Du bist nicht angemeldet.

tyscherka

Anfänger

  • »tyscherka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2009

Wohnort: Ralbitz

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 18:09

Öl im Zündkerzenkanal.

Hallo Leute,

wollte bei meinem heute die Kerzen wechseln, da er angefangen hat zu stottern bei niedriger Drehzahl und das CHECK ENGINE und DRIVE aufleuchtete.
Fehlerspeicher sagte Zündaussetzer.
Beim rausdrehen der Kerzen mußte ich feststellen, das bei allen vieren Öl sich sammelte.
Kann ich das Problem selbst beheben oder muß ich dazu in die Werkstatt und kann ich da jetzt erstmal weiter fahren oder die Undichtigkeit schnellstmöglich beheben?
Heil und Segen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tyscherka« (31. Oktober 2018, 18:16)


swissrally

Fortgeschrittener

Beiträge: 472

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Wohnort: Kanton ZH

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 19:38

Dann musst du nur die beiden Ventildeckeldichtungen erneuern. Aber dadurch Zündaussetzer ist unwahrscheinlich. Warten würde ich damit trotzdem nicht zu lang, vor allem wenn dir das Öl über den Auspuffkrümmer läuft (Brandgefahr!). Zündaussetzer auf einem oder mehreren Zylindern? Mit neuen Kerzen OK?

tyscherka

Anfänger

  • »tyscherka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2009

Wohnort: Ralbitz

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 21:04

Bin mit den neuen Kerzen eine Runde gefahren.
Zündaussetzer Fehlanzeige.
Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, das gleich beide Dichtungen hin sind?
Gibt es da nicht noch eine separate Dichtung für die Kerzen?
Das Diese defekt ist/sind?
Heil und Segen

tyscherka

Anfänger

  • »tyscherka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2009

Wohnort: Ralbitz

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 21:18

hab es hier gerade gelesen
hier

ist es mit viel Arbeit verbunden das selbst zu machen?
Heil und Segen

Gab

Profi

Beiträge: 929

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. November 2018, 09:18

Viel Arbeit ist immer relativ. Etwas kniffelig ist es schon, aber an sich natürlich machbar.
Aber deiner Fragestellung nach zu urteilen bist du nicht so der Schrauber und deshalb würd ich dir ganz klar von abraten und lieber die Werkstatt bereichern. Lohnkosten sollten unter 150Euro sein.

Bedenken solltest du das beim lösen der Deckel nochmal richtig Öl rausläuft. Also ne Hebebühne und ne grosse Auffangwanne absolut pflicht.

tyscherka

Anfänger

  • »tyscherka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2009

Wohnort: Ralbitz

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. November 2018, 20:37

Ich habe bis jetzt alles an meinem Ford Explorer selbst gemacht und wollte nur wissen, ob es beim Boxermotor etwas spezielles zu beachten gibt!
Die Hebebühne steht auch bereit obwohl ich mir beim Kerzenwechsel schon überlegt habe, ob ich vom Motorraum doch nicht besser ran komme ?(
Heil und Segen

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 2. November 2018, 08:32

Ich würds von oben machen. Soviel Öl kommt da auch nicht raus, Lappen unter den Zylinderkopf legen reicht. Ist ja auch nicht anders, als beim Ventile einstellen.
Also rechts Luftfilter und Ansaugkram wegbauen, links die Batterie raus. Zündkabel mit der richtigen Zange abziehen und schon kannst Du den Ventildeckel abschrauben und die Dichtungen wechseln. Sollte nicht länger als 2h dauern, wenn Du Dir Zeit läßt. Kerzen werden natürlich auch von oben gewechselt.

Beiträge: 749

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Wohnort: Roth

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 2. November 2018, 11:35

Beim Forester müsste der Scheibenwasch-Behälter weg.... dafür lasse ich die Batterie drin. (zum Ventile einstellen) nur die Dichtungen wechseln ist keine Aktion.

tyscherka

Anfänger

  • »tyscherka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2009

Wohnort: Ralbitz

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 2. November 2018, 14:18

wie sieht es mit Zündkerzen aus?
Ich hatte die NGK PFR5B drin.
Jetzt habe ich hier gelesen, das man die IRIDIUM Kerzen nehmen sollte.
Hab jetzt von CHAMPION die IRIIUM OE179 drin.
Sollte ich lieber die NGKs oder die von CHAMPION für meine Gasanlage nehmen?
Heil und Segen

Gab

Profi

Beiträge: 929

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 2. November 2018, 14:39

Kerzen NGK lassen wie sie reingehören. Das läuft am unauffälligsten. Halt regelmässig tauschen, aber man ist ja mit Ventilspiel einstellen eh regelmässig da dran. Also kaum Mehraufwand.

tyscherka

Anfänger

  • »tyscherka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2009

Wohnort: Ralbitz

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 2. November 2018, 16:05

Fahre erstmal mit den CHAMPIONs, hab aber die NGK nachbestellt.
Bin von oben ran gekommen.
Danke für die Tips :thumbsup:
Heil und Segen

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 2. November 2018, 20:09

Beim Forester müsste der Scheibenwasch-Behälter weg.... dafür lasse ich die Batterie drin. (zum Ventile einstellen) nur die Dichtungen wechseln ist keine Aktion.

Beim Legacy/Outback ist der Scheibenwaschwassertank schon weg, nur noch der Befüllstutzen schaut direkt hinterm Scheinwerfer raus. Dafür ist die Batterie weiter hinten und muß deshalb zum Ventile einstellen raus.

tyscherka

Anfänger

  • »tyscherka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2009

Wohnort: Ralbitz

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 2. November 2018, 22:11

Das stimmt.
auf der linken Seite muß nur die Batterie raus und rechts der Ansaugtrakt.
Danach kann man in Ruhe die Kerzen wechseln und mit etwas Fingerspitzengefühl bekommt man auch an die unteren Schrauben vom Ventildeckel.
Heil und Segen

tyscherka

Anfänger

  • »tyscherka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2009

Wohnort: Ralbitz

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 10. November 2018, 18:45

Hallo zusammen,

ich habe jetzt die CHAMPIONs gegen die NGKs getauscht und habe das ruckeln im unteren Bereich immer noch.
Außerdem geht er ab und zu von alleine aus, wenn ich an die Kreuzung ran fahre und warten muß.
Muß ich jetzt am Standgas nachregen, wenn es überhaupt geht oder habt ihr eine andere Idee?
Heil und Segen

tyscherka

Anfänger

  • »tyscherka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2009

Wohnort: Ralbitz

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 10. November 2018, 18:51

Können die Spulen ein Schlag weg haben, das ich neue besorgen muß?
Heil und Segen

Gab

Profi

Beiträge: 929

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 10. November 2018, 21:49

Auf Gas und Benzin gleichermaßen ?
Was sagt der Fehlerspeicher jetzt ?

Beiträge: 765

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 11. November 2018, 00:17

evtl. ein oder mehrere zündkabel kaputt? gehen gerne durch zu festes hantieren kaputt. wenn wechsel, dann nur originale, machen bei gas die wenigsten probleme.

tyscherka

Anfänger

  • »tyscherka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2009

Wohnort: Ralbitz

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 11. November 2018, 15:57

Werde morgen mal den Fehler auslesen.
Mit den CHAMPIONs Kerzen ist er ruhiger gefahren, ist zwar auch ab und zu mal aus gegangen, aber ruhiger.
Heil und Segen

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 866

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 12. November 2018, 10:25

Werde morgen mal den Fehler auslesen.
Mit den CHAMPIONs Kerzen ist er ruhiger gefahren, ist zwar auch ab und zu mal aus gegangen, aber ruhiger.


Wird oft missachtet: Die NGK´s werden ja mit 1,1mm Elektroden-Abstand verkauft. Bei LPG-Betrieb ist jedoch ein Abstand von etwa 0,7 mm geboten. Das Forum bietet über die Jahre prächtigen Lesestoff.
Ansonsten das ganze "Programm" durchspielen: Kerzen/Ventilspiel/Kompression/Zündkabel/Zündspulen. Wurde hier ja schon hinreichend gesagt..

Beiträge: 749

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Wohnort: Roth

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 12. November 2018, 10:44

ich fahre im Forester (2l 125PS OHC) die Kerzen für den Turbo. (müsste jetzt schauen, welche genau) Jedenfalls Irdium und etwas höherer Wärmewert. Der Wärmewert würde dazu führen, dass die Kerze stärker Verrußt/Selbstreinigung eingeschränkt. Im LPG-Betrieb ist das aber belanglos, und bei Benzin auf Langstrecke auch.
Dafür *muss* ich die Kerzen nicht wechseln. Das Ventilspiel lässt mich ja im Regelfall 60.000km und länger in Ruhe.

Die Subaru Zündspulen sind (nach meiner Erfahrung, und allem was man liest) ziemlich unkaputtbar. Dafür sind die Kabel zickig.

Ich hatte das Gefühl: wenn er Kalt zickt > Ventilspiel prüfen. Wenn er Warm zickt > Zündkabel.
Ist vielleicht einfach ein Kabel nicht richtig eingerastet ? da muss man manchmal ganz ordentlich drücken.