Du bist nicht angemeldet.

curtisnewton

Fortgeschrittener

  • »curtisnewton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 5. August 2011

Wohnort: Nettersheim/ EIFEL

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 13. Januar 2018, 13:47

Kühlwasser-Kreislauf MY08 2.0R

Hallo
Bei meinem 2.0R Impreza hatte ich vor kurzem ein Problem. Nach längerer Autobahnfahrt roch es auf einmal nach Kühlflüssigkeit. Beim nachsehen sah man sofort das der Ausgleichsbehälter übergelaufen war, und Kühlflüssigkeit raus gespritzt war. Der Obere Schlauch am Kühler war auch leer. Ich habe dann Wasser in den Kühler und in den Ausgleichsbehälter nach gefüllt. Auf dem Heimweg ging die Temperatur nicht unter 105 Grad. Kurzzeitig auf 110 °C. Ich habe dann auf Verdacht ein neues Thermostat verbaut. Ich überwache Die Temperatur per OBD-Stecker und Torque App. Die Temperatur liegt jetzt immer zwischen 95 und 100°C. Ist diese Temperatur normal? Kommt mir immer noch relativ heiß vor. Wenn ich nach einer längeren Fahrt die Schläuche anfasse, ist der obere immer heiß, und der untere kalt!
Ich muss ehrlich zu geben, dass ich Diesen Kühlkreislauf nicht so richtig verstehe. Wäre super, wenn mir da mal jemand helfen könnte. Könnte vieleicht die Wasserpumpe noch einen Defekt haben? Immer wenn ich den Wagen nach der Fahrt in Die Garage stelle laufen beide Lüfter volle Pulle. Wenn ich dann bei 2000 U/min eine Zeit laufen lasse geht die Temperatur direkt unter 98 °C.
Hatte im Kalten zustand auch schon mal auf kleine Blasen geachtet, wegen defekter ZKD. Es waren keine Blasen zu sehen.

Gruß

Dirk

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 23. Juni 2004

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 13. Januar 2018, 16:32

Hallo,
bei meinem geht der Lüfter bei 95 Grad an und bei 90 Grad aus. Wassertemperatur während der Fahrt zwischen 86 und 90 Grad. Wenn Thermostat ok, entweder Kühler dicht oder Wasserpumpe.
Gruß Josef

curtisnewton

Fortgeschrittener

  • »curtisnewton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 5. August 2011

Wohnort: Nettersheim/ EIFEL

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 14. Januar 2018, 11:16

@Technikfreak
Was fährst Du für einen Subi? Und wie liest Du die Temperatur aus?
Wenn ich bei meinem per OBD die Temperatur kontrolliere, weiß ich nicht wo er die Temperatur abgreift. Mein Lüfter geht laut OBD-Anzeige bei 98°C an und bei 95°C wieder aus.

curtisnewton

Fortgeschrittener

  • »curtisnewton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 5. August 2011

Wohnort: Nettersheim/ EIFEL

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 26. Januar 2018, 15:31

So, ich habe mal den Kühler und das Thermostat geprüft. Alles in Ordnung. Aber die Wasserpumpe scheint es wohl nicht zu schaffen, das Wasser im großen Kreislauf schnell genug
durch den Kühler zu bringen. Ich muß davon aus gehen, das die Wasserpumpe defekt ist. Oder nicht mehr volle Leistung bringt. Ich verstehe auch nicht, warum bei 105.000 km mit dem Zahnriemen
nicht auch Die Wasserpumpe mit gemacht wurde?

Gruß

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 724

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 26. Januar 2018, 17:31

Es gibt da 2 an sich zu prüfende Sachverhalte:
(1) Hat der Kühlerdeckel evtl. "den Geist aufgegeben"? Das sieht man ihm nicht unbedingt an, weil bei ihm -wenn man ihn in der Hand hat- "nicht die Teile entgegenfallen". Er ist ( :s_forensuche: ) ein an sich "teufliches" kleines Teilchen.
(2) Bei dann eingetretenem Wasser-Verlust droht immer die Gefahr, dass sich bei "Nachfüllen" ein Luftpolster im System angesammelt hat - mit "verheerender" Wirkung dann. "Entlüftung" des Systems bzw. das "Befüllen des Systems ( :s_forensuche: ) nicht auf die allzu leichte Schulter nehmen.

curtisnewton

Fortgeschrittener

  • »curtisnewton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 5. August 2011

Wohnort: Nettersheim/ EIFEL

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 26. Januar 2018, 18:34

Es gibt da 2 an sich zu prüfende Sachverhalte:
(1) Hat der Kühlerdeckel evtl. "den Geist aufgegeben"? Das sieht man ihm nicht unbedingt an, weil bei ihm -wenn man ihn in der Hand hat- "nicht die Teile entgegenfallen". Er ist ( :s_forensuche: ) ein an sich "teufliches" kleines Teilchen.
(2) Bei dann eingetretenem Wasser-Verlust droht immer die Gefahr, dass sich bei "Nachfüllen" ein Luftpolster im System angesammelt hat - mit "verheerender" Wirkung dann. "Entlüftung" des Systems bzw. das "Befüllen des Systems ( :s_forensuche: ) nicht auf die allzu leichte Schulter nehmen.

Hallo
Also der Deckel ist scheinbar in Ordnung. Er macht was er soll. Bei zu hohem Druck lässt er ihn in den Ausgleichsbehälter ab. Ansonsten ist er dicht.
Beim wieder auffüllen des Systems hab ich es so wie es im Handbuch steht gemacht.
Kühler komplett aufgefüllt, Ausgleichsbehälter bis Voll aufgefüllt, dann 5min bei ca. 3000 U/min laufen lassen. Und dann abkühlen lassen, und das was fehlt im Ausgleichsbehälter aufgefüllt.
Mehr kann man ja nicht tun! Oder?

Gruß

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 724

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 27. Januar 2018, 10:25

Wichtig für Dich nach dem Eingangs-Statement #1 ist doch wohl, dass der Motor in seiner Substanz in Ordnung ist.
Prüfgrundlage dafür ist ja nun mal die Kompressions-Messung und flankierend/alternativ die CO(2?)-Messung im Kühlwasser.

Aber -stur, wie ich bin- :zwinker: , der Kühler-Verschlussdeckel ist so ein doofes Teil. Wenn man ihn anguckt, dann ist er immer scheinbarin Ordnung. Der wird Dir nicht in x-Teile zerfallen in die Hand fallen.
Ich sag´s deshalb, weil ein Wechsel-Versuch auf ein anderes Teil ja wirklich nicht die ökonomische Lebensgrundlage gefährdet.

curtisnewton

Fortgeschrittener

  • »curtisnewton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 5. August 2011

Wohnort: Nettersheim/ EIFEL

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 27. Januar 2018, 11:11

Ok ok. Ich werde den Deckel mal tauschen.

curtisnewton

Fortgeschrittener

  • »curtisnewton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 5. August 2011

Wohnort: Nettersheim/ EIFEL

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 30. Januar 2018, 18:59

So, Deckel beim Freundlichen gekauft. Und....?
Keine Verbesserung. Temperatur steigt im Betrieb auf 98-100°C. Oberer Schlauch heiß unterer kalt. Als ich zur Kontrolle Das Thermostat demontiert hatte, habe ich mit einer Endoskop-Kamera mal in Die Wasserpumpe geschaut.
Also Die Flügel sind noch alle da, kann Die trotzdem so verschleißen, das Die Pumpe nicht mehr gut fördert?

Gruß

Beiträge: 780

Registrierungsdatum: 2. August 2008

Wohnort: (D) , Saarland

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 31. Januar 2018, 09:22

Wie genau hast du das neue Thermostat geprüft? nur optisch? oder auch mal im Kochtopf und Thermometer.
Bist du auch sicher ob es das richtige ist? Hatte das auch mal. Im Zuge einer Reparatur am Heizungswärmetauscher und Wechsel von Zahnriemen wurde unter anderem auch ein neues Thermostat bestellt.
Hatte danach auch hohe Temperaturen und Lüfterdauerbetrieb.
Hat sich dann rausgestellt dass es ein Thermostat mit späterem Öffnungsbeginn war! (trotz richtiger Teilenummer etc. für mein Modell)
Es wurde das alte (funktionierende) wieder eingebaut und fertig.

Dann kannst du mal prüfen ob der dünne Schlauch im Ausgleichsbehälter eventuell zu lang ist.
Der steht dann unten am Behälter an bzw. saugt sich fest wenn die Kiste abkühlt und Wasser zurück in den Kühler ziehen will ...
Schlauch etwas kürzen. (schräg schneiden). Wurde bei meinem damals beim Händler gemacht. Glaube da gabs sogar eine Anweisung von Subaru...

curtisnewton

Fortgeschrittener

  • »curtisnewton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 5. August 2011

Wohnort: Nettersheim/ EIFEL

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 31. Januar 2018, 10:51

Hallo
Das Thermostat hab ich Mal gekocht. Geht bei ca. 88 Grad auf. Nach dem Schlauch könnte ich noch gucken.
Das kuriose ist, ich habe das Gefühl, das bei höheren Drehzahlen das Wasser kühler wird. Immer während der Fahrt im unteren Drehzahlbereich, so ca. 3000 U/min. Geht die Temperatur hoch.

Beiträge: 780

Registrierungsdatum: 2. August 2008

Wohnort: (D) , Saarland

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 31. Januar 2018, 11:16

Hm, bin jetzt nicht ganz sicher aber ich glaube mein Thermostat macht irgendwo bei über 70°C schon auf... hab das in der Werkstatt damals nur am Rande mitbekommen.

Dass bei höheren Drehzahlen das Wasser kühler wird find ich nicht kurios sondern logisch. Höhere Drehzahl, höherer Wasserdurchsatz/Wasserumlauf...

Möglich dass dein Übeltäter also das (von "Haus aus") zu spät öffnende Thermostat ist. Deswegen wohl auch der lange kalt bleibende untere Kühlerschlauch... (?)

Oder wie oben genannt Luft im System/ Kühler...

curtisnewton

Fortgeschrittener

  • »curtisnewton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 5. August 2011

Wohnort: Nettersheim/ EIFEL

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 31. Januar 2018, 12:33

Also wenn ich das System entlüfte, und im Stand 5min bei 3000 U/min laufen lasse, wird der untere Schlauch genau so heiß wie der obere.

matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 963

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 31. Januar 2018, 16:26

Du hast einen Sauger, der läuft immer mit höheren Wassertemperaturen als z.B. ein Turbo.
Dein Thermostat sollte das 21200AA200 sein. Öffnungstemperatur 88°C. Also sollte deins okay sein!
Als Vergleich: Mit ÖT 78°C liegt der Turbo bei ca. 85°C ohne große Last.
Vermutung: Mit ÖT 88°C wird der Sauger vermutlich so bei 95°C ohne Last liegen.

Bzgl. der Aussagen zu den Lüftern solltest du die Tests auf jeden Fall ohne Klimaanlage fahren,
weil die Steuerung der Ventilatoren sehr stark von der Klima abhängt und eine Aussage fast unmöglich macht..
Z.B., hat die Wassertemperatur einmal 94°C überschritten, werden die Lüfter mit stehendem Fahrzeug überhaupt erst wieder ausgehen, wenn die Wassertemperatur unter 92°C fällt ...
... und die Regeln (OFF/High-/Low-Speed) für die anderen Temperatur- und Geschwindigkeitsbereiche sind noch komplizierter ;)
Sicher kann man nur sagen, ab 100°C laufen die Lüfter immer High-Speed.

Zitat

Also Die Flügel sind noch alle da, kann Die trotzdem so verschleißen, das Die Pumpe nicht mehr gut fördert?
Ich vermute, dass bevor es zum beschriebenen Leistungsabfall kommt, eine solchermaßen verschlissene Pumpe schon viel früher am Lager undicht wird. Also nein, ich glaube nicht dass die verschlissen ist, außer sie leckt schon irgendwo raus.

Frage: Könnte es vielleicht sein, dass die Pumpe doch bei 105tkm gewechselt wurde, aber mit einer schlechten aus dem Zubehör?
Hatte ich selbst schon. Ich dachte SKF wäre gut. Naja, die kaufen auch nur zu. Es war dann doch nur eine NPW Pumpe im Zahnriemenkit. Aber als original japanischer Hersteller hätte ich da ein perfekt funktionierendes Teil erwartet. Dem war aber nicht so.
Die Pumpe war neu schon an der "Verschleißgrenze" von 1,5mm und die Pumpenleistung echt schlecht. Motor viel zu heiß ... OEM Subaru rein mit 1mm Abstand zur Wand und alles war wieder normal :frown:

1) Du hast entlüftet
2) Du hast einen neuen Kühlerdeckel
3) Die Pumpe arbeitet
4) Das Thermostat funktioniert
5) Die Temperatur ist noch zu hoch

Ich wage mal eine Prognose:
Pumpe etc. sind vollkommen i.O.
Dein Motor hat einen Kopfdichtungsschaden oder Riss im Zylinderkopf erlitten und der Verbrennungsdruck hat das Wasser aus dem Kühlsystem gedrückt.
Jetzt, wo du vermutlich etwas vorsichtiger unterwegs bist, passiert wahrscheinlich das umgekehrte.
Jetzt zieht sich der Motor Kühlwasser in die Brennräume, das bewirkt eine Kompressionserhöhung und damit höhere Verbrennungstemperaturen ... ein sich verstärkender Prozess.

Lass eine CO Prüfung machen ...
enjoy the flight !

curtisnewton

Fortgeschrittener

  • »curtisnewton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 5. August 2011

Wohnort: Nettersheim/ EIFEL

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 31. Januar 2018, 16:47

Hallo
Also die Pumpe ist nicht gewechselt worden. Es raucht nicht weiß aus dem Auspuff. Wo er mir das Wasser in den Behälter gedrückt hat fuhr ich genau so wie jetzt. Wenn es ein Kopfschaden oder Dichtungsschaden wäre, würde er mir aber doch auch bei höheren Drehzahlen den Druck erhöhen. ?
Ich werde Die Pumpe wohl mal tauschen.

matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 963

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 31. Januar 2018, 17:19

Zitat

Wenn es ein Kopfschaden oder Dichtungsschaden wäre, würde er mir aber doch auch bei höheren Drehzahlen den Druck erhöhen. ?
Welchen Druck meinst du?
Für das Symptom Luft im Kühlsystem aufgrund der ZKD braucht man im Anfangsstadium meist Temperatur und Drehmoment. Drehzahl spielt da eher eine untergeordnete Rolle.
Allerdings ist eine schnelle Autobahnfahrt (hohe Last, hohe Drehzahl, hohe Temperaturen) natürlich bestens geeignet eine defekte ZKD zu erkennen.

Zitat

Es raucht nicht weiß aus dem Auspuff
Muss auch nicht sein. Ich habe drei Kopfschäden hinter mir. Bei allen war/ist Abgas im Kühlwasser aber es war nie weißer Rauch zu sehen.
Es gilt nur die Umkehrung: Sieht man dauerhaft weißen Rauch (auch wenn die Abgasanlage heiß ist und die Wetterlage nicht per se für Abgasnebel sorgt (Winter)), dann ist es wahrscheinlich die ZKD.
enjoy the flight !

curtisnewton

Fortgeschrittener

  • »curtisnewton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 5. August 2011

Wohnort: Nettersheim/ EIFEL

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 31. Januar 2018, 20:22

Zitat

Wenn es ein Kopfschaden oder Dichtungsschaden wäre, würde er mir aber doch auch bei höheren Drehzahlen den Druck erhöhen. ?
Welchen Druck meinst du?
Für das Symptom Luft im Kühlsystem aufgrund der ZKD braucht man im Anfangsstadium meist Temperatur und Drehmoment. Drehzahl spielt da eher eine untergeordnete Rolle.
Allerdings ist eine schnelle Autobahnfahrt (hohe Last, hohe Drehzahl, hohe Temperaturen) natürlich bestens geeignet eine defekte ZKD zu erkennen.

Zitat

Es raucht nicht weiß aus dem Auspuff
Muss auch nicht sein. Ich habe drei Kopfschäden hinter mir. Bei allen war/ist Abgas im Kühlwasser aber es war nie weißer Rauch zu sehen.
Es gilt nur die Umkehrung: Sieht man dauerhaft weißen Rauch (auch wenn die Abgasanlage heiß ist und die Wetterlage nicht per se für Abgasnebel sorgt (Winter)), dann ist es wahrscheinlich die ZKD.


Ich bin halt gestern Auobahn gefahren, und habe mal eine ganze Zeit Vollgas gegeben. 4000-5000 U/min. Temperatur war die ganze zeit auf 97°C. Dann bin ich eine Zeit mit max. 3000 U/min gefahren, und die Temperatur klettert auf 100°C.

matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 963

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 31. Januar 2018, 22:09

Die 97°C hören sich doch erstmal gut an. Ich wünsche dir, dass es nur die WaPu ist!

Dann frage ich mich allerdings, wie es bei der letzten Autobahnfahrt zu dem Wasserauswurf kommen konnte!? Es hat sich doch nichts verändert.

Und die höhere Temperatur in der Teillast unterstützt meine Theorie sogar eher, weil es vielleicht zur Zeit noch etwas Unterdruck zum Kühlsystemdruck braucht, damit das Kühlwasser in den Zylinder eindringt.
Bei Vollgas hast du am wenigsten Unterdruck, da wird dann ggf. auch am wenigsten bzw. sogar kein Wasser eindringen ...

Wenn er jetzt nur in der Teillast (bis 4000U/min) zu heiß ist hast du aber vielleicht auch ein ganz anderes Problem (Lambdaregelung/Sonde regelt zu mager).
Das wäre zwar eher unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich ... und lässt sich leicht kontrollieren (LTFT Werte der ECU auslesen lassen).
enjoy the flight !

Beiträge: 780

Registrierungsdatum: 2. August 2008

Wohnort: (D) , Saarland

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 31. Januar 2018, 23:03

Gasanlage drin?

mir fällt da gerade das Szenario von "vonderalb" ein.... der hatte doch mal einen Verdampfer Defekt... da hat das Gas das Kühlwasser aus dem System gedrückt

edit:
Matze, ich seh das anders: 97°C find ich schon ziemlich warm beim 2.0R .. habe ja den selben. Und auch schon oft Temperaturen geloggt etc. :)
der pendelt eher je nach Last und Strecke zwischen 85, 90, oder auch mal 95°C berghoch... so auch meine Erfahrungen und wie oben im 2. Post auch schon jemand schrieb.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »*Marcus*« (31. Januar 2018, 23:09)


matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 963

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 31. Januar 2018, 23:41

Zitat

Matze, ich seh das anders: 97°C find ich schon ziemlich warm beim 2.0R .. habe ja den selben. Und auch schon oft Temperaturen geloggt etc. :)
der pendelt eher je nach Last und Strecke zwischen 85, 90, oder auch mal 95°C berghoch..
Tja, dann läuft er wohl wirklich auch unter Last zu heiß ...
enjoy the flight !