Du bist nicht angemeldet.

Carver

Super Moderator

  • »Carver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 481

Registrierungsdatum: 3. Mai 2002

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Februar 2020, 10:52

Subaru gehört jetzt offiziell zur Toyota Motor Group


shiz0

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 17. November 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. Februar 2020, 10:58

Ja, finde ich auch! :thumbup:

Matthias

Schüler

Beiträge: 111

Registrierungsdatum: 2. März 2003

Wohnort: Deutschland , Rahnsdorf OT Berlin

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Februar 2020, 12:26

:thumbup: Damit hätten dann auch WRX, STi, Outback 2,4 XT eine Zukunft, hoffentlich auch in Germany.
Toyota sollte auch den Vertrieb von E.Frey übernehmen.

Beiträge: 2 569

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. Februar 2020, 13:03

Hm..ich glaub die Frey Gruppe ist der Toyota Importeur. Insofern wird da wohl nix besser. Nee, hat aber Toyota im Programm...

fuchsi

Fortgeschrittener

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: 58285 Gevelsberg

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 14. Februar 2020, 07:09

Hier ein Link zum Handelsblatt vom 30.September 2019

https://www.automobilwoche.de/article/20…r-toyota-gruppe
Fahr nicht schneller als dein Schutzengel fliegen kann. Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

sub_driver

Anfänger

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 22. März 2017

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 14. Februar 2020, 20:41

:thumbup: Damit hätten dann auch WRX, STi, Outback 2,4 XT eine Zukunft, hoffentlich auch in Germany.
Toyota sollte auch den Vertrieb von E.Frey übernehmen.

vergisst das wegen EU Sanktionen gegen CO2.
Der neue Levorg bleibt nur in Japan, keine mehr Turboantriebe in EU.

shiz0

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 17. November 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 14. Februar 2020, 23:10

Andere Hersteller können nach wie vor Fahrzeuge mit Leistung und Turbo in der EU bringen, wegen ihrer Flotteneffizienz.
Genau an diesem Punkt hapert es halt bei Subaru.
Wenn die Japaner es nun durch Toyotas Beteiligung und gemeinsamen Entwicklungen hinbekommen, dass Subaru von Toyotas Flotteneffizienz (welche durch Yaris, Hybriden und co. relativ gut sein dürfte) profitieren könnte...
... dann wären FA20 Turbos auf europäischen Straßen ggf. gar nicht so unrealistisch. :s_hoff:

sub_driver

Anfänger

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 22. März 2017

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 15. Februar 2020, 09:24

Andere Hersteller können nach wie vor Fahrzeuge mit Leistung und Turbo in der EU bringen, wegen ihrer Flotteneffizienz.
Genau an diesem Punkt hapert es halt bei Subaru.
Wenn die Japaner es nun durch Toyotas Beteiligung und gemeinsamen Entwicklungen hinbekommen, dass Subaru von Toyotas Flotteneffizienz (welche durch Yaris, Hybriden und co. relativ gut sein dürfte) profitieren könnte...
... dann wären FA20 Turbos auf europäischen Straßen ggf. gar nicht so unrealistisch. :s_hoff:


aber sie sollten die Autos als "Toyota" verkaufen, nicht als Subaru (ich denke...).
Jedenfalls, der Subaru Leiter hat klar gesagt, dass der neue Levorg nur für JDM ist. Wenn Subaru der neue Levorg in Europa importierten solltet, solltet Subaru den für mindenstens 50k € verkaufen... unrealistisch

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Wohnort: Roth

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 19. Februar 2020, 17:21

Den Hochrechnungen nach kommt Toyota trotz der Hybrid-Kisten gerade so hin, mit dem Flottenverbrauch, es könnte sogar auf eine homöopatische Strafzahlung raus laufen.

Kurz: Subaru "Freikaufen" kann und wird man sicher nicht.

Ich hab auch nicht Verstanden, warum Subaru in Europa nur den Alibi-Hybrid anbietet, aber das sollen Andere ausknobeln.

Ich fahre jetzt mit dem Prius heim, und schaue ob der Forester SG noch brav vor dem Wohnwagen parkt... :tschuess: