Du bist nicht angemeldet.

shiz0

SC+ Mitglied

  • »shiz0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 17. November 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

61

Dienstag, 11. September 2018, 00:03

Update 10.09.18

Hey zusammen!
Ich schulde euch ein paar Updates, entschuldigt bitte die Verzögerung.

News:
- Pünktlich 3 Wochen nach Beantragung der Papiere konnte ich selbige dann auch abholen und kurz darauf hat der Forry ohne Mängel die HU bestanden, entsprechend ist er mittlerweile auch angemeldet.
- Zunächst habe ich die Gasanlage ausgebaut und der Verwertung zugeführt, nur das Steuergerät liegt noch irgendwo. Der Tank hatte eh dieses Jahr seine 10 Jahre (nach denen LPG Tanks ausgetauscht werden müssen).
- Es wird, mindestens zunächst, KEINEN LPG Betrieb geben, dafür Flexfuel E85 mit Ethanolsensor. Ich bin zwar nach wie vor von der Machbarkeit von LPG überzeugt, allerdings nicht von der Wirtschaftlichkeit im Vergleich zu E85. LPG ist hier nämlich maximal ~10cent günstiger als E85 drüben in Frankreich. Da investiere ich lieber etwas in einen Flexfuel Sensor und größere Injektoren, als für deutlich mehr Zeit und Geld eine BRC LPG Anlage einzubauen und abstimmen zu lassen. Von der nötigen Bearbeitung der Köpfe ganz zu schweigen. Mit EcuLabs und dem Sensor kann man beliebige Mischungen aus E85 und wahlweise 98 oder auch 102 Oktan Kraftstoffen fahren, indem man anhand der Sensordaten zwischen den jeweiligen Grundmaps interpoliert. :thumbup:
- Angefangen den Innenraum zu putzen und erstmal den oberflächlichen, aber zum Glück wirklich nur minimalen Gammel/Schimmel von Sitzen und Türverkleidungen entfernt.
Er stand halt doch fünf Jahr draußen... Ging aber sehr leicht weg und es riecht schon weniger muffig. Bald bekommt dann der Teppich eine richtige Reinigung und die Sitze Lederpflege. Dann wird ein Luftentfeuchter einziehen und es sollte okay sein.

Dann habe ich erstmal provisorisch die riesen Delle aus der Heckstoßstange gedrückt. Nicht schön, aber besser als vorher.
Für den Übergang erstmal okay, ich möchte mich bei Gelegenhiet mal an einem Schlachtfahrzeug bedienen, denn auch die Haube, beide Kotflügel und die Heckklappe haben während der Standzeit fette Dellen ab bekommen.
Als Nächstes habe ich mir um die vom Einbau der LPG Anlage böse mitgenommene, bzw. eher durchlöcherte, Reserveradmulde gekümmert. Seid gnädig mit mir, ich bin Informatiker, kein Karosseriebauer. :nixwieweg:
Finde es ist aber gar nicht soo schlimm geworden. :D
»shiz0« hat folgende Dateien angehängt:
  • mini__IMG_0071.jpg (444,23 kB - 18 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. September 2018, 16:52)
  • mini__IMG_0073.jpg (450,56 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. September 2018, 16:52)
  • mini__IMG_0075.jpg (492,23 kB - 14 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. September 2018, 16:52)
  • mini__IMG_0076.jpg (551,61 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. September 2018, 16:51)
  • mini__IMG_0077.jpg (460,74 kB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. September 2018, 08:13)

shiz0

SC+ Mitglied

  • »shiz0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 17. November 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

62

Dienstag, 11. September 2018, 00:04

Blank gemacht und Blech zugeschnitten. Hatte ja zuerst überlegt es auszuschneiden, habe es dann aber gelassen und das Blech nur von unten dran gepunktet.
Erstens weniger Aufwand und zweitens mehr Material, wenn es später Zug bekommt beim festschrauben.
An die Gewindestange unten das runde Stahl und eine Mutter gepunktet, durch ein Loch im neuen Blech gesteckt und von oben mit Unterlegscheibe und zwei Muttern gekontert.
»shiz0« hat folgende Dateien angehängt:
  • mini__IMG_0078.jpg (411,73 kB - 10 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. September 2018, 20:09)
  • mini__IMG_0079.jpg (502,99 kB - 14 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. September 2018, 20:09)
  • mini__IMG_0080.jpg (433,55 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. September 2018, 20:09)
  • mini__IMG_0082.jpg (451,01 kB - 14 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. September 2018, 20:09)
  • mini__IMG_0086.jpg (605,91 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. September 2018, 20:09)

shiz0

SC+ Mitglied

  • »shiz0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 17. November 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

63

Dienstag, 11. September 2018, 00:06

Dann ordentlich mit Polymer versiegelt, auch schön zwischen neuem und altem Blech. Nicht schön, aber funktionell und sollte ne Weile halten.
Notfalls leg ich da nochmal irgendwann Hand an.
Den Blaupunkt aktiv Sub hatte ich noch in der Garage und der soll das Frontsystem einfach ein Wenig unterstützen.
Mit Hilfe der Gewindestange kann ich ihn fixieren und das Polymer dämpft hoffentlich die Schwingung etwas.

Währen das Polymer schonmal trocknen durfte, habe ich die AGA montiert, welche zwischenzeitlich einen 200Zeller mit E Nummer und ein neues Flexrohr bekommen hat.
Leider stand die Downpipe am AT Getriebe an. Ich mutmaße, dass der Schöpfer evtl. einen MT hatte, das z.B. eben keine Ölwanne besitzt.
»shiz0« hat folgende Dateien angehängt:

shiz0

SC+ Mitglied

  • »shiz0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 17. November 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

64

Dienstag, 11. September 2018, 00:09

Also wurde die DP mit Hilfe des großen Brenners überredet, dem Getriebe etwas Platz zu machen.
Der Halter musste danach auch ein bisschen angepasst werden, aber nun ist da genug Platz für alle Beteiligten.
Allerdings ist die Anlage VIEL zu laut! Vor Allem im unteren Drehzahlbereich erzeugt sie selbst im Fahrzeug teilweise Schalldruck auf den Ohren, als würde neben einem ein Heli starten.
Vom Klang her hört sie sich zwar super an, aber erstens ist mir das auf die Dauer zu viel und ausserdem habe ich auch Nachbarn...

Dann habe ich hinten noch einen 20mm Stabi verbaut mit Whiteline Gummis und Audi VA Endlinks. Passen P'n'P, sind nur minimal kürzer, man bekommt also zusätzlich noch minimal mehr Vorspannung.
Glaube die sind vom 2000er A4 oder so, 12€ das Paar auf eBay. Bei Interesse kann ich die Teilenummer nochmal raussuchen.
Auf jeden Fall ein ziemlicher Unterschied beim Fahren, sogar mit OEM Fahrwerk.

Momentan ist das Steuergerät in Frankreich, um es für EcuLabs freischalten/modifizieren/flashen zu lassen.
Sollte die Tage wieder hier eintreffen, zusammen mit passendem Ethanolsensor und Tactrix OpenPort 1.3 Kabel.

Next steps & to do's, random order:
- Abgasanlage an Kat neu bauen mit großem 60cm Simons Turbex MSD, Fox Trapezdämpfer als ESD & VBand Schellen
- PUTZEN, PUTZEN, PUTZEN
- Unterdruckschläuche neu
- Zündkerzen und Kabel (sind noch Gaskerzen drin) und Kabel tauschen schadet sicher nicht in dem Alter

- GD STI TMIC und BOV, dafür Airsplitter bauen
- Zusatzanzeigen verbauen/vorbereiten
- Injektoren
- TD04
- Krümmer & Uppipe
- Mapping von&mit @Alex182: / Tracktoys.de

@Gt-Cube: Sorry, brauchst du noch die Infos über die Domstrebe? Hatte das total vergessen, kann es aber gherne noch machen!

Grüße
»shiz0« hat folgende Dateien angehängt:
  • mini__IMG_0092.jpg (458,28 kB - 16 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. September 2018, 12:33)
  • mini__IMG_0094.jpg (534,05 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. September 2018, 12:33)
  • mini__IMG_0100.jpg (554,04 kB - 17 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. September 2018, 20:09)
  • mini__IMG_0102.jpg (499,79 kB - 19 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. September 2018, 13:55)
  • mini__IMG_0103.jpg (421,93 kB - 19 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. September 2018, 20:09)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »shiz0« (11. September 2018, 14:43)


Gt-Cube

Profi

Beiträge: 794

Registrierungsdatum: 10. April 2015

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

65

Dienstag, 11. September 2018, 00:21

Ja das Gewicht der Domstrebe interessiert mich brennend am besten mit Foto.
Freut mich dein Fortschritt! :thumbsup:
Hab die Koppelstangen auch drinnen, sind top, mehr Vorspannung verstehe ich aber nicht.
Danke für die Fotos!

Du hattest mal geschrieben dein Ventil ist am ende mit der Einstellung. Bin auch gerade am Ventilspiel einstellen und mir ist aufgefallen das ich auf einen Zylinder nur die 0,05 Fühlerlehre rein bekomme. Ich kann aber noch ein dünneren Shimp verwenden. Wie war das bei dir? Gab es wirklich keinen dünneren mehr warum hast du nicht etwas abgetragen davon?

shiz0

SC+ Mitglied

  • »shiz0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 17. November 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

66

Dienstag, 11. September 2018, 00:57

Klar, mache ich dir gerne noch, muss nur unsere Kofferwaage suchen. Ich meine, wir hatten sowas irgendwo...

Danke :D
Wollte eigentlich schon weiter sein, aber wie das halt so ist...

Hatte mal was gelesen von wegen Koppelstangen kürzen macht Stabi härter wegen Vorspannung, kann aber gut sein, dass das Blödsinn ist. Man braucht auch keine Kraft um ihn einzubauen.
Kann höchstens sein, dass sich der Weg den er beim Federn zurücklegt, etwas ändert... aber ich habe die neuen und OEM neben einander gehalten und das ist echt nur minimal.

Hatte das nicht selber eingestellt, das wurde noch für die Vorbesitzerin gemacht. Aber da wurde schon gefeilt, glaube sogar das Ventil etwas gekürzt.
Auf jeden Fall habe ich aus erster Hand (vom Mechaniker, der das gemacht hatte), dass da nix mehr geht. Leider am Anschlag und nix mehr zu machen.
Auch wird das weiter gehen, selbst bei Benzin Betrieb wenn der Sitz mal nen Schaden hat.
Ich kippe jetzt momentan beim Tanken Bleiersatz mit rein, um das etwas hinaus zu zögern / zu verlangsamen, suche mir nebenher einen Ersatzmotor, oder mindestens Köpfe und hoffe, dass er so lange durchhält.
Denke mal es wird ein EJ207, oder besser Stage1, Block und GT v5/6 (99/00) Köpfe, das passt dann P'n'P und hält auch was aus.

Nomad

Profi

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 8. August 2011

Wohnort: Stuttgart

  • Private Nachricht senden

67

Dienstag, 11. September 2018, 12:14

- GD STI TMIC und BOV, dafür Airsplitter bauen


Wie hast du vor, das umzusetzen?

Willst du die originale kleine SF Hutze behalten oder eine vom GD STi modifizieren?
Ich hab hier auch noch einen GD STi TMIC liegen mitsamt dazugehörigem Splitter, die auf den Einbau warten.
Kann ich leider noch nicht umsetzen, weil der Splitter ja nicht unter die SF Hutze passt.

shiz0

SC+ Mitglied

  • »shiz0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 17. November 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

68

Dienstag, 11. September 2018, 15:25

Ich bin mir noch nicht sicher... zumindest die Blob Hutzensind relativ einfach anzupassen, aber es gibt ja auch ein paar große Hutzen, die P'n'P passen.
Die z.B. Oder diese...
Und den Airsplitter.. das muss ich mir erst mit verbautem LLK ansehen. Du hast ja einen STI Splitter... wie siehst du das? Wäre es eine Option, diesen an die OEM Öffnung in der Haube anzupassen?
Ansonsten halt gleich was selber bauen. Wie im Link aus Plastik, oder aus Blech.

Edit:
Ich werden wohl letzteres machen. Besorge mir aktuell einen OEM Splitter, von dem ich dann den oberen Teil an der Haube als Basis nehmen kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »shiz0« (12. September 2018, 12:44)


Nomad

Profi

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 8. August 2011

Wohnort: Stuttgart

  • Private Nachricht senden

69

Samstag, 15. September 2018, 17:56

Du hast ja einen STI Splitter... wie siehst du das? Wäre es eine Option, diesen an die OEM Öffnung in der Haube anzupassen?


Hey,

hab eben noch ein paar Sachen im Motorraum gemacht und Interessehalber mal den SF Splitter abgenommen und den STI drangehalten.

Die größere Hutze braucht man auf jeden Fall.
Die Breite des Teils, der in die Hutze ragt, ist geringer als die Öffnung in der Motorhaube.
Einige der Montagelöcher im STi Splitter passen mit denen in der Haube überein. Trotzdem müsste man ein paar zusätzliche bohren. Ich denke persönlich, es wäre einfacher, mehr Löcher in den Splitter zu stanzen als in die Haube.
Der TMIC sitzt im Forester in Relation zur Motorhaube um einiges Tiefer als im Impreza (der komplette Motor sitzt weiter unten). D.h. man müsste den STI Splitter nach unten hin verlängern, damit er mit dem TMIC abschließt.

Meine Meinung ist: Es ist einfacher, den STi Splitter anzupassen, als einen komplett neuen zu bauen. Andere Alternativen erschließen sich mir gerade nicht.

shiz0

SC+ Mitglied

  • »shiz0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 17. November 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

70

Montag, 17. September 2018, 22:41

Ja, in das Blech des Splitters kann man recht leicht Löcher machen.
Komplett neu bauen würde ich den ja nicht... sondern nur den "unteren" Teil, also praktisch den Kanal runter zum TMIC. Wie bei meinem letzten Link.

Also einen OEM Splitter praktisch in der Mitte auftrennen, so passt er obere Teil von der Montage noch perfekt an die Haube und auch an die größere FRP Hutze aus eBay (welche ja für OEM gemacht ist).
Notfalls das Loch in der Mitte vergrößern und den neuen Kanal dran nieten. Ich finde in dem Link sieht das relativ unkompliziert aus mit der Schablone aus Pappe.
Das wäre denke ich ein passabler "Mittelweg" vom Aufwand her und sollte für gute Anströmung sorgen.

Ich sehe auch nur die Möglichkeiten, zumindest wenn es überschaubar bleiben soll:
a. OEM Splitter an STI TMIC anpassen (den unteren Teil eben)
b. STI Splitter an Forry Haube anpassen und zusätzlich verlängern

Wenn ich a.) mache und du b.), dann können wir ja vergleichen und für die Nachwelt festhalten, was einfacher ist. :D