Du bist nicht angemeldet.

fredMan2005

Anfänger

  • »fredMan2005« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2017

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 11. Januar 2022, 13:37

neuer 1,5l Turbo-Motor

ein neuer 1,5l Turbo soll die 2,0 Sauger bei Impreza und XV ablösen: https://www.torquenews.com/1084/new-15l-…w-drawing-board,

https://performancedrive.com.au/subaru-d…es-report-2014/

Ich bin an einem Impreza e-boxer interessiert, soll man auf die neuen Motoren warten oder noch auf die bisherigen und auch ausgereiften Sauger setzen? Wie ist da eure Meinung dazu?

lg

fredMan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fredMan2005« (11. Januar 2022, 15:19)


Dacki

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 484

Registrierungsdatum: 15. Januar 2005

Wohnort: Benshausen

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 11. Januar 2022, 14:00

wenn du es etwas "spritziger" und Verbrauchsärmer möchtest, dürfte der neue besser sein.

wenn du was "ausgereiftes" trägeres mit mehr Verbrauch in Kauf nimmst, dann jetzt.

Prof.Dr.M

Anfänger

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 9. Mai 2017

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 11. Januar 2022, 15:20

Das ist wie bei vielem im Leben - jeder hat da so seine "Vorlieben" :-)
Ich bin bewusst von einem kleinen 1.4 L Direkteinspritzer mit Turbo auf einen hubraumgrößeren 2.0 L Sauger umgestiegen.
Auch mein Zweitfahrzeug ist bewusst ein hubraumgrößerer 3.2 Liter Sauger ohne Turbo und Direkteinspritzer.
Für lange Strecken und bei Mitnahme mehrerer Personen ist mir mehr Hubraum wichtiger wie pure Leistung.
Und was den Verbrauch angeht kommt es auch drauf an wie und wo man den kleinen Turbomotor nutzt.
Subaru XV 2,0i, Exclusive, Lineartronic (CVT), COBRA Schwellerrohr & Frontbügel

RB199

SC+ Mitglied

Beiträge: 607

Registrierungsdatum: 9. September 2018

Wohnort: Offenbach

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 11. Januar 2022, 17:14

So unterscheiden sich die Empfindungen
Den Levorg würde ich niemals mit dem 2l Sauger nehmen und ich bin echt kein downsizing Turbodirekteinspritzer Fan! Die Charakteristik des 2l Saugers passt aber beim besten willen nicht zum eher sportlich ausgelegten Levorg, der 1.6er wiederum passt nicht schlecht (auch wenn er zu wenig Leistung hat und der große Direkteinspritzer da reingehört hätte).

Turbo ist auch bei Subaru ausgereift und wäre für mich selber kein echter Hinderungsgrund. Ich gehe auch mal davon aus das der neue Direkteinspritzer auch eine Saugrohreinspritzung haben wird, damit ist auch schonmal eines der größten Direkteinspritzerprobleme erledigt. Mit LSPI hat Subaru auch nie wirklich Probleme gehabt, damit spricht eigentlich nichts wirklich gegen diesen Motortyp außer das er das eigentliche Ziel des Spritsparens im realen Fahrbetrieb nicht erreicht.

Ich persönlich würde vermutlich den neuen Motor bevorzugen, das ist aber schwer abzuschätzen solange es diesen Motor noch nicht gibt und wenn es ihn dann gibt ist auch noch nicht gesagt das er auch nach Deutschland kommt, die guten Direkteinspritzer sind ja (bis auf den Forester früher) nicht nach Deutschland gekommen...
"Alles außer Allrad ist ein Kompromiss"- Walter Röhrl

Hias

Fortgeschrittener

Beiträge: 504

Registrierungsdatum: 11. April 2010

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 11. Januar 2022, 19:05

Wenn Subaru es schafft, dass der neue Motor sich ähnlich oder sogar besser als der 1.6er im Levorg verhält, dann würde ich auf jeden Fall darauf warten. Das mehr an Drehmoment bietet einfach ein sportlicheres Fahrgefühl.
Betrachtet man nur die Zuverlässigkeit, dann fährst du mit dem 2.0 Sauger sicher auch gut. :)

Eigentlich wollte ich ja damals auf den 1.5er warten, da es schon länger Gerüchte darüber gibt. Fast vier Jahre später scheint Subaru nun langsam in die Gänge zu kommen.
Meine Hoffnung ist, dass der neue kleine Turbo die Marktposition von Subaru in Europa wieder festigt.

RB199

SC+ Mitglied

Beiträge: 607

Registrierungsdatum: 9. September 2018

Wohnort: Offenbach

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 11. Januar 2022, 19:36

Der 1.6er im Levorg verhält sich gut, aber eigentlich auch nicht herausragend. Er ist kein Racer (wie man ihn evtl. im Levorg erwarten würde) dafür aber ein guter und kraftvoller Tourer und in meinen Augen (als Tourer) verdammt gut ausbalanciert! Würde so mit der Charakteristik auch jederzeit in einen Forester, Outback und XV passen, auf jeden Fall besser als der e-Boxer den ich im Forester Leihwagen hatte und von dem ich echt erschrocken bin wie lahm und schlapp das ist).

Ich würde schon davon ausgehen das der 1.5er ähnlich gut laufen wird, das Geheimnis dabei ist ja eigentlich nur ein Turbo zu nehmen der Früh und schnell anspricht. Dadurch erreicht man dann zwar (vor allem in den hohen Drehzahlen) keine Spitzenwerte und nur einen recht geringen Ladedruck aber man hat schon sehr früh viel Drehmoment anliegen das man über ein sehr langes Drehzahlband halten kann (und hier ist der 1.6er wirklich gut).
Da der neue WRX in den USA scheinbar auch so ausgelegt wurde und der Ladedruck gegenüber dem Vorgänger abgesenkt wurde (aufgrund von mehr Hubraum aber vergleichbare Leistung rauskommt) dafür aber das Ansprechverhalten deutlich verbessert wurde gehe ich mal davon aus das der 1.5er auch ähnlich ausgelegt sein wird. Kleiner Twinscroll Turbo der schnell und sauber anspricht ohne Boostorgien zu erzeugen was dann in Moderater Leistung mit einem guten Drehmoment verlauf endet.
Die ersten zahlen sprechen ja auch dafür und wenn man vergleicht Levorg mit 1.6l und 170PS gegenüber der neue Motor mit 1.5l und 150-155PS kommt man ja auch auf ähnliche Verhältnisse
"Alles außer Allrad ist ein Kompromiss"- Walter Röhrl

Offroadeule

Fortgeschrittener

Beiträge: 418

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. Januar 2022, 09:50

Also aktuell halte ich das für sehr hypothetisch, weil niemand weiß, ob Subaru den Motor tatsächlich nach Europa bringt. Beim 1.8l turbo hatten ja auch schon einige Hoffnung, ähnlich könnte es auch beim 1.5l turbo sein.
Viele andere asiatische Hersteller (Suzuki, Toyota, Mitsubishi etc.) setzen ja immer mehr auf Saugbenziner + plugin-Elektro, weil sich damit die Emissionswerte im Messzyklus viel besser einhalten lassen. Meiner Einschätzung nach, halte ich so eine Kombi (gerade durch die Zusammenarbeit mit Toyota) für wahrscheinlicher als einen Turbo-Boxer.
Wenn der neue XV nächstes Jahr in den USA präsentiert wird, ist der auch frühestens 2024 bei uns...

fredMan2005

Anfänger

  • »fredMan2005« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2017

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Januar 2022, 10:26

Also aktuell halte ich das für sehr hypothetisch, weil niemand weiß, ob Subaru den Motor tatsächlich nach Europa bringt. Beim 1.8l turbo hatten ja auch schon einige Hoffnung, ähnlich könnte es auch beim 1.5l turbo sein.
Viele andere asiatische Hersteller (Suzuki, Toyota, Mitsubishi etc.) setzen ja immer mehr auf Saugbenziner + plugin-Elektro, weil sich damit die Emissionswerte im Messzyklus viel besser einhalten lassen. Meiner Einschätzung nach, halte ich so eine Kombi (gerade durch die Zusammenarbeit mit Toyota) für wahrscheinlicher als einen Turbo-Boxer.
Wenn der neue XV nächstes Jahr in den USA präsentiert wird, ist der auch frühestens 2024 bei uns...
davon gehe ich auch aus, dass beim Hybrid die Saugmotoren bessere Ergebnisse erzielen, sonst hätte Subaru nicht den Aufwand bei der Entwicklung betrieben, wobei der FB20 im e-Boxer auch ein Direkteinspritzer ist und der von Subaru propagierte "Mild-Hybrid" in Wahrheit ein Strong-Hybrid ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fredMan2005« (12. Januar 2022, 12:02)