Du bist nicht angemeldet.

Black Diablo

Anfänger

  • »Black Diablo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Laimnau

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 5. November 2018, 20:50

Ich überhole mein Outback Automatikgetriebe

Hallo Freunde der 6 Sterne[font='&quot'][/font]

Da meine Suche nicht wirklich von Erfolg gekrönt war erstelle ich ein neues Thema.

Ich möchte das Automatikgetriebe aus meinem 2005er Outback überholen

Da ich selbst bei einem großen Autozulieferer und der Getriebeentwicklung arbeite traue ich mir das durchaus zu

Um das Getriebe richtig zu Zerlegen braucht es natürlich auch die ein oder andere Vorrichtung



Damit komme ich auch schon zur ersten frage

Um das Vorgelege Abtriebs Rad abzuziehen hat Subaru dem ein Gewinde Spendiert an der die Abzugsvorrichtung festgeschraubt wird
Jetzt wollte ich wissen ob zufällig jemand die genaue Bezeichnung von diesem Gewinde hat (Durchmesser&Steigung)

Klar kann ich es versuchen zu messen aber vielleicht hat zufällig jemand schon die Richtigen Werte rumliegen



ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 2 000

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 6. November 2018, 09:03

Hallo @Black Diablo: ich kann Dir zwar nicht konkretes sagen, aber hier habe ich das Handbuch verlinkt https://www.dropbox.com/s/it9prdzq8qko4k…ndbuch.pdf?dl=0

suchen scheinst Du ja das hier https://www.ebay.com/itm/subaru-A-T-Redu…t-/222916241272
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ampel2« (6. November 2018, 09:11)


Black Diablo

Anfänger

  • »Black Diablo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Laimnau

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 6. November 2018, 09:16

Vielen lieben dank aber das Handbuch hab ich schon

Und das Gewinde weis ich mitlerweile auch schon

Müsste ein M41X1,5 sein

Jetzt würde mich intressieren ob es irgendwo ne preisliste gibt was Getriebe einzelteile kosten ( Dichtungen, Belaglamellen, Allradkupplung... usw )

Black Diablo

Anfänger

  • »Black Diablo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Laimnau

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. November 2018, 08:55

















So das Hydraulische Schaltgerät ist zerlegt und gereinigt




Das Schaltgerät war schon ordentlich verschmutzt






Das sind trotz dreck und 190Tkm Laufleistung die einzigsten Verschleiß Erscheinungen

racerat

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Registrierungsdatum: 6. Juni 2003

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 22. November 2018, 11:00

Du hast es also getan, du hast das "Hirn" geöffnet.... :eek: :eek: :eek: :eek:
Das war immer ein No-Go; ok, beim 5AT geht's, aber beim alten 4AT schafft das glaube ich keiner dieses wieder zusammenzustellen.
Vergiss nicht die grossen D-Ringe (ähnlich O-Ring) in den Bremsen und Kupplungen zu tauschen. Die sind meist verschlissen und sind die Ursache von nicht präzisen Schaltvorgängen.

Gruss

Black Diablo

Anfänger

  • »Black Diablo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Laimnau

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. November 2018, 11:23

Doch ich hab es geschafft ;)

Liegt aber wahrscheinlich daran das es mein Beruf an Getrieben zu Schrauben

Ich Arbeite bei einem der Größten Fahrzeug Zulieferer in der Automatikgetriebe Entwicklung



Die Kupplungen die ich offen hatte wurden von mir auch abgepresst und bis jetzt sind alle Dicht



Was ich aber wechseln werde sind die Rechteckringe die können verschleißen

Black Diablo

Anfänger

  • »Black Diablo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Laimnau

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 22. November 2018, 11:35



Gereinigt und fertig zum Einbau

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Wohnort: MH

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. November 2018, 19:50

Hervorragende Arbeit. :thumbsup:
Solche Beiträge liebe ich.

Vor den AT Getrieben habe ich höllischen Respekt.

Wie wurde den der Hydeaulikblock gereinigt?
Würden die Ventile geprüft?

Warum ist das 4AT so schwierig?

Grüße Andreas

Retikulum

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 320

Registrierungsdatum: 3. März 2010

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 22. November 2018, 21:07

:respekt:

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 2 000

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 22. November 2018, 22:00

Saubere Sache (sogar im Wortsinn) :Lolschild: , Tolle Leistung :klatsch:
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Black Diablo

Anfänger

  • »Black Diablo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Laimnau

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 23. November 2018, 06:39

Hervorragende Arbeit. :thumbsup:
Solche Beiträge liebe ich.

Vor den AT Getrieben habe ich höllischen Respekt.

Wie wurde den der Hydeaulikblock gereinigt?
Würden die Ventile geprüft?

Warum ist das 4AT so schwierig?

Grüße Andreas
Das Hydraulische schaltgerät würde erst komplett zerlegt und dann in einer speziellen waschmaschine bei mir in der Firma gereinigt.

Ventile wurden auch geprüft und bis auf eins haben sie sogut wie keinen Verschleiß

Ich weis nicht warum manche behaupten das es schwer sei aber ich finde es recht easy aufgebaut

Das einzigste was schwer ist sind die Getriebe teile selbst

Allein die Ölversorgung ist heftig aber was will man auch erwarten wenn alles aus stahl ist

Beiträge: 749

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Wohnort: Roth

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 23. November 2018, 09:18

Kann am also darauf schließen, dass im Lastenheft nicht stand:
"Lebensdauer 150.000km oder 8Jahre",
sondern ehr:
"Reicht völlig, wenn's hält bis die Saudis kein Öl mehr liefern" ?

Black Diablo

Anfänger

  • »Black Diablo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Laimnau

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 23. November 2018, 10:22

Kann am also darauf schließen, dass im Lastenheft nicht stand:
"Lebensdauer 150.000km oder 8Jahre",
sondern ehr:
"Reicht völlig, wenn's hält bis die Saudis kein Öl mehr liefern" ?


Genau wobei das Getriebe in der Form eigentlich schon relativ alt ist und immer nur leicht verbessert wurde
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Subaru_transmissions (siehe Link)




Eigentlich ist es bei normalem Betrieb fas unkaputtbar

Das ein zigste womit du ihm schaden kannst ist wenn du entweder es quälst wie sau oder nur mit extra schweren Anhängern fährst.


Oder aber es durch mangelnde pflege ( zu wenig Öl, Falsches Öl, Unterschiedlich abgefahrene Reifen, Missbrauch....)

racerat

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Registrierungsdatum: 6. Juni 2003

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 23. November 2018, 11:46


Warum ist das 4AT so schwierig?

Das gilt für die 4AT aus der Vor-Canbus Zeit. Dort sind die Ventile und Puffer in der Schaltplatte alle Elektromechanisch, und vor allem, es sind sehr sehr viele Teile. Dass alle Federn und Bolzen beim Zusammenbau wieder in die richtige Position gelegt werden ist statistisch sehr unwahrscheinlich... nur weil man die Schaltplatte sauber in Nylon verpackt in die Kiste legt heisst das noch lange nicht dass es noch richtig funktioniert :wacko: Aber klar, wenn das jemand beruflich macht, dann weiss er wie man da ran gehen muss :thumbup:
Das 5AT ist dagegen ein Kinderspiel. Das hat nur einen Bruchteil an Teilen wegen der Proportionalventile.

Black Diablo

Anfänger

  • »Black Diablo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Laimnau

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 24. November 2018, 11:59














So Blitz sauber und fertig für den Zusammenbau

Jetzt brauch ich nur noch die tauschteile und dann gehts ans montieren

Black Diablo

Anfänger

  • »Black Diablo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Laimnau

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 26. November 2018, 11:25

Hallo hat noch jemand oder kenn jemanden der ein altes Defektes 4AT Getriebe rumliegen hat ? ?(




Wenn ja ich bräuchte den Stecker getriebe seitig ( reicht auch wenn er nur abgezwickt wäre )

:traurig: :traurig:


Ich hab mir nämlich meinen Stecker vom Getriebe Kabelbaum Geschrottet :cursing: :cursing:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Black Diablo« (26. November 2018, 11:31)


Drach

Anfänger

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Wohratal

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 26. November 2018, 15:40

Hallo,

ich habe noch ein 4EAT Getriebe mit einem defektem Wandler. Schick mir am besten eine PN.

Grüße Drach

Black Diablo

Anfänger

  • »Black Diablo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Laimnau

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 3. Dezember 2018, 10:22

So jetzt weis ich auch woher ein Großteil der Späne im Getriebe kommen




Das










Das Gleitlager vorne in der Wandlerglocke ist komplett am Sack

Und im Subaru Ersatzteile Katalog ist das Gleitlager nicht einzeln aufgeführt ?(



Hat jemand ne Idee wo ich vielleicht sowas her bekomme ?






Black Diablo

Anfänger

  • »Black Diablo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Laimnau

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 3. Dezember 2018, 10:27

Wäre es möglich die lagerstelle durch ne Buchse aus Lagerbronze zu ersetzen ?




Die Schmiernuten würde ich natürlich auch noch rein machen

Oder weis jemand wo ich sowas noch her bekomme ??

kampfruderer

Fortgeschrittener

Beiträge: 385

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 3. Dezember 2018, 14:55

Ich verfolge diesen Beitrag mit Spannung und bin auf den Bericht gespannt, wie das Getriebe am Ende der Arbeiten wieder funktioniert. Es ist doch immer wieder erstaunlich, in welchem Zustand manche Sachen noch irgendwie funktioniert haben.

Wie sah die Welle am Gleitlager aus? Wohl unverdächtig, sonst wärst du früher darauf gestoßen?

Gruß Christian