Du bist nicht angemeldet.

constantin

Anfänger

  • »constantin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2019

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 14. Januar 2022, 08:21

Outback BP9 - Kupplung geht leer durch / ohne Funktion

Hallo zusammen,

meine Frau hat die Kinder eben noch in den Kindergarten gebracht, fünf Minutten später meint sie zu mir, dass die Kupplung nicht mehr geht. Tatsächlich, Pedal hat deutlich weniger Widerstand und Gang lässt sich nicht einlegen.
Flüssigkeitsstand im Behälter normal. Kein Leck zu erkennen, keine Flüssigkeit am Boden o.Ä.

Wo sollte ich zuerst ansetzen?

Ich danke euch!

Gab

Profi

Beiträge: 1 755

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 14. Januar 2022, 08:53

Einer tritt langsam das Pedal durch und ein anderer schaut auf dem Getriebe wie die Gabel bewegt wird.
Bewegt sie sich korrekt, dann Getriebe raus.
Bewegt sie sich nicht korrekt, dann die Zylinder prüfen, Sichtprüfung ob es undicht ist.
Wenn alles dicht ist meine Empfehlung direkt beide Zylinder zu tauschen, wenn gespart werden muss dann mit dem Nehmerzylinder anfangen und erstmal den einzeln wechseln.

constantin

Anfänger

  • »constantin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2019

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 14. Januar 2022, 09:32

Einer tritt langsam das Pedal durch und ein anderer schaut auf dem Getriebe wie die Gabel bewegt wird


Danke dir!

Bekomme ich das auch irgendwie ohne Hebebühne hin? Ich komm ja momentan nicht vom Fleck..

Mart33

Fortgeschrittener

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Halle

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 14. Januar 2022, 10:24

Den Nehmerzylinder siehst du nur von oben. Also Motorhaube auf, auf der Fahrerseite seitlich hinter den Motor leuchten und nach der Gabel schauen, die die Kupplung ausrückt. Da Sitz auch der Nehmerzylinder dran.

Bild suche ich mal fix.

EDIT


constantin

Anfänger

  • »constantin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2019

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 14. Januar 2022, 10:54

Den Nehmerzylinder siehst du nur von oben. Also Motorhaube auf, auf der Fahrerseite seitlich hinter den Motor leuchten und nach der Gabel schauen, die die Kupplung ausrückt. Da Sitz auch der Nehmerzylinder dran.

Herzlichen Dank! Ich sehe es mir gleich an und hoffe schon mal, dass es nicht das Getriebe ist..

Mart33

Fortgeschrittener

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Halle

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 14. Januar 2022, 11:09

Das Getriebe hat damit nichts zu tun. Vermutlich ist eher die Gabel, welche die Kraft vom Nehmerzylinder auf das Ausrücklager überträgt einseitig gebrochen - Materialermüdung. Ist recht typisch. Dann muss Motor oder Getriebe raus, um an die Kupplung zu gelangen, die man dann am besten gleich mit tauscht, wenn einmal alles offen ist.

Besser (günstiger) wäre aber, wenn wie beschrieben entweder der Geber- oder der Nehmerzylinder oder der Schlauch zwischen beiden undicht ist...

Beste Grüße

constantin

Anfänger

  • »constantin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2019

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 14. Januar 2022, 15:58

Also, es sieht wohl nicht besonders gut für mich aus. Wenn die Kupplung durchgedrückt wird, bewegt sich der Schieber und es sieht nicht danach aus, als ob etwas undicht wäre.

Meine Frau meinte noch zu mir, dass das Pedal zuerst unten hängen blieb. Das ist nicht mehr der Fall aber würde wohl vermutlich auch darauf hindeuten, dass die Gabel gebrochen ist, richtig?

https://ibb.co/D4x2Ynt


constantin

Anfänger

  • »constantin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2019

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 14. Januar 2022, 17:07

P.S. das Bild zeigt den Schieber bei voll durchgetretener Kupplung

Mart33

Fortgeschrittener

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Halle

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 14. Januar 2022, 19:19

Ja, es sieht zumindest stark danach aus. Der Nehmer scheint sauber auszudrücken und wenn er den Druck auch hält ist weiter unten was kaputt.

Um es dir wenigstens nicht ganz so schwer zu machen: irgendwann, vielleicht ja sogar bald wäre die Kupplung auch mal verschlissen gewesen und dann wäre die gleiche Arbeit angefallen. Also gleich mit tauschen und dann fällt der Ersatz der Gabel quasi nicht mehr ins Gewicht.

Noch ein Tipp. Such dir eine Werkstatt die schonmal die Kupplung an einen Subaru gemacht hat (muss ja nicht bei Subaru direkt sein). Und leichter geht es meistens, wenn man den Motor raus hebt und nicht versucht das Getriebe heraus zu bauen.

constantin

Anfänger

  • »constantin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2019

  • Private Nachricht senden

10

Gestern, 08:06

Guten Morgen und herzlichen Dank für die Rückmeldung.

Gibt es absolut keine Möglichkeit, das Problem zu beheben, ohne den Motor oder das Getriebe auszubauen? Das kostet ja wieder ein Vermögen und selbst kann ich das nicht machen, dazu fehlt mir das Werkzeug usw. Die Kupplung ging einwandfrei und hätte bestimmt noch lange gehalten, herrje gibt es denn wirklich keine andere Möglichkeit?

Kann mir vielleicht wer sagen, wie diese Gabel genau bezeichnet wird bzw. eine Teilenummer schicken? Danke

Mart33

Fortgeschrittener

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Halle

  • Private Nachricht senden

11

Gestern, 10:03

Passende Teilenummer sollte die 30530AA021 sein. Du kannst mir via PN aber auch gerne deine FIN schicken, dann schau ich nochmal genau nach.

Mir wäre keine andere Möglichkeit bekannt, um an die Kupplung zu gelangen.

constantin

Anfänger

  • »constantin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2019

  • Private Nachricht senden

12

Gestern, 18:54

Passende Teilenummer sollte die 30530AA021 sein. Du kannst mir via PN aber auch gerne deine FIN schicken, dann schau ich nochmal genau nach.


Danke dir! Hab dir eine PN geschickt

Nach dem nicht wahr haben wollen kommt irgendwann die Erkenntnis, dass es nicht anders geht. OK und es stimmt wohl, bei 215.000km ist es bestimmt nicht unwahrscheinlich, dass die Kupplung sowieso fällig wird. Besser jetzt als auf Reisen. Tut halt weh wenn ich daran denke dass es teuer wird. Freund meinte ca. 6 bis 8 Stunden in der Werkstatt..

Ich hab schon so viel bei unserem geliebten Outback gemacht, völlig reparaturbedürftig von einem Jäger abgekauft, eigentlich ist er gerade Tipp Topp gewesen, frischer TÜV alle Verschleißteile neu Rost behandelt etc. Pipapo.. Und nun das. Aber wir bleiben dabei, wir mögen unser Auto und ich denk wir können es locker noch 10 Jahre weiter fahren. Dass ich nicht das letzte mal was rapieren muss, na das ist klar. Aber irgendwie ist dieses Gefährt was besonderes und absolut wert, es zu erhalten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »constantin« (Gestern, 19:01)


Mart33

Fortgeschrittener

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Halle

  • Private Nachricht senden

13

Gestern, 19:16

Hab dir die passenden Teile rausgesucht, siehe PN.

Gab

Profi

Beiträge: 1 755

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

14

Heute, 20:28

6-8 Stunden ist quatsch.
Gibt kaum nen leichteren Kupplungswechsel als bei deinem.
Getriebe rein und raus macht nen Subaruschrauber ganz locker in 2 Stunden.
Also ne große finanzielle Geschichte kommt da nicht.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied

roland1711