Du bist nicht angemeldet.

1

Dienstag, 26. August 2008, 22:05

Kann jmd. Automat reparieren(privat CH/Süd-D)?

Mein Automat fängt an zu spinnen ;(
Im 4. dreht er bis fast 4000 hoch und packt erst nach ein paar Sekunden zu und geht dann in den 3. Wenn man bis ca. 30 runtergeht bleibt er manchmal im 3. und geht beim beschleunigen erst nach einer Gedenksekunde in den 2. zurück ;(
Ganz tollen Kauf hab ich da gemacht ;(

So jetzt meine Frage:
Kann jemand von euch so einen Automaten ausbauen, aufmachen und beurteilen ob der noch zu retten ist? Natürlich gegen bezahlung, einfach nicht grade 100.- pro Stunde :D
Am liebsten natürlich jemand aus der Schweiz, Süddeutschland würde aber auch gehen :)

Würde eventuell noch ein Ölwechsel was retten können? der letzte war vor 3 jahren und 40'000Km...

Im Ricardo hats einen Automaten aber der wurde vor 100'Km revidiert, wird also auch bald wieder fällig sein...und die wollen noch 2000.- für das Teil!

Besten Dank schonmal für eure Hilfe und Tipps.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schnidi« (26. August 2008, 22:05)


rEVOlution

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 046

Registrierungsdatum: 27. November 2001

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 26. August 2008, 22:17

Ich tippe mal auf Getriebeöelmangel. Hatte dasselbe auch schon bei einem BMW....
aktuell:
MY96 EDM Impreza GT 2.0 Kombi
MY96 JDM Impreza WRX STI V2 Type RA V-Limited (26/555)
MY04 JDM Impreza WRX STI Spec C Type RA
MY04 JDM Legacy Spec.B WR-Limited

3

Dienstag, 26. August 2008, 22:21

Zitat

Original von rEVOlution
Ich tippe mal auf Getriebeöelmangel. Hatte dasselbe auch schon bei einem BMW....


Werd ich morgen mal prüfen, konnte vorhin nicht, ist viel zu dunkel in meiner Garage. Danach war wieder gut?

4

Mittwoch, 27. August 2008, 08:38

Hab jetzt die Ölstände geprüft, im kalten Zustand.

Getriebeöl hats irgendwie zuviel?! Der ist weit über der maximal Markierung, wobei mich das nicht verwundert bei geschwungenen Stange ;(
Dafür hats am Stab des Diffs praktisch nix mehr dran, knapp unter minimum ;(

Kann es sein dass der Automat auch spinnt weil er zuviel Öl drin hat?

EDITH:
Hab ihn jetzt zur Werkstatt nebenand gebracht, die tun jetzt mal die Öle wechseln, glauben aber nicht dass es was bringt :heuler: Aber ich hab gesagt, die sollen das jetzt einfach mal machen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schnidi« (27. August 2008, 08:49)


tobims

Fortgeschrittener

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 22. März 2008

Wohnort: Münster

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. August 2008, 10:22

Ich hatte mal Zicken mit nem Opel Automaten da war´s auch verschlissenes öl als neues draufwar gings wieder (hat der auch ne getriebe OBD??) mal auslesen lassen und wenn zuviel daruf is macht das eigentlich nichts mein vorgänger hatte auch falsches reingekippt und wenns das nich war dann mal googlen es gibt Firmen die reparieren sowas .

6

Mittwoch, 27. August 2008, 10:34

Keine Ahnung ob der sowas hat!? Ist
Ich lass mich mal überraschen, wird eh ein kleines Vermögen kosten bei der Ölmenge die da reingekippt werden muss ;(
Reparieren lassen möchte ich ihn eigentlich nicht, da schau ich vorher dass ich ihn irgendwie loswerde, weil die Dinger sind selbst mit revidierten Automaten nix mehr wert!

Keshet

Schüler

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 6. September 2007

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. August 2008, 10:40

Aha, da haben wir schon das Problem !!!

Das Difföl ist durch den O-Ring der Wandlerwelle in den ATF Haushalt gelangt. Das mögen die Kupplungen überhaupt nicht.

Lösung für dieses Problem:
Getriebe abbauen, Differentialgehäuse abflanschen und Dichtring zum AT Bereich ersetzen. ATF-Getriebe gut spülen, damit das falsche Öl wieder raus kommt und danach alles neu befüllen
Ist ein Fehler der zwar nicht oft vorkommt aber bekannt ist.

Gruß,

Keshet

8

Mittwoch, 27. August 2008, 10:56

Zitat

Original von Keshet
Aha, da haben wir schon das Problem !!!

Das Difföl ist durch den O-Ring der Wandlerwelle in den ATF Haushalt gelangt. Das mögen die Kupplungen überhaupt nicht.

Lösung für dieses Problem:
Getriebe abbauen, Differentialgehäuse abflanschen und Dichtring zum AT Bereich ersetzen. ATF-Getriebe gut spülen, damit das falsche Öl wieder raus kommt und danach alles neu befüllen
Ist ein Fehler der zwar nicht oft vorkommt aber bekannt ist.

Gruß,

Keshet


Ok, das heisst die müssen jetzt das Getriebe runternehmen....na toll ;(
Bah das kostet Geld :heuler: Also bringts garnix das Öl zu wechseln, werd ich das gleiche Symptom gleich wieder haben ;(

9

Mittwoch, 27. August 2008, 20:26

Wie Keshet vermutet hat, wird wohl diese Dichtung hinüber sein ;(
Ölwechsel hat nichts gebracht :heuler:

Jetzt such ich erst recht jemanden, der mir das Reparieren kann :)

Oder braucht jemand grosse Einzelteile wie Motor usw? :D Dann würd ich mir das nochmals überlegen mit der Reparatur.

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 607

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 28. August 2008, 08:51

Zitat

Original von Schnidi
Reparieren lassen möchte ich ihn eigentlich nicht, da schau ich vorher dass ich ihn irgendwie loswerde, weil die Dinger sind selbst mit revidierten Automaten nix mehr wert!

Es kommt doch darauf an was er DIR wert ist, wie lange du ihn noch fahren willst. Wenn du den SVX verscherbelst musst du wieder Geld für ein neues/anderes Auto hinlegen. Kommst du da billiger weg?

Zitat

Original von Schnidi
Jetzt such ich erst recht jemanden, der mir das Reparieren kann :)

http://www.automatik-getriebe.com/
Andreas

[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/161553.html][IMG]http://images.spritmonitor.de/161553_5.png[/IMG][/URL] LPG Autogas

11

Donnerstag, 28. August 2008, 16:34

Hallo Andreas

Eigentlich wollte ich ihn einfach für ein Jahr fahren als Übergangsauto, um dann etwas neueres zu kaufen. Daher war meine Idee eigentlich, den nach einem Jahr zu verkaufen ohne einen nennenswerten Abschreiber. Der SVX war relativ günstig...wenn der Automat bloss gehalten hätte :heuler:
Wenn ich den jetzt seriös machen lasse, kostet das sicher 2-3000Franken, Geld was ich nie wieder bekommen werde ;( Wenn ich den jetzt mit 1000-1500 Verlust verkaufen kann wie er ist, spar ich mindestens 1500.- gegenüber einer Reparatur. Das ist eben meine Rechnung. Andererseits schmerzt es schon, soviel Geld zu verlieren innert 10 Tagen :heuler:

Wenn sich jemand melden würde, der mir dabei helfen könnte und von Vorteil Automechaniker ist oder zumindest weiss was er tut :D wäre das wunderbar, dann würd ich das sofort machen. Ich geb dem auch ein paar Hunderter für die Hilfe und den Aufwand!
Im Freundeskreis hab ich leider keinen Mechaniker oder jemanden der das machen kann und von den "Kollegen" meldet sich leider auch niemand....

12

Freitag, 29. August 2008, 14:03

So hab jetzt mal der AWD-Garage angerufen, zwecks revidierung...hät ich nicht tun sollen ;( inklusive Arbeit kostet der Spass ca. 5000.-, das revidieren allein ist schon 3000.-! :heuler:

Sucht jemand nen SVX? :D

STI-911

Meister

Beiträge: 2 322

Registrierungsdatum: 10. Februar 2008

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 30. August 2008, 07:39

http://www.crag.ch

Die haben mir relativ günstig ein Legacy Getiebe mit 290000 km Revidiert...
Guter Service! Kompetente Beratung :)

Gruss Chrigel :tschuess:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frank.k« (30. August 2008, 08:05)


vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 607

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 30. August 2008, 09:30

Zitat

Original von Schnidi
Eigentlich wollte ich ihn einfach für ein Jahr fahren als Übergangsauto, um dann etwas neueres zu kaufen.

Das kostet aber auch wieder Geld.
Geld, das du in die Revision des Getriebes reinstecken und dann den SVX länger als nur ein Jahr fahren kannst.

Vorausgesetzt das der Rest um das Getriebe herum (Motor, Karosserie) noch in gutem Zustand ist und dort dann keine Reparaturen zu erwarten sind.

Wenn du dir etwas neueres (gebrauchtes) kaufst, was musst du dann da rein stecken, was sich dann im nachhinein als defekt rausstellt? Einen Gebrauchten kaufen ist immer ein Risiko. Meine Erfahrung.
Andreas

[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/161553.html][IMG]http://images.spritmonitor.de/161553_5.png[/IMG][/URL] LPG Autogas

15

Samstag, 30. August 2008, 10:12

Zitat

Original von vonderAlb

Zitat

Original von Schnidi
Eigentlich wollte ich ihn einfach für ein Jahr fahren als Übergangsauto, um dann etwas neueres zu kaufen.

Das kostet aber auch wieder Geld.
Geld, das du in die Revision des Getriebes reinstecken und dann den SVX länger als nur ein Jahr fahren kannst.

Vorausgesetzt das der Rest um das Getriebe herum (Motor, Karosserie) noch in gutem Zustand ist und dort dann keine Reparaturen zu erwarten sind.

Wenn du dir etwas neueres (gebrauchtes) kaufst, was musst du dann da rein stecken, was sich dann im nachhinein als defekt rausstellt? Einen Gebrauchten kaufen ist immer ein Risiko. Meine Erfahrung.


Ich in diesem Jahr sparen und dann einen Neuwagen oder was junges gebrauchtes mit Werksgarantie kaufen, also keinen GT oder sowas :D
In einem Jahr müsste er eben wieder zur Mfk und dann wärs eh gelaufen mit dem Auto, fürchte ich. Der Zustan vom restlichen Auto ist eben auch so eine Sache, hab keine Ahnung ob die Radlager eventuell bald mal kommen oder sonst was kaputt geht.

Naja, eventuell bring ich ihn los, weil jemand sucht noch einen Motor und der ist absolut erste Sahne bei dem Auto =)

16

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 23:18

zum glück schon 2959 Tage her! :lolaway:
super kauf war das :motz: :lolaway:

turbopussy

Schinder

Beiträge: 1 972

Registrierungsdatum: 20. September 2003

Wohnort: Graubündaaa!!!!

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 11. Oktober 2016, 16:26

zum glück schon 2959 Tage her! :lolaway:
super kauf war das :motz: :lolaway:




Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Zum Glück fährst du jetzt ja neuerdings einen Neuwagen, in der bekannten guten japanischen Qualität.

Und dann noch mit 5 Jahren Garantie drauf. 8)

Dieses Mal kann nix schief gehen... :D :D