Du bist nicht angemeldet.

postit

Anfänger

  • »postit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 5. November 2010

Wohnort: Nordwestschweiz

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 15. Juni 2012, 23:57

Glühlampe wechseln

Ich liebe meinen Legacy und würde sofort wieder einen Subaru kaufen, aber bitte lasst mich meinen Frust los werden:

Ich musste heute eine Glühbirne wechseln, H7 vorne rechts. Wieso muss ich dafür zunächst das halbe Auto demontieren und dann noch eine Turnübung neben dem Kotflügel vollbringen, damit ich an die Glühlampe ran komme? Was hat sich Subaru nur dabei gedacht? Wieso geht das nicht einfacher? Das ist barer Wahnsinn...

So, jetzt geht's mir besser.

Bonetec

Profi

Beiträge: 1 210

Registrierungsdatum: 26. Juni 2003

Wohnort: Karlstadt

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 16. Juni 2012, 00:02

:lolaway:

Kauf mal nen 2011er Audi da muss man alles demontieren

Ich kann dich gut verstehen. Alles so verbaut das viele in die Werkstatt fahren :schade:

Miles

Schüler

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

Wohnort: Rodewisch/Sachsen

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. Juni 2012, 17:50

Ist wirklich etwas seltsam. Habe mir auch fast die Hände gebrochen als ich meine Leuchtmittel vorn gewechselt habe.
Habe alles zusammen gelassen, aber gerade bei den Standlichtern (07er OBK) braucht man dafür fast schon indische Kinderhände!

Ärgerlich fand ich das im Handbuch außer bei den H7 Fernscheinwerfern (die tatsächlich relativ einfach zu tauschen waren) überall nur auf den Händler verwiesen wird. Gerade die Nebelscheinwerferleuchtmittel sind nicht wirklich schwer zu tauschen wenn man weiß wies geht. So macht man sich ewig nen Kopf drüber und zerfriemelt das halbe Auto um zum Schluss fest zu stellen das man eigentlich nur 2-3 Handgriffe braucht... Die Seite hätte auch noch ins Handbuch gepasst.

Ist es jetzt eigentlich so das die Vertragswerkstätten Leuchtmittel kostenlos tauschen müssen, oder ist das nur ein urbanes Märchen?

Beiträge: 1 670

Registrierungsdatum: 18. April 2004

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. Juni 2012, 19:19

Naja kostenlos geht zu weit. Vielleicht macht das ein Händler für einen guten Kunden auf Kulanz. Ist schon eine Fummelei.
Fürs Fahrlicht muß man auf der einen Seite den Luftsammler demontieren und auf der anderen Seite den Wischwasserbehälter anlösen (Legacy MY05).
Meiner macht das für kleines Geld. Und er ist bedeutend besser geübt als ich. Deshalb mach ich mir da keinen Kopf und schau mal kurz bei ihm vorbei.

Gruß,
Alex

Richy

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 434

Registrierungsdatum: 7. Juni 2008

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. Juni 2012, 23:03

:)
:anbet: Murphy, denn er ist allgegenwärtig! :anbet:


LoneRider

Anfänger

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 2. Februar 2008

Wohnort: Kassel

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 21. Juni 2012, 14:32

Also beim 2000er Legacy find ichs klasse, zumindest für Scheinwerfer und Fernlicht - genug Platz. Für Blinker und Standlicht muss der Scheinwerfer raus, was aber auch nur glaube drei Schrauben sind. Naja, gibt schlimmeres. Beim Piaggio MP3 von meinem Vater muss man die komplette Nase abbauen um an die Scheinwerfer zu kommen... halbe Stunde Arbeit für einmal birne wechseln...

postit

Anfänger

  • »postit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 5. November 2010

Wohnort: Nordwestschweiz

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 9. Juli 2012, 09:12

Nachdem vor einigen Wochen das Rechte Fahrlicht kaputt war, hat es nun am Wochenende das linke noch erwischt. Ich hatte natürlich beim letzten mal gleich zwei Leuchtmittel gekauft, was ja klar, dass das andere auch noch kommen musste.

Links geht es etwas besser, aber es ist auch dort extrem mühsam und eine riesen Fummelei. Ich glaube das Besamen einer Kuh ist einfacher...

Schattentaler

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 284

Registrierungsdatum: 27. November 2001

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 9. Juli 2012, 22:09

Ist doch absolut kein Problem :gruebel:

Beifahrerseite: Ansaugschnorchel entfernen - Birne wechseln
Fahrerseite: Füllstutzen vom Scheibenwasser zur Seite drücken - Birne wechseln

Das gilt für Legacy IV 2004-2009

Was du für ein Auto hast weiss ja hier keiner - kein Profil ausgefüllt
1975 Opel Kadett C SR
2003 Peugeot 206 2.0 HDi
2004 Subaru Forester 2.0 XT CrossSport
2012 KTM 990 Supermoto R

Beiträge: 850

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 10. Juli 2012, 06:56

Momentan sehe ich bei keinem irgendwelche Fahrzeugdaten im Profil.

postit

Anfänger

  • »postit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 5. November 2010

Wohnort: Nordwestschweiz

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 10. Juli 2012, 08:20

Zitat

Momentan sehe ich bei keinem irgendwelche Fahrzeugdaten im Profil.
Ja, das ist echt übel, ich hoffe diese Funktion läuft bald wieder.

Also, ich habe einen Legacy EZ 01/2011. Bei diesem Modell muss man links / oder rechts (je nachdem, welche Birne kaputt ist) das Lenkrad voll in die jeweilige Richtung einschlagen. Dann muss man 1-2 Klips im Radkasten entfernen und die Radkastenabdeckung soweit entfernen, dass gerade so ein Arm rein passt. Dann muss man den Arm vom Radkasten her in Richtung Glühlampe bis weit über den Ellenbogen "ins Auto schieben". Kommt die Hand bei der Glühlampe vorne an, so kann ein gross gewachsener Mensch gerade noch von oben her in die Motorhaube sehen, und seine eigene Hand beobachten. Keine Ahnung wie das ein kleiner Japaner schaffen soll. Der eigentliche Glühlampenwechsel ist dann eine riesen Fummelei mit total eingequetschtem Arm. Das Ganze hat eben schon was von der Besamung einer Kuh...

skylark

SC+ Mitglied

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 2. August 2009

Wohnort: Glauchau

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 10. Juli 2012, 18:46

Keine Ahnung wie das ein kleiner Japaner schaffen soll.

Der macht 4 Clips auf und kriecht einfach in das Radhaus. :D
Endlich wieder Sterne unterm Hintern. :thumbsup:

alex72

Fortgeschrittener

Beiträge: 283

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2010

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 14. Juli 2012, 15:03

Ich finde den Lampenwechsel auch sehr fummelig.
Zum Glück gibt es inzwischen eine Vorgabe, dass bei neu auf den Markt gebrachten Modellen der Glühlampenwechsel "von jedermann" selbst durchführbar sein muß.

Gruß
Alex

Beiträge: 1 670

Registrierungsdatum: 18. April 2004

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 16. Juli 2012, 10:51

Und, ist schon irgendwo feststellbar, dass diese Vorgabe Besserung bringt?

Denn "irgendwie" schafft es ja jedermann auch selbst...

Flysurfer

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 9. Mai 2013

Wohnort: Bümpliz

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 6. Januar 2014, 17:47

Bin seit knapp 1 Jahr begeisteter Subaru Legacy My11 fahrer. Bis jezt keinerlei probleme. Super. Aber..
Leider hat es heute auch meine linke Abblendbirne gekillt. Hört sich ja schrecklich an dieses gefummel. Werde es morgen auch mal versuchen.
Dafür in die werkstadt fahren und bezahlen? Na ja... Und dann jeden Winter mindestens 2 mal das gleiche Spiel?

Kann deinen Frust sehr gut nachvollziehn..

OBK-Berlin

Schüler

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2009

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 6. Januar 2014, 19:29

Jeden Winter? Mein Subaru ist zwar erst 4,5 Jahre alt aber warum sollen die Birnen so früh ausfallen? Der Vorgänger, ein Ford Escort Bj 1994 wurde 15 Jahre alt (145.000 km) und ich musste nicht eine einzige Birne jemals austauschen. Nur von Opel weis ich, dass es dessen Birnen regelmässig hinrafft aufgrund von zu stark schwankener Bordspannung. Man muss übrigens ja auch nicht immer und ständig mit Licht fahren, das scheint ja irgendwie Trend zu werden.

Flysurfer

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 9. Mai 2013

Wohnort: Bümpliz

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 7. Januar 2014, 17:04

So, habe heute die Abblendbirne ersezt. Zeit, ca 20 min. Aber ein gefummel. Und man sieht nichts. Alles mit gefühl. Lift wäre gut gewesen.
In der Schweiz ist ab 01.01.2014 übrigens Lichtobligatorium. Hatte bis jezt 3 Opel und pro Wintersession diese ca 2 mal gewechselt.
Was mir allerdings sorge bereitet ist die Radkastenabdeckung. Sie ist aus sehr weichem Kunstoff. Mit der Zeit verflüchtigt sich der Weichmacher. Viel Spass wenn das Auto 10 jahre alt ist.
Aber.... ca 50.- Sfr gespart. Vermute das die andere auch bald kommt.

Kieler

Fortgeschrittener

Beiträge: 191

Registrierungsdatum: 25. Juni 2012

Wohnort: Landkreis Ludwigslust

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 20. Januar 2014, 20:05

Nabend zusammen,

ich habe heute zum Testen mal eine der 3 Offerten an H7-Birnen bei Aldi Nord gekauft & zwar die, die angeblich 50% mehr Licht & eine bis zu 20m hoehere Leuchtweite bringt ( gruene Verpackung ). Kostenpunkt pro Stueck: 3,79€. Nach 10min Einbauzeit bin ich gerade eben nochmal 'ne Runde gefahren um im Dunkeln die Birnenherstellerangaben zu pruefen.

Fazit: 50% mehr Licht: ist sicher ein utopischer Wert, da die Birnen die gleiche Wattzahl wie die originalen haben, aber sie sind wirklich wesentlich heller, als die originalen H7-Gluehbirnen. Die rechte Straßenseite ist ebenfalls ordentlich ausgeleuchtet & die Leuchtweite ist zwar nicht 'um bis zu 20m' gestiegen, aber dennoch ist auch hier eine optisch wirklich spuerbare Verbesserung eingetreten zu den originalen H7-Birnen.

Zur Lebensdauer kann natuerlich noch keine Angaben machen. :D



Gruß Kieler

Beiträge: 850

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 21. Januar 2014, 07:05

Jeden Winter?....



Ich fahre in allen Autos Osram Nightbreaker+ , die sind sehr hell und halten nur ca. 1 Jahr. Also 1x jährlich wechseln. Ist an meinem Forry aber gar kein Problem.

berndi

Anfänger

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 8. Januar 2013

Wohnort: Kreis Waldshut

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 21. Januar 2014, 11:13

@Kieler: Der Vergleich hinkt ein wenig. Hier mal ein paar technische Hintergrundinfos: Jedes Leuchtmittel verliert über die Lebenszeit gesehen an Lichtstärke. Mal so als Richtwert: ca. 20% Verlust nach 2-3 Jahren. Man könnte also die Helligkeit nur mit einer neuen "Standard"-Lampe im Scheinwerfer auf der anderen Seite verleichen. (Oder zwei gleiche Autos nebeneinander.) Die Wattzahl sagt nur aus, wieviel Leistung das Leuchtmittel aus der Spannungsquelle bezieht. Entscheidend ist, wie das Leuchtmittel konstruiert ist (Zusammensetzung Glühwendel, Bedampfung, Gas). Das ergibt dann unterschiedliche Leuchtstärken oder Lichtströme.
Ich als "Vielfahrer" in der Dunkelheit bei flottem Tempo bevorzuge auch die Nightbreaker und nehme ein wenig Gefummel in Kauf. Nach ein wenig Übung ist das in 5 Minuten erledigt.

Na denn: Gut Licht!

Micha2

Anfänger

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 29. Mai 2011

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 21. Januar 2014, 12:04

Ich hab einen 2011 er Modell mit Xenon. Wollte dort die Brenner auf beiden Seiten wechseln. Ich dachte, ich komme von unten durch die Radhausschalen ran. Ging aber nicht, da genau hinter den Scheinwerfern eine Metallstrebe sitzt. Also geht nur die Werkstattvariante, Stossfänger ab und Scheinwerfer nach vorn rausziehen.

Gruß Micha2