Du bist nicht angemeldet.

obaqua

Fortgeschrittener

Beiträge: 278

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2006

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 3. Februar 2021, 11:57

Danke für die Info.

Swiss

Profi

Beiträge: 728

Registrierungsdatum: 28. September 2004

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

Silver007

Fortgeschrittener

Beiträge: 346

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 4. Februar 2021, 10:18

Auf das ganze 2+2 Haldex Kram von Audi bis VW habe ich keine Lust, auf "e Allrad" noch viel weniger...


Was den Haldex angeht, hast Du Recht. Geht mir auch so. Aber machen wir uns nichts vor. Ein elektronischer Allradantrieb wird dem mechanischen irgendwann überlegen sein. Volles Drehmoment ab Umdrehung 1., jedes Rad individuell programmierbar - vielleicht sogar an jedem Rad ein eMotor. Da haben trägere mechanische Systeme irgendwann das Nachsehen. Ich denke, dass sich Subaru da rechtzeitig zum Spezialisten machen wird....

steffl1

Fortgeschrittener

Beiträge: 532

Registrierungsdatum: 2. August 2009

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 4. Februar 2021, 10:38

Auf das ganze 2+2 Haldex Kram von Audi bis VW habe ich keine Lust, auf "e Allrad" noch viel weniger...


Was den Haldex angeht, hast Du Recht. Geht mir auch so. Aber machen wir uns nichts vor. Ein elektronischer Allradantrieb wird dem mechanischen irgendwann überlegen sein. Volles Drehmoment ab Umdrehung 1., jedes Rad individuell programmierbar - vielleicht sogar an jedem Rad ein eMotor. Da haben trägere mechanische Systeme irgendwann das Nachsehen. Ich denke, dass sich Subaru da rechtzeitig zum Spezialisten machen wird....

Was hilft mir der Permanente Allrad bei Subaru, wenn das ESP bei gerinstem Schlupf (z.B Schneematsch) eine regelrechte Regelwut bekommt und den ganzen Vortrieb absticht?
Wenn das seit 2014 nicht besser geworden ist bei Subaru, kann man sich gleich einen Fronttriebler kaufen, da fährt man besser den Berg hoch.
Subarus sind für mich einfach nur mehr unkaufbare Autos ohne irgendwelche Vorteile gegnüber anderen Marken, ewig kann man von der Vergangenheit auch nicht leben...
MY14 Subaru XV 2.0D
MY16 Ford Focus RS MK3 Mountune M400R

kampfruderer

Fortgeschrittener

Beiträge: 576

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 4. Februar 2021, 11:17

Zitat

wenn das ESP bei gerinstem Schlupf (z.B Schneematsch) eine regelrechte Regelwut bekommt

@steffl1:
Das kann ich nun gar nicht bestätigen. Beim bisher einzigen Manöver, währenddessen die Elektronik jenseits der ABS hätte eingreifen können, blieb sie ruhig. Und das war wirklich Pampe.
Die lustigsten Geschichten/Erfahrungen rund um euren Subaru? letzter Beitrag

  • »Kapitaen Falko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 1. März 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 4. Februar 2021, 12:58



Das geht aber mal fix bei Euch in der Schweiz...ob die in Friedberg auch schon welche haben? ?(

(Dann fragt doch mal bitte schriftlich bei Eurem obersten Frey Gesandten an, ob er Euch auch mal die Schlüsseldaten (Beschl./Vmax/Verbrauch etc) seines neuen Dienstwagens verrät, falls die Daten nicht noch streng geheim in seinem Tresor in Zürich liegen, damit die Russen nicht noch vorher abgucken.) :D

  • »Kapitaen Falko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 1. März 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

27

Donnerstag, 4. Februar 2021, 13:04

Auf das ganze 2+2 Haldex Kram von Audi bis VW habe ich keine Lust, auf "e Allrad" noch viel weniger...


Was den Haldex angeht, hast Du Recht. Geht mir auch so. Aber machen wir uns nichts vor. Ein elektronischer Allradantrieb wird dem mechanischen irgendwann überlegen sein. Volles Drehmoment ab Umdrehung 1., jedes Rad individuell programmierbar - vielleicht sogar an jedem Rad ein eMotor. Da haben trägere mechanische Systeme irgendwann das Nachsehen. Ich denke, dass sich Subaru da rechtzeitig zum Spezialisten machen wird....


Sicher wird es irgendwann so sein...wenn wir fast alle "e" sind...
Aber was wird dann mit Mobilität und Unabhängigkeit abseits der Strassen?
Oder muss ich mir einen Blitzableiter wie bei Doc Brown in die große Fichte neben der Jagdhütte bauen lassen, um meine Akkus nach einer Woche im Revier wieder voll zu bekommen? ?( :D

  • »Kapitaen Falko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 1. März 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 4. Februar 2021, 13:19

Auf das ganze 2+2 Haldex Kram von Audi bis VW habe ich keine Lust, auf "e Allrad" noch viel weniger...


Was den Haldex angeht, hast Du Recht. Geht mir auch so. Aber machen wir uns nichts vor. Ein elektronischer Allradantrieb wird dem mechanischen irgendwann überlegen sein. Volles Drehmoment ab Umdrehung 1., jedes Rad individuell programmierbar - vielleicht sogar an jedem Rad ein eMotor. Da haben trägere mechanische Systeme irgendwann das Nachsehen. Ich denke, dass sich Subaru da rechtzeitig zum Spezialisten machen wird....

Was hilft mir der Permanente Allrad bei Subaru, wenn das ESP bei gerinstem Schlupf (z.B Schneematsch) eine regelrechte Regelwut bekommt und den ganzen Vortrieb absticht?
Wenn das seit 2014 nicht besser geworden ist bei Subaru, kann man sich gleich einen Fronttriebler kaufen, da fährt man besser den Berg hoch.
Subarus sind für mich einfach nur mehr unkaufbare Autos ohne irgendwelche Vorteile gegnüber anderen Marken, ewig kann man von der Vergangenheit auch nicht leben...


Ich kann das nach fast 22 Jahren Vielfahrer in insgesamt vier Outbacks (99er 2.5/04er 3.0/10er D Man/15er D Aut) mit 30-35.000 KM/Jahr absolut nicht unterschreiben!!!

Vor allem nicht bei der winterlichen Jägerei über Stock und Stein im Oberharz bzw in der Steiermark. Hirsche und Sauen von Waidgenossen habe ich bei Drückjagden öfter mal an Stellen eingeladen, wo ihre Premium (2+2) SUV von Audi bis VW nicht hinkamen :D

Swiss

Profi

Beiträge: 728

Registrierungsdatum: 28. September 2004

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 4. Februar 2021, 16:37

Was hilft mir der Permanente Allrad bei Subaru, wenn das ESP bei gerinstem Schlupf (z.B Schneematsch) eine regelrechte Regelwut bekommt und den ganzen Vortrieb absticht?
Wenn das seit 2014 nicht besser geworden ist bei Subaru, kann man sich gleich einen Fronttriebler kaufen, da fährt man besser den Berg hoch.
Subarus sind für mich einfach nur mehr unkaufbare Autos ohne irgendwelche Vorteile gegnüber anderen Marken, ewig kann man von der Vergangenheit auch nicht leben...





Ganz simpel: VDC (ESP) aussschalten, da wird nix "abgestochen".

Ansonsten: Viel Spass mit dem Fronttriebler :tschuess:

Lucullus

Schüler

Beiträge: 105

Registrierungsdatum: 23. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 4. Februar 2021, 17:19

Der Outback ist als eines der wenigen SUV auf dem Markt noch mit einem AWD ausgestattet, der diesen Namen noch verdient im Gegensatz zu den Haldex Systemen aller Mitbewerber von Audi bis Volvo...Langsam dünnt sich der Markt mit echten AWD Alternativen aus


Aber der Outback bzw. alle Subaru mit CVT haben doch ebenfalls einen kupplungsgesteuerten Hang-On Allrad, oder nicht? Mag sein, dass die Variante von Subaru besser geregelt oder robuster ausgelegt ist, aber zumindest vom Konzept her gibts doch da keinen Unterschied?

steffl1

Fortgeschrittener

Beiträge: 532

Registrierungsdatum: 2. August 2009

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 4. Februar 2021, 18:08

Was hilft mir der Permanente Allrad bei Subaru, wenn das ESP bei gerinstem Schlupf (z.B Schneematsch) eine regelrechte Regelwut bekommt und den ganzen Vortrieb absticht?
Wenn das seit 2014 nicht besser geworden ist bei Subaru, kann man sich gleich einen Fronttriebler kaufen, da fährt man besser den Berg hoch.
Subarus sind für mich einfach nur mehr unkaufbare Autos ohne irgendwelche Vorteile gegnüber anderen Marken, ewig kann man von der Vergangenheit auch nicht leben...





Ganz simpel: VDC (ESP) aussschalten, da wird nix "abgestochen".

Ansonsten: Viel Spass mit dem Fronttriebler :tschuess:

Wenn du ein bisschen Ahnung hättest, wüsstest du, dass ab einem gewissen Baujahr der VDC Knopf eigentlich nur mehr homöopathische Wirkung hat und sich das VDC beim kleinsten Rutscher, Durchdrehen der Räder wieder aktiviert.
Hauptsache klugsscheißende Antworten raushauen... traurig. ;)
MY14 Subaru XV 2.0D
MY16 Ford Focus RS MK3 Mountune M400R

Legator

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Registrierungsdatum: 30. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 4. Februar 2021, 18:35

Die ganze Diskussion um die Leistungsfähigkeit der Allradantriebe hatten wir doch schon oft...

Seit bei Subaru das CVT obligatorisch ist, verwendet man das gleiche Konzept, wie Audi, BMW oder so ziemlich jeder andere Hersteller:

Offene Achsdifferenziale, verbunden mit einer elektromechanischen Kupplung. Der Rest erledigen elektronisch gesteuerte Bremseingriffe, um ein mehr oder weniger gutes Sperrverhalten zu simulieren. Das hat sich seit Jahren als das effizienteste (nicht das beste!) PkW-Allrad Konzept erwiesen. So ziemlich jeder Hersteller macht das inzwischen so.

Gibt eigentlich keinen Grund (mehr), Subaru hier als überlegen darzustellen. Wenn es Unterschiede gibt, dann liegt das eher am Fahrer, der vlt. die Assistenzsysteme nicht mehr überblickt, an den Reifen, der Bodenfreiheit usw.

Einen echten Unterschied dahingehend machen nur Fahrzeuge, die mit Verteilergetriebe statt Mitteldiff daher kommen und manuell bedienbare, mechanische Vollsperren an den Achsdifferentialen haben. So sind viele alte Allradler gebaut. Noch besser ist natürlich ein sperrbares Mitteldiff, statt (starrem) Verteilergetriebe + sperrbare Achsgetriebe. Das kenne ich nur aus dem Mercedes G-Klasse. Dagegen stinkt z. B. jeder Subaru ab.

  • »Kapitaen Falko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 1. März 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 4. Februar 2021, 19:30

Die ganze Diskussion um die Leistungsfähigkeit der Allradantriebe hatten wir doch schon oft...

Seit bei Subaru das CVT obligatorisch ist, verwendet man das gleiche Konzept, wie Audi, BMW oder so ziemlich jeder andere Hersteller:

Offene Achsdifferenziale, verbunden mit einer elektromechanischen Kupplung. Der Rest erledigen elektronisch gesteuerte Bremseingriffe, um ein mehr oder weniger gutes Sperrverhalten zu simulieren. Das hat sich seit Jahren als das effizienteste (nicht das beste!) PkW-Allrad Konzept erwiesen. So ziemlich jeder Hersteller macht das inzwischen so.

Gibt eigentlich keinen Grund (mehr), Subaru hier als überlegen darzustellen. Wenn es Unterschiede gibt, dann liegt das eher am Fahrer, der vlt. die Assistenzsysteme nicht mehr überblickt, an den Reifen, der Bodenfreiheit usw.

Einen echten Unterschied dahingehend machen nur Fahrzeuge, die mit Verteilergetriebe statt Mitteldiff daher kommen und manuell bedienbare, mechanische Vollsperren an den Achsdifferentialen haben. So sind viele alte Allradler gebaut. Noch besser ist natürlich ein sperrbares Mitteldiff, statt (starrem) Verteilergetriebe + sperrbare Achsgetriebe. Das kenne ich nur aus dem Mercedes G-Klasse. Dagegen stinkt z. B. jeder Subaru ab.


Hmmm Schade...Du meinst also ein X3...CX5...Tiguan...XC 60...usw mit Standard 90:10 Verteilung ist am Ende genauso gut oder schlecht wie die aktuellen SUBARU mit 60:40 CVT? :confused:

Auf den vielen Videos mit den Rollen ist der Unterschied aber deutlich zu sehen...vor allem, wenn der Grip nur auf einem auf einem der Hinterräder ist. Der CVT Outback mit X Mode 2 sieht da im Vergleich zu den anderen sehr souverän aus...

Legator

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Registrierungsdatum: 30. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 4. Februar 2021, 19:52

Hmmm Schade...Du meinst also ein X3...CX5...Tiguan...XC 60...usw mit Standard 90:10 Verteilung ist am Ende genauso gut oder schlecht wie die aktuellen SUBARU mit 60:40 CVT?
Ja absolut. Dort wo der Allrad wirklich gebraucht wird, hat diese Angabe keine Relevanz. Wenn z. B. eine Achse ausgehoben ist oder auf Eis steht, kommt es nur drauf an, dass die Mittelkupplung zügig voll zu packt und quasi auf starr schaltet. Dann wird das komplette Drehmoment einfach auf die Achse übertragen, die noch Grip hat, egal ob das nun vorn oder hinten ist. In dem Moment hat man quasi ne 100:0 bzw. 0:100 Verteilung, je nach Situation. Auch Tiguan schafft das und überträgt nicht etwa nur 10% auf die HA.

Diese Verteilungsangaben sind nur für den normalen, stabilen Fahrbetrieb zu verstehen und beschreibt nur die "Standardeinstellung" der Mittelkupplung. Das hat mit Fahrdynamik zu tun, also da geht um Eigenschaften auf der Straße und nicht Off-Road.


Auf den vielen Videos mit den Rollen ist der Unterschied aber deutlich zu sehen...vor allem, wenn der Grip nur auf einem auf einem der Hinterräder ist.
Die Unterschied kommen ausschließlich durch unterschiedliches Verhalten der Bremseingriffe, eine reine Frage der Elektronik.

BV9X

Schüler

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 4. Februar 2021

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 4. Februar 2021, 20:13

Danke an Legator für die Richtigstellung. Ich sehe das so, viele (so wie Subaru, zumindest die mit X-Mode) habe eine elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung als Mitteldifferenzial. Die elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung kommt oft von Haldex, woher sei bei Subaru kommt, kann ich nicht sagen. Im Grenzen Permanenten Allrad bietet dann z.B. nur noch Audi (in manchen Ausführungen) mit dem Torson Mitteldifferenzial. Da macht halt dann die Mechanik, das was sonst die Elektronik macht. Viel tun sich die Systeme oft nicht, es sei denn man nutzt dann Spezialitäten, wie z.B. das Sportdifferenzial an der Hinterachse bei Audi.

Sorry, dass ich hier nur mit Audi vergleiche. Was die anderen (BMW, JLR, etc) im Detail machen, weiß ich nicht. Und nein, ich fahre keinen Audi, arbeite dort auch nicht.

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 826

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

36

Donnerstag, 4. Februar 2021, 20:54

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr

Wenn du ein bisschen Ahnung hättest, wüsstest du, dass ab einem gewissen Baujahr der VDC Knopf eigentlich nur mehr homöopathische Wirkung hat und sich das VDC beim kleinsten Rutscher, Durchdrehen der Räder wieder aktiviert.
Hauptsache klugsscheißende Antworten raushauen... traurig. ;)

Ist das eigentlich eine österreichische Unart gleich beleidigend zu werden und anderen Ahnungslosigkeit zu attestieren?
Bist du unfähig sachlich zu diskutieren und sachlich aufzuklären? ... sehr traurig .. ;)
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html

highforest

Schüler

Beiträge: 149

Registrierungsdatum: 28. August 2006

Wohnort: Nordwest-Schweiz

  • Private Nachricht senden

37

Donnerstag, 4. Februar 2021, 21:24



Das geht aber mal fix bei Euch in der Schweiz...ob die in Friedberg auch schon welche haben? ?(

(Dann fragt doch mal bitte schriftlich bei Eurem obersten Frey Gesandten an, ob er Euch auch mal die Schlüsseldaten (Beschl./Vmax/Verbrauch etc) seines neuen Dienstwagens verrät, falls die Daten nicht noch streng geheim in seinem Tresor in Zürich liegen, damit die Russen nicht noch vorher abgucken.) :D


Gemäss dem Nummernschild UR5000 gehört das Auto Bernhard Russi. Ski-Olympiasieger von 1972 und Ski- und Subaru-Legende in der Schweiz. Er fährt seit bald 50 Jahren immer das (gesponserte) Topmodell von Subaru mit seinem Nummernschild UR5000, sieht man immer wieder in der Presse etc.

Legator

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Registrierungsdatum: 30. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

38

Donnerstag, 4. Februar 2021, 22:09

@BV9X: Exakt so ist das. Die steuerbare Lamellenkupplung der Firma Haldex ist halt einfach ein beliebtes Produkt aus der Zuliefererindustrie und wird von vielen verwendet, z. B im gesamten VW-Konzern. Subaru nutzt ne andere, ist aber technisch sehr ähnlich.

Vielen fehlt halt das genaue Verständnis über Allradantriebe. Ist an sich nicht schlimm, es muss nicht jeder seinen Antriebsstrang bis ins Detail kennen. Aber ab und zu ist bisschen Aufklärungsarbeit angebracht. Aber jetzt zurück zum Thema, damit das hier nicht der nächste Gemischtwaren-Thread wird :-) Davon haben wir schon genug hier :wacko:

steffl1

Fortgeschrittener

Beiträge: 532

Registrierungsdatum: 2. August 2009

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

39

Freitag, 5. Februar 2021, 06:47

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr

Wenn du ein bisschen Ahnung hättest, wüsstest du, dass ab einem gewissen Baujahr der VDC Knopf eigentlich nur mehr homöopathische Wirkung hat und sich das VDC beim kleinsten Rutscher, Durchdrehen der Räder wieder aktiviert.
Hauptsache klugsscheißende Antworten raushauen... traurig. ;)

Ist das eigentlich eine österreichische Unart gleich beleidigend zu werden und anderen Ahnungslosigkeit zu attestieren?
Bist du unfähig sachlich zu diskutieren und sachlich aufzuklären? ... sehr traurig .. ;)

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
... und ist es eine deutsche Unart sich überall einzumischen und den Moralapostel/Gutmenschen raushängen zu lassen? :thumbup:
Und sorry "Swiss" hat nicht nur keine Ahnung, anscheinend kennt er mein Auto besser als Ich. Bei solchen dümmlich, nutzlosen und bewusst provozierenden Antworten halte Ich sicher nicht die Füße still :tschuess: .
MY14 Subaru XV 2.0D
MY16 Ford Focus RS MK3 Mountune M400R

BV9X

Schüler

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 4. Februar 2021

  • Private Nachricht senden

40

Freitag, 5. Februar 2021, 08:02

Haldex ist halt einfach ein beliebtes Produkt aus der Zuliefererindustrie und wird von vielen verwendet, z. B im gesamten VW-Konzern.

Nur damit hier keine Irritationen auftreten, wenn es da so steht, dass die Lamellenkupplung im gesamten VW-Konzern verwendet wird, heißt das nicht dass jeder Allrad in dem Konzern eine Lamellen-Kupplung im Mittelstrang hat. Ich sag mal so, die hochwertigeren Fahrzeuge des Konzerns haben durchaus statt der Lamellenkupplung ein echt permanent drehmomentübertragendes (Torson-) Differenzial. Das kann man als weniger intelligent ansehen, oder nicht. Aber hier sollte nicht der Mythos entstehen, dass man dort keine Fahrzeuge mit permanenten Allrad mehr gebaut werden.

Zurück zum neuen Outback. Weiß man eigentlich schon aus den australischen Specs, ob der mit Ottopartikelfilter kommt? Durch die Zusammenarbeit mit Toyota könnte ich mir auch bei Subaru vorstellen, dass hier beim DI was in Richtung Partikelanteile passiert. Ich denke Toyota kommt bei seinen Benzinmotoren auch ohne Partikelfilter aus. Ich denke es sind dort auch DI.