Du bist nicht angemeldet.

eckhard

Schüler

  • »eckhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 10. März 2018, 16:19

Eyesight Zuverlässigkeit

Moin
Habe mal ein bisschen was über das Eyesight zu meckern.
Mir ist das jetzt schon ein paar mal aufgefallen, das bei aktivierten System z.B.auf der Landstraße das Eyesight nicht richtig bzw. nicht schnell genug reagiert. System ist auf 90 km/h eingestellt, vor mir fährt ein Auto, Mein Wagen folgt dem voraus fahrenden mit gleichbleibenden Abstand. Alles super.
Jetzt biegt der Wagen vor mir ab, mein Eyesight wechselt im Display das Fahrzeugsymbol von grün auf weiß. Was ja bedeutet, das vor mir nichts ist ! Leider ist aber wieder vor mir ein Fahrzeug, nämlich das, was vor dem Abbiegenden Fahrzeug war. Mein Eyesight ist jetzt aber nicht mehr in der Lage das andere Fahrzeug zu erfassen, Das Fahrzeugsymbol bleibt auf weiß und hält je nach Geschwindigkeit auch keinen Abstand mehr zum voraus fahrenden, bzw. bremst.
Ich kann nur durch aus und wieder einschalten da Eyesight wieder aktivieren.
Bei dem Verhalten kann man sich doch auf so ein System nicht verlassen und das entspannte fahren wird dann zum angespannten fahren.

STI_Grobi

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2016

Wohnort: Löwenstein

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 10. März 2018, 16:35

@eckhard: Hallo eckhard,

da stimmt etwas nicht mit deinem Eyesight. Das darf so nicht sein, das System muss das nächste Fahrzeug wieder von selbst erkennen und den Abstand halten.
Bei meinem Outback funktioniert das super gut. Und da ich in diesem Bereich beruflich tätig bin, kann ich dir versichern dass da etwas nicht stimmt.
Lass mal danach schauen beim Händler.

Gruß
_______________________________________
Impreza WRX STI MY16
Impreza WRX STI MY 08
Outback 2.0 Diesel Sport MY16
Outback H6-3.0 MY01

eckhard

Schüler

  • »eckhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 10. März 2018, 16:47

Die Frage wäre ja auch, wie lange braucht das System, bis es das neue Auto wieder vor mir registriert, ich mußte bis jetzt ja immer vorher abbremsen, um nicht auf mein Vordermann aufzufahren. Ich spreche hier mal von einer Zeit von ca. 2-3 Sekunden,wobei schon 1 Sekunde für die neue Fahrzeug Erkennung vor mir zu lange wäre.

STI_Grobi

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2016

Wohnort: Löwenstein

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 10. März 2018, 17:04

@eckhard:

Das kann ich so nicht sagen, weil die Erfassung von der eingestellten Geschwindigkeit abhängt, und welchen Abstand du
mit der Verstelltaste eingestellt hast. Ich werde versuchen dir zu erklären wie das System das regelt.

Für diese Funktion braucht man eine Stereo Kamera, also eine Kamera mit 2 Imagern. Der Abstand vom vorausfahrenden Fahrzeug wird berechnet,
in dem man den Abstand (als Vektoren) einzelner Bildpunkte berechnet. Da ja jeder Imager das gleiche Bild aufnimmt, und das Kameragehäuse
ein "Weltkoordinatensystem" besitzt, in dem die einzelnen Imager einen Bezugspunkt haben, kann man den Abstand der Bildpunkte berechnen.
Entfernt sich ein Fahrzeug wandern die Bildpunkte enger zusammen, kommt ein Fahrzeug näher entfernen sich die Bildpunkte voneinader.

Also das System erkennt den Abstand und kennt die Geschwindigkeit und muss sofort erkennen wen sich das vorausfahrende Fahrzeug wieder so nah
vor einem bewegt, das der eingestellte Abstand nicht unterschritten wird. Also wen ein fahrzeug vor dir abbiegt, dein Fahrzeug wieder beschleunigt, muss es dan wieder
abbremsen wen das vordere Fahrzeug sich im eingestellten Abstand befindet und dann die Geschwindigkeit halten.

Gruß
_______________________________________
Impreza WRX STI MY16
Impreza WRX STI MY 08
Outback 2.0 Diesel Sport MY16
Outback H6-3.0 MY01

eckhard

Schüler

  • »eckhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 10. März 2018, 18:34

Danke für die Erklärung !
Das das Eyesight System mit einem arbeitet finde ich doch recht bedenklich ! Das heist ja, wenn ich keine vernünftige Verbindung zu den Sateliten habe ( was ja teilweise vor kommt ) kann das System meinen Abstand zum Vordermann nicht mehr richtig berechnen. Wuste auch nicht das Eyesight mit GPS unterstützung arbeitet.
Werde mal in die Werkstatt fahren.
Habe mal nachgesehen, GPS hat es nicht, Aber was macht es dann mit dem Weltkoordinatensystem ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »eckhard« (10. März 2018, 18:58)


hupon1

Schüler

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 21. September 2009

Wohnort: Schmalkalden

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 10. März 2018, 19:21

Eyesight-System von Subaru hat mit GPS nichts zu tun, wie schon oben geschrieben, der Abstand wird anhand von Bildern der zwei Kameras berechnet (wollte man den Abstand zu dem Vordermann anhand von GPS berechnen, dann müsste man von dem GPS des Vordermanns seine Positions-Daten bekommen - über einen Sender oder so, es würde also NUR DANN funktionieren, wenn der Vordermann so ein Gerät hat und das Gerät auch gerade senden würde ...)

"Weltkoordinatensystem" bedeutet nur, dass das Eyesight ein Koordinatensystem haben muss, anhand dessen es die Positionen berechnet. Was genau für ein System Subaru verwendet, das weiss ich nicht, da gibt es viele. Vermutlich auch deshalb hat "STI_grobi" allgemein von einem "Weltkoordinatensystem" geschrieben und hat kein KONKRETES System genant. Es ist ja auch egal, welches System das ist ...

hupon1

Schüler

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 21. September 2009

Wohnort: Schmalkalden

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 10. März 2018, 19:23

wenn Eyesight mit GPS arbeiten würde, dann würde es z.B. in einem Tunnel nicht funktionieren.
Ich fahre hier in Thüringen regelmäßig durch mehrere Tunnel und das System arbeitet - gerade im Tunnel, wo sich alle mehr oder weniger genau an die maximale Geschwindigkeit halten - AUSGEZEICHNET! Völlig ohne GPS also ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hupon1« (10. März 2018, 19:32)


hupon1

Schüler

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 21. September 2009

Wohnort: Schmalkalden

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 10. März 2018, 19:36

Übrigens - "Weltkoordinatensysteme" gab es lange, bevor es GPS nur ansatzweise gab ....

Alter Schwede

Anfänger

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 10. März 2018, 19:59

Also mein Eyesight schnappt sich das vorausfahrende resp. das plötzlich vor mir einscherende Fahrzeug auf sofort.
Was mich nur nervt ist, wenn ein vorausfahrendes Fahrzeug z.B. auf die rechte Abbiegespur wechselt, die Kamera immer noch der Meinung ist, das man rauffahren würde und das Fahrzeug dann selbstständig ruckartig bremst, obwohl das andere Fahrzeug gar nicht mehr auf meiner Spur ist.

Outlander

Fortgeschrittener

Beiträge: 288

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 10. März 2018, 21:27

Die Technik ist eine Hilfe,man sollte immer bereit sein zum reagieren,in diesem Zusammenhang ist das System top

eckhard

Schüler

  • »eckhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 10. März 2018, 22:22

Die Technik ist eine Hilfe,man sollte immer bereit sein zum reagieren,in diesem Zusammenhang ist das System top


Da hast Du zu 100% Recht. Der Fahrer ist letztendlich für,s sichere fahrern im Verkehr verantwortlich. Aber ein entspanntes fahren mit Eyesight ist es dann leider nicht mehr, wenn man weiß, das es nicht zu 100 % funktioniert. So wie bei meinem Wagen.

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 212

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 11. März 2018, 01:40

@eckhard:

Dann lass es prüfen. Normal ist das nicht. Bei mir wird auch sofort den nächste Wagen erkannt.

STI_Grobi

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2016

Wohnort: Löwenstein

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 11. März 2018, 03:46

hupon1 hat recht es hat nichts mit GPS zu tun, das Ganze basiert auf Berechnungen der Bildpunkte und der eigenen Geschwindigkeit.
Das ist auch das was ich vorher meinte es kennt die Geschwindigkeit nämlich die eigene Geschwindigkeit. Und wenn die Bildpunkte
konstand entfernt sind so hat man die gleiche Geschwindigkeit wie das vorrausfahrende Fahrzeug. Die Bildpunkte die zur Berechnung
dienen werden von den erkannten Objekten genommen. Es laufen verschiedene Algorithmen für die Objekterkennung auf dem Steuergerät.

Ich kenne verschiedene Systeme, und das Eyesight von Subaru funktioniert sehr gut. Natürlich ist es eine "Maschine" und man darf sich nicht
nur darauf verlassen aber ich kann damit entspannt fahren.
Die nächste Generation wird auch noch mal um einiges besser werden, da die Kameras ein größeres Field Of View bekommen, und somit
auch Fahrzeuge erkannt werden, die kurz vor einem einscheeren von rechts oder links. Das System von Subaru ist (noch) von Hitachi.
Es wird aber in der nächsten Generation von einem anderen Hersteller ergänzt.

Überigens beim Autonomen Fahren wird sich auch niemand auf GPS Daten stützen. Diese dienen eventuell mal als Hilfsmittel aber nicht für
Sicherheitsfunktionen bei ASIL Level B oder C Sicherheitsanwendungen. Hier werden Radar, Ultraschall, Lidar und Stereokamerasysteme
zum Autonomen fahren eingesetzt werden.

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&…Qv8MFN1KSCF_6Uq

Gruß Marco
_______________________________________
Impreza WRX STI MY16
Impreza WRX STI MY 08
Outback 2.0 Diesel Sport MY16
Outback H6-3.0 MY01

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »STI_Grobi« (11. März 2018, 03:58)


drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 212

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 12. März 2018, 22:49

@eckhard:

Kann es sein das du doch selber vorher auf die Bremse gehst oder so??
Denn das "Auto" welches bei dir weiss wird von grün, sollte die Farbe eigentlich nicht ändern. Es ist solange grün, solange der Tempomat noch auf aktiv geschaltet ist, also nicht durch manuelle Bremse etc. unterbrochen wird.
Das Symbol bleibt immer grün, egal ob Auto vor dir erkannt oder nicht.

eckhard

Schüler

  • »eckhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 13. März 2018, 00:44

@drischnie:
Moin
Nein, die Bremse berühre ich nicht ! Dann würde sich das Eyesight ja von aktiv auf bereitschaft schalten. Es geht dann ja nicht ganz aus, müsste dann aber wieder mit RES oder Set scharf geschaltet werden.
Das Symbol wechsel die Farbe bei mir immer von grün auf weiß, wenn das Fahrzeug vor mir die ca. 110 m ( so hatte ich das mal gelesen ) überschreitet. Habe das heute noch mal getestet. funktionier auch alles so wie es soll.
Allerdings erfasst das Eyesight nur Fahrzeuge die in Bewegung sind !! Das heist, wenn vor mir ein Fahrzeug abbiegt und ein anderses Fahrzeug in der Ferne also größer als ca. 110 m auf der Fahrbahn steht z.B. an der Ampel, erfasst das Eyesight das Fahrzeug nicht. Ich glaube auch , das da kein Fehler vom Eyesight vorliegt. Es wird wohl nur Autos bzw. Gegestände erkennen die in Bewegung sind. ander also wie beim City Notbrems Assi.

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 212

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 13. März 2018, 00:53

@eckhard:

Bewegende Autos werden natürlich besser erkannt, das System hat dazu ja auch mehr Zeit. Aber natürlich werden auch stehende Autos und Gegenstände erfasst. Sonst würde bspw. sowas ja nicht funktionieren.




eckhard

Schüler

  • »eckhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 13. März 2018, 01:47

Die kenne ich alle, aber das sind alles Videos mit geringen Geschwindigkeiten, wo das Eyesight im Kollisions bzw. Notbremsmodus ist. Sicher ist, das mein Eyesight bei Geschwindigkeiten über 60 km/h kein stehendes Auto erfasst. ( Symbol wird nicht grün )
Ich möchte das auch nicht, bis kurz vor dem Aufprall testen.
Vielleicht bremst der Wagen ja doch noch kurz vorher.
Nächsten Monat habe ich mal mehr Zeit, dann mache ich mal ein Pappkarton test.

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 212

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 13. März 2018, 02:00

@eckhard:

Das Eyesight-System würde selbstverständlich auch ein Hinderniss erfassen welches steht wenn du mit 100kmh draufzufährst und eine Notbremsung einleiten. Einen Crash würde es dann nicht verhindern, jedoch die Stärke des Aufpralls mildern. Auch das Eysight-System und dessen Rechner braucht ca. 1 bis 2 sekunden und das Objekt komplett zu verarbeiten. Bei 100kmh machst du in 2 sekunden aber schon knapp 56 meter .... Der Erfassungsbreich der Kameras beträgt im optimalsten Fall rund 110 meter... Ab da kann er frühestens das Objekt erkennen und muss es dann noch rechentechnisch verarbeiten... Kurz vorm Aufprall wäre er wohl fertig und würde noch Warnen und Bremsen etc.... bis zum unausweichlichem Bums.
Der Kollisionsschutz-Part im gesamten Eyesight-System ist eben ein Assistent, kein autonomes Fahren.
Wie auch in den Eyesight-Beschreibungen beschrieben: der Geschwindigkeitsunterschied zwischen dem Fahrzeug mit Eyesight und dem Objekt vor dem Auto kann bis zu 50/60 kmh betragen damit ein Aufprall unter normalen Vorraussetzungen verhindert werden kann.
Auf ein stehendes Hinderniss mit mehr als 60kmh draufzuzufahren, ist ja im Alltag auch eher unrealistisch. Das käme ja theroetisch nur ausserorts in Frage. In den USA gab es mehrere Berichte von Eyesight-Fahrern mit Wildunfall. Das System hat jedesmall zuverlässig reagiert, sofort eine Vollbremsung eingeleitet... die meisten waren mit rund 65 bis 70 meilen unterwegs, also rund 105 bis 115 kmh. Ein Crash konnte natürlich nicht verhindert werden, jedoch wurde eben der Crash gemildert weil das System eben wirklich VOLL bremst ohne Gnade, was die meisten Fahrer leider nicht tun ...

Du kannst den Pappkarton-Test gern machen, ich hab ihn auch schon gemacht. Macht Spass. Bis ca. 55kmh hats funktioniert ohne Berührung. Reifendruck stimmte, Asphalt mit gutem Grip und ein wirklich riesiger Karton. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »drischnie« (13. März 2018, 02:26)


Beiträge: 757

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 13. März 2018, 09:43

Moin Zusammen

@eckhard: ich schliesse mich meinen Vorrednern und den Erläuterungen von @drischnie an +1 :thumbup:
Eyesight funzt bei mir sehr, sehr zuverlässig - deutlich verlässlicher über alle Fahrsituationen als ich es bei irgend einem anderen System kenne. Und wenn der seltene Fall auftritt, dass im Display "eyesight" durchgestrichen ist, hast das einen nachvollziehbaren Grund, wie extremst-Regen oder sehr ungünstige, tiefstehende Sonne. Sind aber beides Dinge die i.d.R nur für wenige Sekunden bis Minuten für Deaktivierung sorgen und dieses im Gegensatz zu vielen anderen Systemen dem Fahrer auch eindeuitig anzeigen. Ansonsten wechselt die Farbe des FZ-Symbols von weiss auf grün immer wenn ein Objekt im Registrierungsbereich (siehe Handbuch) auftaucht.

Ich hatte es an anderer Stelle schon geschrieben: die Grenze, wann eine Warnmeldung bzgl. Hindernis gemacht wird, ist bei eyesight stark abhängig von Geschwindigkeit, Lenkwinkel und auch Bremsdruck. Ich kann die selbe 90° Kurve mit der selben (Tacho-)Geschwindigkeit durchfahren, einmal mit Warnung, einmal ohne, je nachdem ob und wie stark ich meinen Fuss auf dem Bremspedal habe. Das System merkt schon sehr genau, was der Fahrer da vorhat oder ob er :sleeping:

Da muss irgendwas bei Deinem eyesight nicht okay sein. Ab zum Händler, Fehlerspeicher auslesen lassen, ggf neu kalibrieren lassen. Hatte Dein FZ bzw. die Frontscheibe in letzter Zeit "Feindberührung"?
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

eckhard

Schüler

  • »eckhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 13. März 2018, 11:08

Moin
Ja, ich werde das mal bei Subaru überprüfen lassen.
Hab noch mal in der Betriebsanleitung alles nachgelesen.
Subaru schreibt dazu. :
Das Notbremssystem mit Kollisionswarner kann in einigen Situationen auch versagen. Je nach Geschwindigkeitsdifferenz der Objekte, deren Höhe und anderen Bedingungen können Situationen auftreten, in denen die erforderlichen Bedingungen für die optimale Funktionsweise von EyeSight nicht vorhanden sind.
Unter anderem auch, wie ich es erlebt habe, Fahrzeuge die langsam fahren oder stehen.
Aber diese Warnung muss Subaru aussprechen, da es ja nur ein Assistentsystem ist.