Du bist nicht angemeldet.

Gasi

Anfänger

  • »Gasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 14. August 2015

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 14. August 2015, 18:16

Fehlercode P0030 am MY06 1.5er und unrunder Lauf

Grüß euch liebe Gemeinde!!!


Ich bin der Thomas, 22 Jahre alt/jung und habe mir ein Subaru Impreza 1.5 (GD/GG) (Produziert in Japan, also ein echter JDM :thumbsup: ;) ;) ) gebraucht gekauft.
Ich hoffe, dass Ihr mir Helfen könnt!!!
Ich selber Studiere Maschinenbau und mache gerade meine Bachelorarbeit (die leider viel Zeit in Anspruch nimmt und ich keinen "Kopf" für folgedes problem habe :pinch: :pinch: )

Zunächst Die Kiste:
- Subaru Impreza 1.5 (GD/GG) (Produziert in Japan, also ein echter JDM :thumbsup: ;) ;) )
- Allrad, Benziner und Schalter
- hat jetzt etwa 87.500 km runter und EZ: 2006. Zahnriemen wurde wenige Tauschend-km bereits vor dem Kauf gemacht.
- Ölwechsel & Luft- + Ölfilterwechsel bereits selber durchgeführt. (so ab 86.000 km)

Das Problem bei der Gerät:
- seid Kaufdatum ist der Fehler bekannt...
- Grund: HO2S Heater Control Circuit (Bank 1 Sensor 1)
- Fehlercode P 0030
- ich bin keiner mit zwei linken hände und bin selber "privat/hobby"-autoschrauber also kein problem.

Die Problemauswirkungen:
- lösche ich den Fehler, dann springt er ab-und-zu nicht sofort an, wenn ich den motor starten will. erst nach dem 3-6 Startversuch.
- ist er an, dann fällt die Drehzahl von etwa 1.200 rpm (normal nach dem Start) auf ca. 100-250 rpm (der erste strich nach der 0-rpm markierung).
- ab-und-zu geht er dann aus....
- er geht aber nicht immer aus, fahren ist dann auch kein problem
- fährt man konst. geschw. merkt man das eig. garnicht.
- schaltet man in den Leerlauf (Kupplung getreten oder Auskuppeln) und wartet man bis er von der Fahrdrehzal (z.B. 3.500 rpm) bis zur "normalen" abfällt (eigentlich so 800-900 rpm) dann fällt er auf ca. 100-250 rpm (der erste strich nach der 0-rpm markierung) und geht teilweise dann auch aus (der motor dreht normal zurück auf Standdrehzahl. Die Drehzahl fällt nicht so ab, wie wenn man z.B. Zündung ausschaltet bzw. der motor "ausgeht").
- das gleiche passiert auch, wenn man sich in eine Kreuzung "hineintastet", also halt Kupplung + 1.Gang + anfahren, dann Kuppeln das ganze etwa 2-4 mal dann geht er aus.
- der gleiche Fehler taucht nach dem löschen wieder auf.... irgendwann..... unabhängig von Drehzahl Motorlast und Motortemp.
- löscht man den Fehler nicht und die MIL lässt man leuchten, dann fährt er so, wie wenn es kein problem gibt (der wechselt dann warscheinlich zu einem "Standart-Programm" :confused: ) D.h. standdrehzahl normal (so etwa 800-1000 oder 1300 wenn klima an is) und der Motor stirbt nicht ab, Startet SOFORT usw.... wie es eben normal ist.

....
So wie es der computer sagt, so sei es.... Um Zeit zu sparen habe ich gleich eine neue Lambdasonde gekauft und eingebaut. Ich habe die Sonde VOR dem kat ersetzt. Und JA ich habe eine richtige Sonde gekauft... (Ich dachte nur der Ölfilterwechsel war schei*e.... an die Sonde kommt man ja genauso toll ran...)
.....
anstengend tut mir leid leute ;(
....
- Sonde getauscht => Fehler erneut selber gelöscht....
- der gleiche Fehler taucht nach dem löschen wieder auf.... irgendwann..... unabhängig von Drehzahl Motorlast und Motortemp.
....
- löscht man den Fehler nicht und die MIL lässt man leuchten, dann fährt er so, wie wenn es kein problem gibt (der wechselt dann warscheinlich zu einem "Standart-Programm" :confused: ) D.h. standdrehzahl normal (so etwa 800-1000 oder 1300 wenn klima an is) und der Motor stirbt nicht ab, Startet SOFORT usw.... wie es eben normal ist.


Erwähnenstwer ist:
- ich habe mal die Motordaten ausgelesen... dabei ist mir der Zündzeitpunkt sehr.... seeeeeehr ins auge gestochen. Der ZZP ist ziemlich auf "Spät" mehr als "Spät" (sofern man der Anzeige glauben darf) evtl. hat jemd. beim riemenwechsel gepfuscht? Aber warum läuft der dann super wenn die MIL an ist?!... es wurde auch einmal ein Fehlercode abgelebt mit Nockenwellensteuerung o.ä. ich weis es leider nicht mehr.... der war aber "sporadisch" bei erneutem auslesen war der plötzlich weg und ist nie wieder seitdem aufgetaucht....
:confused: :confused: :confused:

- die MIL hat nie geblinkt ist immer nur dauerhaft an
- der Fehler ist zuerst als "sproradisch" markiert, später erst wird er "sichtbar"


Ich habe gehört/gelesen in Ami-Foren, dass entweder:
- der Nockenwellensensor defekt ist
oder
- dass dieser "Sieb" der in der nähe der Nockenwelle gebrochen oder verstopft ist
- man soll die Sicherungen (die links unten beim lenkrad sind) überprüfen... die sollen auch solch einen fehler erzeugen können bei defekt.

Seid locker 1.700 km fahr ich mit der leuchtenden MIL rum.... weil die kiste da läuft...
ich habe leider kein Werkzeug oder sonstiges in meiner Studentenbude.... ist alles "daheim"


:( Was kann das sein?!? :(


Lieben Gruß
Thomas


Edit:
Bitte Helft mir! :whistling: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gasi« (14. August 2015, 18:31)


drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 063

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 14. August 2015, 18:58

Hast du denn mal gemessen?? Stecker ab vom Steuergerät und auch vom Lambdastecker, dann mal messen wieviel Widerstand zwischen den einzelnen Leitungen ist, dürfte überall deutlich unter 1 Ohm sein.
Wenn nicht: irgendein schlechter Kontakt oder Kabelbruch (selten bei Subaru) im Kabelbaum.
Wenn dort alles gut ist, kommt der Fehler woanders her. Welche Zündzeitpunkte siehst du denn im Stand?
Um die Kabel durchzumessen bräuchte man jetzt natürlich die ECU Belegung des 1.5ers... hab ich jetzt spontan nicht zur Hand

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 063

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 14. August 2015, 19:13

Habs doch für den 1.5er:

Probier bitte als erstes erstmal das hier:

Hier die Belegung der ECU:

http://drischnie.homeip.net/15er/ENGINE%…CIFICATION.html

und hier die Messungen um den Kabelbaum und Sonde zu prüfen:

http://drischnie.homeip.net/15er/ENGINE%…SOR%201%29.html

Gasi

Anfänger

  • »Gasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 14. August 2015

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 14. August 2015, 19:50

Hi :-)

danke dir!

nein leider noch gar nichts.... bin eher selten daheim weil das n weiter weg ist. :-/ und auch kein "material"
aber ich hatte vor mal zu messen, ob etwas ankommt und ob etwas durch die Sonde "duchrgeht" hab leider zur zeit nix da :´-(

danke dir! da hab ich wenigstens noch mehr "einfälle"!!!!!!

habe gehofft, dass das ein "bekanntes problem" ist und deshalb bekannt sein sollte :-/

LG

Gasi

Anfänger

  • »Gasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 14. August 2015

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. November 2015, 17:46

Ich habe mal beim Stecker der Sondenheizung Spannung gemessen. Das ergebnis ist etwas "komnisch" Bei Laufendem Motor kommen aus dem Stecker kommen etwa 10,3 V raus....

Ist das normal?

LG
Thomas

Gasi

Anfänger

  • »Gasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 14. August 2015

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. November 2015, 22:40

Weis echt keiner was da noch sein könnte?

Was muss denn da rauskommen bei der heizung?

LG
Thomas

kampfruderer

Fortgeschrittener

Beiträge: 316

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. November 2015, 07:51

Hallo Thomas,

eigentlich wird die Sonde mit der aktuell anliegenden Bordspannung geheizt. Der 2. Link von Drischnie zeigt den Schaltungsausschnitt.
Evtl. stimmt da eine Masseverbindung nicht? Ich meine die dicken Leitungen oder Kupferbänder zwischen Karosserie, Batterie und Treibsatz.

Wo steckst du denn örtlich gesehen? Ich bin Elektroniker und in der Richtung mit (fast) allen erdenklichen Meßmitteln ausgestattet.
Unter der Woche in Minden (bei Hannover) und Wochenende öfter mal in Stade (meine Heimat).

Gruß
Christian

Gab

Profi

Beiträge: 667

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. November 2015, 11:32

Die Fehler sollten eigentlich nicht im Zusammenhang stehen.
Werte der Heizung sind o.k.
Das schlechte anspringen nach dem löschen ist normal und das die Drehzahl soweit absinkt kann an den Lambdakorrekturwerten liegen.

Aber mal ne ganz doofe Frage: Ne Gasanlage ist nicht drin, oder?

MarcelEvo

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 30. November 2015

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 1. Dezember 2015, 11:51

Gibt's hier was neues?
Hab ein ähnliches Problem allerdings p0032. Sonde 1 Heizungs Spannung zu hoch.

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

Gasi

Anfänger

  • »Gasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 14. August 2015

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 1. Dezember 2015, 22:09

Grüß euch!

Vorab Vielen dank schonmal für die antwort!

Also:

1) Den Widerstand der Heizung habe ich gemessen 5 Ohm an der Sonde (die neu ist).

2) Die Spannung habe ich direkt am Stecker von der Versorgung bei laufenden Motor gemessen. Gemeint ist der Stecker, der vom Steuergerät/Kabelbaum kommt.

3) GAS-Anlage hat er nicht.

4) ich habe alle Sicherungen mal überprüft, die sind alle i.O.

5) Was ich mir mal überlegt hatte ist, dass ich mal an allen steckern die an dem Kabelbaum sind kontaktspray einsprühe, sowie alle masseverbindungen, die zur karosserie gehn. sollte das helfen?

leider komme ich aus dem süden von bayern.... sonst würd ich gern mal vorbeikommen Christian :-)

MarcelEvo

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 30. November 2015

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 16:04

Hatte wie in deine ersten Eintrag beschrieben die gleichen Probleme. Also nach n löschen springt er schwer bis gar nicht an und die Drehzahl fällt ab das er fast ausgeht. Hab heute einen neue sonde eingebaut und den Fehler wieder gelöscht und bis jetzt kein Problem mehr.
Weiß nicht ob es der gleiche Fehler wie bei dir ist aber vielleicht stimmt was mit der neuen sonde nicht? Gibt es ja welche zwischen 30 und 120€ da wird es schon nen Unterschied geben denk ich mal.


Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

Gasi

Anfänger

  • »Gasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 14. August 2015

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 15. Dezember 2015, 21:49

welche hast du denn gekauft?

wei jemd. evtl. was die ori. kostet, bzw welcher hersteller des ist?

LG

MarcelEvo

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 30. November 2015

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 15. Dezember 2015, 22:25

Ich habe nach langen überlegen eine Denso bestellt hat knapp nen hunni gekostet.
Wollte auch erst ne billige bestellen aber hab eben gelesen das einige damit Probleme haben bzw. Die nicht lange gehalten haben.
Denso wird original bei manchen Marken verbaut aber kein Plan ob die auch im Subi Serie sind.

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

Gasi

Anfänger

  • »Gasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 14. August 2015

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 29. Januar 2016, 21:07

Grüß euch!

Habe mir letzendlich gleich die ori sonde bestellt. Fehler gelöscht und er ist nicht mehr aufgetaucht!

Danke für eure hilfe!

Als ich zu beginn die billige sonde gekauft habe und die vermeidlich defekte getauscht, haben beide identisch ausgesehn. Als ich die Ori sonde eingebaut habe, ist ein unterschied aufgefallen.

Die ori sonde ist etwas länger und hat weniger löcher am zylinder. anscheinend hat der vorbesitzer schon so eine billige verbaut gehabt.

LG
Thomas

MarcelEvo

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 30. November 2015

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 29. Januar 2016, 22:20

Freut mich das es funktioniert; )

renegade2k

Schüler

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2014

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 2. Januar 2018, 14:21

Moin.
Sagt mal, wo habt ihr denn eine passende Denso Sonde gefunden?
Ich habe jetzt direkt bei Denso im Katalog gesucht und angeblich haben die gar keine passenden für Subis, geschweige denn für den MY06 ...
Bei Subaru Händler will man um die 200 Ocken dafür haben. Mein Ersatzteilhändler könnte mir eine "originale" besorgen für 160 Ocken, aber dann ist es keine Denso, sagt er.
Billige Sonden kriegt man ja schon ab 73€, aber darauf will ich mich nicht verlassen, wenn schon viele schrieben, der Fehler bleibt weiterhin bestehen.

Beiträge: 1 928

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 3. Januar 2018, 07:48

Schon mal bei NGK geschaut? Da gibts auf der Website den Produktfinder.

https://www.ngk.de/nc/produktfinder/

renegade2k

Schüler

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2014

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 4. Januar 2018, 09:23

Laut der Datenbank bei NGK gibt es den 2.0-er Subi MY06 mit 118kW gar nicht erst ^^
Ich bin jetzt aber mal über den Motorcode gegangen (EJ20FLS9LB steht bei mir. Das soll der "204" sein, also entsprechend EJ204).
Dann wäre die Sonde NGK OZA610-AF1 für mich empfohlen.
Frage ist nur wieder ... geht die?
Weil oben schreiben die User ja, sie hätten schon "andere" Hersteller erfolglos probiert und eben mit Denso würde es gut gehen.
Und beim Suchen nach einem Händler stoße ich immer wieder auf den Hinweis, dass die nicht zu meinem Modell passt ... Ich bin verwirrt 8|

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »renegade2k« (4. Januar 2018, 09:29)


Beiträge: 1 928

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 4. Januar 2018, 11:57

Denso DOX 0361 würde die passen?

renegade2k

Schüler

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2014

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 4. Januar 2018, 13:02

Ach, du bist genial ^^

Zitat

Lambdasonde: Bj. bis 06.06 <br> Lambdasonde: Motorco... Subaru Impreza Station Wagon GG 2.0i R AWD 2005/09-2007/06 1994 ccm, 118 KW, 160 PS

Passt! :D

PS: Ich krieg doch 'n Kollaps :cursing:
Jetzt wo ich die Teilenummer von Denso habe, gebe ich die bei google ein und komme auf "Teilehaber", "Motointegrator" und sogar bei Amazon wird mir das als eine passende Sonde für mein Subi angezeigt ... warum einfach, wenn es auch kompliziert geht ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »renegade2k« (4. Januar 2018, 13:15)