Du bist nicht angemeldet.

RangerMrv

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 8. März 2015

  • Private Nachricht senden

61

Sonntag, 4. Februar 2018, 20:44

Ich sehe die Vorteile auch bei der Modellvielfalt. Es gibt verschiedene Benzin- und Dieselmotoren in allen nötigen Leistingsbereichen (150-300PS, letzterer sogar als Benziner) und eine große Ausstattubgsvielfalt. Vom "nackten Hund" bis zur "volle Hütte" mit Windsor Leder (ganz weich verarbeitet), Internerzugang, Fond Entertainment, Panoramadach und jede Menge Assostentsysteme ist alles verfügbar . Kleines on Top: Auch außen ganz individuell zusammen stellar, von Aussenfarben über Kontrastdächern, Designpakete in Schwarz oder Grau, Felgen von 17-20 Zoll, optional Dachreling etc, hatte mir manchmal bei Subaru gefehlt. Möchte jetzt hier natürlich keine Produktwerbung durchführen, bin aber von den Qualitäten schon überzeugt. Verarbeitung und Fahrkomfort stimmen, sogar die Zuverlässigkeit ist gut seitdem Ford (09/10) aus dem Konzern raus ist.

Vergleichen mit den deutschen Konkurrenten ist der Discovery Sport schon ne Nummer günstiger, er ist faktisch ein Bindeglied zwischen Normal (Forester) und Premium (BMW X3) Fahrzeugen. Zumal ja auch zum konfigurierten Preis ne ganze Ecke Nachlass runter geht.

@alfahund

Da du nicht von allzeit wegkommst , bin in der Filialle Köln tätig, bist du bzw. seid Ihr natürlich herzlich eingeladen mal einen in Natura zu sehen oder zu fahren. Probieren geht über studieren ;-)

Als Schlusswort: Bin bisher noch keinen aktuellen Outback gefahren bzw. habe noch im keinen drin gesessen, kann daher kein Vergleicj ziehen.

Gruß
Ranger Mrv

Silver007

Fortgeschrittener

Beiträge: 254

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

62

Sonntag, 4. Februar 2018, 20:46

Ja ja, Land Rover. Sehen oft gut aus - und immer, wenn ich kurz davor bin, die richtig gut zu finden, spreche ich mit einem , der einen gekauft hat. Ein Arbeitskollege hat so einen Teil. Inzwischen war er wegen Elektronik-Spinnereien mit dem fast noch neuen Wagen so oft in der Werkstatt, dass er sich seinen Volvo XC60 zurückwünscht. Die Chefin meiner Frau hat einen Range und auch nur Ärger. Geh mir weg mit den Karren....

Subiklaus

Fortgeschrittener

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 18. November 2008

Wohnort: Nienburg

  • Private Nachricht senden

63

Sonntag, 4. Februar 2018, 23:47

Ist das hier jetzt eine Werbeaktion von Range Rover?
Ich sehe da mehr Schein als Sein. Die Motoren waren früher immer reine "Ölsardinen". Ist das jetzt besser, wo die nun zu TATA gehören? Wie lang ist den die Werksgarantie? Ist es immer noch so, dass es besser ist, sich zeitnah nach Ende der Garantie von den Kisten zu trennen? Fragen über Fragen!
Sauteuer waren die Dinger ja immer schon. Aber ob das alleine ein Qualitätskriterium ist?

hupon1

Schüler

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 21. September 2009

Wohnort: Schmalkalden

  • Private Nachricht senden

64

Montag, 5. Februar 2018, 08:48

Also 15.000 € mehr für ein mit Outback vergleichbares Auto würde ich nicht zahlen wollen ...

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 499

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

65

Montag, 5. Februar 2018, 09:59

Zum Thema Billigallrad hab ich etwas gefunden :
http://www.autobild.de/artikel/allradler…st-4545529.html


Subaru Forester als Gesamtsieger, und das in einem deutschen Magazin.
Das ist doch mal wieder Balsam auf die geschundene Seele! 8) :love:
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

forever 4x4

Anfänger

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 13. November 2016

  • Private Nachricht senden

66

Montag, 5. Februar 2018, 10:27

Zum Thema Billigallrad hab ich etwas gefunden :
http://www.autobild.de/artikel/allradler…st-4545529.html


Subaru Forester als Gesamtsieger, und das in einem deutschen Magazin.
Das ist doch mal wieder Balsam auf die geschundene Seele! 8) :love:



Ok, aber Autobild...das relativiert die Sache wieder ein wenig. ;-)

RangerMrv

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 8. März 2015

  • Private Nachricht senden

67

Montag, 5. Februar 2018, 12:50

Nein, es ist nicht als Werbeaktion gedacht sondern als Antwort auf die Frage des TE. Meiner Meinung nach ist der Disco nun mal einer der wenigen Alternativen mit Charakter zum Subaru, die auch immerhin den hohen PS Zahlen treu bleiben.

Bei Land Rover ist es wie bei vielen anderen Marken auch - man muss eine gute Werkstatt haben bzw. finden. Die Zuverlässigkeit ist schon gegeben, ich sehe es jeden Tag. Perfekt ist keiner, aber es sind große Sprünge zu vermerken ab dem Baujahr 2010.

Garantie 100.000Km oder 3 Jahre, wobei hier auch ab Werk noch zusätzlich das 4. oder 5. Jahr mitgekauft werden kann. Dann ist man ja wieder auf einem Level mit unseren Subarus.

Vorteil auch noch - hoher Werterhalt. Wenn ich mir so gebrauchte Evoques angucke staune ich immer über die GW-Preise. Beim Disco kann mans schlecht beurteilen da noch relativ neu, abzuschätzen ist aber ja ein ähnliches Verhalten ...

Man muss ja nicht immer gleich alles so negativ sehen :-) Bin selber Subaru verrückt, hätte mir sonst neben meinem Outback nicht noch kürzlich nen WRX geholt .....

Silver007

Fortgeschrittener

Beiträge: 254

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

68

Montag, 5. Februar 2018, 14:03

Gut. Charakter kann man ihm schon zusprechen. Und immerhin einen brauchbaren Allradantrieb. Irgendwie verschwimmen die ganzen anderen Karoq-Ateca-Tiguane zu einem Einheitsbrei....

Alfahund

Schüler

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2009

Wohnort: Erkrath

  • Private Nachricht senden

69

Freitag, 23. Februar 2018, 17:03

Hallo,

wie schon weiter oben erwähnt könnte mein nächstes Auto gerne wieder ein SUBARU sein. Warten wir mal ab, mit welchen Auflagen oder Grenzwerten wir demnächst gequält werden. Da ich die Autos ja gerne länger behalten möchte, muss ich auf Fahrzeuge warten, die dann auch tatsächlich alle Abgasnormen einhalten.

Neue Scheinwerfer sind "drin" und zusammen mit den Nightbreakern sind sie im wahrsten Sinne des Wortes ein Lichtblick. Da dazu die "Stoßstange" raus musste, wurden auch gleich ein undichter Waschwasserbehälter und eine marode Kühlwasserleitung mit erneuert (2.300,00€).

Beim "Rubbeln" des Getriebes brachte ein Softwareupdate nichts. Die Werkstatt hat weiterhin alles "Elektronische" geprüft und keine Fehler dieser Art gefunden. Da der 3.6 überwiegend in den USA gefahren wird, hat der Meister auch amerikanische Foren nach dem Problem durchforstet. Ergebnis (und das scheint auch mir plausibel zu sein): Übeltäter ist die Wandlerüberbrückungskupplung. Ein Neuteil ist bestellt und wird vorausichtlich nächste Woche eingebau. Getrieb muss dazu natürlich "raus". Kosten hierfür ca. 2.400,00 € komplett.

Update:

So, Wandler inkl. Wandlerüberbrückungskupplung wurde erneuert (ist ein in sich geschlossenes Bauteil) und nachdem das Getriebe mit dem Steuergerät erneut synchronisiert wurde ist jetzt alles wieder i.O.

Gruß Karsten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alfahund« (23. März 2018, 13:14)