Du bist nicht angemeldet.

arturk77

Fortgeschrittener

  • »arturk77« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 277

Registrierungsdatum: 12. September 2002

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 29. August 2014, 14:53

Poltern von der Radaufhängung beim Aufschaukeln oder Unebenheiten

Hallo,

habe bei meinem Impreza heute folgendes festgestellt.

Auf einem Parkplatz der einige Unebenheiten hatte (viele Dellen im Asphalt) hat mein Impreza aus der Richtung der rechten vorderen Radaufhängung polternde Geräusche von sich gegeben. Jedes Mal wenn ich eine Linkskurve fuhr kam ein Poltern, wenn ich durch eine solche Unebenheit gefahren bin und dabei das Auto aufschaukelte. Beim Fahren in Rechtskurven konnte ich das Poltern auch hören. Es kam dann auch von vorne rechts, war aber deutlich leiser, als wenn ich Linkskurven gefahren wäre.

Dann habe ich das Auto abgestellt (mit Rädern geradeaus), habe das Auto am Dach oberhalb der Scheibe der Fahrertür angefasst und habe es geschaukelt. Beim starken Schaukeln konnte man bei jedem Aufschaukeln so ein Poltergeräusch hören - so ein dumpfes Dum, Dum, Dum. Immer ein einmaliges solches dumpfes Geräusch pro Aufschaukler.

Hat jemand eine Ahnung oder Idee, was das sein könnte?

Antriebswelle und Co. schließe ich hoffentlich richtigerweise aus, weil diese bei stehendem Auto sicher keine Geräusche verursachen würde. Ich denke, es muss was sein, was mit der Aufhängung zu tun hat.

Viele Grüße
Artur

bluuu

Fortgeschrittener

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 18. Mai 2012

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 29. August 2014, 22:59

Koppelstangenlager evtl ausgeschlagen? da hörst auch normaler weise ein dumpfes poltern ;)

arturk77

Fortgeschrittener

  • »arturk77« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 277

Registrierungsdatum: 12. September 2002

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 20. September 2014, 01:30

Hallo,

an Koppelstangen habe ich gerüttelt. Haben ken fühlbares Spiel. Allerdings habe ich nur den Wagenheber und nicht die Möglichkeit das Auto auf beiden Seiten vorne anzuheben, ohne dass es nachher nicht auf mir landet. Hoffe das macht den Rütteltest an den Koppelstangen nicht "ungültig".

Bei angehobenem Rad habe ich auch am Stoßdämpfer gewackelt und hoch und runter gedrückt. Auch kein Geräusch.

Was mir aber aufgefallen ist ist das folgende:

Als ich den Wagen jeweils vorne links und rechts mit dem Wagenheber angehoben habe und nach der obigen Prüfung wieder absetzte, war das Poltern komplett weg. Als ob sich da was geändert hätte, einfach indem man den Wagen vorne vom Boden abgehoben hat und wieder absetzte. Als ob sich allein dadurch irgendwelche Lager oder Teile anders (entspannter) aufsetzten, als wie wenn das Fahrzeug ständig mit seinem Gewicht auf den Lagern/Teilen steht.

Vielleicht ist das oben etwas blöd ausgedrückt. Aber was ändert sich an der Vorderradaufhängung, alleine dadurch, wenn ein Fahrzeug angehoben und wieder abgestellt wird, dass das obige Symptom für ca. 1500 km verschwinden kann?

Erst jetzt nach ca. 1 Monat und über 1500 gefahrenen Kilometern kommt es wieder. Man hört jetzt zusätzlich so ein knarschen, wenn man steht (nicht rollt oder fährt) und mit dem Lenkrad während dem Stehen von rechts nach links und von links nach rechts bis jeweils zum Anschlag dreht.

Abgesehen davon ist das Poltern beim enge Kreisel-Fahren (fast komplett eingeschlagenes Lenkrad) wieder leise da. So wie es vor einiger Zeit war, als das Problem begann. Ich gehe davon aus, dass es bald wieder lauter wird, je mehr man fährt.

Vielleicht also doch die Domlager? Äußern die sich nicht zufällig speziell so (Knarzen beim Lenkrad-drehen im Stand)?

Weiß jemand wie viel Aufwand in Stunden der Wechsel EINES Domlagers für eine erfahrene Subaru-Werkstatt erfordert? Oder wie viel die Arbeit kosten dürfte ohne die Materialkosten?

Gruss
Artur

diablo

Fortgeschrittener

Beiträge: 315

Registrierungsdatum: 25. November 2013

Wohnort: Osthessen

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 20. September 2014, 02:10

Hi.
ist vielleicht eine der vorderen federn gebrochen? Könnte ja vielleicht sein,gerade wegen dem knarzen im stand beim lenken.
Domlagerwechsel geht relativ schnell. Wir haben neulich die stossdampfer
bei meinem legacy ausgebaut/getauscht. Dafür muss ja auch das domlager runter. Wenn mans selber macht und man einen federspanner hat dauert das vielleicht ne halbe stunde pro seite. Geht auch mit wagengeber ohne Bühne daheim relativ einfach. Was das in der werkstatt lostet kann ich nicht sagen.
gruss mario.

Broesel

Anfänger

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 22. August 2004

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 10. Oktober 2014, 16:51

Koppelstangen oder die Gummilager am Stabilisator prüfen aber am besten auf ner Schienen Hebebühne. Wenn die Räder entlastet sind ist Spannung aufm Stabi und dann merkst es nicht.