Du bist nicht angemeldet.

becks0815

Anfänger

  • »becks0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 10. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Juni 2018, 11:33

Legacy V - Lautsprecheradapter hinten identisch zu vorne?

Frage (bevor ich das Auto zerlegen muss):

Haben die Lautsprecher in den Türen hinten das gleiche Format (speziell Einautiefe) wie die Lautsprecher vorne, sprich: kann ich z.B. bei Ebay die gleichen MDF-Adapterringe bestellen, die für "Frontlautsprecher" angeboten werden?

Nachdem ich nämlich die Frontteile ersetzt habe (gegen Eton POW 160.2) und der Klangunterschied sich wie Tag und Nacht verhält, würde ich das kleinere 170.2 PRX Set hinten reinschrauben.

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 2 000

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. Juni 2018, 18:13

kann ich leider für das 2013 Modell nicht sagen.


Nach meiner Erfahrung (Legacy MY99, Outback MY07, Levorg M15) sind die OEM LS vorn und hinten von der Befestigung anders. Die OEM Dinger sind genau auf die Öffnung und die Dicke der Türverkleidung abgestimmt.

Grundsätzlich habe ich immer mit den gleichen Adapterringen (wenn man sie etwas bearbeitet und mit Schaumstoffdichtgummi ausrüstet) und Einbautiefen arbeiten können. Du solltest jedoch die Türendämmung nicht vergessen. Gerade direkt um den LS darf kein Loch sein.


PS: interessanter Link https://www.crutchfield.com/S-327jhYNIQC…ru-outback.html
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Juni 2018, 20:52

Auch wenn ich Dir leider nicht direkt helfen kann, gebe ich zu bedenken, dass die Bühne vorne ist.
Ich hab in meinem Forester vorne Gladen verbaut, Hochtöner im Gehäuse an der A-Säule, denn die
Originalen sitzen sinnigerweise oben im Dashboard und strahlen gegen die Scheibe :thumbdown:
Die Türen wurden gedämmt und hinten sitzt ein Gladen Mosconi Verstärker, der die vorderen Lautsprecher
Und den Sub im Kofferraum antreibt.
Der Klang ist super und die hinteren Lautsprecher werden nicht mehr angesteuert.

Nur so eine Idee
Gruß
Sven

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 2 000

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. Juni 2018, 23:28

@becks0815: Die Eton sind für vorne denke ich eine Gute Wahl ! http://www.eton-gmbh.com/fileadmin/user_…5_POW_160.2.pdf

Der Mittlerer Kennschalldruckpegel 1 W/1m mit 90 dB SPL (Car Hifi sagt 88) liegt für eine OEM - Ansteuerung eher im unteren Bereich.
D.h. das Werksradio hat nicht soviel Power wie zusätzliche Endstufen. Ist jedoch nur wichtig wenn Du es mal etwas lauter magst :-)

@Alter Schwede: ich stimme Dir voll zu für den Klang im Auto bringt es nicht viel, die Hinteren anzusteueren.

Ich habe mich beim Levorg dafür entschieden, hinten LS vom gleichen Hersteller als einfachere Koax-Variante . (bei mir vorne die Hertz Mille MPK 165.3 PRO und hintern Hertz Dieci DCX 165.3)
Tonal ist das nie ganz gleich und die Hochtöner hinten auf Höhe der Unterschenkel sind wahrlich nicht audiophil :-) Jedoch wenn man mal für die Rückbankpassagiere etwas Beschallung brauch, kann man ohne Ohrenkrebs zu bekommen den Fader mehr auf hinten stellen.

Ich kann nur empfehlen für hinten LS mit hohem Kennschalldruckpegel >90 besser >94 zu nehmen, da die OEM Anlagen bei Subaru m.E. hinten immer leiser eingestellt sind.

Somit ist der Eton PRX 170.2 doch ebenfalls eine gute Wahl !
http://www.eton-gmbh.com/fileadmin/user_…tohifi22012.pdf
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

merant

Fortgeschrittener

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 15. Juni 2018, 06:58

Ich kann nur empfehlen für hinten LS mit hohem Kennschalldruckpegel >90 besser >94 zu nehmen, da die OEM Anlagen bei Subaru m.E. hinten immer leiser eingestellt sind.
Bei meinem 2011er Legacy ist das NICHT der Fall, da sind alle Kanäle gleich laut bei Fader-Mitte. Allerdings habe ich das OEM-Navi von Kenwood drin.

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 2 000

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 15. Juni 2018, 13:24

Danke für die Info !!!
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

becks0815

Anfänger

  • »becks0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 10. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 21. Juni 2018, 15:21

Ich kann nur empfehlen für hinten LS mit hohem Kennschalldruckpegel >90 besser >94 zu nehmen, da die OEM Anlagen bei Subaru m.E. hinten immer leiser eingestellt sind.
Bei meinem 2011er Legacy ist das NICHT der Fall, da sind alle Kanäle gleich laut bei Fader-Mitte. Allerdings habe ich das OEM-Navi von Kenwood drin.


Ich habe auch noch das kenwood Navi drin. Fliegt bei Gelegenheit raus und als verstärker kommt ein kleiner Pioneer rein.

Sieht aber wohl so aus als ob ich da mal einen Blick auf die jetzt verbauten LS und etwaige Adapter werfen muss, nicht dass es dann beim Umbau hakt.

merant

Fortgeschrittener

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 21. Juni 2018, 20:37

Ich habe auch noch das kenwood Navi drin. Fliegt bei Gelegenheit raus
Was hast du denn vor? Das Navi ist ja viel mehr in die Blende integriert, als das normale Radio. Letzteres ist als normales Doppel-Din Gerät dort verbaut, wo beim Navi der Bildschirm ist. Die Navi-Version hat deshalb eine andere Blende. Tauschst du diese ebenfalls?

becks0815

Anfänger

  • »becks0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 10. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 21. Juni 2018, 22:13

Also die lange Antwort dazu findet sich als eigener Faden hier bereits im Forum. Die kurze Antwort ist: ich habe ein Android Radio (Doppel-DIN) plus allerhand selbstgelötete Kabel/Adapter sowie eine Frontblende für den Legacy ohne Navi (Ebay Kalifornien...) herum liegen, welche zusammen mit dem Pioneer verbaut werden. Ausgetauscht wird alles, sobald ich in der Werkstatt war, denn ich habe wohl mit einem falsch geschalteten Kabel und einer Spannungsspitze Teile des Bbordcomputers zerstört und habe nun ein paar Fehler im System.

In der Zwischenzeit aber habe ich die Lautsprecher ersetzt bzw. das Ganze vor allem von einem Freund daheim erledigen lassen, der schon vor knapp 20 Jahren Systeme im Wert von damals 20k DM in Autos verschraubt hat und entsprechend Erfahrung besitzt. Und ja, die Eton sind ein echter Traum, auch wenn es klarerweise unmöglich ist, ein Bassfundament damit in das Auto zu zaubern, was mit einem 40cm Subwoofer mit 1kw RMS Leistung damals drin ist (plus 1 F Kondensator plus zwei Autobatterien plus ein paar nicht ganz saubere Modifikationen am Auto selbst, wo tragende Elemente raus mussten....).

merant

Fortgeschrittener

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 22. Juni 2018, 07:07

Danke, ich habe den anderen Thread gefunden. Da hast du ja ganz schön Arbeit gehabt...
Und ja, die Eton sind ein echter Traum,
Kann ich bestätigen. Ich habe die Eton Pro 170 drin und die Türen komplett gedämmt (praktisch ein geschlossenes Gehäuse). Was da ohne zusätzlichen Verstärker rauskommt, ist erstklassig. Sowohl von der Klangqualität (Neutralität, Präzision) als auch vom Bassfundament. Klar, einen 40cm-Woofer wird damit nicht ersetzt, aber ich habe schon schlechtere 20er gehört 8)

becks0815

Anfänger

  • »becks0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 10. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 16:30

Lang verzögertes Update: ich habe jetzt für hinten einmal Eton 170.2 und Adapterringe bestellt, die laut Händler für die Front beim legacy passen und die baugleich aussehen wie Adpaterringe auf einer anderen Seite, wo steht: "für Legacy front sowie Outback front & back".

Ich habe einfach so langsam den Verdacht dass da bei mir hinten gar keine Lautsprecher drin sind (habe da was im Netz dazu gefunden) und daher es auch keine Tipps/Anleitungen etc. zum Umbau beim Legacy im Netz gibt. Werden wir sehen, das Zeug ist unterwegs.


Ach ja: die Eton POW 160.2 sind Traumlautsprecher und in der Preisklasse wird man wirklich lange suchen müssen, um etwas Besseres (klangbildtechnisch) zu finden. Wir haben lediglich die Originalhochtöner beim Umbau gezielt geschrottet. Anstelle die mitgelieferten Adapterbleche oder was ähnliches in die Löcher zu fummeln, wo die Hochtöner stecken, haben wir bei den Originalen die Membran nebst Spule und Magnet abgeflext bzw. abgeschnitten und die Etons in den Gestellen verankert. Passt wunderbar und man sieht nichts.

becks0815

Anfänger

  • »becks0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 10. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 26. Oktober 2018, 13:09

Falls jemand Interesse hat: https://www.ifixit.com/Guide/2010+2011+2…placement/24384 - Anleitung für den Lautsprecheraustausch hinten beim Legacy 2010-2014. Laut Seite passen hinten wohl auch 6.5"" (= 165mm) Lautsprecher rein.

becks0815

Anfänger

  • »becks0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 10. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 5. November 2018, 10:19

Das Thema ist geklärt.

Die hinteren Lautsprecher in den Türen sind vom Durchmesser und von den Bohrungen für die Schrauben identisch die den Lautsprechern vorne (165mm). Man kann also die gleichen Adapterringe nutzen, die man auf Ebay für die Fronttüren findet. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Plastikclips, welche als Gewindeadapter dienen (bzw. woran die Schrauben für die Lautsprecher festgezogen werden) deutlich höher als vorne sind und der Adapterring so nicht am Türblech anliegt sondern ein dicker Spalt bleibt. Wir haben da einfach auf den Adapterring eine etwa 8mm dicke Moosgummiplatte draufgeklebt und dann den Adpaterring festgeschraubt.

Der Rest ist identisch, der Klang wie bei den anderen Eton Lautsprechern sehr gut.