Du bist nicht angemeldet.

  • »kawakawa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 830

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 27. Juli 2015, 18:10

Welche Dashcam empfehlenswert?

Hallo,

hoffe, ich schreibe ins richtige Unterforum. Sonst bitte verschieben.

Ich suche eine gute Dashcam für ein Auto, wie z.B. einen Legacy oder Impreza, die hinter die Windschutzscheibe geklemmt wird. Die Kamera sollte so gut sein, dass auf den Aufnahmen auch das Kennzeichen des entgegen kommenden Verkehrs lesbar ist.

Hintergrund der Frage ist:

Meine Frau war heute mit dem Impreza einkaufen. Auf dem Rückweg auf vollkomen gerader und ausreichend breiter Straße kommt ihr ein SUV entgegen, der plötzlich mit der Wagenhälfte auf ihre Straßenseite kommt. Sie musste nach rechts fast in die Leitplanke ausweichen. Sie hatte jeweils noch ca. 5 cm Platz zwischen Außenspiegeln und der Leitplanke und dem SUV. Der Fahrer des SUV hat wohl auf seinem Navi oder Handy rumgetippt, als er auf die Fahrbahn meiner Frau geriet.

Wäre es zum Unfall gekommen, kann man davon ausgehen, dass der SUV-Fahrer Fahrerflucht begangen hätte. Meine Frau wäre dann mit dem Impreza im Graben oder Leitplanke gelegen und der Unfallverursacher hätte Fahrerflucht begangen. Leider läuft das hier in Niedersachsen ständig so ab. Wenn ich die Polizeianzeigen für unseren Ort abrufe, stapeln sich die Meldungen über Fahrerfluchten, die auch noch zum großen Teil von "rüstigen Rentnern" begangen werden. Ich dachte, die ältere Generation hätte wenigstens noch Anstand. Denn bei den jüngeren Generation wurde mich das weniger wundern. Aber so täuscht man sich. Es gibt keine Ehre mehr im Straßenverkehr.

Es geht jedenfalls darum, dass man mit Hilfe einer solchen Dashcam wenigstens einen Beweis hätte, der im Gerichtsverfahren bei Fahrerflucht verwertet werden könnte. Lt. Auskunft eines Verkehrsrechtsrechtsanwalts werden solche Aufnahmen in Schadensfällen durchaus bei Verfahren zugelassen.

Gruss
kawakawa

2

Montag, 27. Juli 2015, 19:53

Einige meiner Kollegen nutzen die Blackvue und sind sehr zufrieden. Wäre auch meine erste Wahl, wenn ich nicht schon 2 Aiptek hätte.
Ahoi

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 634

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 28. Juli 2015, 10:54

Wenn du dir eine Kamera kaufst achte darauf das sie ein integriertes GPS-Modul hat oder ein GPS-Modul als Option angedockt werden kann.
Ich hatte mir mal eine Kamera ohne GPS-Funktion gekauft und die hatte die Angewohnheit mein Navi-GPS extrem zu stören.
Dashcams mit eigener GPS-Funktion sind so gut abgeschirmt das sie Navi-Geräte nicht stören.
Auch würde ich eine Dashcam kaufen an der man eine Heckkamera anschließen kann. Wenn schon, denn schon.
Ich hab eine Dashcam von www.Blacksys.co.kr/eng. die Entwicklung der Kameras geht ständig weiter und was gestern noch gut war ist heute durch Nachfolgemodelle noch besser geworden. Wobei es dabei meistens nur noch um Zusatzfeature wie WiFi, Apps für Smartphones, Geschwindigkeitswarner, Parküberwachung (Vandalismus), Spurhalte- oder Auffahrassistenten geht.

Die Aufnahmen der Dashcams sind mittlerweile ziemlich gut aber bei schnellen Bewegungen (fahrende Fahrzeuge) ist es kaum möglich KFZ-Kennzeichen zu erkennen.
Schau dir mal die Aufzeichnungen in YouTube von Dashcams an und achte mal auf die KFZ-Kennzeichen. Nur zu lesen wenn die Fahrzeuge stehen oder dicht vor einem herfahren.
Ein Kfz-Kennzeichen von einem Fahrzeug das von vorne auf dich zuschießt kannst du nicht ablesen.

Die Dashcams sind nur dafür geeignet im Falle eines Unfalls den genauen Ablauf eines Unfalls zu erkennen.
Die Aufnahmen einem Polizisten als Beweismittel bei einer Anzeige auszuhändigen ist übrigens nicht erlaubt.
Andreas

[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/161553.html][IMG]http://images.spritmonitor.de/161553_5.png[/IMG][/URL] LPG Autogas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vonderAlb« (28. Juli 2015, 11:01)


ChriZZ

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 26. November 2016

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 26. November 2016, 07:23

Ich hab die Blackvue und hier ist genau diese Situation:


https://www.youtube.com/watch?v=I97ycqt0hXc


Es ist so ein bisschen grenzwertig das Nummernschild zu erkennen. Per Einzelbild scannen bekommt man es aber hin. In Zusammenhang mit dem Auto dürfte man dann aber denjenigen schon finden.

Gruß
Chris

IMPERATOR

Fortgeschrittener

Beiträge: 204

Registrierungsdatum: 8. April 2004

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 18. Dezember 2016, 13:01

Gibt es noch keine Dashcam mit gutem Akku damit man kein Kabel verlegen muss?

AR146

Fortgeschrittener

Beiträge: 257

Registrierungsdatum: 8. März 2014

Wohnort: Unterfranken

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 18. Dezember 2016, 15:26

Gibt es noch keine Dashcam mit gutem Akku damit man kein Kabel verlegen muss?


Die meisten Dashcams have ein kleines Akku eingebaut um bei Abschaltung der Stromzufuhr noch die letzten Daten sauber auf die Karte speichern zu können. Das Kabel zu verlegen ist wirklich kein Problem, ein Akku direkt unter der Windschutzscheibe ist da viel eher ein Problem da im Sommer Brandgefahr besteht wegen der hohen Temperaturen. Deshalb habe ich mir eine Dashcan gekauft die einen Kondensator (Capacitor) anstatt des Akkus verwendet.
Ich habe diese hier: http://www.ebay.de/itm/172405429825
Bin damit vollkommen zufrieden, an der Bildqualität ist nichts auszusetzen, ich habe allerdings in den Einstellungen die Helligkeit um 2 Stufen erhöht, denn in der Grundeinstellung sind die Aufnahmen in manchen Situationen etwas zu dunkel.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AR146« (18. Dezember 2016, 15:32)


Beiträge: 661

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 7. Januar 2017, 18:09

Hallo,

Street Guardian V3 - also das Orginal und nicht die Chinaclones.....

https://streetguardian.info/sg9665gv-v3-32-cpl.html

LG

Merlin_I

Schüler

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 9. Juli 2012

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 7. Januar 2017, 18:58

Hi, bei mir auf Arbeit haben wir viele Russen die Benutzen alle diese Spiegel-Dashcams mit Display, für rund 25€ aufpreis gibt es die auch gleich mit Rückfahrkamera

einfacher gehts doch kaum noch
ebay.de/Spiegel-Dashcam

GTaag

Anfänger

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2017

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. Mai 2018, 07:51

Ich kram das mal vor. Ich würde mir gerne so eine einbauen oder einbauen lassen, will aber auf keinen Fall irgendein Kabel ziehen. Hat jemand schon Praxis? Forester 2017.

knie

Anfänger

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 23. August 2017

Wohnort: Eisenhüttenstadt

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. Mai 2018, 08:52

Wegen dem EyeSight ist das anbringen von Dashcams auf einige wenige Modelle beschränkt.

Ich selber nutzte in meinem alten Auto diese HIER, doch wegen der Größe gibt es hier Probleme mit dem EyeSight.
Die Street Guardian wäre ggf. vom Platz her, aufgrund der Montage, eine Alternative oder die iTracker mini Serie. Das Problem ist bei allen meist das gleiche, wo oder wie verlegt man am besten die Kabel.
Subaru Levorg GT-C MY17

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 634

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 19. Mai 2018, 11:17

Nur Dashcams verwenden die nur dann speichern wenn eine Erschütterung (Unfall) oder ein Knopfdruck die permanente Aufzeichnung aktiviert und somit zur CRASH-Cam wird.
Eine anlasslose dauerhafte Aufzeichnung/Speicherung über einen langen Zeitraum ist nach wie vor lt. Datenschutzgesetz nicht erlaubt.
Das BGH-Urteil regelt ausserdem nur die Nutzung von Dashcam-Filmen zur Beweisaufnahme vor Gericht. Es wird nicht geregelt/erlaubt das man Filme für eine Anzeige als Beweis vor der Polizei vorlegen darf.

hier das BGH-Urteil
Andreas

[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/161553.html][IMG]http://images.spritmonitor.de/161553_5.png[/IMG][/URL] LPG Autogas

Dimce

Schüler

Beiträge: 135

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Bad Saarow

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 19. Mai 2018, 22:33

OT
Aufnahmen werden fortlaufend überschrieben, also grundsätzlich kein Problem. War es auch vorher nicht. Problem war eine etwaige Verwendung und da hat das BGH Urteil Sicherheit geschafft, dass es nicht zum Anscheißen gedacht ist, aber sehr wohl unter Umständen als Beweismittel herangezogen werden darf.

BTT
Da ich ja auch noch eine dritte Kamera für den unbrauchbaren Fernlichtassi drin habe (den ich deaktiviert habe), ist da kein Platz mehr. Suche auch noch nach einer passenden Lösung (mit Verkabelung, ist ja nicht viel), aber ohne Saugnapfhalter, sondern es sollte schon etwas "integrierter" aussehen.

STI-AG

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 851

Registrierungsdatum: 28. April 2008

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 14. Juli 2018, 16:33

Ich grab den Thread auch mal aus.

Wie sind die Dashcam's von Garmin, brauchbar oder nur Schrott?

Gruss Oli.