Du bist nicht angemeldet.

Samski

Fortgeschrittener

  • »Samski« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Registrierungsdatum: 11. April 2014

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 18. August 2014, 19:28

Fahrertür spinnt

Hello Leute,

ich muss euch leider mit meinem Unwissen belästigen. Ich habe jetzt ein Problem mit der Fahrertür. Sonntags stieg ich aus dem Auto aus und wollte es per ZV abschließen, doch es funktionierte nicht bei der Fahrertür. Ich war verwundert und habe es nochmal und nochmal versucht und musste letztendlich den Schlüssel nehmen.
Doch der Schlüssel schließt nur die Fahrertür ab und mit der Fernbedienung musste ich alle anderen zumachen.

Heute nach der Arbeit habe ich die Batterie abgeklemmt und dann nach einiger Zeit wieder doch das Problem war nicht weg.
Danach habe ich die Tür nach der Subaru Anleitung demontiert und den Check durchgeführt. Bei öffnen und schließen konnte ich an der Leitung kurzzeitig +12V/-12V messen.
Dann habe ich 2 Leitungen an die Batterie gelegt und es geschah nichts.

Ich habe jetzt nach geguckt das Ding heißt Front Door Lock Actuator (SL-36 - hier ist auch der Check aufgeführt).

Kann mir einer sagen, was ich nun bestellen muss, soweit ich gesehen habe, ist es nur das "Unterteil".
Ich weiß nicht, was ich davon jetzt kaufen soll:
http://parts.subaru.com/showAssembly.asp…ssembly=6023580

Bei ebay gibt es einige Door lock actuators auf Hong Kong für lau, weiß einer ob die halten? ?(

Das andere Problem sind jetzt die Lautsprecher, es sind originale Lautsprecher drin und der Stecker ist i.O. Kabelbruch ist es nicht, da ich durch gemessen habe.
Es ist bloß merkwürdig, dass der kleine und große Lautsprecher nicht geht. Kann es am Radio liegen?

Danke, dass Ihr euch zeit für mich genommen habt! :love:



Das andere ist

2

Montag, 18. August 2014, 19:42

Schon kontrolliert ob alle Türen richtig zu sind, z.B. die Heckklappe auch richtig im Schloss sitzt ?

Samski

Fortgeschrittener

  • »Samski« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Registrierungsdatum: 11. April 2014

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 18. August 2014, 19:52

Das ist definitiv der Fall. Alle Türen sind zu und mit ZV gehen alle zu außer der Fahrertür.
Ich werde mal morgen auf der Arbeit die Tür nochmal öffnen und den Motor reinigen, falls es nicht klappt, werde ich einen Ersatzmotor kaufen.
Hier das DIY:

http://legacygt.com/forums/showthread.ph…s-136038p2.html

http://forum.liberty.asn.au/viewtopic.php?f=6&t=10479

Anscheinend sind es diese Motoren:

http://www.ebay.com/itm/2-pack-20mm-LONG…=item1c410d763b

Was die Lautsprecher angeht, ich konnte nur einige mV messen nicht mehr.

Weiß einer aus dem Kopf, wo die Anleitung zum ausbauen des Radios ist?

Danke ;(

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 842

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 18. August 2014, 19:53

Hallo Samski,
kannst du bitte dein Problem mit den Lautsprechern noch mal genauer beschreiben.

Was hast du wie gemessen ?
Was für ein Wagen / Modell fährst du?

Bei diesem Thema sollte ich dir eigentlich helfen können.

Gruß Gerald
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Samski

Fortgeschrittener

  • »Samski« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Registrierungsdatum: 11. April 2014

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 19. August 2014, 07:30

Hello ampel2,

ich habe einfach die Balance auf Links gestellt und auf voller Lautstärke mit einem Fluke 177 gemessen.

Ich fahre einen Legacy 3.0r aus dem BJ 2004. Mit dem GX-201 LE Radio.
Hinten links funktioniert der Lautsprecher, vorne nicht.

Übrigens, ich habe hier eine nützliche Anleitung gefunden um die Tür zu öffnen:

http://legacygt.com/forums/showthread.ph…r+panel+removal

Werde heute Nachmittags die Tür wieder öffnen und mal den Motor reinigen.

Samski

Fortgeschrittener

  • »Samski« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Registrierungsdatum: 11. April 2014

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 21. August 2014, 19:56

@ampel2

Hallo Samski,
kannst du bitte dein Problem mit den Lautsprechern noch mal genauer beschreiben.

Was hast du wie gemessen ?
Was für ein Wagen / Modell fährst du?

Bei diesem Thema sollte ich dir eigentlich helfen können.

Gruß Gerald
Hello Gerald,

wonach soll ich ungefähr gucken, wenn ich das nächste mal ran gehe?

Danke für den Tipp im Vorraus

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 842

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 21. August 2014, 20:12

Hallo Samski,
also ich vermute mal, dass du vorne links keinen Ton mehr hörst.
Was hast du gemessen und von wo nach wo ?
- Spannung über dem Lautsprecher ?

Lade die die Handbücher runter : http://jdmfsm.info/Auto/Japan/Subaru/Legacy%20Outback/2005/
dort findest du auch Radiodemontage.

per eMail kann ich dir eine Ausbauanleitung MY07 bzw. die Serviceunterlagen vm GX201 schicken.


Gruß Gerald
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Samski

Fortgeschrittener

  • »Samski« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Registrierungsdatum: 11. April 2014

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 21. August 2014, 20:34

Hello Gerald,

richtig! ^^

Ich habe die Spannung direkt an dem Stecker bei dem großen Lautsprecher gemessen.
Bei dem großen Lautsprecher habe ich zudem 3,5Ohm an Widerstand messen können.

Ich kenne mich mit Elektrik aus, aber nicht mit Audio Kram...


Zu den Schaltplänen:

ich habe den gesamten Schaltplan des Soundsystems mit dem Klimabedienteil.
Bloß da ich keine Halle zum werkeln habe, weiß ich nicht wo ich anfangen soll.

aber danke für den Link zu dem Repair Manual.

Ich werde morgen die Tür öffnen und das Radio ausbauen.
Dann überprüfe ich die Leitungen und den Stecker.
Zudem werde ich einen anderen Lautsprecher dran hängen und überprüfen ob es geht.

Wenn es nicht das Kabel oder der Lautsprecher ist, habe ich dann nur MONO :D

Samski

Fortgeschrittener

  • »Samski« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Registrierungsdatum: 11. April 2014

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 22. August 2014, 19:57

Hi Gerald,

danke, dass du dir Zeit für mich genommen hast. :rolleyes:

Ich habe es gefunden:

Es waren einfach die alten Reste der Freisprechanlage die raus war.
Die Leitungen die Überbrückt waren, wurden zurück gesteckt und nun voller Sound da.
Nächste Woche ist die Tür da. Versuche auch mal Bilder zu machen.

Gruß,

Samski :roffl:

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 842

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 22. August 2014, 23:26

schön :-))
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Samski

Fortgeschrittener

  • »Samski« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Registrierungsdatum: 11. April 2014

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 14. Oktober 2014, 12:01

Hi, ich habe erfolgreich den Mabuchi Motor getauscht und alles verlief reibungslos. Stunde 30 reine Arbeitszeit, da ich große Hände habe.
Falls jemand eine Anleitung, bzw. Bilder braucht, würde ich die posten.

Kieler

Fortgeschrittener

Beiträge: 518

Registrierungsdatum: 25. Juni 2012

Wohnort: Ludwigslust

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 14. Oktober 2014, 19:12

Zitat

Falls jemand eine Anleitung, bzw. Bilder braucht, würde ich die posten.


Immer her damit - man kann nur dazulernen!



Gruß Kieler

Samski

Fortgeschrittener

  • »Samski« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 374

Registrierungsdatum: 11. April 2014

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 15. Oktober 2014, 21:53

Hi, als erstes besorgt ihr euch einen Mabuchi Motor aus den weiten des internets und am besten mit der langen Welle.

Die Demontage:
Zuerst entfernt man die 3 Abdeckungen, am Spiegel, Türgriff und an dem Türöffner.



Die am Spiegel geht so ab, am Türgriff einfach abziehen und die am Öffner an der linken Seite mit einem dünnen Schraubenzieher aushebeln.
Danach die 3 Schrauben lösen, Türgriff oben und unten, und Türöffner unter der Abdeckung.

Nach dem man die Schrauben gelöst hat Holt man die Türpappe raus, löst die 2 Stecker und die Stahlseile für die ZF.


Die Türpappe wegstellen und die 3 Schrauben am Türschloss lösen und die Stahldinger (wie die aus heißen) zum Griff-außen und Türschloss.
Diese zwei Stahlstangen einfach oben aus den Halterungen nehmen und jut ist. Danach unten aus der ZF Einheit rausholen. Für die Stange zum Türschloss gib es einen kleinen Deckel an der ZU-Verriegelung die untere geht so raus.


Die Plastikabdeckung der Abnehmen, die Schraube der Motoreinheit lösen und öffnen (einfach mit einem Schlitzschraubenzieher an der Seite auseinander drücken).
Die Einheit öffnen und den Motor inspizieren. Wenn total verrostet, ab in die Tonne, wenn noch gut, also nur verharzt, einfach etwas WD40 ähnliches rein und Spannung drauf (natürlich ausgebaut).
Ich habe allerdings gleich den neuen eingebaut, obwohl meiner nur verharzt war.


Vor dem Einbau habe ich das Rad etwas aufgezogen, dann ging der Mechanismus viel leichter zum entsperren (vielleicht nur zu viel Phantasie).

Alles am Rand entfetten und mit Plastibond zukleben.

Dann die ZF-Einheit wieder rein, festschrauben und die Stangen oben wieder an die alte Stelle.

Ab diesem Punkt alles ruhig zusammen montieren und Ihr seid in ca Stunde oder etwas mehr fertig.
Habt Geld gespart und Spaß gehabt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Samski« (20. Juni 2015, 19:13)


indigena

Fortgeschrittener

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 21. Mai 2009

Wohnort: Insel Rügen

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 20. Juni 2015, 19:40

Danke an Samski für die Hilfe und dieses Tutorial.

Ich hatte gerade dieses Problem mit der Beifahrertür.
Der Ersatz-Stellmotor war ein Lexus/Toyota-Ersatzteil.
Das Problem war: Der Ent- und Verriegelungsmechanismus der reparierten Tür machte genau das Gegenteil der anderen Türen.
Fahrzeug verriegelt: war die Tür offen.
Fahrzeug geöffnet: war die Tür geschlossen.

In diesem Fall sollte man die Polarität ändern, Plus an Minus und Minus an Plus.
In meinem Fall hat`s geholfen.

Medwedik

Schüler

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 21. Januar 2004

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 19. Mai 2017, 11:13

Zitat:
Hi, als erstes besorgt ihr euch einen Mabuchi Motor aus den weiten des internets und am besten mit der langen Welle.

Ja hallo und da kommt mein Problem: der Originalmotor hat ne angefaste Welle. Das Ersatzteil nicht. Was habt ihr gemacht? Die Welle selbst mit ner Fase versehen?

Gruß

2Xtreme

Schüler

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 7. Juli 2014

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 10. Juni 2017, 20:43

Zitat:
Hi, als erstes besorgt ihr euch einen Mabuchi Motor aus den weiten des internets und am besten mit der langen Welle.

Ja hallo und da kommt mein Problem: der Originalmotor hat ne angefaste Welle. Das Ersatzteil nicht. Was habt ihr gemacht? Die Welle selbst mit ner Fase versehen?

Gruß


Vor dem Problem stand ich heute auch. Ich hab aber einfach mit nem Dremel so ne Kerbe in die Welle reingeschliffen, geht ganz gut. Zwischendurch immer wieder mal probieren, ob die Schnecke schon drauf passt.

2Xtreme

Schüler

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 7. Juli 2014

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 11. Juni 2017, 16:20

Noch 2 Hinweise:

Die Polarität der Ersatzmotoren ist vertauscht. Man muss die beiden Kabel des Steckers im Auto durchtrennen und vertauscht wieder zusammenlöten oder Kabelschuhe verwenden, so wie ich. Sonst geht die betroffene Tür beim aufschließen zu und beim abschließen auf.

Und statt den Deckel des Stellmotor-Gehäuses wieder zusammen zu kleben, hab ich 3 Kabelbinder genommen und drum gewickelt. So habens auch einige im US-Forum gemacht.

Scimitar

Anfänger

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 19. August 2017

Wohnort: Ebersbach Fils

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 8. August 2018, 17:06

Hallo.
Ich habe das Problem mittlerweile auch, aber etwas mehr eingegrenzt. Es verriegeln per Funk alle Türen, bis auf die Fahrerseite. Ich habe beobachtet, dass der Stellmotor zwar anschlägt, aber der Drehschieber nicht mit rumfährt. Somit schließt die ganze Tür nicht. Klemmt nur dieser Schieber oder der ganze Mechanismus?

Beiträge: 842

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 9. August 2018, 08:56

Moin Zusammen

@Scimitar: wie alt ist das FZ denn? Ferndiagnose ist immer schwierig in solchen Angelegenheiten - wäre dann schon ratsam das mal auseinanderzubauen und die Gangbarkeit der einzelnen Teile zu prüfen.
Bei Toyos > 10 Jahre kommt das hin und wieder ebenso vor: meiner Erfahrung nach ist in den meisten Fällen der Motor dann das Problem.
Öfter gibt es auch die Variante, dass die Schliessung einer einzelnen Tür entweder nur bei grosser Hitze oder Kälte die von Dir beschriebene Fehlfunktion aufzeigt. Wir hatten auch schon mal den Fall, dass Feuchtigkeit ins Kunststoffgehäuse eingedrungen war und Korrioson dann den Rest erledigt hat....
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

creative

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 897

Registrierungsdatum: 15. November 2009

Wohnort: Wegberg

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 13. August 2018, 10:30

Hallo zusammen mittlerweile spinnen Beifahrertür hinten und Fahrertür bei mir. Daher wollte ich auch neue Motoren einbauen. Bei eBay finde ich Unmengen an mabuchimotoren. Welchen muss ich nehmen? Kann mir jemand einen Link schicken???

Danke im Voraus.