Du bist nicht angemeldet.

wertzuiop

Anfänger

  • »wertzuiop« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 15. August 2015

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 15. August 2015, 11:25

Importkauf aus Litauen

Hallo :)

Ich habe interesse Legacy 2.5i, Bj 2014 mit 9tkm kaufen für 20000 Euro.
Das Auto wird angeboten von österreichischen Händler.
Er behauptet das ist ein USA-Impot Auto aus Litauen, EU-Betriebserlaubnis (COC) liegt bereits vor.
Dazu kommt 2 Jahre Werkstatgarantie. Ich bin nicht sicher ob die km in Litauen manipuiert,
ob das Auto Unfall gehabt, etc...
Was muss ich besonders achten?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wertzuiop« (15. August 2015, 13:20)


daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 800

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 15. August 2015, 12:13

Puhhh ......Deine Erwartungen an dieses Forum sind hoch. :gruebel: :
--Da geht es einmal um die formal-rechtliche Seite
--dann um das Fahrzeug selbst
--dann auch noch -wahrscheinlich- darum, dass Du nicht "angemeiert" wirst.

und was bleibt dem Leser auf Grund Deiner Angaben?
Ich fühle mich mal mit dem Prädikat "Glaskugel"-Wahrsager ausgezeichnet. :s_dagegen:

Wer verkauft denn das Auto? Ein freier oder markengebundener Händler in Österreich - oder ein in Litauen und der "Ösi" ist nur Auftragsnehmer zum Verkauf?

Was schon mal gut ist: COC-Papier ist vorhanden. Das erleichtert Zulassung in D - wenn denn Du hier lebst, was Du aber im Profil selbst als Orakel dem Leser überlässt.

Hast Du das Auto leibhaftig gesehen?
Verstehst Du was von Autos? Hast Du einen technischen Kenner-Blick? Hast Du jemanden an Deiner Seite, der fachkundiger Auto-Kenner ist?

Hast Du dich mit Import-Fragen steuerrechtlicher Natur befasst? Auch wenn Litauen und Österreich EU-Länder sind und der freie Handel zum Grundsatz der EU gehört, sind Fragen der Umsatz-Steuer/"Mehrwert"-Steuer
-Bezahlung und Erstattung zu beachten - oder eben nicht so wirklich.

Bist Du informiert, welche Vor- und nachteile in technischer Hinsicht US-Autos haben? Oder bist Du ganz sicher, dass der Dir günstig erscheinende Preis nicht durch Dinge aufgezehrt werden, die in USA
verkaufte/hergestellte (?) Autos gegenüber D-Autos denn doch nicht so wirklich preisgünstig machen.?

Wahrscheinlich bist Du nicht befriedigt mit diesem kuzen Statement. Das liegt aber auch daran, dass ich an Deiner Stelle mich fragen würde, weshalb ein Auto kaufen, welches in seinem jungen Leben vom Amerika-Kontinent
in "Irgendwie"-Osteuropa anmutende Sphäre gekarrt wird, von dort dann nach Ösi-Land transferiert wird, was wiederum dann ein automäßig "teures" Land ist. :hmmm:

wertzuiop

Anfänger

  • »wertzuiop« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 15. August 2015

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 15. August 2015, 13:20

Verkäufer ist ein freier Händler aus Österreich, ich selbst lebe in Österreich.
Probefahrt habe ich bereits getan und was von diesem Auto ist, es war so zu erwarten.
Boxer läuft ruhig, zieht ganz normal nach vorne...beim Automatik ist keine "Gummizug" zu spüren...
kein auffäliges oder ähnliches.Optisch ist alles ok.
Steuer (NoVA) ist schon ausbezahlt un COC-Papier ist vorhanden.

Ich bin mir nicht sicher das das alles da paßt, weil um 20000 euro ein Auto aus
USA importieren und dann in dritte EU-Land verkaufen kommt mir unlogisch.
Abmeldung, Transport, Anmeldung, Steuer, usw..da komt einiges

Ich werde in jeden Fall, über Subaru Service, Datenauszug und Fahrgestellnummer checken.