Du bist nicht angemeldet.

TurboFörster

Anfänger

  • »TurboFörster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2017

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 10. August 2018, 09:32

Mishimoto Wasserkühler im 2.5XT mit Automatik

Bin auf der Suche nach jemandem der in einem SG9 Forester mit der 4eat den Mishimoto Alu Wasserkühler installiert hat, da mir gesagt wurde, dass ich zusätzlich einen Getriebeöl Kühler für die Automatik brauche... das schreckt mich ein bisschen ab.
Hat jemand einen anderen Wasserkühler verbaut und/oder hat Tipps für den Einbau?

Gruss

shiz0

SC+ Mitglied

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 17. November 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. August 2018, 14:10

Hi.
Also ich hab zwar keinen SG, aber einen 4EAT SF, dürfte ähnlich sein:

Der OEM Wasserkühler bzw. Wärmetauscher für die Kühlflüssigkeit hat unten drin einen zweiten Kreislauf für das ATF. Dieser funktioniert natürlich bidirektional (wie auch das Teil fürs Motoröl s.u.), sprich hilft je nach dem, das ATF auf Temperatur zu bringen, oder leitet Wärme in den Wasserkreislauf ab.
Je nach dem, was halt wärmer ist. Man hat also einen ständigen Temperaturausgleich zwischen den Flüssigkeiten.
Das kann aber auch ein Nachteil sein. Vor Allem, wenn je nach Modell sich der Wasserkreislauf ja wiederum auch mit dem Motoröl ausgleicht, bzw. was Motoröl ebenfalls übers Wasser gekühlt werden soll (über diesen Durchlauf am Ölfilter).
Es wird gerne dazu geraten, spätestens bei einer Leistungssteigerung einen zusätzlichen, dedizierten Ölkühler in den Motorölkreislauf zu hängen, um den Wasserkreislauf zu entlasten und einfach auch deshalb, weil der kleine Durchlauftauscher am Ölfilter nur begrenzte Kapazität hat.

Gleiches gilt für den Kreislauf für das ATF, da bei mehr Kraftübertragung durch Tuning u.a. im Wandler mehr Hitze ensteht und das ATF dadurch erstens schneller altert und bei zu hoher Temperatur auch nicht richtig arbeitet.
Damit man diese zusätzliche Wärme richtig los werden kann, wird in (bedingt durch die dortige höhere Verbreitung von AT Getrieben, erster Linie US-Foren) fast immer dazu geraten, bei Leistungssteigerung einen zusätzlichen ATF Kühler im AT Öl Kreislauf vor dem Durchlauf OEM Radiator zu platzieren.

Kurz: Ja, spätestens wenn du den OEM Wasserkühler ausbaust, muss das ATF irgendwie gekühlt werden und das geht dann ja, mit oder ohne Tuning, nur noch über einen dedizierten Ölkühler!

Was dann natürlich wegfällt, ist der bidirektionale Ausgleich, bzw. das "Aufheizen" des ATF durchs Kühlwasser. Ich habe da relativ wenig dazu gefunden, aber laut einer Aussage in einem Englischen Forum war das bei demjenigen kein Problem.
Ich denke dass, vor Allem im Winter, das ATF dann deutlioch länger braucht, um auf Temperatur zu kommen. Was sich evtl. im Verhalten des Wandlers niederschlägt und auch sonst sollte man sie dann vielleicht nicht so sehr quälen, einfach weil das Öl noch nicht seine normalen Eigenschaften hat.
Es bietet sich dann natürlich eventuell an, eine Temperaturanzeige für das Getriebeöl zu verbauen. Denn es gibt OEM ja eine Warnleuchte für zu heißes, aber nichts für zu kaltes Öl. Wenn man den Kreislauf eh beim Einbau des Zusatzkühlers öffnet, ist das ja schnell gemacht.
Zumindest ich werde das genau so handhaben, sofern ich den (in der Garage liegenden) Mishimoto Wasserkühler zusammen mit der 4EAT verbauen möchte.

Noch was zum Einbau (jetzt wirds eventuell SF spezifisch, musst du an deinem SG dann vergleichen):
Die Leitungen vom Getriebe zum Kühler gehen auf Fahrerseite neben/unter der Batterie am Motor vorbei, und unten auf Fahrerseite dann in den Radiator. Teilweise in Form von Schläuchen, stückweise sind es aber auch Metallrohre.
Es bietet sich hier natürlich an, den Kreislauf am Übergang zwischen Rohr und Schlauch / Schlauch und Radiator etc. zu erweitern und zwei Leitungen am Radiator vorbei zu führen, um einen Ölkühler davor zu setzen.
Je nach dem führt der Rücklauf von diesem Kühler dann zuerst noch in den OEM Radiator, oder direkt zurück zum Getriebe.

Eine für mich dabei noch offene Frage wäre die der Entlüftung, bzw. wie man Lufteinschlüsse im Zusatzkühler oder allgemein vermeidet.
Aber das lässt sich sicher relativ leicht lösen, muss bei einem Austausch den Originalteils nach Unfall o.ä. ja auch gemacht werden.

So nun habe ich etwas weiter ausgeholt. Aber ich hoffe, ich konnte etwas weiter helfen.

Grüße