Du bist nicht angemeldet.

Crannock

Anfänger

  • »Crannock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2020

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 3. Mai 2021, 18:22

Outback 2020. Kosten für neues Getriebe

Moin,

vor knapp einer Woche wollte ich mal eben Tanken fahren um es nicht am nächsten Tag vor der Arbeit machen zu müssen.
Leider kam ich nur 5km, denn da habe ich an der Ampel bemerkt, dass aus dem rechten Kotflügel rauch aufsteigt.. Nach kurzer Panik hab ich dann den Grund gefunden - Die Ölleitung vom Getriebe war durchbissen und Öl ist auf den Kat getropft.
Es hat sich also ein Mader an meinem Auto vergnügt.. Es waren noch ca. 3,5l Öl im Getriebe, den Rest hab ich unterwegs verloren.
Wer schon mal Metallic Lack im Eimer gesehen hat, kann sich vorstellen wie das übrige Öl ausgesehen hat.
Heute hab ich das Gutachten von der Versicherung bekommen. Resultat: Getriebe muss komplett getauscht werden, der Preis für das Getriebe liegt bei 10.177,18€. Mit Einbau und Öl sind wir bei ca. 13.000€.
Vor ca. 7 Monaten als Neuwagen gekauft, weil ich keine lust mehr auf Reparaturen bei meinem alten Auto hatte, nun das. 10.000€ zahlt die Versicherung, den Rest muss ich selber begleichen.

Jetzt bleibt nur abzuwarten wann das Getriebe eingebaut werden kann. Mir wurde schon gesagt, dass vor ein paar Wochen ein Kunde 2 Wochen warten musste, weil noch 1 Schlauch aus Japan gefehlt hat.











Somit allen einen schönen start in die Woche :pinch:

Hias

Fortgeschrittener

Beiträge: 467

Registrierungsdatum: 11. April 2010

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 3. Mai 2021, 20:05

Oje, das is ja mal eine Schickdiagnose. :-( Zeigte sich die Versicherung kulant oder sind Marderschäden bei dir voll inbegriffen. Normalerweise sind solche Schäden ja immer im niedrigen 1000er Bereich gedeckelt.
Vielleicht hätte hier ein Marderschreck geholfen, wirklich besser schützen kann man die Schläuche ja nicht.

Snoopy242

Schüler

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 3. Januar 2018

Wohnort: Falkensee

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 3. Mai 2021, 20:40

Kleine Ursache, große Wirkung! Sehr ärgerlich. Gab doch auch schon so einen Fall bei einem Levorg hier im Forum. Da sollte Subaru vielleicht mal nachbessern. Die Biester (eigentlich hübsche Tiere) gibt es ja überall. Beim Vorgänger (Daihatsu Sirion) war immer die Dachantenne Opfer der Beissattacken. Ausserdem hat er dann auch gleich noch auf's Dach gekackt.
Deswegen hat mein XV gleich nach Kauf direkt beim Händler eine Hochvoltanlage mit Plättchen in Kombination mit Ultraschallpieper bekommen. Auto steht im Carport ländliches Gebiet und im Motorraum hab ich seit 3 Jahren keine Marderspuren gefunden. Mit Einbau hat der Spaß knapp unter 350 Euro gekostet. Anscheinend eine gute Investition.
Vielleicht beim nächsten Mal auch einbauen lassen. Mein Händler schwört, dass die Anlagen mit Plättchen 100% wirksam sind. Er hatte noch nie ein Fahrzeug, was nach Einbau einen Marderschaden hatte.

Swiss

Profi

Beiträge: 728

Registrierungsdatum: 28. September 2004

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 3. Mai 2021, 20:49

So heikle Komponenten müssten wirklich mardersicher ausgeführt oder verlegt werden.

Subi-Lu

Fortgeschrittener

Beiträge: 485

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Urnshausen/Rhön Thüringen

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 3. Mai 2021, 21:32

Völlig unklar das so etwas 10000 Euro kostet.Dafür kann man ein Auto kaufen und paar Jahre mit rumfahren.Es ist eine Schande seitens SUBARU solche Preise aufzurufen und dann solche Billiglösungen wie diesen Schlauch zu verbauen.Ich entsinne mich auch noch an den Fall bei dem Levorg.Was war da drauss geworden?Die armen Besitzer.Ich muss auch mal bei meinem XT da hingucken...
Gruss Jörn!

Hias

Fortgeschrittener

Beiträge: 467

Registrierungsdatum: 11. April 2010

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 3. Mai 2021, 21:50

Liegt sicher auch daran, dass in Europa nicht repariert, sondern nur getauscht wird. Aber im Endeffekt handelt es sich hierbei um ein Drittel des Kaufpreises, wenn man es genau nimmt. :/

Offroadeule

Fortgeschrittener

Beiträge: 349

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 4. Mai 2021, 08:58

Das ist echt übel.

Wie errechnet sich denn der von dir zu zahlende Eigenanteil? Gibt es da ein Limit für Marderschäden und du bist drüber?
Bei meiner Versicherung liegt das Limit bei 20.000 Euro für Marderschäden...

neu2003

Profi

Beiträge: 747

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 4. Mai 2021, 15:18

Völlig unklar das so etwas 10000 Euro kostet.Dafür kann man ein Auto kaufen und paar Jahre mit rumfahren.

soweit ich weiss, sind das heute von der Größenordnung die Ersatzteil-Preise für diese Getriebe. Habe vor Jahren schon von einem DSG bei VW gehört, dass als Ersatzteil dann auch schon bei 8000 EUR lag.
und das war ein üblicher Motor, ein häufig verbautes DSG-Getriebe. Leider...

Crannock

Anfänger

  • »Crannock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2020

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 4. Mai 2021, 15:19

Wie errechnet sich denn der von dir zu zahlende Eigenanteil?
Es gab bei der Versicherung nur bis 10.000€ bei Tierbiss mit Folgeschaden.
War schon glücklich überhaupt eine "bezahlbare" Versicherung zu bekommen mit solchen dingen wie Tierbiss mit Folgeschaden. Genauso wie Wildunfälle - bei den meisten Versicherungen gab es keine Auswahl für Tiere aller art und nicht nur für Schwein und/oder Reh..
Ich hätte jedoch auch niemals damit gerechnet, jemals über diese 10.000€ zu kommen.. Ein Arbeitskollege hat einen neuen Motor bestellt für seinen Impreza - Das hat mit Einbau etwas über 5k € gekostet..

Beim Versicherungsabschluss war ich noch mit mir am hadern ob ich den Aufpreis für den Maderzeug zahlen soll, weil ich seit 10 Jahren immer Mader im Motorraum hatte und nie etwas angebissen wurde. Im letzten Auto (5er BMW) war das Esszimmer von mindestens einem Mader.. Da konnte ich gefühlt fast Wöchentlich Federn oder Fellreste raus kratzen.

Bin jetzt am überlegen solche Schläuche mit sehr feinem Edelstahlgitter zu ummanteln.. Vielleicht noch 1-2 Schläuche als Deko etwas Tiefer anbringen, damit der Mader dort sein Revier markieren kann..

Silver007

Fortgeschrittener

Beiträge: 346

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 5. Mai 2021, 20:39

Lass so ein Elektroschocker-Ding einbauen. Alles andere hält ihn nicht ab. Ich spreche da bei unserem Outback aus leidvoller Erfahrung...

roland1711

Schüler

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 30. März 2010

Wohnort: Göttingen

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 5. Mai 2021, 23:29

Hallo,
zu den Marderschäden: hab seit Jahren ein Ultraschallgeräte im Gebrauch. Kosten um die 50 Euro ( Firma Conrad )
Funktioniert !

Gruß Roland

Mart33

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Halle

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 6. Mai 2021, 07:10

Grüße, ich habe auch in bislang jedem Subaru eine Marderabwehr verbaut um solchen Schäden vorzubeugen. Problematisch ist ja nicht der erste Marder, sondern der Zweite der den Ersten wittert und dann völlig eskaliert.

Nach meiner Erfahrung hilft nur der Stromschlagkram, ggf. in Verbindung mit Ultraschall (eh meist dabei). Reiner Ultraschall funktioniert eigentlich nur, wenn jemand in der Nachbarschaft Stromschlag + Ultraschall hat. Wenn der Marder sich dort seine Schläge abgeholt hat macht er einen Bogen um die Autos mit Ultraschall. Gibt es aber auch Tests zu, das nur Ultraschall die Tiere nicht wirklich stört.

Gute Systeme von K&K oder Kemo bekommt man recht günstig und kann man auch durchaus selber verbauen.

Crannock

Anfänger

  • »Crannock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2020

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 6. Mai 2021, 15:29

Gute Systeme von K&K
Danke euch für die Tips!
Hab mir das K&K M4700B gekauft und werde der Werkstatt das die Tage bringen. Ich hoffe damit bleiben die Viecher fern von meinem Auto..