Du bist nicht angemeldet.

mapo85

Anfänger

  • »mapo85« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 19. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 19. Januar 2018, 23:58

Rad zuckt beim rangieren/ stärkere Lenkung

Hallo Zusammen

Ich habe mit meinem Subaru Legacy jg 2007 (180tkm) folgendes Problem.

Wenn ich längere Strecken fahre höre ich ein dumpfes Geräusch wenn ich in einem Kreisel fahre oder bei schärferem abbiegen.

Ein Freund von mir hat dieses Symptom von aussen betrachtet und mir gesagt dass das Rad „springt“ bei vollem Lenkeinschlag. Komischerweise tritt dies aber längeren Fahrten auf. Bei Kurzstrecken (20KM) kommt dies nicht vor.

Könnt ihr mir da weiterhelfen. ich mag meinen legacy sehr...

Gruss Marco

Yokai

SC+ Mitglied

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2014

Wohnort: Rande des Ruhrpotts

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 20. Januar 2018, 00:51

Mein Legacy ist Bj. 2002 und ich habe das auch. Wenn ich länger fahre ruckelt es , wenn ich die Lenkung ganz einschlage.
Ich versuche das als Nicht-Mechaniker mal zu erklären... ;) Bei mir kommt das wohl daher, dass die Achsmanschette beim Kauf des Legacy defekt war und das Fett ausgetreten ist. Das Kugellager (?) ist dadurch eingelaufen.
Ich habe das mit der defekten Manschette aber nicht bemerkt und als ich das Ruckeln dann bei der ersten längeren Fahrt bemerkte und in eine Subaru Werkstatt fuhr sagte man mir, sie könnten es ganz tauschen (teuer) oder erstmal nur die Achsmanschette neu machen und wieder fetten (preiswert) und hoffen, dass es dann vorbei ist. Das letztere ist dann gemacht worden, leider ist das Ruckeln nun immmer noch bei längeren Fahrten, aber nur wenn ich die Lenkung stark einschlage. Vielleicht wird das Fett dann durch die Reibung flüssiger und man merkt es mehr? Wie gesagt, ich bin kein Profi.

Ich kann damit leben, der Legacy ist der Zweitwagen läuft und es stört mich nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Yokai« (20. Januar 2018, 01:12)


Beiträge: 870

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 20. Januar 2018, 15:32

Ich würde - ganz ernsthaft - auf das zentrale Differenzial tippen. Genau genommen auf die Visco-Sperre im Mitteldiff, das wiederum im Getriebe sitzt (hinten / Richtung Heck-Diff).

Der Antriebsstrang verspannt sich bei voll eingeschlagenem Lenkrad und das sieht dann so aus, als ob ein Rad springt, weil es dann stehen bleibt und wieder anfängt zu drehen.
- Impreza 2.0 RX MY99 125PS Sedan - ca. 270.000km
- Legacy IV 3.0 Spec. B MY08 245PS 6-MT Wagon - ca. 120.000km

mapo85

Anfänger

  • »mapo85« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 19. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 20. Januar 2018, 15:36

Hallo

was kostet dies zu beheben? also das mit der visco-sperre im mitteldiff?

vielen dank für deine antwort

gruss marco

Baumschubser

Super Moderator

Beiträge: 6 280

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 20. Januar 2018, 16:06

Wenn ich längere Strecken fahre höre ich ein dumpfes Geräusch wenn ich in einem Kreisel fahre oder bei schärferem abbiegen.

Ein Freund von mir hat dieses Symptom von aussen betrachtet und mir gesagt dass das Rad „springt“ bei vollem Lenkeinschlag. Komischerweise tritt dies aber längeren Fahrten auf. Bei Kurzstrecken (20KM) kommt dies nicht vor.

Ich würde - ganz ernsthaft - auf das zentrale Differenzial tippen. Genau genommen auf die Visco-Sperre im Mitteldiff, das wiederum im Getriebe sitzt (hinten / Richtung Heck-Diff).

Der Antriebsstrang verspannt sich bei voll eingeschlagenem Lenkrad und das sieht dann so aus, als ob ein Rad springt, weil es dann stehen bleibt und wieder anfängt zu drehen.

@mapo85:
Du hast aber schon einen Legacy mit Handschaltung? Sonst sind die hier genannten Hinweise für deinen Fall wohl nicht zutreffend. Aus deinem Startbeitrag und deinem Profil geht es nämlich leider nicht hervor.

Um das mal näher einzugrenzen:
Wenn du nach einer längeren Fahrt (wie von dir geschildert) mal versuchst im Standgas bei vollem Lenkradeinschlag eine enge Kurve zu fahren oder zu Rangieren (wie z.B. beim Einparken) und dein Legacy dies nur widerwillig macht, dann bestätigt das die Vermutung von kawakawa.
Probierst du das Gleiche bei kaltem Antriebsstrang und es tritt dann nicht (gleich) auf, dann spricht es auch für einen Defekt der Viscosperre im Mitteldifferential.

was kostet dies zu beheben? also das mit der visco-sperre im mitteldiff?

Es gibt dazu (dem Problem mit sich verspannendem Antriebsstrang) schon einige Beiträge / Threads. :s_forensuche: Bitte dort mal nachlesen, vielleicht ist dort schon ein Preis genannt oder du fragst in einem der bestehenden Threads mal jemanden, der die Reparatur schon gemacht hat.


Gruß
Stephan

mapo85

Anfänger

  • »mapo85« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 19. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 20. Januar 2018, 16:41

hallo stephan

ja habe eine handgestalteten.

das mit dem standgas werde ich demnächst ausprobieren. das habe ich noch nicht gemacht. mir ist nur aufgefallen, das dies im kalten zustand sonist wie es sein sollte. also keine komische geräusche oder dergleichen.

werde hier diesbezüglich gerne meldung machen.

vielen dank für den tipp...

gruss marco

Silber Forry

Fortgeschrittener

Beiträge: 547

Registrierungsdatum: 3. Februar 2006

Wohnort: Kiel

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 20. Januar 2018, 21:05

Moin,

wechsel einfach mal das Getriebeöl, das hat bei meinem Förster geholfen

Gruß von der Küste

Beiträge: 870

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 21. Januar 2018, 14:29

@mapo85:

Was das gekostet hat, kann ich Dir sagen. Allerdings habe ich einen 3.0 Legacy mit 6-MT. Daher zeige ich Dir, wie Du das für Deinen rausfinden kannst:

Erst Mal brauchen wir das Ersatzteil.

Auf http://opposedforces.com/ findest Du Explosionszeichnungen für Dein Fahrzeug.

Die passende für mein 6-MT Getriebe wäre hier: http://opposedforces.com/parts/legacy/en…illustration_1/

Das passende Teil ist die Nr. 33 - das "Center differential assembly".

Es hat die OEM Nummer: 38913AA112

Dann gehen wir auf diese Webseite und geben dort die OEM-Nummer ein: http://www.teile-profis.de/page_1_3.php#oeformo

Als Ergebnis kommt der Originalpreis raus (ist der gleiche, den der Subaru-Händler abrufen wird):

Mittlere Differential (Subaru)
OE-Nr: 38913AA112
752.10 EUR

Der Preis passt so.

Dazu kommen noch in etwa 3-4 Stunden Arbeit bei der Subaru-Werkstatt. Das Getriebe muss geöffnet werden, dort das Diff ausgebaut und ein neues eingesetzt werden. Zusäztlich wird eine neue Füllung Getriebeöl fällig.

ACHTUNG: Das Teil auf der Explosiionszeichnung, welches mit der 3 in einem Kreis gekennzeichnet ist, ist eine Unterlegscheibe. Diese muss nachdem das neue Diff da ist ausgemessen werden und die passende Unterlegscheibe verwendet werden. Nicht einfach die alte verwenden. Man muss das immer neu ausmessen.

Der Preis für die Arbeit + Öl waren dann ca. 350 - 400 EUR. Somit summa summarum: 1100 - 1150 EUR sind's gewesen.

Bei Dir dürfte die Arbeitszeit auch nicht besonders unterschiedlich sein. Aber das Diff für das 5-MT könnte günstiger sein, als für das 6-MT.

Hoffe konnte helfen.
- Impreza 2.0 RX MY99 125PS Sedan - ca. 270.000km
- Legacy IV 3.0 Spec. B MY08 245PS 6-MT Wagon - ca. 120.000km

mapo85

Anfänger

  • »mapo85« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 19. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 12. Februar 2018, 09:51

Hallo Zusammen, ich vermute nun definitiv, dass es die Visco Sperre ist.

Habe den Ratschlag von Stephan ausprobiert und genau die genannten Symptome sind aufgetreten. Werde daher das mit meinem Mechaniker besprechen und euch gerne wieder informieren.

Vielen Dank an alle für eure Mithile.

Grüsse aus der Schweiz

Marco

Gerd

Profi

Beiträge: 1 049

Registrierungsdatum: 18. Juli 2006

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 12. Februar 2018, 17:26

Hi,
ich hatte mal ähnliches bei meinem Impreza, MY08, Handschalter. Springen des rechten Vorderrades bei Rückwärtsfahrt und vollem Lenkeinschlag direkt nach dem Kaltstart. Passt nicht ganz zu deinen Symptomen, aber ich will auf folgendes hinaus:
Bei mir lag es an stark abgefahrenen Sommerreifen und dementsprechend unterschiedlichen Radrollumfängen. Nach dem Wechsel auf die (neueren) Winterreifen waren die Symptome weg und sind nicht wieder aufgetreten. Vielleicht kannst du deine Reifen erstmal als Ursache ausschließen, bevor du dich in teure Reparaturen stürzt.

hth, Gerd

mapo85

Anfänger

  • »mapo85« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 19. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 12. Februar 2018, 20:16

Hallo Gerd danke für deine Hinweis, aber das habe ich schon ünerprüft.

Wünsche dir einen schönen Abend

Grüsse

Marco