Du bist nicht angemeldet.

Crosstrekker

Anfänger

  • »Crosstrekker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 24. September 2020

Wohnort: Nürnberg

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 16. Oktober 2020, 19:42

Unterfahrschutz für Hinterachsdifferential XV

Moin!
Ich habe meinem neuen XV 1.6i gleich mal die Unterfahrschutze (Stahl) für Motor und Heckdifferential spendiert. Während ich mit dem (echt massiven) Motorschutz sehr zufrieden bin, habe ich beim Differentialschutz doch kleinere Kritik: Das Stahlblech hängt so ca. 4 bis 5 cm unterhalb des Differentials und damit sogar noch etwas tiefer als die direkt davor liegenden Teile. Das bedeutet natürlich, dass man jetzt an etwaigen Hindernissen hängen bleiben kann, über die man ohne Unterfahrschutz noch drüber gekommen wäre. Da ich noch nicht raus habe, wie man hier Fotos einfügt, verweise ich mal auf diese Seite (insb. "Bild 2"):
https://www.unterfahrschutz.eu/SUBARU/te…3534/anfang.htm
Auf einer amerikanischen Seite habe ich einen Unterfahrschutz gefunden, der nicht so stark nach unten aufträgt:
https://lpaventure.com/blogs/news/new-pr…tial-skid-plate
Dieser liegt recht eng am Differential an. Die Frage ist nun aber, ob das vielleicht andere Nachteile bringt? Könnte es sein, dass das Differential überhitzen kann, wenn das Schutzblech so nah anliegt? Außerdem scheint sich der jetzt bei mir verbaute Differentialschutz an relativ stabilen Teilen des Unterbodens abzustützen (mittels der dicken Träger), während das US-Teil sehr nah am Differential festgeschraubt wird. Insofern ist da die Kraftableitung vielleicht auch nicht optimal.
Was meint Ihr?
Schönen Gruß
Mike