Du bist nicht angemeldet.

Paxlul

Anfänger

  • »Paxlul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 22. Juli 2021

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 8. Oktober 2021, 18:53

Schaltlogik 4eat Phase 1

Guten Tag,
Erstmal Grüße an Alle, ist ja schliesslich mein erster Eintrag :thumbsup:.

Zu meiner Problematik:

weil der eJ25D meines Outback (endlich) die Hinterfüße hochgerissen hat und mein EJ20G einen Platz findet, steht jetzt auch ein Wechsel meines Getriebes an-das fünfgang-Schaltgetriebe fliegt raus, ersetzt durch ein Turbo-4eat.
Da ich das Getriebe manuell steuern möchte, bin ich auf ein Problem gestoßen:

Das Getriebe lässt sich zwar durch durch Modulation des Steuerdrucks und Ansteuerung der Schaltventile recht hervorragend steuern(dafür musste mein Schlachter hinhalten), für die korrekte steuerung bräuchte ich aber
das Kennfeld für die Ansteuerung der Timingventile
- sonst habe ich die Wahl zwischen heftigem Schaltruck oder übermäßigem Kupplungverschleiss.
Gibt es hier irgendjemanden, der weiterführende Ahnung von diesem Getriebe hat?

Ich freue mich auf eure Antworten:D
Grüße, Paul

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paxlul« (8. Oktober 2021, 19:04) aus folgendem Grund: Ich bitte um Entfernung, der Beitrag ist im flaschen Subforum gelandet


racerat

Profi

Beiträge: 599

Registrierungsdatum: 6. Juni 2003

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 8. Oktober 2021, 20:20


Das Getriebe lässt sich zwar durch durch Modulation des Steuerdrucks und Ansteuerung der Schaltventile recht hervorragend steuern(dafür musste mein Schlachter hinhalten), für die korrekte steuerung bräuchte ich aber
das Kennfeld für die Ansteuerung der Timingventile

Hallo Paul,
hast du das bereits probiert, oder hast du dir das jetzt so einfach vorgestellt?
"Ein Kennfeld" so gibt es nicht. Es fängt schon mal mit dem Wandlerüberbrücker an; hier muss man die Motordrehzahl mit "Turbine Speed 1" abgleichen und dann das Ventil aktivieren (und warscheinlich schleuderts deine Bastelkompetenz bereits hier).
Dann muss man vorerst mal wissen für den jeweiligen Gang welche Kupplung und welche Bremse und mit welchem Zeitversatz die Ventile angesteuert werden. Und merke, bei keinem einzigem Gangwechsel wird nur 1 Venti betätigt, sind immer mindestens 2 (welche schliessen - welche öffnen). Un der Zeitversatz ist auch noch abhängig von der Öltemperatur.

Mit dem 4At hast du beim basteln schon mal Glück, da die Ventile nur reine On/Off Ventile sind, beim 5 At sinds schon getaktete Poportionalventile; da wirds dann wirklich kompliziert....

Ach genau, du musst dir auch noch was einfallen lassen mit der Ansteuerung der "Mittenbremse". Viel Spass :thumbsup:
Forester X ´07 lpg
Impreza 2.0D Sport ´11
Outback 2.0D ´16
Impreza GT ´00
Honda Civic E1
(ex Forester X ´03, ex Impreza RS ´06, ex WRX ´03, ex Outback D Bl/Bp ´09)

Paxlul

Anfänger

  • »Paxlul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 22. Juli 2021

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 8. Oktober 2021, 20:37

Hallo Racerat,
danke schonmal fürdie Antwort!

Die grundsätzliche Funktionsweise des Getriebes ist mir durchaus klar, und die Steuerung funktioniert bei mir auch,dafür hab ich ein eigenes TCM programmiert.
Die grundsätzliche Schaltung der Vorwärtsgänge erfolgt ausschließlich über die Schaltventile 1 und 2(Übrigens eine clevere Hydraulik dahinter).
Das Problem ist, dass das 4eat den Schaltruck dadurch reduziert, dass die Schaltventile durch Timingventile so angesteuert werden, dass die Ablaufgeschwindigkeitvon den Kupplungen reduziert wird.
So schafft das Fetirebe dir notwendige Überschneidung.
Die ansteuerzeiten sind aber von Fahrzeuggeschwindigkeit(Getriebeausgangsdrehzahl), Last, Temperatur des Getriebeöls und Getriebeeingangsdrehzahl abhängig-und werden nach einem Kennfeld angesteuert-das bräuchte ich.
Mit Trial-and-error komme ich da leider nicht weiter.
Hast du zufällig eine Idee, woher ich das bekommen könnte?

Das am laufenden Getriebe zu messen, wäre eine ungeheure Arbeit.
Antworten bitte an das andere Subforum(Outback), ich hatte das nur versehentlich hier eingestellt, das wird sicherlich bald gelöscht

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paxlul« (8. Oktober 2021, 20:58)


racerat

Profi

Beiträge: 599

Registrierungsdatum: 6. Juni 2003

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 18. Oktober 2021, 18:29

ich hab jetzt in den alten Unterlagen nachgeschaut.
Fangen wir von vorne an: der Öldruck wird direkt über die Position des Gaspedals per PWM gesteuert. Kriegs du das hin?
Forester X ´07 lpg
Impreza 2.0D Sport ´11
Outback 2.0D ´16
Impreza GT ´00
Honda Civic E1
(ex Forester X ´03, ex Impreza RS ´06, ex WRX ´03, ex Outback D Bl/Bp ´09)

Ähnliche Themen