Du bist nicht angemeldet.

bonidinimon

Schüler

  • »bonidinimon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 27. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 5. August 2017, 14:58

Lüftungsdüsen drehen sich von selbst wieder zu

Guten Tag zusammen!

Bin mir nicht sicher, ob das so gewollt ist, ich denke eigentlich nicht, darum frage ich mal hier nach :D

Wenn ich die Lüftung auf Stufe 3 oder mehr drehe und die Lüftungsstärke direkt an den Belüftungsdüsen erhöhe (nach oben drehen), dann fällt der Regler wieder herunter... als würde der Luftstrom ihn schliessen... das geschieht in der Reglerstufe von etwa 10-50%, darüber bleiben sie offen. Am heftigsten ist das bei den Belüftungsdüsen auf der Fahrerseite während dem Fahren. Es fühlt sich bei 10-50% an wie ein Widerstand der den Regler nach unten drückt.

Hoffe ich hab's verständlich beschrieben :D

Was meint ihr? Ist das bei euch auch so oder kann ich das einfach selbst "reparieren"?

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 30. April 2016

Wohnort: Graz-Umgebung

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 7. August 2017, 16:30

Grüß dich bonidinimon!

Also nachdem niemand hier etwas dazu sagen kann - und ich weiß wenn man selbst nichts zu sagen hat sollte man nichts sagen/schreiben - tue ich es (trotzdem):

Du meinst also wenn du den Regler für die Lüftungsöffnung auf der Fahrerseite (links beim Fenster?) zwischen 10 und 50 % stellst, dass er von selbst wieder zugeht!? Nun, also ehrlich gesagt habe ich diese Regler (alle 4) erst jetzt mal bei dieser Hitzewelle verstellt und bin dann draufgekommen dass zwei davon dauerhaft geschlossen waren. Für mich gibts eigentlich nur AUF oder ZU - so genau hab ich das noch nie in einem Auto eingestellt. Den Lüfungsstrom (Stärke) reguliere ich ja manuell über den Drehregler. Ich bin auch kein Fan der AUTO-Stellung. Pfeift mir zu wild um die Ohren, bin da wohl eher empfindlich.
Wird der Regler gleich nach unten gedrückt oder erst nach einigen km Fahrt? Welche Einstellungen hast du da bei der Klima? Lüftungsstärke? Grad? nur oben oder mit Fußraum?

Ich denke das wird noch niemand so genau beobachtet oder gmerkt haben, aber ich werde das mal testen und dann ggf. hier bescheid geben.

LG, JL

bonidinimon

Schüler

  • »bonidinimon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 27. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 7. August 2017, 19:31

Hallo JL, schön von dir zu lesen :)

Ganz genau, am auffälligsten ist das bei der Lüftungsöffnung auf der Fahrerseite (links beim Fenster sowie in der Mitte links von der Warnblinker-Taste).
Die Einstellung der Klima spielt keine Rolle, aber je stärker die Lüftungsstärke eingestellt wird, umso eher dreht sich der Regler der Belüftungsdüsen wieder zurück (wenn ich sie am Regler hochdrehe, im Bereich von 10 - 50%). Wenn das Auto steht, so bleiben die Regler an der Einstellung wo ich will, während der Fahrt verstellen sie sich sofort.

Ist mein erster Subaru und vorher hatte ich auch nicht wahnsinnig viele Autos :D Funktioniert bei Subaru vielleicht nur auf und zu? Will es gerne "feinregeln" :)

Übrigens betreffend der Klimaautomatik, die funktioniert für mich einfach perfekt. Die ist wie auf mich zugeschnitten :D nur das Gebläse nervt wie oben beschrieben :whistling:

Draco

SC+ Mitglied

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

Wohnort: Landkreis - Lippe

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 7. August 2017, 20:40

Ich hab selbst zwar noch nie in einem Levorg gesessen, kenne es aber von meinem Impreza.
Wenn du die Lüftungsdüsen nicht ganz auf oder zu hast, sind diese ja in einer Art "schwebe" und sollten sich sehr leicht bewegen lassen (mit dem Stellrädchen). Wenn du nun unter 50% geöffnet hast, hast du an der Klappe hinter den Lamellen die du vorne zur Windrichtung nutzt, eine eher großen Widerstand und eine große Angriffsfläche für die Luft die rausströmen will. Somit will der Wind aufgrund des "Aufpralls" eher die Klappe wieder schließen. Wenn dann bei der Fahrt auch noch Vibrationen dazu kommen, bewegt sich diese Klappe dann minimal und wird bei der Bewegung von dem Luftstrom in die vom "Wind" gewünschte (eher geschlossene) Stellung gedrückt. Wenn du das Stellrad davon auf ganz auf oder zu stellst, sollte eine Art "Einrasten" geben, damit es von sort sich nimmer so einfach in eine andere Position begeben kann.

Lösungsvorschlag von mir: Ich selbst habe die Lüftungsdüsen ganz offen aber lasse sie ein wenig Richtung Scheibe und nach unten pusten, also nicht direkt auf mich sondern lasse mich indirekt um mich rum belüften. In 20-30 Jahren, sollte die Klappe ein wenig schwer gängiger sein, dann kannst du dein Prinzip nochmal versuchen :P
Dieser Beitrag ist 100% umweltfreundlich, weil er aus recycelten Buchstaben und Wörtern von gelöschten E-Mails erstellt wurde und daher voll digital abbaubar ist!

bonidinimon

Schüler

  • »bonidinimon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 27. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 7. August 2017, 23:28

Hallo Draco

Danke für diese wirklich interessanten Ausführungen, dann ist also wohl die Physik der Übeltäter an der ganzen Sache :)
Hätte zu deinem Lösungsvorschlag nur eine Verständnisfrage: Meinst du mit Lüftungsdüsen ganz offen das Stellrädchen für die Luftmenge oder den Einstellhebel für die Richtung des Luftstroms? Wenn du das Stellrädchen meinst, ist die Lüftung dann nicht zu laut für dich?

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 30. April 2016

Wohnort: Graz-Umgebung

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 8. August 2017, 06:22

Ich wollte gestern noch etwas dazu schreiben, jedoch teilte mir dann das Forum mit, dass ich für diesen Tag wohl schon genug geschrieben hätte! Also waren einige Sätze für die Katz... (kenne ich von keinem einzigen Forum, aber gut)

Die Erklärung von Draco ist sehr einleuchtend und logisch und das wird auch der Grund sein, ABER: ich jetzt schon in die Arbeit gedüst und habe mir das mal angesehen und ausprobiert.

Mir ist da folgendes aufgefallen
Die beiden Stellrädchen an den äußeren Düsen (Fahrerseite am Fenster, Beifahrerseite am Fenster) lassen sich mal definitiv schwerer verstellen als die beiden in der Mitte. Ich habe alle auf ca. 1/3 aufgedreht uund die Lüftung auf Stufe 5 (es sind doch 7) gedreht und ich kann sagen: Bei mir verstellt sich da nichts und die fallen bei mir auch nicht wieder ganz runter. Es hatte jetzt in der Früh draußen ca. 18 Grad und die Straßen auf meinem Arbeitsweg rütteln einen teilweise ganz schön durch (gerade im Levorg mit dem straffen Fahrwerk) und fahre gerne mal zügig (natürlich im Rahmen der erlaubten Höchstgeschwindigkeit zwinker zwinker). Also ideale Bedingungen um das zu testen wie ich finde.

Also ich kann das nicht nachvollziehen. Vielleicht achte ich nochmal bei Hitze (und mit Klima) darauf.

bonidinimon

Schüler

  • »bonidinimon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 27. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 8. August 2017, 20:57

Vielen Dank JL für den Praxistest! :thumbup:

Habe schon irgendwie das Gefühl, dass das in diesem Ausmass wie bei mir nicht ganz gewollt sein kann :D
Bei mir drehen sich die Rädchen sofort von alleine wieder ganz zurück, wenn ich sie hochdrehe (wie gesagt, so in den Bereich zwischen 10 - 50%).
Versuche am Wochenende mal ein Video zu machen, damit man auch sieht, was ich meine :)
Werde das beim ersten Service im Oktober einmal ansprechen. Es stört mich jetzt nicht immens, aber wäre schön, wenn es zu beheben wäre.
Würde es sonst auch gerne selbst beheben, bin aber absoluter Laie ;)

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 30. April 2016

Wohnort: Graz-Umgebung

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 8. August 2017, 21:37

ja bitte mach das - wäre cool das mal zu sehen.
nun, allzuviel kompliziertes Gewerkel kann es ja nicht sein, man muss diese Räder halt irgendwie schwergängiger machen. Ich wüsste nicht wie und ob man das einfach so zerlegen kann. Bilde mir ein auch schon mal welche gesehen haben die alle 5-10% kurz einrasten.
Vielleicht kann da jemand dazu noch einen Tipp geben.
Viele Grüße,
JL

SkyBeam

Anfänger

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 21. März 2017

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. August 2017, 00:07

Also das Problem kenne ich auch. Wenn das Auto an der Sonne stand und die Lüftung dann mit Innenumwälzung und Klima auf voller Kraft läuft, dann schliessen sich die Lüftungsdüsen automatisch vom Luftdruck.

Das passiert allerdings nicht wenn man die Düsen auf "komplett offen" stellt. Da rasten sie dann ein. Nur Zwischenstufen sind nicht möglich was sehr unschön ist. Besonders wenn man die Düsen auf Fahrerseite nur halb öffnen möchte um sich nicht so stark anblasen zu lassen und auf Beifahrerseite ganz geöffnet lässt um viel gekühlte Luft einströmen zu lassen.

Bei meinem vorherigen Modell (Seat/Audi Lüftungsdüsen) waren die Rädchen schwergängig und haben in jeder Position gehalten. Da hat auch nichts geklappert.

Ich werde mal sehen ob sich da eventuell ein Stück Schaumstoff zwischen Rädchen und Halterung einklemmen lässt damit sich das Rad schwergängiger Dreht und nicht selber schliesst. Meiner Meinung nach ist das eine Ingenieurs-Fehlleistung bzw. eine Fehlkonstruktion.
The Sky isn't the limit

bonidinimon

Schüler

  • »bonidinimon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 27. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. August 2017, 19:22

Schön, damit doch nicht ganz allein zu sein :D
Wenn das tatsächlich nur an den Rädchen liegen sollte, dann sollte es also behebbar sein :)

SkyBeam

Anfänger

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 21. März 2017

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 12. August 2017, 18:57

So, ich melde mich nochmals wegen der Fehlkonstruktion der Lüfterdüsen.

Heute hatte ich das Radio nochmals draussen und hab' mir das gleich angesehen. Nach ein wenig überlegen habe ich es dann genau so "repariert" bzw. verbessert wie ich das ursprünglich gedacht habe. Zwischen dem Drehrad und dem Düsen-Korpus habe ich mir eine Scheibe aus Schaumstoff zurecht geschnitten und eingelegt. Diese bremst jetzt das Rad. Wie stark lässt sich durch die Beschaffenheit und Dicke des Schaumstoffs natürlich regulieren. Bei mir waren es Reste aus Verpackungsmaterial (ca. 5mm dick).

Das Rädchen ist übrigens mit Spreizclips gesichert. Am besten lässt es sich entfernen wenn man mit einem Schraubendreher von unten her das Rädchen herausdrückt.

Hier ein paar Bilder.

Grob ausgeschnittene Schaumstoff-Scheibe:


Scheibe Eingepasst unter Drehregler:


Ansicht mit aufgesetztem Rädchen:







Sorry für die nicht ganz optimalen schnellen Handy-Bildchen.
The Sky isn't the limit

ampel2

Profi

Beiträge: 1 489

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: bei Leipzig

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 13. August 2017, 00:27

Sehr kreativ :-) Klasse Idee !!
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

bonidinimon

Schüler

  • »bonidinimon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 27. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 13. August 2017, 17:32

Du bist einfach toll, vielen Dank für die Fotos und die Idee dazu! :)
Die Lüfterdüsen kann ich einfach aushebeln oder wie sind die korrekt auszubauen? (hab noch nie was an Autos modifiziert :D)

SkyBeam

Anfänger

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 21. März 2017

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 13. August 2017, 17:42

Nein, die bekommst du von vorne nicht raus. Zumindest nicht die in der Mitte.

Also am besten guckst du dir mal eine Anleitung zum Ausbau des Radios an. Einfach gesagt kannst du mit einem passenden Werkzeug (am Besten so ein kleiner Plastik-Spachtel) oben in den Spalt zum Ablagefach rein und die Clips lösen. Dann sollte sich die obere Lüfterdüsen-Abdeckung lösen. Also vom Spalt oben bis zur Oberkante des Radios. Die ganze Blende kommt dann raus. Vorsicht: Nicht einfach dran reissen, da sind noch die Kabel vom Warnblinker-Knopf und dem Computer-Multifunktionsknopf dran. Die kann man aber einfach mit einem flachkopf-Schraubendreher lösen (Clip in der mitte runter drücken und Stecker lösen).

Die Lüfterdüsen sind dann an dieser Blende von hinten befestigt. Halten tun die mit 4 Plastik-Clips die man mit etwas Geschick lösen kann um die Düsen-Einsätze herauszunehmen.

Davon kann ich leider keine Echten Bilder machen da ich die ganze Mittelkonsole ersetzt habe.
Guck' mal die ersten 20 Sekunden von diesem Video hier.
The Sky isn't the limit

SkyBeam

Anfänger

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 21. März 2017

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 13. August 2017, 18:05

Tante Edith macht wieder Urlaub...

Kleiner Nachtrag: Ich hatte das Problem nur mit den Lüftungsdüsen in der Mitte. Die Düsen links und rechts öffnen/schliessen sich viel schwergängiger und ganz nach dem Motto "Repariere nichts was nicht kaputt ist" habe ich diese nicht angefasst. Falls du das doch willst oder musst, dann findest du hierein brauchbares Video. Der Typ scheint zwar auch keine Ahnung zu haben aber man muss wohl von hinten an die zwei unteren Clips kommen um die Düsen-Einsätze links/rechts lösen zu können. Rechts muss ggf. das Handschuhfach und der Einsatz dahinter entfernt werden. Den hatte ich ich auch schon mehrmals draussen. Das ist auch keine Hexerei. Links reicht es wohl die linke untere Abdeckung zu entfernen (1 Schraube).
The Sky isn't the limit

bonidinimon

Schüler

  • »bonidinimon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 27. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 13. August 2017, 22:07

Danke SkyBeam, deine Angaben und die Videos werden sicher helfen :thumbup:
Freut mich vor allem auch, dass es sich mit recht einfachen Mitteln beheben lässt! :)

Ähnliche Themen