Du bist nicht angemeldet.

Legator

Schüler

  • »Legator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 30. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 31. Juli 2018, 13:28

Bezugsquelle für Teile des Hinterachsdifferentials - R160 - Heckdiff / Regenerierung / Überholung / Neuaufbau / Ersatzteile

Hallo,
kennt jemand eine Bezugsquelle, um an Ersatzteile für das hintere Differential zu kommen?
Brauch einige Teile neu, da ich Umbau auf Sperrdifferential vorhabe. Es geht vor allem um Dichtungen... Habe diese Dinge bis jetzt nur bei ausländischen Ebay Verkäufern gefunden (z. B. USA oder auch Großbritannien). Würde zur Not gehen, aber es muss doch auch einfachere (und günstigere!) Möglichkeiten geben ?(
Danke Euch!
Viele Grüße Benni

Fahre einen 2006er Subaru Legacy IV (Limousine) 2.0R (165 PS) mit Schaltgetriebe, schaut hier:
***
fs5.directupload.net/images/180602/uhiobc43.jpg

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Wohnort: MH

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. August 2018, 18:36

Hallo,

Für solche Spezialitäten führt der Weg meistens zum örtlichen freundlichen oder eben in den angelsächsischen Raum.

Da ich noch einen AMI fahre scheue ich nicht den Weg aus USA zu bestellen. Meistens RockAuto.com

Oder Du baust alles aus und kaufst entsprechend den Abmeßungen. Braucht allerdings Zeit.

Grüße Andreas

Legator

Schüler

  • »Legator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 30. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Oktober 2018, 15:52

Ok; hab noch ne ganz gute Möglichkeit aufgetan und zwar "JPCarparts", ein jap. Shop. Hat gut funktioniert, wurde auch irgendwo im Forum schon erwähnt.
Noch was anderes, an diejenigen, die schon mal an Differentialen gebastelt haben... ich baue aktuell das Quaife Sperrdiff in ein originales Diffgehäuse ein. Ich stehe jetzt ich vor der Frage mit der Vorspannung der Kegelrollenlager (Schulterlager), die ja mittels verschieden starker Distanzscheiben eingestellt wird. Die soll laut Handbuch "20,7...54,4 N" betragen, aber wie will man das messen? Für die Lagervorspannung des Kegelrades gibts ne normale Nm-Angabe (0,67...1,47Nm), die man mit so einem Torsiometer messen könnte. Aber direkt die axiale Vorspannung messen ?!
Einzige Möglichkeit, die ich sehe ist, mich an der Vorspannung des alten Diffs zu orientieren, also per Handgefühl, mit der Tendenz lieber etwas zu viel als zu wenig. Wie würdet ihr das machen bzw. wie habt ihr das gemacht?
Viele Grüße Benni

Fahre einen 2006er Subaru Legacy IV (Limousine) 2.0R (165 PS) mit Schaltgetriebe, schaut hier:
***
fs5.directupload.net/images/180602/uhiobc43.jpg

racerat

Fortgeschrittener

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 6. Juni 2003

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Oktober 2018, 21:27

Die Distanzscheiben und die "Vorspannung" reichen nicht. Das muss man schon mit Farbpasta und Tragbild machen. Vorallem wenn man ein nicht-Originalteil verbaut.Wenn man das nicht kann, dann sollte man es von jemand machen lassen.

Legator

Schüler

  • »Legator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 30. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 16. Oktober 2018, 21:52

Jo klar, das Tragbild muss zudem auch passen. Aber darum kümmer ich mich als nächstes. Die Vorspannung prüfe ich erstmal ohne Tellerrad. Denn wenn das schon in den Triebling eingreift, hat man kein Gefühl mehr für den Freilauf des Diffs. Wenn ich erstmal die Distanzscheiben gefunden sind, die rein müssen, kann man die ja so auf auf beide Lagerschalen aufteilen, bis das Tragbild passt (hab schon Tuschierpaste dafür da...)
Viele Grüße Benni

Fahre einen 2006er Subaru Legacy IV (Limousine) 2.0R (165 PS) mit Schaltgetriebe, schaut hier:
***
fs5.directupload.net/images/180602/uhiobc43.jpg

Legator

Schüler

  • »Legator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 30. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 19:32

Hab mal schnell ein kurzes Video eingestellt. Richtet sich an die Leute, die schon mal so ein Teil eingebaut haben. Ist die Vorspannung so im richtigen Bereich, oder eher noch zu wenig? (Beschreibung siehe Video)

Viele Grüße Benni

Fahre einen 2006er Subaru Legacy IV (Limousine) 2.0R (165 PS) mit Schaltgetriebe, schaut hier:
***
fs5.directupload.net/images/180602/uhiobc43.jpg

Legator

Schüler

  • »Legator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 30. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 23. Oktober 2018, 23:05

Hab es noch "einen Zacken" fester gestellt, so das sollte passen. Übrigens sind hier wenige 1/100 mm an Distanzscheibendicke entscheidend, 1/10mm Abstufung reicht hier nicht!
Hier noch das Tragbild, was ich erreicht habe. Meiner Meinung nach voll grünen Bereich, was meint ihr?

[/url]
Viele Grüße Benni

Fahre einen 2006er Subaru Legacy IV (Limousine) 2.0R (165 PS) mit Schaltgetriebe, schaut hier:
***
fs5.directupload.net/images/180602/uhiobc43.jpg

racerat

Fortgeschrittener

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 6. Juni 2003

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 15:59

Naja, es geht.... Ist aber noch nicht Subarumidestanforderung.
Gruss

Legator

Schüler

  • »Legator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 30. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 17:39

Ja okay... was ist denn in diesem Zusammenhang die Subaru Mindestanforderung? Bzw. wo ist die zu finden? Würde mich msl interessieren. Ich kenn nur das, was im Reparaturhandbuch steht.
Viele Grüße Benni

Fahre einen 2006er Subaru Legacy IV (Limousine) 2.0R (165 PS) mit Schaltgetriebe, schaut hier:
***
fs5.directupload.net/images/180602/uhiobc43.jpg