Du bist nicht angemeldet.

Thömu

Profi

Beiträge: 735

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 15:08

Die Federung ist immer noch weicher als bei diversen anderen (auf Sport getrimmten) SUVs


Die sind keine Referenz
Abhebende Räder werden effektiv von der Elektronik gebremst


Dann ist es schon zu spät und der Vortrieb futsch.

Vier Räder mit Bodenkontakt generieren mehr Vortrieb als drei.

IKR

Fortgeschrittener

Beiträge: 447

Registrierungsdatum: 14. April 2009

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 16:21

@Thömu: was meinst du mit subarutypisch schlechtwegeuntauglich? Ich hatte noch keinen Subaru! Warum aber gerade dieser auf schlechten Wegen nicht gut sein sollte, ..?


Subaru folgt dem allgemeinen Trend und verliert so an Kernkompetenz. Zug- und Druckstufen sind überdämpft, was auf Schotter-/Waldwegen dazu führt das die Räder den Kontakt zum Untergrund verlieren und so wiederum geht Traktion verloren. Das Fahrwerk stellt zu wenig Federweg zur Verfügung. Zusammen mit zu starken Stabis erlauben die Achsen zu wenig Verschränkung. Das führt wiederum dazu, dass selbst bei mittleren Unebenheiten ein Rad angehoben wird, und somit der Vortrieb augenblicklich futsch ist. Das ist ein Schönwetterfahrwerk. Ganz zu Schweigen von dem unkomfortablen Holpern und Poltern selbst auf Asphaltstrassen. Das Ganze mag ja für einen Schnösel-Audi, oder Tussen-VW passen, aber sicher nicht für ein Nutzfahrzeug wie ein XV. Der Forester ist übrigens nicht besser.



Sei nicht böse. Thömu. aber was du da schreibst, ist Quatsch!
Das sagt ein langjähriger, passionierter Jäger, der mit seinen insgesamt vier Subarus seit 2005 im Jagdrevier immer durch "Dick und Dünn" gefahren ist und mit seinem derzeitigem XV auch weiterhin so fährt.
Mir ist es zu müßig, auf Einzelheiten deiner Kritik einzugehen und nehme an keiner weiteren Diskussion teil. Ich weiß aus eigenen Erfahrungen, was ein Subaru kann!
Natürlich ist ein Subaru kein Allradtrecker oder Unimog, aber mit einem Subaru steckenzubleiben ist bei einigermaßen vorausschauender Fahrweise ziemlich unmöglich.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »IKR« (28. Dezember 2017, 19:36)


drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 154

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 16:39

@Thömu:

Zitat

Dann ist es schon zu spät und der Vortrieb futsch.

Vier Räder mit Bodenkontakt generieren mehr Vortrieb als drei.


Die Subarus zählen unter den SUVs zu den Besten was den Diagonaltest / angehobene Räder angeht...
Den Diagonaltest in vielen Varianten habe ich persönlich in meinem MY16 Outback vor 3 Tagen ausprobiert, es funktionierte perfekt trotz großem Gewicht.



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »drischnie« (28. Dezember 2017, 16:51)


grundigboy

Schüler

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 2. März 2010

Wohnort: Deggendorf

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 29. Dezember 2017, 13:37

Ich kriege meinen "PureRed" nächste Woche und werde dann berichten, wie er sich fährt.

VG

Thomas

kofel

Schüler

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 2. Februar 2013

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 29. Dezember 2017, 14:14

:thumbup:

Snoopy242

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 3. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 3. Januar 2018, 14:22

Guten Tag allerseits. Ich habe mich gerade registriert, da ich kurz vor Abschluss eines Kaufvertrages für einen 1.6er XV in Trend-Ausstattung stehe. Den 2.0er hab ich im Vorgänger Probe gefahren und fand den recht kräftig. Da wäre für mich auf jeden Fall noch Luft nach unten. Fahre größtenteils Landstraße im Bundesland Brandenburg, 10% Berliner Stadtverkehr und auf der Autobahn meistens 120 bis 130. Daher sollte der 1.6er reichen. Trotzdem bin ich natürlich sehr an Fahreindrücken vom 1.6er interessiert. Von 2000 bis 2014 war ich 217.000 km im Audi A4 Avant 1.6 unterwegs und der war für mich ausreichend. Vielleicht kann jemand dieses Modell mit dem XV vergleichen.

Carlo Nappi

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 6. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

27

Samstag, 6. Januar 2018, 14:22

Hallo, noch ein frohes Jahr zusammen,

ich plane den Kauf eines gebrauchten, relativ neuen XVs, wahrscheinlich mit dem kleinen Motor.
Dazu habe ich ein paar Fragen, die mir hier vielleicht jemand freundlicherweise beantworten kann.
Gibt es Unterschiede zwischen den 2017 zugelassenen Modellen und denen des Jahres 2018?
Ab wann wurden die neuen "Global Plattform" Modelle in Deutschland verkauft?
Wie kann eine Rückfahrkamera bei der Version "Trend" nachgerüstet werden, wobei der original Monitor genutzt werden sollte?

Vielen Dank für eure Bemühungen und
freundliche Grüße
Carlo

kofel

Schüler

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 2. Februar 2013

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 6. Januar 2018, 18:43

Da ich mich (auch) für den XV interessiere: die Global Plattform gibt es erst ab dem MY 2018 bei euch/uns (Ö).
Lt. allen Tests, die ich verschlungen habe, scheint das neue Modell in allen Belangen verbessert worden zu sein!

Zudem würde ich die Basisausstattung lassen, da du ja sowieso eine RFK haben willst. Diese kostet sicher an die 1k.
Wenn du die mittlere Ausstattung wählst, ist das mEn. der wesentlich bessere Kauf (auch beim Wiederverkauf wirst du mehr erhalten).

Evtl. einen Vorführer nehmen?

Gruß kofel

phild

Schüler

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 26. Mai 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

29

Samstag, 6. Januar 2018, 20:51

Kann mir hier vielleicht schon jemand sagen,auf welche Lieferzeiten ich mich bei dem neuen XV einstellen muß?

zweilinkszweirechts

Fortgeschrittener

Beiträge: 514

Registrierungsdatum: 11. März 2006

Wohnort: Schwobaländle

  • Private Nachricht senden

30

Sonntag, 7. Januar 2018, 12:43

Das hängt stark davon ab, ob dein Händler evtl. zufällig das passende Auto da hat oder von einem Händlerkollegen besorgen kann. De genaue Lieferzeit für dein Auto kann dir dein Händler nach der Bestellung sagen, wobei ich da mind. 5 Monate einplanen würde.

@Carlo Nappi
Das neue Modelljahr kommt bei Subaru meistens schon im Herbst zu uns. Das heißt, es geht ned nach Erstzulassung. Im Fall des XV gabs ja gerade den Modellwechsel. Die alten sind bis MY2017, alle neuen sind MY2018. Wir haben z.B. schon einen MY18 zugelassen, aber auch noch MY17 ohne Erstzulassung da.
Zumindest fürs MY18 gibts für den billigen Trend selbst im Zubehör keine Rückfahrkamera. Deshalb könnts aufwendig werden, eine nachzurüsten.

Carlo Nappi

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 6. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

31

Mittwoch, 10. Januar 2018, 17:32

Hallo,
danke für eure Auskünfte.
Habe jetzt doch einen Forester gekauft, wegen der max. Anhängelast von 2000 kg.
Die 1400 kg des XV waren mir zu wenig, unsere früheren Legacy durfte auch alle deutlich mehr ziehen.
Aber das scheint mir heutzutage nicht mehr gewollt...
Grüße Carlo

Pinin

Anfänger

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 16. Januar 2016

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

32

Mittwoch, 10. Januar 2018, 18:39

Hallo,

ohne Werbung für eine Zeitschrift zu machen, in der aktuellen Offroad (habe ich im Abo) ist ein 2 seitiger Artikel zum neuen XV, vielleicht für den einen oder anderen interessant.

[url]https://www.off-road.de/de/ausgaben/or-0218/
[/url]

LG
Alex

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 712

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

33

Mittwoch, 10. Januar 2018, 20:18

Hallo Alex,
...das ist ja interessant, nur leider kann man das nur lesen wenn man eingeloggt ist.
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

fuchsi

SC+ Mitglied

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: Gevelsberg

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 11. Januar 2018, 09:15

Hallo Carlo,

Glückwunsch zum Forester. :thumbsup:

Bin ja selber auch seit Mitte Dezember 2017 Eigentümer eines Forester
Auch 3-Zylinder machen Spaß (Triumph Trophy 1200SE) Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

fragnix

Anfänger

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 1. März 2018

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 1. März 2018, 18:45

Hallo,

gibt es hier inzwischen XV 2018 Fahrer? Meinem Duster ist gerade der Motor gestorben, und ich liebäugle mit dem XV 1.6 Comfort. Ich habe keine praktischen Erfahrungen mit Subaru, und was ich so lese, ist keinesfalls alles bestens. Dennoch: Von Dacia kommend scheint mir der XV ein solides und gutes Auto zu sein. Daher bin ich an Berichten von Fahrern interessiert.

Meine Anforderungen: Platz im Kofferaum für einen Hund (~ Schäferhundgrösse) (das ist knapp, so viel habe ich schon gesehen, sollte aber grundsätzlich passen), Benziner, relativ sparsam fahrbar (Duster aktuell: 7,5), Dachlast mindestens 75 kg für's Dachzelt. Ich fahre 40000 gemütliche Kilometer im Jahr, häufig im Windschatten von LKW, also sehr entspannt.
Der Wagen soll idealerweise mit schlechten Wegen klar kommen, z.B. ausgewaschene "Gravel Roads" in Nordschweden. Er muss nicht in oder aus tiefen Matsch fahren können, aber er sollte bei matschigen Stellen am Waldweg auch nicht gleich umdrehen müssen. Wenn er so viel kann wie mein Duster, dann passt's, und dass sollte ein XV nach meinem Verständnis übererfüllen.

Alternativ käme ein Forester in Frage, aber der scheint mir fast weniger Schlechtwege geeignet zu sein. Zumindest steht überall: Nicht ansatzweise ein Geländewagen! Hat mich etwas abgeschreckt. Und der XV 2018 scheint mir auch die viel modernere Basis zu haben.

Also: Welche praktischen Erfahrungen gibt es schon? Immerhin ist's schon März! ;-)

JasonLee

Anfänger

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 17. Mai 2017

  • Private Nachricht senden

36

Freitag, 2. März 2018, 12:16

Hallo "fragnix",
vom Duster kommend ist am XV alles besser :-) :-)

Ich fahre übrigens einen XV 2018 - 2.0i Exclusive + ( vom Land Rover " Freelander " kommend )
( stelle mich in Kürze vor -- bis dahin liebe Grüsse ans Forum )

LG Jason

fams

Anfänger

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 14. Juni 2014

  • Private Nachricht senden

37

Freitag, 2. März 2018, 17:56

Meinem Duster ist gerade der Motor gestorben,


Hallo, nur mal neugieriger weise: welcher Motor, welcher Defekt und nach wie vielen km?
Die Duster-Motoren sind doch eigentliche alles altgediente robuste Renaults... (ok vielleicht der 1,2 Liter?)

Grüße
Frank

fuchsi

SC+ Mitglied

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: Gevelsberg

  • Private Nachricht senden

38

Freitag, 2. März 2018, 18:09

Hallo,


Alternativ käme ein Forester in Frage, aber der scheint mir fast weniger Schlechtwege geeignet zu sein. Zumindest steht überall: Nicht ansatzweise ein Geländewagen! Hat mich etwas abgeschreckt. Und der XV 2018 scheint mir auch die viel modernere Basis zu haben ;-)


Habe mit meinen neuen Forester letzten Samstag einen On-/Offroadtraining gemacht., ich bin der Meinung das es Offroadtauglich ist, siehe meinen Bericht unter Forester.
Es ist ja auch kein Geländewagen sondern ein SUV, und dafür ist er sehr Offroadtauglich.

Ja der XV hat die neue Gobale Technik Plattform von Subaru das ist richtig.

Einfach beide mal Probefahren.
Auch 3-Zylinder machen Spaß (Triumph Trophy 1200SE) Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

Rotzunge

Schüler

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: Raum Stuttgart

  • Private Nachricht senden

39

Freitag, 2. März 2018, 22:03

@fragnix

Woher beziehst Du deine Erkenntniss, der Forester sei nicht mal Schlechtwege geeignet? Meiner Erfahrung nach (Forester SJ) ist der sogar wirklich geländegeignet - es geht also, entsprechende Fahrpraxis vorausgesetzt, auch am Ende der Wege noch weiter. Einzig die Waattiefe würde ich kritisieren.

LG
Rotzunge
Habe eine Meinung, aber respektiere auch andere Meinungen.

Rotzunge

Schüler

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: Raum Stuttgart

  • Private Nachricht senden

40

Freitag, 2. März 2018, 22:06

Ergänzung zu meinem letzten Post:

Vom KBA wird der Forester unter der Rubrik Geländewagen, nicht SUV geführt. Meiner Meinung nach zurecht, die entsprechenden AT-Reifen vorausgesetzt.

LG
Rotzunge
Habe eine Meinung, aber respektiere auch andere Meinungen.