Du bist nicht angemeldet.

wicli84

Anfänger

  • »wicli84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2015

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 18. Dezember 2015, 12:47

[offroad] 235/60r16 oder 215/65r16 auf Outback BP/BL möglich...215/70r15 eine Option??

Hallo,

in englischsprachigen Foren habe ich mich auch erkundigt und gelesen,
dass für Offroad die Größe 235/60r16 oder 215/65r16 (Geolander oder
Grabber AT) empfehlenswert ist. Hat diese Dimensionen schon jemand
eingetragen bekommen? Ist es korrekt, dass diese Reifen bei einer Felge
in 7x16 ET35 komplett freigängig sind? In Deutschland könnte eventuell
ein technischer Unterschied bestehen. Fahrzeug wird ein Outback 2.5i MT.

Über Erfahrungen und Empfehlungen insbesondere aus dem Offroadlager wäre ich dankbar!

Grüße
Christian

EDIT: Ausweitung der Recherche auf 215/70r15!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wicli84« (24. Dezember 2015, 02:32)


wicli84

Anfänger

  • »wicli84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2015

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 19. Dezember 2015, 00:31

Also im Prinzip geht es mir nur darum, ob die beiden Reifenvarianten freigängig auf einer 7x16 ET40 Felge sind. Hinzu kommt noch die Eintragung, da sich der Radumfang vergrößert und das Tacho 3% weniger als Original anzeigt.

Hier mal ein Bild meiner Wunschfelgen (Sparco Assetto Gara bronze) mit den richtigen Reifen (Geolandar A/T-S G012) mit 215/65r16:


Hier ein anderes Bild aus den Staaten mit gleicher Rad-/Reifenkombination am Outback:



Und abschließend ein Bild von meiner Wunschgröße in 235/60r16 am Outback:


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wicli84« (19. Dezember 2015, 00:40)


wicli84

Anfänger

  • »wicli84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2015

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 20. Dezember 2015, 02:32

Ich habe mich im Netz kundig gemacht und habe eine überraschende Entdeckung gemacht. Bei dem wahrscheinlich hier sehr bekannten Test von Autobild Allrad (02/2007) war auf dem Outback die Reifengröße 225/65r16 aufgezogen. Der Radumfang wäre ja nochmal um einiges größer als bei den von mir favorisierten Größen. War das nur ein Schreibfehler?!

Allradtest als PDF: http://www.ebneter-ag.ch/vergleichstestallradsysteme.pdf

Teilegutachten für Rad-/Reifen: http://www.ostermaier.de/Ebay/Fotos/Komp…eder/RS0146.pdf

wicli84

Anfänger

  • »wicli84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2015

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 02:20

Schade das hier keiner Erfahrungen teilen kann.

Bei meiner recherche bin ich jetzt noch auf die Variante in 15" gekommen. Die gab es ja beim Outback längere Zeit, jedoch nicht beim BP/BL, oder sehe ich das falsch?! Beim Forester jedoch als Serienbereifung in 205/70r15 (vom Radumfang exakt gleich wie 215/55r17). Hintergrund sind diese Räder mit General Grabber AT2 in 215/70r15 mit 7x15 ET15 Method Rallye Felgen (Radumfang 2 % größer, Tacho zeigt also weniger und Bodenfreiheit steigt um 0,7 cm )!!! Ein Traum...genauso stell ich mir es vor. Leider in Deutschland mit den Felgen nicht möglich.











Hier an einem 2008er Impreza ebenso in 215/70r15:




Hier ein 2005er Outback mit den gleichen Felgen und Geolandern ebenso in 215/70r15:



Habt ihr einen Tipp für mich, wie man zumindest nahe an diese Optik herankommt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wicli84« (24. Dezember 2015, 02:26)


Beiträge: 1 405

Registrierungsdatum: 3. März 2010

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 11:16

Hallo,

geht es dir um die Optik oder wirklich um bessere Eigenschaften im Gelände?
Wie auch immer die Antwort aussieht, stellt man den Wagen auf solche Geländereifen, geht sehr viel von der Alltagstauglichkeit des Wagens verloren. insbesondere auf unseren europäischen Strassen (auf denen eine höheres Tempo gefahren wird als in Amiland) wird das sehr schnell unbequem. Aus Erfahrung (mit Nicht-Subaru) kann ich sagen, dass die Geräuschkulisse bei Geschwindigkeiten über 100 brachial ist. Das permanente Singen ist nicht schön, ganz zu schweigen von der schwammigen Fahrweise und grässlichen Aufschaukeln in Kurven.
Also wenns nur um die Optik geht würde ich eher zu Mischreifen (Strassenreifen mit Offroadeignetschaften) tendieren. Soll es richtig ins Gelände gehen würde ich andere Reifen aufs Dach werfen und dann umziehen (mit einem kleinen Druckluftschrauber ist das schnell erledigt). In dem Fall interessiert auch die Strassenzulassung nicht da man nicht auf öffentlichen Strassen fährt.

Zum Fahren im Gelände: Wenn es richtig Spass machen soll, sollte der Wagen schon über Getriebeuntersetzung und einzeln sperrbare Differenziale verfügen.

Beiträge: 2 618

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 12:03

Wenn die 15 Zoll Felgen passen, der Radumfang stimmt und alles freigängig ist, warum sollte der Tüv Dir das nicht eintragen? Aber, passen die 15 Zöller (z.B. die Stahlfelgen vom Forester) wirklich auf die Outback-Bremse? Das Fahrverhalten kann ja nicht schlechter werden als beim Forester und der ließ sich zügig ums Eck bewegen, trotz hoher Reifenflanken.
Ich bin ja ein Fan von dickem Gummi, ein Reifen absorbiert besser, als jedes Fahrwerk das vermag.

wicli84

Anfänger

  • »wicli84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2015

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 12:07

Also ich plane für den Outback drei Sätze:
- Sommer in 18 Zoll Rotas oder Enkei (245/45r18 )


- Winter Serie 17 Zoll (215/55r17)
- Offroad eben die oben genannten

Da ich mit den Offroadfelgen auch auf der Straße (ja die Optik spielt auch eine Rolle) fahren will, möchte ich sie natürlich auch eintragen. Hier ist die Frage, ob 15 Zoll mit ET35 überhaupt über die Bremsen gehen oder ob ET15 zwingend erforderlich ist?!

Outlander

Fortgeschrittener

Beiträge: 415

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 22. Mai 2020, 01:24

Bin auch einer von den infizierten,hab jetzt einen Reifen fuzzie gefunden der mir meinen Outback sport 2016 offroad kompletträder inklusive tüv umrüsten kann.

Ich gehe von 18 Zoll auf 17 Zoll runter,erst hatte der tüv es verweigert doch dann konnte ich mit einigen Infos den tüv überzeugen das 17 zöller von Subaru auch angeboten werden..

In ca 8 Tagen sollen die Felgen aus Italien kommen,hab mich für dieses Angebot entschieden.

Sparco Podio 7,5Jx17H2
RDKS Sensor (Luftdruckkontrolle)
Reifen Falken Wildpeak A/T3 (EU-Label E,C,2,71db)
225/65R17
Montage
Auswuchten Alu
Metallventile
TÜV-Eintragung
19% MwSt.


Für 1.650,--

Sobald alles da ist und montiert ist,gibts Bilder von meinem Outback sport,der heute an deine Grenzen gekommen ist mit Winterreifen LOL

Da ich ein Dachzelt transportiere,ist mir die Alltag Tauglichkeit egal,ich fahre meissten um die 100-120 km/h das langt mir dicke,möchte bald auf Touren fahren,Richtung Norden da ist mir die offroad Eigenschaften wichtiger

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Outlander« (22. Mai 2020, 01:33)