Du bist nicht angemeldet.

olf

Fortgeschrittener

  • »olf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 281

Registrierungsdatum: 10. September 2011

Wohnort: Marburg

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. Februar 2018, 17:57

Ruckeln im Stand

Hi, bin seit 2 Wochen auch Besitzer eines MY17 Levorg.
Wir haben ihn als Vorführwagen geholt, und daheim angekommen (mit 1500 km auf der Uhr) wollte ich in die Garage einfahren, hab auf Parken gestellt und die Feststellbremse angezogen. Da fiel mir auf das die Drehzahl abfiel, und er sich dann wieder hochgeruckelt hat.
Erstmal nicht viel bei gedacht, am nächsten Tag ca 8 km gefahren, auf einmal alles am blinken:
-Eyesight ausgefallen
-Motroelektronik überprüfen
-Feststellbremse überprüfen stand im Display
Ich das Auto in die Werkstatt gebracht, waren fast 20 Fehler im Speicher (auch die falsche Bedieung der Eyesight-Knöpfe :whistling: zu oft versucht den Spur-verlassen-Asisstenten auszustellen)
Fehler wurden alle gelöscht, gab noch ein Softwareupdaten, Probefahrt, alles gut.

Jetzt ist das ruckeln eigentlich weg, nur manchmal macht er es ganz minnimal noch im Stand, auf Parken, wenn er kalt, manchmal auch warm ist...

Hat das jemand schon mal gehabt?
Mein Mech meinte was ich sollte mal Start/STop ausstellen und das mal probieren. (Mach ich jetzt immer bei der Fahrt, seit dem nicht mehr aufgefallen)
kann das damit zusammenhängen?

Oder muss er einfach mal wieder richtig getreten werden?
Hauptsächlich fährt ihn meine Frau :rolleyes:


gruß Flo :tschuess:

Eric

Fortgeschrittener

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 29. März 2011

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. Februar 2018, 10:20

war vielleicht eine "Ruckel-Kumulation" verschiedener Ursachen zusammen?

Bei meinem ehemaligen GT kam das Ruckeln im Stand definitiv von der Klimaanlage, insbesondere wenn die aktiv wurde. Mein STI nun ruckelt auch hin und wieder im Stand, mal mehr, aber eher weniger. Woher das kommt, keine Ahnung, könnte aber auch Klima sein.

olf

Fortgeschrittener

  • »olf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 281

Registrierungsdatum: 10. September 2011

Wohnort: Marburg

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. Februar 2018, 18:20

Mh, also Klima nutze ich fast gar nicht, eventuell sollte ich die mal anmachen und es so probieren :D

Eric

Fortgeschrittener

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 29. März 2011

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. Februar 2018, 21:29

also der Boxer-Motor sollte es ja nicht sein, der wird doch für den ruhigen Lauf durch die gegenläufigen Zylnder gerühmt. Wenn der Motor deines Levorg keine Macke hat, kann es wohl nur ein Neben-Aggregat sein, das sich einschaltet. Beim GT war auch ein Zischgeräusch von der Klimaanlage zu hören, vermutlich wenn Kondenswasser ausgestossen wurde ... dann kam das Ruckeln.

Sorgenlos

Anfänger

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2017

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 4. März 2018, 20:54

Ich hatte neulich was ähnliches, das war an einem Tag, da war es irre kalt -14°C.
Habe den Levorg angeworfen und der Kaltsart begann.... alles prima, nach 1m leer lauf habe ich von P auf D geschallten und bin 5 Meter gefahren.

An der Ampel war mein Motor kurz vom Absaufen gerade mal 100 U/min. An der nächsten Ampel habe ich dann die Handbremse rein gemacht und bin von der Fußbremse runter da war das weg.
Nach dem ich paar Meter gefahren bin hatte ich das Problem nicht mehr.

Also entweder war das Getreibe-Öl Extrem steif oder lag am Bremskraft-Verstärker.

Als richtiges rücken könnte ich es nicht bezeichnen es war mehr ein vibrieren was ich da hatte.

Kenny0815

Schüler

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 20. September 2016

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 5. März 2018, 11:30

Ein Ruckeln als ob er nur auf 3 Zylinder läuft oder wenn du zur Ampel mit ca. 1500 u/min rollst und beim Stillstand die Umdrehung auf 900 u/min abfällt und dann gleich wieder auf 1000 u/min ansteigt?

olf

Fortgeschrittener

  • »olf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 281

Registrierungsdatum: 10. September 2011

Wohnort: Marburg

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 6. März 2018, 09:06

Eher zweiteres, dann im Stillstand machte es sich an der AMpel bemerkbar. Aber es ist nun weg, ich gehe davon aus das er erstmal richtig eingefahren werden musste, Probleme traten bei 1500km auf dem Tacho auf, habe jetzt 3200km, und 2-3 mal auf der Autobahn etwas durchgeblasen (natürlich erst nach dem warm fahren) und nun ist davon nichts mehr zu spüren

gruß Flo

olf

Fortgeschrittener

  • »olf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 281

Registrierungsdatum: 10. September 2011

Wohnort: Marburg

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 21. August 2018, 20:13

Sooooo, nach einigen Monaten ruhe, tritt es wieder öfters auf.
Wie schon oben beschrieben im stand, meist in "P" Stellung, Drehzahl geht runter von 800 auf um die 500 und ruckelt sich dann wieder hoch.

Es ist nicht so schlimm wie am Anfang, aber zu spüren ist es dennoch.

Jetzt vielleicht jemand eine Idee :)?

gruss Flo

4x4-Driver

Schüler

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 12. Januar 2015

Wohnort: Freevalley

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 22. August 2018, 22:23

Hallo,
ich habe auch keine Lösung, aber bei meinem MJ16-Levorg war es schon recht heftig mit dem Ruckeln. Auch ging die Motordrehzahl beim sanften Anbremsen an eine Kreuzung recht tief runter. Bei meinem MJ18 ist das Ruckeln kaum noch zu spüren, aber wenn der Motor kalt ist und an der ersten Ampel steht dann merkt man schon ab und an, das die Karosserie entlang der Längsachse sich minimal bewegt. Sobald der Motor warm ist, Öltemperatur über 60 Grad, fällt das nicht mehr auf. Auch das Absacken der Motordrehzahl beim Anbremsen ist beim MJ18 kaum noch vorhanden.
Dennoch: Ein ideal und laufruhiger Boxer lt. Werbung ist das nicht in allen Betriebsbedingungen...
Grüße

MAD_LE

Fortgeschrittener

Beiträge: 249

Registrierungsdatum: 3. November 2014

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 23. August 2018, 09:45

Bei meinem 16er hatte ich es auch erst 3-5mal über die letzten 61tkm. Tanke aber ausschließlich Markenbenzin. Mit SuperPlus läuft der 16er DIT am geschmeidigsten. VPower oder Ultimate habe ich noch nicht getestet.

eckhard

SC+ Mitglied

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 23. August 2018, 15:10

Moin
Ich habe ja ein 2017 Outback 2.5, wenn ich die Klimaanlage an habe und Draußen ist es sehr heiß, geht an der Ampel die Drehzahl auf 650 U/min runter und die Motor fängt an zu schütteln. Wenn ich die Fußbremse jetzt ein wenig entlastet oder die elektronische Handbremse aktiviere, geht die Drehzahl wieder auf 750 U/min hoch und der Motor läuft wieder rund. Ich kann also die Drehzahl mit der Bremse beeinflussen. Hat wohl was mit dem Bremskraft Verstärker zu tun. Bei Subaru wollen Sie mir jetzt die Leerlauf Drehzahl erhöhen.
Scheint eine schlechte Motorsteuerung aus der Steinzeit zu sein.

Beiträge: 958

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 23. August 2018, 15:56

OT OutbackB6/BS

Moin Zusammen,

@eckhard: OT, da es hier um den Levorg geht, dessen A/C anders läuft als beim OB:

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
  • ich hab auch so einen und den ganzen heissen Sommer dieses Problem nicht ein einziges Mal gehabt - auch nicht bei 40° Aussentemp-Anzeige :frown:
  • wer sagt, dass es am Bremskraftverstärker liegt und wenn ja, welches Bauteil hiervon?
  • warum dann LL anheben :?:
  • wieviel km auf der Uhr? Ich vermute aus der Ferne eher Bypass, Falschluft, LuFi - aber dazu müsste ich es selbst gesehen haben um mehr dazu sagen zu können
  • Scheint eine schlechte Motorsteuerung aus der Steinzeit zu sein.

    ....scheint sich eher um gefährliches Halbwissen zu handeln.... :nixwieweg:
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Beiträge: 747

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 23. August 2018, 16:24


Hauptsächlich fährt ihn meine Frau :rolleyes:

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
meine macht auch immer alles elektronische kaputt :rolleyes: :love:

ich tippe da auf einer kombination von irgendwelchen sensoren evtl. mit falscher bedienung?

was sagt denn deine werkstatt dazu. hast doch noch gewährleistung drauf, müssen die sich drum kümmern!

eckhard

SC+ Mitglied

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 23. August 2018, 17:11

@ SubiBear
Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
war in der Werkstatt, da sagt man mir, das ist bei Subaru normal. Darum Steinzeit. Auch sind keine fehler im Speicher vorhanden. Das man mir da die Drehzahl anheben will, passt mir auch nicht. Das mit dem Zusammenhang Bremskraftverstärker kommt von mir, da sich ja je nach Druck auf dem Pedal die Drehzahl ändert. Der Bremskraftverstärker wird ja durch unterdruck gesteuert. Von halbwissen, würde ich da nicht umbedingt sprechen.

olf

Fortgeschrittener

  • »olf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 281

Registrierungsdatum: 10. September 2011

Wohnort: Marburg

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 25. August 2018, 16:30

Ok, danke für die vielen Ratschläge.
- In der Werkstatt hatte ich ihn wie ganz oben beschrieben gleich am 2 Tag nach der Abholung, hatte einige Fehler im Speicher gelöscht, und ein neues Update drauf gespielt, danach war es lange ruhig.
- Gelaufen hat er jetzt 15 tkm
- Klima ist meistens aus, könnte ich aber mal testen ob sich da etwas ändert
- Mit der Bremse das hab ich nicht probiert, kann es aber einfach mal probieren, kost ja nix :P
- Dachte auch schon das evtl ein Marder irgendwo rumgeknabbert hat (haben einige hier) aber weder ich, noch die Werkstatt hat was gefunden
- Und ja, meine Frau kann auch nicht mit Elektronik (und mit neuen Felgen) umgehen :(

Manchmal kommt es auch vor, wenn er schon 80 Grad Öltemperatur hat, hat damit meiner Meinung nichts zu tun....


….ich wünsch mir doch meinen alten GT zurück, der hatte keine Elektronik :D

danke und gruß Flo

Beiträge: 958

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 27. August 2018, 17:40

Moin Zusammen

@olf:
Dachte auch schon das evtl ein Marder irgendwo rumgeknabbert hat (haben einige hier) aber weder ich, noch die Werkstatt hat was gefunden
...sicher?? Ich hab's schon öfter mal gehabt, dass ein Marder mit seinen Zähnem in einen Bypass-Schlauch nur ein ganz kleines Loch gebissen hatte: fällt nicht sofort auf und kann dann durchaus solche Probleme hervorrufen (Entsprechendes gilt natürlich auch für andere schwarze Kabel und Schläuche).

Die Frage ist ja auch: was stand im Fehlerspeicher?Viele löschen den einfach, ohne nicht zumindest vorher mal die Angaben zu sichern um dann zu sehen, ob das Gleiche drinsteht, wenn es wieder auftritt... :verrueckt:
Zusätzlich: probier' auf jeden Fall mal aus ein paar Tage ohne Start/Stop zu fahren und schau ob es eine Veränderung gibt. Was ist wenn Du A/C anhast und / oder Licht?
war in der Werkstatt, da sagt man mir, das ist bei Subaru normal. Darum Steinzeit.
@eckhard
Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
na, wenn "die Werkstatt" das gesagt hat, muss es ja stimmen :lolaway:
Dann habe ich wohl eine handverlesenens Neuzeit-ECU, weil bei meinem FZ der selben Baureihe das Problem unter gleichen Bedingungen nicht existiert - vielleicht solltest Du das mal erwähnen? :D
Von halbwissen, würde ich da nicht umbedingt sprechen.
daher bleibe ich bei meiner Ansicht bis zum Beleg des Gegenteils :pleased: : Anheben der LL ist 'rumdoktern am Phänomen - nicht an der Ursache (wie in post #12 beschrieben und wo ich auf mehrere Fragen keine Antwort bekommen habe)
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

olf

Fortgeschrittener

  • »olf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 281

Registrierungsdatum: 10. September 2011

Wohnort: Marburg

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 28. August 2018, 14:36

@SubiBear
Ich fahre ausschließlich ohne Start/Stop, daher kann ich das ausschliessen.
Aber ich schaue mir dann lieber nochmal alle Schläuche an
danke

Flo

olf

Fortgeschrittener

  • »olf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 281

Registrierungsdatum: 10. September 2011

Wohnort: Marburg

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 31. August 2018, 07:39

So, gestern als er eine Nacht stand, wollte ich losfahren als er wieder im Stand anfing zu schwanken, also die Drehzahl :D
Dann habe ich einfach mal die Klima eingeschaltet, und weg war es. Also hängt es doch irgendwie damit zusammen, hatte sie nur kurz an, direkt wieder ausgemacht, und dann blieb das ruckeln auch weg...

Was sagt uns das jetzt ?! -_-

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 978

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 31. August 2018, 09:19

Zitat

Von olf

So, gestern als er eine Nacht stand, wollte ich losfahren als er wieder im Stand anfing zu schwanken,


Das ist eigenartig, wenn er über Nacht gestanden hat, muss doch erst mal die Leerlaufdrehzahl erhöht (>1500 U/min)werden für die Warmlaufphase ! Und dann sollte er definitiv rund laufen.
Wenn er dort schon schwankt / unrund läuft haut etwas mit der Warmlaufphase nicht hin.

Das Zuschalten der Klima bewirkt eine Erhöhung der Leerlauf-Drehzahl.

Wie war der Drehzahlbereich als er schwankte ?
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

olf

Fortgeschrittener

  • »olf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 281

Registrierungsdatum: 10. September 2011

Wohnort: Marburg

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 31. August 2018, 19:36

So ca immer knapp unter 1000, 800-900. Dann fällt er ab auf 500 und "schauckelt" sich dann hoch.
Ist ja auch nicht immer so, aber gestern mal probiert mit der Klima, kurz an vielleicht 20 sek, wieder aus und es war als wäre nie etwas gewesen

Flo

Ähnliche Themen