Du bist nicht angemeldet.

bonidinimon

Schüler

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 27. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 4. Mai 2018, 11:47

Hey super, das freut mich für dich. Bin mit dem Levorg auch sehr zufrieden :)
Könntest du in so einem Fall denn die Scheibe nicht in der Partnerwerkstatt ersetzen lassen und das Eyesight erst später beim Subaru-Händler neu kalibrieren? :)

knie

Anfänger

  • »knie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 23. August 2017

Wohnort: Eisenhüttenstadt

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 4. Mai 2018, 12:44

Den Gedanken hatte ich auch bereits, aber unsere Carglass Außenstellen nehmen keine Fahrzeuge mit EyeSight System mehr an. Eben bei ATU und direkt in zwei Carglass Stützpunkten angerufen und die machen nur Reparaturen von Steinschlag, welche außerhalb des Sichtberreiches liegen - damit auch außerhalb vom Fokus der Kameras.
Lt. Versicherung wäre ich dann mit SB 300€ bei einem Schadensfall der Frontscheibe dabei, was ja auch noch weit unter den 1.000€ liegt. Wenn ich nun die Partnerwerkstatt-Option nehmen und es Subaru machen lasse, dann zahle ich 600€.
Und für Inspektion usw. kann ich eh nicht zu ATU, den Meister kenne ich dort privat. Seine Filiale hat keine Erfahrungen mit Boxer und noch weniger mit Subarus im speziellem, er empfiehlt mir auch direkt zu Subaru zu gehen.
Subaru Levorg GT-C MY17

Micska

Anfänger

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 22. Februar 2018

Wohnort: 58300 Wetter (Ruhr)

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 4. Mai 2018, 15:01

Wie oft kommt den ein Scheibentausch in Frage, damit das relevant ist?

Ich fahre seit 87 und hatte noch keinen Austausch und nur einmal eine kleine Reparatur bei carg..

Gute knitterfreie Fahrt mit deinem neuen

Gruß Michael

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 779

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 4. Mai 2018, 15:53

Ich habe bei meinem Levorg M15 die Scheibe schon wegen Steinschlag tauschen müssen, da hatte ich ihn gerade 2 Monate. Ich habe auch einen Kasko -Select-Vertrag und somit von der Versicherung die zugewiesen Werkstatt bekommen. Die Scheibe war für die Werkstatt erstmal nicht verfügbar, so dass ich dann über den regionalen Subaru-Händler nachgehakt habe. Scheibe kein war Problem !!! Ich habe mich dann mit der Versicherung ausgetauscht und das Problem geschildert, zumal der Riss immer größer wurde.
Am Ende hat dann die Werkstatt direkt über den Subaru-Händler kaufen müssen.
Bei mir war noch nichts mit justieren, das ich noch ohne EyeSight fahre :-)
Die Werkstatt war trotzdem sehr kompetent und wäre im Falle zu Subaru zum Einstellen gefahren, also das sollte kein Hinderungsgrund sein, der Schaden muss am Ende fachmännisch behoben werden.
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Beiträge: 781

Registrierungsdatum: 2. August 2008

Wohnort: (D) , Saarland

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 4. Mai 2018, 16:02

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Als Pendler/ Vielfahrer sind Frontscheiben Verschleißteile .. genau wie Bremsen und Reifen :whistling:

Beiträge: 644

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

26

Sonntag, 6. Mai 2018, 16:57

Hallo,

.......find ich komisch, der Levorg Comfort kostet nagelneu im Laden etwas unter 28T€.

Das Fahrzeug hier ist ein 1 Jahr altes Gebrauchtfahrzeug, also auch kein Neuwagen oder Tageszulassung - die Garantie läuft seit Erstzulassung!

Auch ein Fahrzeug das noch nie angemeldet war und über ein Jahr auf dem Hof steht ist kein Neuwagen mehr.

Wird ein Modell nicht mehr unverädert gebaut, ist das Fahrzeug auf dem Hof auch kein Neuwagen mehr - z.B. hat sich letztes Jahr die HSN/TSN geändert und hat alle Fahrzeuge rechtlich zu nicht-Neuwagen gemacht!

Also muß der Preis 20% bis 25% niedriger sein - das sind die Gesetze in der Autobranche!

Dann komm ich bei 20% abzüglich vom Neupreis auf ca. 22.500€ - bei einem Preisvergleich landet man bei ca. 25T€.

......da hätte ich lieber 1000€ draufgelegt einen Neuwagen, volle 5 Jahre Garantie, Beweislastumkehr die ersten 6 Monate usw.

Liegt z.B. der Verbrauch 10% über den angegebenen Werten - geht der Wagen wieder zurück, gibt es schon ein Urteil dazu!

Der Händler war sicher sehr nett und zuvorkommend und hat auf gut Freund gemacht - Blender, Schwätzer und Arschkriecher halt - Ergebnis: Gebrauchtwagen fast zum Neupreis verkauft......da versteht einer sein Handwerk!!!

LG

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 779

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

27

Sonntag, 6. Mai 2018, 19:37

Zitat

der Levorg Comfort kostet nagelneu im Laden etwas unter 28T€.

in welchem Laden ? Auf der Subaru HP steht Fahrzeuggrundpreis: 32.900,- € - Aktionsrabatt aktuell Levorg 2.500,-€ sparen** https://www.subaru.de/super-subaru-sicherheitswochen/ sind wir bei 30400€

beim EU-Händler (Variante GT-N) knapp 29T€

Ich finde die 26,5Te zwar jetzt auch nicht als billig, jedoch nicht unfair hier mal die Mobile-Ergebnisse https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/searc…ay=KW&scopeId=C
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 13. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 7. Mai 2018, 08:37

Bei mobile sind 2 Comfort als Neuwagen für 27990 € aufgeführt. Ganz so abwegig sind die 28T€ also nicht. Und was der Hersteller als UVP angibt hat im wahren Leben eh nur Unterhaltungswert.

Ist ja aber auch nun egal. Der TE hat zugeschlagen und ist scheinbar zufrieden mit dem Gebotenen. Ist doch gut so und man kann ihm nur viel Spaß mit dem Auto wünschen. Es bringt auch nix sich im Nachhinein zu ärgern, weil es irgendwo ein besseres Angebot gibt. Meine Oma hat immer gesagt: "Wer weiss wozu es gut war!" ;)

knie

Anfänger

  • »knie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 23. August 2017

Wohnort: Eisenhüttenstadt

  • Private Nachricht senden

29

Montag, 7. Mai 2018, 09:56

Korrekt, gab auch einige Gründe.
- wollte keinen GT-S, da ich Ledersitze nicht mag
- von allen Farben gefällt mir Dark Grey am besten
- wegen 1.000€ weniger extra 200-300km oder weiter suchen, dass war es mir nicht wert - zumal mein alter gleich als Anzahlung weg geht

Noch steht der Levorg nicht vor meiner Tür, da der Brief von der Bank noch nicht da ist und daher auch noch keine Zulassung gemacht werden konnte. Wenigstens darf ich bis dahin weiter mit meinem alten Auto fahren, obwohl es schon quasi dem Händler gehört.
Klar ist mir bewusst, dass es bestimmt nicht das günstigste Angebot war. Der Händler kam mir entgegen und "was ist letzter Preis" verhandeln wird für beide Parteien unschön, zumal wenn man in Zukunft genau bei diesem Händler seine Inspektionen machen lassen will.
Rabatt auf Winterräder gab es dann auch noch inkl. vollen Tank bei Abholung.

Mittlerweile sprechen wir uns beide auch mit Du an und verstehen uns bisher gut. Nicht wie z.B. bei VAG, wo der Kunde meist nur eine Nummer ist.
Subaru Levorg GT-C MY17

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 3 483

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

30

Montag, 7. Mai 2018, 14:30

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Der Händler kam mir entgegen und "was ist letzter Preis" verhandeln wird für beide Parteien unschön, zumal wenn man in Zukunft genau bei diesem Händler seine Inspektionen machen lassen will.
Rabatt auf Winterräder gab es dann auch noch inkl. vollen Tank bei Abholung.

Mittlerweile sprechen wir uns beide auch mit Du an und verstehen uns bisher gut. Nicht wie z.B. bei VAG, wo der Kunde meist nur eine Nummer ist.


Leben und sterben lassen. Wenn beide glücklich sind, ist der Käufer ja jedenfalls nicht unglücklich - und verdient nur in eindeutigen Fällen hier noch Kommentare a la "wie konntest Du nur so viel zahlen!". Erst recht wenn man zumindest hoffen kann, dass beim Service nicht gleich die verlorene Marge reingeholt werden soll.

Ich war wegen meines Suzuki bei einem Händler in der Nähe, der mir nach nur einem Telefonat den Neuwagen in meiner Wunschfarbe (kein Vorführer!) mit 10km zur Probefahrt hingestellt hat. Als es zum Preis kam hab ich ganz offen gesagt: Ich finde den Service bzgl. der Probefahrt toll und will gerne bei ihm kaufen. Allerdings sei der Unterschied von 1659€ (mehr als 10% vom Listenpreis bei dem Kleinwagen!) zum halben Jahr später tageszugelassenen Zwilling beim Händlerkollegen im Ruhrgebiet schlicht zu groß. Er möge mal in sich gehen, 500€ Mehrkosten und die Kosten für die ersparte Zugfahrt würde ich für den Service und Vertriebseinsatz durchaus drauflegen zum Mitbewerber, das wäre mir sein Service wert, ob er da rankommt.

Hat er dann beinahe geschafft, ich hab die letzten 150€ Mehrkosten geschluckt angesichts Zubehörteilen zum EK, und ich denke beide Seiten sind glücklich. er hat mir noch ein paar Fragen beantwortet, falsche Fußmatten ohne zu murren ersetzt und hofft berechtigt auf einen preisbewusstes, aber ansonsten unproblematisches Upgrade auf einen Swift Sport. ;)
Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C
- Trailer + Gepäck: JDM '04 Forester STI
- Youngtimer: '86 XT, '92 AUDM Brumby,
- Nichtsubaru-Alltag: '17 Suzuki Swift +
'90 Mitsubishi Galant EXE

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Runeflinger« (8. Mai 2018, 11:01)


ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 779

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

31

Montag, 7. Mai 2018, 23:16

@knie: ich denke alles richtig gemacht :-)
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Beiträge: 757

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

32

Dienstag, 8. Mai 2018, 07:36

Moin Zusammen
Leben und sterben lassen.
@Runeflinger: +1 :thumbsup:


Deinem Beitrag ist eigentlich nichts weiter hinzuzufügen :dankeschoen:
Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Ausser: interessant finde ich, dass nach meiner Erfahrung in den meisten Fällen Diejenigen, die immer noch alles billiger bis geschenkt haben wollen, jedem Händler grundsätzlich unterstellen er wolle alle Kunden über den Tisch ziehen und Service und Kompetenz eines guten Händlers wertmässig nicht anerkennen wollen meist Leute sind, die ihre Kohle aus öffentlichen Kassen (Staat, Kommualverwaltungen, etc) oder von Unternehmen beziehen, die ihrerseits kein Morgen kennen ihren Kunden (Mond)preise für oft real nicht nachvollziehbaren Gegenwert abzuknöpfen.(Beispiele erspar ich mir an dieser Stelle...).

Das sind dann auch Diejenigen, die Freitag mittags ab 12:00h nicht mehr an ihr Diensttelefon gehen, um den überpünktlichen Beginn ihres schwer verdienten Wochenendes nicht zu gefährden, aber z.B. keine Schmerzen haben am Samstag um halb eins nach dem Einkaufen noch spontan ohne Termin bei uns auf den Hof zu rollen für "mal eben die Sommerräder draufschrauben" und dann mit Sprüchen kommen wie, dass für so einen horrenden Preis (19.90 €) sie ja wohl ein wenig Service und Motivation erwarten könnten - jetzt sei ja eh nix mehr los und ggf auch gern noch einen Kraftausdruck fallenlassen wenn Man(n) ihrem Begehr nicht sofort nachkommt...

Passt schon! :rotekarte: - um mit einem Kollegen, der Exil-Österreicher ist, zu sprechen: "einmal kommt für Jeden die Stund' : einmal für den Jager - und einmal für den Hund!" :D
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

knie

Anfänger

  • »knie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 23. August 2017

Wohnort: Eisenhüttenstadt

  • Private Nachricht senden

33

Dienstag, 8. Mai 2018, 07:49

Jup, der Händler (in meinem Fall selbständiger Subaru Händler) muss ja auch von etwas leben.
Aber gut, hatten wir ja jetzt und fertig. Jetzt ist es eh zu spät ^^

Btw. ist heute die Zulassung! Habe gestern alle restlichen Unterlagen, Fahrzeug und Schlüssel abgegeben. Zwischen 15-16 Uhr darf ich dann den Levorg abholen :love:
Subaru Levorg GT-C MY17

Wuhi

Anfänger

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 16. Februar 2014

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

34

Dienstag, 8. Mai 2018, 11:56

Hallo Knie,

viel Spass mit dem Levorg!
Mit dem Verbrauch ist es so,
wenn er 1L mehr verbraucht für 100Km, ist ca. 20€ Taschengeld mehr auszugeben im Monat für 1500Km monatliche Fahrleistung.
Das tut mir nicht weh. Zum sparen habe ich das Auto nicht gekauft.
Der Lack ist etwas empfindlich, bitte erst Durckreiniger dann wischen oder Waschen. Nie trocken wischen.
CVT im Levorg ist interessant abgestimmt, wenn du es raus hast, kannst du noch mehr Spass mit dem Levorg haben.

Gute Fahrt !
Wuhi

knie

Anfänger

  • »knie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 23. August 2017

Wohnort: Eisenhüttenstadt

  • Private Nachricht senden

35

Dienstag, 8. Mai 2018, 21:51

Das Auto hat mich echt verschlungen, die ersten Kilometer in meinem Besitz.

Subaru Levorg GT-C MY17

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 471

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

36

Mittwoch, 9. Mai 2018, 09:50

Sieht top aus :thumbsup:

Anekdote: mein Chef (bisher 3er BMW) liebäugelt seit neuestem auch mit dem Levorg. Er will ein neues Auto und neben den üblichen Verdächtigen wie Skoda etc. ist ihm doch tatsächlich auch der Subaru ins Auge gestochen. Da ich gestern meinen Legacy zur Inspektion in der Werkstatt hatte, bekam ich einen nagelneuen Levorg in Dark Grey Metallic als Ersatz. Sehr schönes Auto. Den habe ich dann in der Mittagspause gleich dem Chef vorgeführt inklusive Probefahrt. Er war echt begeistert und wollte am liebsten gar nicht mehr aussteigen. Der Levorg verführt offenbar wirklich :D
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

diablo

Fortgeschrittener

Beiträge: 275

Registrierungsdatum: 25. November 2013

Wohnort: Osthessen

  • Private Nachricht senden

37

Mittwoch, 9. Mai 2018, 12:11

@knie:

Sehr schönes Auto,mein Legacy ist auch Dark Grey ,und finde die Farbe auch einfach am schönsten. Passt auch perfekt zum Levorg. :thumbup:

@patGT:

So vom täglichen Fahren eines 3.0 R Spec B MT oder BRZ , plötzlich im Levorg,...wie war das so? Hattest du das Gefühl du sitzt in einer lahmen Kiste oder warst du eher positiv überrascht? Auch speziell weil ja einiges an Leistung fehlt und wegen dem CVT. Ich habe den Levorg zwar mal probegefahren,aber das ist gut und gerne 2 Jahre her und ich kann mich ehrlich gesagt überhaupt nbicht mehr erinnern wie die Leistungsentfaltung so war.

Gruß Mario

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 471

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

38

Mittwoch, 9. Mai 2018, 12:34

@diablo:


@patGT:

So vom täglichen Fahren eines 3.0 R Spec B MT oder BRZ , plötzlich im Levorg,...wie war das so? Hattest du das Gefühl du sitzt in einer lahmen Kiste oder warst du eher positiv überrascht? Auch speziell weil ja einiges an Leistung fehlt und wegen dem CVT. Ich habe den Levorg zwar mal probegefahren,aber das ist gut und gerne 2 Jahre her und ich kann mich ehrlich gesagt überhaupt nbicht mehr erinnern wie die Leistungsentfaltung so war.

Gruß Mario


Hallo Mario

Das ist eine interessante Frage. Gleich vorweg, nein, eine lahme Kiste ist der Levorg bestimmt nicht! Der kleine Turbomotor harmoniert gut mit der CVT und verfügt über ein breites Drehzahlband, wo er seine 250 Nm reinwirft. Das spürt man gut. Oder anders ausgedrückt: in Alltagssituationen steht der Levorg dem 3.0 nicht viel hintennach. Natürlich sind sowohl der BRZ als auch der spec B unter dem Strich schneller. Doch es sind beide relativ hochtourige Saugmotoren, welche nicht so breitbandig abliefern und deshalb muss man öfters mal runterschalten, Drehzahl geben und dann geht's los. Der Normalfahrer, im unteren bis mittleren Drehzahlbereich unterwegs, wird den Levorg als kaum langsamer als den spec B empfinden. Normal gefahren bis etwa 140 km/h geht der Levorg gut; schneller konnte ich den in der Schweiz nicht fahren, aber ich denke obenraus hat er dann keine Chance gegen den 3.0, welcher ja auf der deutschen BAB wirklich geht wie die Feuerwehr.

Vom Fahrwerk her ist der Levorg exzellent abgestimmt; in meinem Augen eine seiner Stärken und ganz klar präziser, leichtfüssiger und agiler als der spec B. Das Torque Vectoring funktioniert auch sehr gut, muss man sagen. Untersteuern gibt es eigentlich nicht.

Fazit, der Levorg ist ein toll abestimmter, auch motorenmässig spritziger Sportkombi.
Käme er mit dem hierzulande bereits erhältlichen 240 PS Motor des Forester XT, würde er den spec B wohl ziemlich problemlos in den Schatten stellen.
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

diablo

Fortgeschrittener

Beiträge: 275

Registrierungsdatum: 25. November 2013

Wohnort: Osthessen

  • Private Nachricht senden

39

Mittwoch, 9. Mai 2018, 12:55

Danke dir für die ausführliche Antwort. Hmm, ich glaube ich muss den Levorg vielleicht nochmal probefahren, ist ja doch viel Zuspruch hier vertreten, bis auf die Verbrauchsdiskussionen.
Gefallen tut er mir auch verdammt gut. Der Outback zwar auch, aber ich glaube vom Platz her würde mir der Levorg auch reichen. Interessant wäre mal ein Vergleich zwischen Levorg und dem Outback 2.5i in Sachen Vortrieb. Welcher fühlt sich da spritziger an? Habe ich bis jetzt noch nirgends was zu gefunden.
Weisst du zufällig auswendig was der Levorg, sowie der Outback 2.5i als Anhängelast eingetragen haben?

knie

Anfänger

  • »knie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 23. August 2017

Wohnort: Eisenhüttenstadt

  • Private Nachricht senden

40

Mittwoch, 9. Mai 2018, 13:03

Also ich finde das Fahrwerk auch erste Sahne! Ob nun Waldweg oder Asphalt, hier und da mal eine Bodelwell oder Schlagloch.
Die Lenkung hat mich erstaunlich positiv überrascht, im Stadtverkehr lässt er sich sehr präzise und angenehm bewegen.

Zum Thema Verbrauch liest man viele unterschiedliche Werte, hängt halt auch selber vom Fahrverhalten ab und natürlich muss man das CVT kennenlernen. Aktuell fahre ich seit gestern in der Stadt ca 9.2l/100km.
Sobald ich mich an das CVT gewöhnt habe, könnte ich noch eine 8 vor dem Komma in der Stadt schaffen (ohne zu schleichen).
Subaru Levorg GT-C MY17