufen ist. Wer den AU-Termin verschlafen hat zahlt in Deutschland kräftig und bekommt sogar einen Punkt in Flensburg.
Von Gurtmuffel, Handyakrobaten, Dränglern und sonstigen "Rowdies" mal abgesehen. Das Mistding registriert alles und völlig unbemerkt und gestochen scharf. 24 Stunden am Tag und ohne Filmrolle.

Andreas
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html

Jumi

Profi

Beiträge: 1 296

Registrierungsdatum: 11. September 2002

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 27. April 2003, 14:17

@andreas:
in deutschland gibt es aber immer wieder streitereien wegen der technischen abnahmen der blitzer. habs bloß mitbekommen, irgendeine anlage hat 1,5jahre geblitzt, war aber nicht genau zertifiziert, die folge: rekurse, rücknahme von strafzetteln ...
die schweizer scheinen etwas fixer mit solchen anlagen zu sein, bis die bei uns auftauchen, dauerts zum glück noch lange.

mfg

He, warum fährst du eine Reischüssel: Schneller, besser, zuverlässiger

rEVOlution

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 27. November 2001

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 27. April 2003, 16:56

Wer von vorne geblitzt wird, und nicht erkannt werden möchte, sollte auf einen Renault oder Chrysler Voyager umsteigen. Die Fahrzeuge haben eine rot getönte Frontscheibe. Bei richtiger Sonneneinstrahlung kann man vor das Fahrzeug stehen, und sieht nicht ob jemand drinnsitzt. Das nenn ich Kundenfreundlich.

MfG
Oliver
aktuell:
MY96 EDM Impreza GT 2.0 Kombi
MY99 JDM Impreza WRX 2.0 Kombi
MY04 JDM Impreza WRX STI Spec C Type RA
MY12 Toyota GT86 TRD

Jumi

Profi

Beiträge: 1 296

Registrierungsdatum: 11. September 2002

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 28. April 2003, 09:15

das blitzen von vorne wurde in italien sogar verboten, da anscheinend einige politiker in begleitung geblitzt wurden, was zu scheidungen geführt haben soll...
deshalb ist es als eingriff in die privatsphäre gewertet

mfg

He, warum fährst du eine Reischüssel: Schneller, besser, zuverlässiger

Carver

Super Moderator

Beiträge: 10 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2002

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 28. April 2003, 18:00

Bin nicht Eurer Meinung. Checkt mal das hier :

Telefonieren schlimmer als Alkohol am Steuer ...
http://www.swr.de/ratgeber-auto/archiv/2002/05/04/index1.html

oder hier :
http://computer.t-online.de/comp/hand/tren/ar/ar-tele-im-auto-alkohol,iID=904364,frame=cont.html

Auszug :
"Selbst Fahrer mit einer Freisprech-Einrichtung schnitten schlechter ab, als die mit rund 0,8 Promille alkoholisierten Testpersonen. Bei ihnen war der Bremsweg acht Meter länger. Die schlechtesten Reaktionen wurden gemessen, wenn mit dem Handy in der Hand gefahren wurde. Bei 100 Kilometern pro Stunde brachten die Probanten das Auto erst 13 Meter später zum Stehen. Mit vier Meter lag der verlängerte Bremsweg der alkoholisierten Autofahrer ebenfalls in einem gefährlichen Bereich."

Übers Gurtmuffeln müssen wir uns hoffentlich nicht streiten....


Shadow

Meister

Beiträge: 2 253

Registrierungsdatum: 5. November 2001

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 6. Mai 2003, 17:30

Na was sagt man denn dazu...







Kann wer diese Bilder auf seinen Server knallen? Weiss nicht, wie lange die noch auf dem aktuellen Server sind. Thanx!

Grüsse
Shadow

Eagle

Schüler

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 14. April 2002

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 10. Mai 2003, 18:59

hallo shadow

diese fotos wurden in einer pendlerzeitung auch gezeigt, jedoch wurden diese als HOAX bezeichnet. abklärungen mit der KAPO SO haben dies auch ergeben. beim zweiten foto handelt es sich um eine "normale" überwachungskamera --> ansonsten hätte ich schon mehrmals einen einzahlungsschein bekommen!

gruzz eagle


Dominik83

unregistriert

18

Samstag, 10. Mai 2003, 20:45


Das Handy-Verbot geht völlig in Ordnung.,telefonieren gehört nicht ans Steuer.Ich bin da zwar auch nicht unfehlbar,aber ich bemühe mich mit einem"ich fahr grad ruf in 10 minuten wieder an"die Sache sehr kurz zu halten.Viel schlimmer finde ich die Leute,die sobald das Handy klingelt die Warnblinkanlage anmachen,eine Vollbremsung hinlegen und an den unmöglichsten Stellen ihr auto anhalten damit sie das Gesetz umgehen(was sie gar nicht tun)Auf meiner Strecke zur Arbeit gabs mal einen üblen UNfall weil ein Opel-Fahrer auf einer schnurgeraden Schnellstrasse mit nur einer Spur pro Richtung einfach anhielt um zu telefonieren.

Don´t you think it´s dangerous to sell guns in a bank?

cybersquare

Administrator

Beiträge: 3 218

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Wohnort: Muttenz

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 10. Mai 2003, 20:48

gebe meinen senf auch noch dazu.

1. Handy am Steuer; Sorry aber das muss ja wirklich nicht sein.

2. Alk.; Wohl auch nicht.

3. Hasch und ähnliche; Siehe Alk.

4. Aber wie lange schraubt man den während der Fahrt so am Autoradio rum ???

5. Überhöte Geschw. ; naja, ein bisschen gesunder Menschenverstand gehört
dazu. Wenn die Strasse frei ist hällt mich nix mehr.
aber in Wohngegenden und div. sollte es wohl klar sein.

Gruss cybersquare

Wenn dann jeder jedem was verboten hat, sind sicher alle zufrieden.

ist das wirklich erstrebenswert????????


geändert von: cybersquare on 10/05/2003 20:50:58
Real racers prove their skills on the track. Street racing is just a competition to see who is the bigger idiot.

20

Samstag, 10. Mai 2003, 22:14

@ Matze:
Was ist, wenn ich mir nen Offroader kauf oder den Subi dann vor Abholung höher legen lasse und nur noch neben der Strasse fahre, also nach Kompass?? Übern Acker darf man bestimmt auch mit 100 pflügen und übern Schotterweg gibts ja bestimmt keine Geschwindigkeitsbegrenzung oder messung, oder????

Ciao

Treelo