Du bist nicht angemeldet.

impreza_g3

Fortgeschrittener

  • »impreza_g3« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 4. Juni 2009

Wohnort: NÖ/Ö

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 23. Dezember 2016, 11:02

Kühlerjalousie nachrüsten

Hallo!

Ich hab mal wieder ein bisschen Zeit um mir 'verrückte' Ideen auszudenken...
Hat schon mal jemand überlegt eine Kühlerjalousie bei einem Subi nachzurüsten?

Gerade jetzt im Winter (dazu noch viel Kurzstrecke) wärs doch eine super Sache, wenn die Mühle schneller warm wird. Nicht nur wegen der Heizung, das ist nebensächlich, vorrangig um die Effizienz des Fahrzeugs zu steigern. Und eine kürzere Warmlaufphase ist doch immer gut!

Gibt es da schon Ideen wie so eine Kühlerjalousie angesteuert werden könnte?
Zum Beispiel einen Arduino mitnehmen, oder einen Raspberry Pi. Für beide gibts die Möglichkeit einen CAN Bus anzusteuern. Fraglich ist auch noch die Verwendung von Sensoren, können bestehende 'angezapft' werden, oder müssen neue verbaut werden? Wie stellt man einen sicheren Zustand her (Jalousie offen wenn das System ausfällt)? etc...

Also wenns schon Ideen etc gibt, lasst es mich bitte wissen!

Dankeschön!

Beiträge: 780

Registrierungsdatum: 2. August 2008

Wohnort: (D) , Saarland

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 23. Dezember 2016, 12:39

Also wenn dein Thermostat im Kühlkreislauf funktioniert wie es soll dann hat sich so eine "Idee" doch erledigt oder nicht :gruebel:

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 724

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 23. Dezember 2016, 16:17

Das mit den (hässlichen) Kühler-Jalousin ist in der der Tat aus einer Zeit "untergangener Technik".
Wie im Post #2 bereits gesagt, gibt es keine bessere Sache. als sich bereits jetzt ein geschlossener Kühler-Kreislauf erwärmt.
Nur eine Möglichkeit täte sich da auf: Nachrüstung einer elektrischen 220V Kühlwasser-Erwärmung (a´la Skandinavien) oder eine (z.B.) Webasto-Standheizung.

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 160

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 23. Dezember 2016, 17:32

der aktuelle Outback hat sowas in der Art serienmässig:


Gt-Cube

Profi

Beiträge: 683

Registrierungsdatum: 10. April 2015

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 23. Dezember 2016, 18:29

drischnie hat vollkommen recht solche Klappen sind bei Neuwagen stark im kommen! BMW I8 hat sie zb. auch.
Nur hab ich es auch noch nicht zum nachrüsten gefunden, eigentlich reicht ja der Sensor für das Kühlwasser. Unsere Turbos haben ja auch einen Topmountintercooler also stört es da vorn nicht.

impreza_g3

Fortgeschrittener

  • »impreza_g3« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 4. Juni 2009

Wohnort: NÖ/Ö

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 24. Dezember 2016, 09:15

Danke mal für euren Input!

Da es aktuell bei vielen Autos verbaut wird bin ich ja auch auf die Idee gekommen. Es müsste daher auch (günstige) Teile geben die so einigermaßen passen müssten, von den Abmessungen.
Die Thermostate die bei unseren Autos verbaut sind, sind halt doch sehr beschränkt mit ihren zwei Zuständen. Hat das Kühlwasser motorseitig eine bestimmte Temperatur erreich, wird aufgemacht und die Flüssigkeit aus dem Kühler wird dazu genommen. Da können im Winter halt doch extreme Temperaturunterschiede vorhanden sein. Der Kühler steht ja voll im Fahrtwind und 'arbeitet'. Dadurch kühle ich den Motor wieder unnötig herunter. Mit einer Kühlerjalousie könnte man zumindest den Luftstrom im Kühler verringern und die Kühlflüssigkeit dürfte eigentlich nicht so viel kälter werden am Beginn der Fahrt bei geschlossenem Thermostat.
Wenn das Thermostat geöffnet wird, hätte man auch noch verringerte Kühlleistung. Ich glaube schon, dass sich das deutlich bemerkbar machen würde. Allein bei Stadtfahrten im Winter bei -5°C oder weniger denke ich, dass die normale Kühlleistung übertrieben ist und der Motor eventuell sogar 'zu kalt' läuft.

DrHouse2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2014

Wohnort: Vogtland

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 24. Dezember 2016, 10:23

@impreza_g3: Ein Thermosthat arbeitet doch nicht digital, jedenfalls habe ich den Eindruck das du das denkst. Das Thermosthat hat eine Öffnungstemperatur, ab der es beginnt sich zu öffnen und dann dauert es noch einige °C bis es vollständig geöffnet ist. Sicherlich könnte dein Vorhaben die Effizienz des Motors steigern, aber ich denke in der Praxis ist das kaum messbar. Damit das so wie beim Outback ab Werk funktioniert, muss der Luftstrom durch den Motorraum angepasst werden, weil es nützt dir nix wenn du Luft von Unterboden aus rausgesaugt wird.

Beiträge: 780

Registrierungsdatum: 2. August 2008

Wohnort: (D) , Saarland

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 24. Dezember 2016, 10:40

Thermostate sind beschränkt mit zwei Zuständen :confused:
Ein Thermostat öffnet nicht schlagartig. Von minimal Öffnungsbeginn bis komplett offen ist alles möglich.

Wegen defektem Heizungswärmetauscher hatte ich letzten Wochen auch mit dem Thema Kühlung zu tun. Hatte (auch vor dem eigentlichem Defekt) schon länger die Temperatur während den Fahrten mit OBD Adapter überwacht. Da sieht man sehr schön wie und wann das Thermostat arbeitet. Schlagartig kühlt da nichts ab.
Gegenprobe kann man auch gut am unteren Kühlerschlauch machen.
Schlauch kalt -> Thermostat geschlossen.
Schlauch wird langsam lauwarm -> Öffnungsbeginn Thermostat (leichte beginnende Zirkulation durch den grossen Kühler)
Schlauch etwa so heiss wie oben -> Thermostat offen (dann sollten auch im Stand die Lüfter bald anspringen)

Meiner Meinung nach "bringen" diese Jalousien eher dem Hersteller was ( Luftwiderstand /Verbrauch /Abgasnorm )

Flexer

Schüler

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 10. August 2016

Wohnort: Oldenburg

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 24. Dezember 2016, 13:15

Meiner Meinung nach "bringen" diese Jalousien eher dem Hersteller was ( Luftwiderstand /Verbrauch /Abgasnorm )
Marcus hat aus meiner Sicht vollkommen recht.

Ich habe mich auch schon mal damit befasst, aber nur, weil ich einen Visco Lüfter auf elektrisch umrüsten wollte und ich dafür einen passenden mit Jalousie nehmen musste.
Wolte ich gerne nutzen, aber alle Recherchen gingen nie in Richtung "Motor wird schneller warm", immer nur in Richtung Aerodynamik.
Wenn überhaupt, könnte eine verschlossene Kühlermaske in einem geringen Bereich die direkte Auskühlung der Motorblockoberfläche durch den Fahrtwind verhindern.

Man muss aber bedenken, dass bei einem Benziner mehr als 50% der Energie in Wärme (Diesel 30%) umgewandelt werden.
Zum besseren Verständnis: Bei einem 100KW leistenden Benzinmotor gehen 100 KW in die Bewegungsenergie zusätzliche 100 KW in die Abwärme (Heizung, Abgas, Strahlungswärme des Motorblocks, Reibungswärme).
In der Summe sind das also 200 KW Gesamtenergie, die da geleistet wird, um 100KW Bewegungsenergie auf den Asphalt zu bringen.

Und wenn man dann bedenkt, dass wir hier unsere 200m² (1600m³ und eiskalt) große und 8m hohe Halle, die mäßig isoliert ist, mit einer 50KW Wärme leistenden Öl/Dieselheizung bei plus 5° Anfangstemperatur in zwei Stunden mollig warm bekommen, kann man sich vorstellen, was da eine Jalousie effektiv bringen wird, das sollte fast nicht messbar sein.

Einzig der Thermostat spielt eine sehr, sehr große Rolle.

Dirk
****************
Irgendwas is immer...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flexer« (24. Dezember 2016, 13:23)


Gt-Cube

Profi

Beiträge: 683

Registrierungsdatum: 10. April 2015

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 24. Dezember 2016, 13:49

Die Jalousie ist natürlich hauptsächlich für Aerodynamikzwecke ins Auto gekommen und wenn der Cw-Wert besser wird verändert sich nicht nur der Verbrauch sondern auch die Geschwindigkeit!
Wenn es wenig bringen würde warum sollten dann die Hersteller soviel Geld in die Elektronik und Luftführungen stecken!

Beim I8 sind es einfach nur ein paar Klappen die elektrisch auf und zu gehen da wird kein Luftstrom aufwendig umgeleitet. Außerdem sind noch 3 kleinere Klappen die durch große Luftgeschwindigkeit auf gehen und sonst zu sind.

http://www.bmw.de/de/footer/publications…nsteuerung.html







Edit: Warum kann ich keine Beiträge mehr schreiben für diesen Monat? Warich nicht artig und bestraft mich jetzt der Weihnachtsmann? ?( ?( ?(
Im Edit mag ich nicht argumentieren das fällt nicht auf! ;( ;( ;(
Bitte keine Werbung machen für SC+

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gt-Cube« (26. Dezember 2016, 12:43)


DrHouse2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2014

Wohnort: Vogtland

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 24. Dezember 2016, 18:29

Wenn die Klappen aber "nur" nachgerüstet werden, glaube ich kaum das die soviel Einfluss auf die Aerodynamik haben wie wenn die in der Entwicklung mit eingeflossen sind.

XDSubi

Schüler

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 26. Juni 2014

Wohnort: Nähe Lindau (Bodensee)

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 26. Dezember 2016, 06:44

Hi,

interessantes Thema.
Ich habe bei meinem Forry gleich nach dem Kauf ein Ölthermometer verbaut und war dann doch etwas schockiert, dass der Motor im Winter selbst bei Fahrten mit um die 20 km nicht warm wird. Habe dann die untere Zuluftöffnung mit Styrodur (umwickelt mit schwarzem Tape wegen der Optik) verschlossen und verhindere somit dass die Ölwanne zu stark vom Fahrtwind gekühlt wird. Ich kann natürlich keine Laborwerte liefern, aber zumindest auf der oben genannten Strecke hab ich einen Unterschied gemerkt (vorher ca. 60°C danach ca. 65°C Öltemperatur). Ab dauerhaften Temperaturen zwischen 10 und 15 °C öffne ich die untere Öffnung wieder.
Jalousien wären natürlich top, aber die Einbindung war mir zu kompliziert. Verfolge das Thema hier aber mit Spannung.

Gruß vom Bodensee.
Subaru Forester 2.5 XT, 230 PS, 2006
Renault Twingo 1.2, 75 PS, 2008
http://www.spritmonitor.de/de/user/Sebi_J.html

tnp

Club Vorstand

Beiträge: 2 146

Registrierungsdatum: 7. September 2007

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 26. Dezember 2016, 11:14

Wenn es wenig bringen würde warum sollten dann die Hersteller soviel Geld in die Elektronik und Luftführungen stecken!

Weil der Kunde es eh zahlt.

Aktuell hat eine Kollegin Stress mit dem Ding an ihrem 1er BMW. Fuer den Aerger den sie damit schon hatte (zwei volle Tage Werkstatt) kann das gar nicht so viel bringen. Sie findet es trotzdm toll, "man bekommt da sogar ein Kaffee". Pardon, Nespresso. :wacko:
So sehe ich als Clubmitglied aus.
Dies ist meine Vorstands-/Moderatorenstimme.

Jobu52

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2016

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 26. Dezember 2016, 12:33

Frohe Weihnachten allen.

Als ehemaliger Vielfahrer hatte ich in den letzten 15 Jahren 1 x Mercedes CDI, 1 x Ford, 2 x Skoda und aktuell im Ruhestand einen Subaru XV 1.6 AWD. Bei all diesen Autos habe ich von mitte Oktober bis mitte März einen Teil (ca.30 bis 40%, autoabhängig) vom Kühllufteintritt komplett zugemacht. Bei Autos mit Wassertemperaturanzeige hat sich auf der Autobahn bei Tempo 130 und ca. 15°C die Wassertemperatur um etwa 4 bis 5°C erhöht. War es kälter, konnte schneller gefahren werde.
Beim aktuellen XV habe ich bereits 2 Wochen nach den Kauf im Herbst 2015 den Lufteintritt unterhalb vom Nummernschild dicht gemacht. Die Werkstatt hat das schon gesehen und nichts gesagt (Ich war dort, weil die Anhängerkupplung falsch verdrahtet war). Bei XV kann man das Disülay so einstellen, dass man die Öltemperatur beobachten kann. Finde ich sehr gut.

Vorteile: Die Motoren werden schneller warm, der Verschleiß sinkt dadurch und der Kraftstoffverbrauch sinkt.

Wegen Überhitzung hatte ich bei allen Autos keine Bedenken. Die Motoren und deren Kühlsysteme müssen ja auch Fahrtn in den Süden bei hohen Temperaturen abkönnen.

Gruß Jobu52

impreza_g3

Fortgeschrittener

  • »impreza_g3« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 4. Juni 2009

Wohnort: NÖ/Ö

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 27. Dezember 2016, 09:31

Okay okay...

Ja, es wird wohl so sein dass die Dinger eher zwecks der Aerodynamik im Zusammenhang mit Normzyklusgeschichten verbaut werden.
Es ist wohl definitiv einfacher, einen Teil des Kühlers anderweitig zu 'blockieren'. Jedoch sollte dann auch die Temperatur überwacht werden. Leider hat mein Impreza (2007er Hatchback) keine Temperaturanzeige, sonder nur die dumme Variante mit Lampe im Kombiinstrument falls die Temperatur abhaut.

XDSubi

Schüler

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 26. Juni 2014

Wohnort: Nähe Lindau (Bodensee)

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 27. Dezember 2016, 10:20

Hi,

mein Forry hat zwar die Wassertemperaturanzeige, aber die ist auch nicht viel besser wie eine Lampe. Die Nadel ist eigentlich immer in der Mitte auch wenn man über OBD schwankende Werte beobachten kann. Hab mit meinem Forry auch schon Volllastfahrten mit abgedecktem unterem Einlass gemacht (bei um die 10°C) und weder bei Wassertemperatur noch bei der Öltemperatur Probleme bekommen. Wenn die Temperaturen aber durchgängig zwischen 15 und 20°C liegen steigt die Öltemperatur sehr schnell auf 90 °C (Ölwanne) ohne viel Last. Da sieht man dann gleich dass der Einlass wieder geöffnet werden sollte oder man halt verhalten fahren muss. Aber kann natürlich nicht sagen ob es bei deinem Impreza auch so ist.
Wenn du der Lampe nicht vertraust, kannst du die Werte ja wahrscheinlich auch über OBD mit Zahlenwerten erhalten.
Subaru Forester 2.5 XT, 230 PS, 2006
Renault Twingo 1.2, 75 PS, 2008
http://www.spritmonitor.de/de/user/Sebi_J.html

impreza_g3

Fortgeschrittener

  • »impreza_g3« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 4. Juni 2009

Wohnort: NÖ/Ö

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 22. Januar 2017, 19:14

Hallo!

Hab mich in letzter Zeit noch mehr mit dem Thema beschäftigt und bin zu dem Schluss gekommen, dass es mir den Aufwand nicht wert ist.
Um es vernünftig zu machen benötigt man zumindest die Info der Kühlflüssigkeitstmeperatur und den Lüfterstatus. Sprich, man müsste auf den CAN Bus zugreifen. Das will ich jedoch nicht machen, da mir auch die 'Schlüssel' der CAN Kommunikation fehlen und ich somit nicht weiß welche Signale zu nutzen wären.
Soweit ich die Dinger (Kühlerjalousien) gefunden habe, werden auch alle mittels Unterdruck angesteuert, da müsste ich mich überhaupt von Null weg damit beschäftigen.

Gt-Cube

Profi

Beiträge: 683

Registrierungsdatum: 10. April 2015

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 22. März 2018, 19:54

Wenn man ein Raspberry Pi und einen OBD Adapter einbaut kann man ja mit Free ssm loggen und sieht die Wassertemperatur und bei OBD2 bestimmt auch ob der Lüfter an oder aus ist.
Dann müsste es nur noch die Klappen in Bewegung setzen.

kampfruderer

Fortgeschrittener

Beiträge: 335

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 23. März 2018, 09:02

Ihr denkt sehr kompliziert ... anno dunnemals wurde die Kühlerjalousie einfach vom Fahrer per Hand betätigt. Ich hatte z.B. mal einen Wartburg 353. Dessen Kühlerjalousie wurde durch einen Zugknopf unter dem Armaturenbrett bewegt. Bei der Uralt-Technik mit starr angetriebenem Lüfter war das noch nötiger als heute. Als Fahrer dieser Wagen brauchte man auch noch Gefühl für die Technik.

Gruß
Christian

Ulli

Profi

Beiträge: 664

Registrierungsdatum: 14. Januar 2002

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 27. März 2018, 16:46

Hallo,

einfach in der kalten Jahreszeit eine Plastik Schreibtischunterlage zuschneiden und mit Abstandhaltern(Styrodur) vor den ganzen Wasserkühler hängen.
Über OBD II Adapter und Torque für Android Handy lässt sich die Kühlwassertemperatur jederzeit überwachen.

Übrigens haben Toyota Hybrid Modelle ab Prius 3(2009) nur noch elektrische Wasserpumpen und elektrische Klimakompressoren, keine Lichtmaschine und keine Anlasser,also auch keine Keilriemen mehr.

Gruß Ulli

Allrad lässt sich durch nichts ersetzen, außer durch ALLRAD!