Du bist nicht angemeldet.

pundi1

Schüler

  • »pundi1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2013

Wohnort: Südwestpfalz

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 13. Januar 2019, 00:13

Ölverlust am Simmerring zwischen Motor und Getriebe

Hallo!

Ich bin heute diesen Outback Probe gefahren.

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/su…action=parkItem

Es sollte für mich eine "Wald- und Wiesenauto" werden. In dem ich auch mal die Motorsäge liegen lassen kann.
Das Aussehen war mir egal.
Das Fzg hat eine Gasanlage.

Er läuft ruhig, also keine Einstellung der Ventile nötig. Gasanlage schaltete sauber um. Auch innen gepflegt.
Also Probefahrt sehr gut gelaufen. Jetzt war nebenan die Subaruwerkstatt, die den Wagen immer zur Inspektion hatte.
Den Inhaber habe ich dann mal gefragt was mit dem Fzg los ist. Der wollte gar keine Angaben machen, da er Angst hatte wenn er
was sagt, daß ich ihn dann verklage wenn was schief läuft.
Naja er sagte dann, daß er das Fzg kaufen würde.

Aber er würde am Simmerring zwischen Motor und Getriebe Öl verlieren.
Und wenn das repariert werden würde würde der Simmerring nie richtig dicht werden.
Jetzt wollte ich mal fragen ob jemand damit schon Erfahrungen gemacht hat.

Gruß
Pundi

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 3 901

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 13. Januar 2019, 01:10

Meinten die "WENN MAN VERSUCHT, DEN SIMMERRING OHNE GETRIEBEAUSBAU zu reparieren, würde er nie richtig dicht?"

Denn mit nem neuen Simmerring (und entsprechend Arbeitszeit) würde das doch dicht werden...(?)
Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C
- Trailer + Gepäck: JDM '04 Forester STI
- Youngtimer: '86 XT, '92 AUDM Brumby,
- Nichtsubaru-Alltag: '18 Suzuki Swift Sport +
'90 Mitsubishi Galant EXE

pundi1

Schüler

  • »pundi1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2013

Wohnort: Südwestpfalz

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 13. Januar 2019, 10:21

Hallo!

Nein der Chef von der Subaru Werkstatt sagte, daß bei dem Kilometerstand (190000) das nicht mehr richtig dicht werden würde.
Er sagte auch, daß der Motor oder das Getriebe (weiß ich nicht mehr genau was von beiden) ausgebaut werden muß.
Ich frage nur deshalb so blöd, weil bei meinem alten Forry (270000 km) wurden die Simmerringe, 3 an der Zahl glaube ich, beim
Zahnriemenwechsel getauscht. Diese hielten auch dicht.
Deshalb kam mir das komisch vor was er mir hier erzählt hat.

Das Auto ist nämlich innen in einem sehr guten Zustand. Es wurde von einer älteren Frau gefahren. Gut sie hatte zum Schluß
ein paar Probleme, deshalb die Dellen auf der Fahrerseite. Ansonsten top gepflegt.

Gruß
Pundi

Beiträge: 2 356

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 13. Januar 2019, 10:52

Der Simmerring würde nur dann nie dicht, wenn das Hauptlager Spiel hat oder der Sitz auf der Welle hinüber ist. Ansonsten gibt's keinen Grund, dass der nicht dicht werden sollte.

pundi1

Schüler

  • »pundi1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2013

Wohnort: Südwestpfalz

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:07

Hallo Kartoffelbrei,

es könnte sein, daß er das damit gemeint hat als er die "vielen" Kilometer ansprach. Ich gehe mal davon aus, daß das im Voraus nicht geprüft werden kann.
Dann werde ich wohl die Finger von dem Auto lassen.

Danke

Gruß

Pundi

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 3 901

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:50

Bei dem Simmerring -Wechsel an Deinem Forri mit 270.000km hat der Wechsel regulär geklappt. Ich sehe nicht den Anlass, beim Outback mit 190.000 zu unterstellen, dass das mit großem Risiko ganz anders und schlimmer aussähe...
Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C
- Trailer + Gepäck: JDM '04 Forester STI
- Youngtimer: '86 XT, '92 AUDM Brumby,
- Nichtsubaru-Alltag: '18 Suzuki Swift Sport +
'90 Mitsubishi Galant EXE

Beiträge: 2 356

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 13. Januar 2019, 12:05

Hallo Kartoffelbrei,

es könnte sein, daß er das damit gemeint hat als er die "vielen" Kilometer ansprach.

Für viele Kilometer fehlt da mindestens eine Dezimalstelle. Der Hobel hat unter 200Tkm runter, ist also noch sehr viele Kilometer von "viele Kilometer" entfernt.

Aber, bei der geringen Laufleistung halte ich es überhaupt für fraglich, daß der Simmerring zwischen Motor und Getriebe undicht sein sollte.... Ist das gesichert? Oder kommt das Öl ev. vom vorderen Simmmering hinter der Riemenscheibe?
Hast Du Dir das genau angesehen?

pundi1

Schüler

  • »pundi1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2013

Wohnort: Südwestpfalz

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 13. Januar 2019, 12:30

Nein, ich konnte das Auto nicht auf eine Hebebühne fahren, da das Fzg nivht vom Subaru Händler verkauft wurde. <und der andere Händler hatte so was nicht.
Ich habe mich da auf die Aussage von der Subaru Werkstatt, die alle Inspektionen durchgeführt haben, verlassen.
Aber das ist eine gute Idee. Vielleicht rufe ich am Montag mal an und frage ob es möglich ist auf eine Hebebühne zu fahren.

Wenn es von der Riemenscheibe käme, wäre das dann einfacher (kostengünstiger) zu reparieren? Und könnte man dann davon ausgehen, daß es auch dicht ist?

Das mit den "vielen" Kilometern kam mir auch komisch vor. Darum habe ich ja viele in "" gesetzt. 190000 halte ich ja auch nicht für viel.

Beiträge: 2 356

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 13. Januar 2019, 13:10

Also die Trennstelle Motor/Getriebe siehst Du auch ohne Bühne. Taschenlampe und Isomatte reicht. Einfach hinter der Vorderachse schauen.

pundi1

Schüler

  • »pundi1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2013

Wohnort: Südwestpfalz

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 13. Januar 2019, 13:26

O.K. werde ich nächste Woche angehen.

Amadeus

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 619

Registrierungsdatum: 12. April 2002

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 13. Januar 2019, 20:10

Am Benziener Subaru Motor mit vielen Km ist eigentlich fast nie der hintere Simmerirng undicht.
Undicht ist meistens nur der ca. 16 x 8 cm große Motorentlüftungsdeckel, er sitzt rechts neben der KW am Motorblock hinter der Schwungmasse und ist nur mit Dichtmasse abgedichtet.

lg