Du bist nicht angemeldet.

fuchsi

SC+ Mitglied

  • »fuchsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 240

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: 58285 Gevelsberg

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. März 2018, 09:17

Subaru beim 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring

Auch 3-Zylinder machen Spaß (Triumph Trophy 1200SE) Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

fuchsi

SC+ Mitglied

  • »fuchsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 240

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: 58285 Gevelsberg

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 15. Mai 2018, 16:46

Klassensieg beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring für Subaru WRX

Auch 3-Zylinder machen Spaß (Triumph Trophy 1200SE) Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

redVellocet

Fortgeschrittener

Beiträge: 242

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2014

Wohnort: Limbach-Oberfrohna

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 15. Mai 2018, 17:02

Bei nur 4 Teilnehmern in der Klasse SP 3T gegen Opel Astra und Golf auch keine Wundertat.

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 495

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 15. Mai 2018, 17:53

Bei nur 4 Teilnehmern in der Klasse SP 3T gegen Opel Astra und Golf auch keine Wundertat.


Wenn man sich nicht die Mühe macht, die Resultate etwas genauer anzusehen, sollte man den Ball flach halten.
Der STI war sehr schnell unterwegs und von der Speed her (siehe beste Rundenzeit) massiv schneller als seine Kontrahenten in der Klasse SP 3T. Mit einer schnellsten Runde von 9:10.316 ist er im Feld sehr weit vorne dabei, zum Beispiel schneller als die GT4-Autos (der siegreiche Mercedes-AMG GT4 in der Klasse SP10 schaffte 9:15.816) und nicht weit hinter den GT3-Wagen.
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

Silver007

Fortgeschrittener

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 15. Mai 2018, 18:26

Tja - Respekt.
Ich versteh nur nicht, warum Subaru die Sache in Deutschland unterstüzt, obwohl sie kein einziges sportliches Auto mehr im Programm haben.
STI läuft aus, Levorg nur mit der kleinen Maschine und Forester offenbar bald nicht mehr als Turbo....

Aber ich hab den Traum nicht aufgegeben, dass sie nochmal eine vernünftige Karre bauen und bei den Rallyes antreten. Da gehört Subaru hin - und nicht auf den Rundkurs...

Nomad

Profi

Beiträge: 916

Registrierungsdatum: 8. August 2011

Wohnort: Stuttgart

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 15. Mai 2018, 19:54

@Silver007: Man sagt zwar, die Hoffnung stirbt zuletzt, aber in dem Fall ist sie tatsächlich schon tot.
Ich glaube nicht, dass Subaru ein Fahrzeug in der Klasse von Ford Fiesta, Hyundai i20 und co. bauen wird.

White Hatch

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 1. August 2017

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 15. Mai 2018, 20:18

Der erneute Sieg in seiner Klasse, auch wegen der schwierigen Bedingungen bei Nacht und im Regen, ist sicher keine große Überraschung. Trotzdem, 24 Std. müssen erstmal bewältigt werden.
Hochachtung für alle Beteiligten. Auch die Tatsache das man sich überhaupt noch auf dieses teure Abenteuer einläßt zeigt doch das Subaru noch lange nicht tot ist. Dank an Subaru Japan und
Deutschland. Leider hab ich den Sti, in meinen " Wachphasen " nur 2 oder 3 mal erblickt. Auch sehr ärgerlich. Die Einblendungen von Platzierungen endeten meist bei beim 40.

Hoffentlich auf ein Neues in 2019.

cybersquare

Administrator

Beiträge: 3 212

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Wohnort: Muttenz

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 15. Mai 2018, 23:57

Zitat

Der erneute Sieg in seiner Klasse, auch wegen der schwierigen Bedingungen bei Nacht und im Regen, ist sicher keine große Überraschung.


Sorry aber da ist absoluter Quatsch.
Ich habe die 24H praktisch durchwegs verfolgt, war die letzten Jahre (bis auf die letzten 2) immer am Ring dabei.
Mit Glück, dem Wetter oder was auch immer hatte das nichts zu tun.
Da standen VW, Audi usw. mit bis zu 4 Fahrzeugen vom Werk am Start, STI war immer nur mit einem da.

Die SP3T war früher auch besser besetzt, ich mag mich noch an 27 oder mehr Fahrzeuge erinnern.

Bei einer "WM" von 2010 bis 2020 könnten Sie schon heute vorzeitig Sieger sein, und das gegen Konzerne welche eine wirklich gut gefüllte Kriegskasse haben.
Ich denke, so schlecht sieht das nicht aus.

2018: Klassensieger, Gesamtrang 62 (von 148 )
2017: Ausfall
2016: Klassensieger, Gesamtrang 20 (von 158 )
2015: Klassensieger, Gesamtrang 18 (von 151 )
2014: 4 Rang, Gesamtrang 32 (von 165 )
2013: 2 Rang, Gesamtrang 26 (von 173 )
2012: Klassensieger, Gesamtrang 28 (von 169 )
2011: Klassensieger, Gesamtrang 21 (von 202 )
2010: 4 Rang, Gesamtrang 24 (von 197 )

Gruss
Andreas
Real racers prove their skills on the track. Street racing is just a competition to see who is the bigger idiot.

Resor77

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 417

Registrierungsdatum: 9. November 2014

Wohnort: Bonn

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. Mai 2018, 08:53

Für Hersteller sind die 24h Rennen immer eine lohnenswerte Sache.
Das ist sehr Material aufreibend, die Dauerbelastung etc.
Der Hyundai i30N ist dieses Jahr mit 2 Autos gestartet. Das Auto kam letztes Jahr heraus, wurde auf der Nordschleife intensiv getestet und entwickelt.

Was Subaru noch da macht? Testen und Prestige.
Die Japaner sind verrückt nach dem Nürburgring.
Die Spec C Modelle wurden überwiegend auf der Nordschleife getestet.
Bei so einem kleinen Feld in der Klasse SP3T mag der Sieg zwar marginal erscheinen, aber mit nur einem Auto und einer ,verglichen mit den anderen Herstellern, deutlich kleineren Motorsport Abteilung ist das sehr wohl eine gute Leistung.
Zumal die Zeiten nicht schlecht waren.

Silver007

Fortgeschrittener

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. Mai 2018, 09:20

Das stimmt wohl. Aber war Subaru in der Klasse nicht das einzige Werksteam?

The.Legacy

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 12. März 2011

Wohnort: Baden-Würtenberg

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. Mai 2018, 10:08

Also ich finde allein die Leistund das Auto 24 Stunden HEIL über diese Strecke zu prügeln unglaublich!
Und wer gegen Betrügerteams (Abgas und Co) so abliefern kann...Top :-)

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 3 629

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 16. Mai 2018, 10:11

Und wer gegen Betrügerteams (Abgas und Co) so abliefern kann...Top :-)


naja, allenfalls BetrügerUNTERNEHEMteams. Die Rennwagen sind meiner Vermutung nach keine Diesel und falls doch (Audi hatte in Le Mans ja mal Diesel) dann so weit von der StV(Z)O und deren Anforderungen entfernt, dass das zumindest beim 24h_Rennen kein Thema sein dürfte (?)
Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C
- Trailer + Gepäck: JDM '04 Forester STI
- Youngtimer: '86 XT, '92 AUDM Brumby,
- Nichtsubaru-Alltag: '17 Suzuki Swift +
'90 Mitsubishi Galant EXE

The.Legacy

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 12. März 2011

Wohnort: Baden-Würtenberg

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 16. Mai 2018, 10:24

Mag sein!
Aber wer einmal bescheisst, dem glaubt man nicht...

Natürlich können die Rennteams da nichts für, allerdings steh ich mit VW gerade wegen dem Golf meiner Freundin in Verhandlungen...
somit bin ich leider etwas voreingenommen. ;-)

White Hatch

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 1. August 2017

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 16. Mai 2018, 20:07

Cybersquare

Ich weiß ja nicht wie Du meinen Beitrag interpretierst. Von Glück steht jedenfalls nix drin. Deine Ergebnis-Liste von 2010-18 geben mir doch Recht das es keine Überraschung ist.
Mit keinem Wort habe ich diese gute Leistung runtergemacht. Aber in einem gibst Du mir sicher Recht. Ohne Allrad im Regen hätten " Wir " im Gesamtklassement nicht so oft diese
sehr guten Ergebnisse erzielt.

Gruß Dieter

ben_der

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 574

Registrierungsdatum: 24. November 2013

Wohnort: RT

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 16. Mai 2018, 20:56

Ich hab mir das 24h dieses Jahr nicht angeguggt da ich an dem Wochenende irgendwo in der Wildniss Oregons war und fast kein Internet hatte.

Wie kommts denn dass der STI vor 2-3 Jahren noch easy in den Top 30 war und jetzt gesammt nur auf P62 bei nur 148 Teilnehmern?

cybersquare

Administrator

Beiträge: 3 212

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Wohnort: Muttenz

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 16. Mai 2018, 23:19

Zitat

Ohne Allrad im Regen hätten " Wir " im Gesamtklassement nicht so oft diese
sehr guten Ergebnisse erzielt.


Im Quali war der STI um einiges schneller (9:10), und das war im trocknen.
Schau mal in der Quali Liste nach auf welchem Rang er da war und welche Art von Fahrzeugen er hinter sich gelassen hat.

Klar, im Regen würde der AWD helfen, nur wird ja immer gleich das Rennen unterbrochen wenns etwas fester regnet.
Die Begründung war auch diesmal das die Autos "aufschwimmen".
Nun ja, das ist die Eifel, da regnet es halt immer wieder mal.
Wer sein Auto so abstimmt das es damit nicht klar kommt hat in meinen Augen gepokert und pech gehabt.

Zitat

Wie kommts denn dass der STI vor 2-3 Jahren noch easy in den Top 30 war und jetzt gesammt nur auf P62 bei nur 148 Teilnehmern?

Dieses Jahr hatte er auf Pos. 49 (glaube ich) einen Servo schaden.
Das Oel lief aus und er verlor viel Zeit.
Ins Rennen zurück ist er irgendwo um Pos 136 oder 146.

Am Sonntag Mittag hatte er ein Sensor Problem und blieb irgendwo um Pos... 51 stehen.
Link zum Video
Bin schon zu müde, weiss nicht mehr wo er rein gekommen ist irgendwo in den 80.
Auf jeden Fall hatt er danach wieder bis auf Pos. 62 aufgeholt.

Kein perfektes Rennen, aber im Ziel.

Gruss
Andreas
Real racers prove their skills on the track. Street racing is just a competition to see who is the bigger idiot.

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 495

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 17. Mai 2018, 09:13

Klar, im Regen würde der AWD helfen, nur wird ja immer gleich das Rennen unterbrochen wenns etwas fester regnet.


Das ist mir auch aufgefallen. In früheren Jahren wäre da wohl weiter gefahren worden.
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt... :nixwieweg:
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

White Hatch

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 1. August 2017

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 17. Mai 2018, 19:23

Nach den Sturzbächen im letzten Jahr wollte man wohl kein Risiko eingehen. Nur die Abschlepper und Schrotthändler hatten ihre Freude.