Du bist nicht angemeldet.

Benschman

Schüler

  • »Benschman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 147

Registrierungsdatum: 12. Januar 2014

Wohnort: Linz

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 3. August 2018, 23:11

Lordosenstütze Legacy V 2012

Tag zusammen,

mir ist wohl die rechte Lordosenstütze kaputt gegangen. Soll lt. Werkstatt ein Blasebalg sein und 400-500 Euro kosten.
Gibts das als Ersatzteil irgendwo günstiger oder bin ich hier der Werkstatt ausgeliefert?

Besten Dank.

Mfg Ben

SkyBeam

Schüler

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 21. März 2017

Wohnort: Luzern

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 4. August 2018, 00:03

Also diese Stützen sind ja meist einfach nur eingelegte Kissen und ein Kompressor. Die Frage ist welches von beiden bei dir kaputt ist. Da aber die Rede von einem Blasebalg war vermute ich, dass die "Pumpe" wohle einen Defekt hat und keinen Druck mehr aufbauen kann. Ggf. könnte man die aber ausbauen und reparieren. Wenn da wirklich eine Art Blasebalg drin ist mit einem Ventil und einer mechanischen Vorrichtung um den Balg zu quetschen um Luft ins Kissen zu pressen, dann könnte es ein, dass dieser Balg Risse hat oder ein Loch und daher keinen Druck mehr aufbaut. Vielleicht lässt sich dann einfach der Balg ersetzen oder mit einem Flicken (ev. so ein Schlauch-Reparatur-Set für Fahrrad/Motorradschläuche) reparieren.

Wenn das Kissen Defekt ist würde ich ggf. mal beim Sattler fragen der sich bevorzugt auch mit Autositzen auskennt.

Wenn nichts hilft könnte man sich ev. ein günstiges Ersatzteil beim Schrotthändler besorgen.
Alternativ gibt es auch diverse Kissen (Memory-Schaum, aufblasbar usw.) bei einschlägigen Platformen wie ebay. Die sind dann zwar nicht integriert aber sicher günstiger als die Sitzreparatur.
The Sky isn't the limit

Benschman

Schüler

  • »Benschman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 147

Registrierungsdatum: 12. Januar 2014

Wohnort: Linz

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 4. August 2018, 21:11

Hallo,

Der Kompressor oder die Mechanik und das linke Kissen gehen noch, das rechte hat sich mit einem lauten Knall verabschiedet.

Problem ist, das ich hier nur einen Subaru Betrieb habe, andere sind viel weiter weg.
Ich hätte gehofft, das jemanden das Teil schon mal kaputtgegangen ist, und weiß wieviel das Teil kostet, damit ich es etwas billiger kaufen kann.

SkyBeam

Schüler

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 21. März 2017

Wohnort: Luzern

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 4. August 2018, 23:08

Ein Knall klingt aber danach, dass die Naht des aufblasbaren Kissens aufgeplatzt ist. War da so viel Druck drauf?

Auf jeden Fall muss es ausgebaut werden. Ich denke man kann die Sitzbezüge runter nehmen und sollte den Schaden dann sehen oder freilegen können. Danach muss man entscheiden ob man das Kissen ersetzen oder reparieren kann. Wenn du es reparieren willst würde ich mal bei einem Autosattler in der Gegend vorstellig werden und ggf. mit dem ausgebauten Sitz bei ihm vorbei gehen.
The Sky isn't the limit

Benschman

Schüler

  • »Benschman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 147

Registrierungsdatum: 12. Januar 2014

Wohnort: Linz

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 5. August 2018, 21:46

Ist halt dummerweise mein Alltagsauto, und ich hab nur eines. Sitz ausbauen ist deshalb schonmal nicht drin. Sattler hab ich die Tage bei zweien gefragt, ich wurde nur komisch angesehen. Ich wohn in einer kleinen Stadt, da hab ich keine Auswahl.

Naja, was solls. Ich werd zumindest die Preise in DE ausloten, um zu sehen ob ich da nicht wenigstens ein wenig sparen kann.
Danke trotzdem.

waxa

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2015

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 7. August 2018, 21:40

Hallo,
ganz sicher, dass es sich um ein pneumatisches System handelt?
Meine Lordosestütze (Fahrersitz, Beifahrer hat keine) war ebenfalls nur einseitig defekt ("links") und das System ist rein mechanisch.
Es sind Kugeln die über einen Federmechanismus vorgespannt werden. Manchmal brechen wohl die (Spann-)Federn, was auch einen Knall erzeugt.
Habe ebenfalls einen Legacy V ,Erstzulassung Ende 2009, also einen der ersten.

Gute Subaruhändler kennen das Problem. Noch besserer können die betroffene Feder einzeln austauschen (Materialkosten ~ 6€ + Arbeitszeit).
Allerdings muss man dazu den Sitz teilweise abziehen und bekommt auf jeden Fall blutige Hände.
Bei mir hat dies beim ersten mal das Autohaus Hornfeck (Leipzig) erledigt, die können das!

Leider ist es ein paar Jahre später noch einmal aufgetreten. Entfernungsbedingt (Stuttgart) war Leipzig leider keine Alternative.
Es musste dann ein kompletter Teil des Sitzes mit dieser Mechanik getauscht werden...ich glaube das waren dann tatsächlich so um die 300€.

Nachtrag: sorry, erst jetzt gesehen... Österreich....dann ist Leipzig sicher keine Option :whistling:
Gruß
Steve

Benschman

Schüler

  • »Benschman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 147

Registrierungsdatum: 12. Januar 2014

Wohnort: Linz

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 9. August 2018, 08:24

Ich hatte erst auch den Eindruck, das es sich um ein mechanisches System handelt, aber nachdem mir vom Inhaber der Werkstatt das System erklärt wurde, soll es wohl eine Art Blasebalg sein.
Wie dem auch sei, ich bin hier ohnehin eher optionslos.
Schade halt, das es nicht mehr gute Subaru Werkstätten gibt in Österreich.
Aber danke auf jeden Fall für deinen Versuch!

Mfg Ben