Du bist nicht angemeldet.

sterzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 6. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

101

Mittwoch, 13. Mai 2015, 20:40

So, für die Bastfreunde unter uns.
Natürlich ohne Gewährleistung!!!
Wenn der Signaleingang der ECU relativ hochohmig ist, sollte das so klappen.
Ansonsten müsste man die Widerstandwerte noch anpassen.

http://www.directupload.net/file/d/3696/rrgy3qns_pdf.htm



Kleine Ergänzung:
Da die ECU wohl erst die Pumpe startet und dann nach erreichen des Überdrucks die Ventile öffnet, müsste man die 12Volt Steuerspannung für die
Schaltung wohl vom Pumpen Relais und nicht von dem Ventil nehmen.

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 551

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

102

Donnerstag, 14. Mai 2015, 01:59

@Oldie57:

Du solltest erstmal schreiben welchen Subaru du fährst, denn das ist entscheident

P.S.: 1600 kostet das nicht....

Oldie57

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 13. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

103

Donnerstag, 14. Mai 2015, 10:53

Sorry, hatte ich vergessen - es ist ein 2L-Forester SG Bj. 2006 mit Gasanlage.
Preis hat mir Händler gesagt für kpl. Austausch der Pumpe und beider Ventile.
Hab die Pumpe ausgebaut und zerlegt wie weiter oben beschrieben - war alles fest, - aber der Kurzschluss ist deswegen natürlich nicht weg. Hab auch mal ein Ventil (Fahrerseite) ausgebaut (die Leitungen so lange mit Stopfen zugemacht) - liegt seit gestern im Reiniger.
Stellt sich mir gleich die nächste Frage: kann ich das im ausgebautem Zustand testen ? An welchen der 5 Kontakte des Steckers müssen wieviel Volt drauf ? Wie ich gemessen habe kommen am Stecker nur 5-7 V an. ?
Sorry für meine dummen Fragen, aber ich bin nicht unbedingt vom Fach und will nichts durch falschen Anschluß zerstören .

Spittek

Fortgeschrittener

Beiträge: 210

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2013

Wohnort: Sauerland

  • Private Nachricht senden

104

Donnerstag, 14. Mai 2015, 11:06

Du hast den SG Facelift mit 158PS, oder?

Es gibt die Möglichkeit, die Ventile und die Pumpe, also das gesamte Sekundärluftsystem mechanisch (durch Verschlussplatten) und elektronisch (Via RomRaider) zu deaktivieren, aber NICHT bei unserem Modell! Denn, wir haben ein Steuergerät von Hitachi verbaut, welches nicht re-programmierbar ist. Die Idee hatte ich auch schon, aber negativ. Der Austausch der Pumpe und der beiden Ventile beläuft sich meines Erachtens bei knapp 800,-€, da gibt es irgendwelche Sonderkonditionen, einfach mal nachfragen, viele Händler wissen das nicht. Einbau kannst Du selber machen und Fehlercodes mit FreeSSM löschen.

Schraub mal im Beifahrerfussraum unterm Teppich die Metallplatte raus, dann siehst Du das Steuergerät. Ist da ein roter Hitachi-Aufkleber drauf, hast Du leider Pech gehabt.

Oldie57

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 13. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

105

Donnerstag, 14. Mai 2015, 12:13

Danke für die schnelle Antwort - toll hier im Forum. Soll heißen, wenn Hitachi verbaut ist komme ich um Austausch nicht herum und bekomme die "CheckEngine"-Leuchte nicht aus und den Tempomat nicht zum laufen. Außerdem mag der TÜV sicher auch keine leuchtende "CheckEngine". Interessiert mich jetzt schon - mach mich baldigst über den Beifahrerfußraum her.
P.S. - hast du auch eine Antwort zum testen des Ventils parat ?

Oldie57

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 13. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

106

Donnerstag, 14. Mai 2015, 13:19

Dein Tipp war richtig, ist Hitachi - allerdings mit schwarzem Aufkleber.

sterzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 6. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

107

Donnerstag, 14. Mai 2015, 15:15

So, habe das ganze mal live getestet und bekam direkt den Fehlercode, das der Sensor Stromkreis unterbrochen ist.
Dieser wird also auch überwacht.
Daher habe ich danz ganze etwas modifiziert.
Sensor Masse und die Masse von der Relais Steuerspannung müssen getrennt werden.
Der Sensorstromkreis hat ca. 9KOhm, daher Widerstände auf 2x 5,1KOhm und 560 Ohm ändern.
Sonst denkt die ECU das Kabel oder der Sensor ist defekt.
Außderdem habe ich noch eine LED integriert, damit man sieht, wenn Luft eingeblasen werden soll.
Die Steckerbelegung vom linken Ventil ist beim Blick auf die Kontakte mit Lasche oben vLnR +5Volt/Signal/Sensor Masse.
An der Pumpe ist rot/weiss Plus.
Bisher keine Fehlermeldung, LED (Pumpe) ging nach einigen Sekunden aus.

SAE1
SAE2
SAE3
SAE4

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 551

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

108

Donnerstag, 14. Mai 2015, 16:40

Genau so ist es. Mit dem Hitachi kommst du um die Reparatur nicht drumrum. und wie Spittek schon erwähnt hat gibt es sonderkondition für das set.

sterzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 6. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

109

Donnerstag, 14. Mai 2015, 16:48

Als kommerzielle Lösung wird das hier angeboten.
http://shop.associatedglobal.org/

Ich vermute mal der Inhalt der schwarzen Kiste ähnelt der von meiner Eigenbau Lösung. (2. Thread zu dem Thema)
Vielleichte könnte der MOD ja mal die beiden Threads zusammenfassen.

Wie teuer sind denn die Teile zu "Sonderkonditionen" ?

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 551

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

110

Donnerstag, 14. Mai 2015, 16:57

@sterzi:

Sehr interessant! Geil.
Bin gespannt auf Langzeiterfahrungen

sterzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 6. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

111

Donnerstag, 14. Mai 2015, 17:08

Werde ich die Tage noch mal bei kaltem Motor dran klemmen und berichten.

Spittek

Fortgeschrittener

Beiträge: 210

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2013

Wohnort: Sauerland

  • Private Nachricht senden

112

Donnerstag, 14. Mai 2015, 20:32

P.S. - hast du auch eine Antwort zum testen des Ventils parat ?


Ich glaube (eigentlich ja nur in der Kirche) mich zu erinnern, das geht folgendermaßen: Links neben dem Lenkrad im Fußraum ist die kleine Klappe für die Sicherungen. Irgendwo da hinter dem Kasten, wo die ganzen Kabel zum Sicherungskasten laufen, gibt es 2 grüne Stecker, die NICHT miteinander verbunden sind. Dieses sind Selbstdiagnosestecker (oder heißen so ähnlich), die steckst Du zusammen und machst die Zündung an. Nun hörst Du einiges an Getöse, der Ventilator geht an und aus, Du hörst Relais klicken und unter anderem auch die beiden Ventile laut klacken. Kann man sogar fühlen, wenn man diese berührt.

Nach ca. 1 Minute hört der Selbstdiagnosetest auf und Du kannst über FreeSSM die Ventile manuell ansteuern. Hinterher aber unbedingt dran denken, die grünen Stecker wieder zu trennen.

Ich denke aber, dass die Ventile nicht defekt sind. Die Fehlermeldungen sind nicht immer eindeutig. Bei mir kam auch immer der Fehler, dass ein Ventil offen steht, im Endeffekt war aber stets nur die Pumpe schuld. Ich würde an Deiner Stelle erst einmal die Pumpe neu machen, ist teuer genug, und auf jeden Fall das Pumpenrelais. Dieses findest Du in dem kleinen schwarzen Kasten neben der Pumpe, in dem auch die Sicherung ist. Das Relais kostet 10,-, kann aber über Leben und Tod Deiner Pumpe entscheidend sein. Denn wenn das Relais klebt, was gerne vorkommt, stirbt Deine neue Pumpe den Hitzetod, da diese nicht für Dauerlauf ausgelegt ist.

Die neue Pumpe und das Relais sind in 15 Minuten eingebaut und dann Fehler löschen. Kommt noch immer der Ventil-Fehler, kannst Du diese immer noch ausbauen und zerlegen. Manchmal klemmen da auch Rost oder Plastikteile von der Pumpe drinnen. Du kannst die Mechanik einfach mit bisschen WD40 wieder gangbar machen und mit einer Batterie im ausgebauten Zustand testen, manchmal hilft es, aber nicht immer...

Edit: Sowas..., hab ich doch alles schon vor langer Zeit alles im Post Nr.74 auf Seite 4 erklärt :whistling:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Baumschubser« (26. September 2015, 21:58) aus folgendem Grund: Link korrigiert


sterzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 6. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

113

Freitag, 15. Mai 2015, 12:31

Also die Schaltung scheint mit den Änderungen wirklich zu funktionieren.
Habe das eben noch mal dran geklemmt.
Das System war nach dem Kaltstart ca. 1 Minute aktiv.
Keine CEL und auch keine Kurzfristigen Fehler.

Die 12V Steuerspannung könnte man, wenn man das Relais rauswirft wahrscheilich auch direkt im Relaisockel abgreifen.
Die kleine Box würde dann wohl unauffällig im Ralaiskasten verschwinden können und ist gleichzeitig gegen Spritzwasser geschützt.

Oldie57

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 13. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

114

Freitag, 15. Mai 2015, 17:29

Danke für die Info - werde ich ausprobieren, bin gespannt ob die Selbstdiagnose mit ausgebauter Sekundärluftpumpe funktioniert. Aber vielleicht das ansteuern der Ventile mit FreeSsm.
Kann ja eh nur besser werden als der aktuelle Zustand. Relais hab ich schon geprüft (schaltet sauber) - würde ich aber in dem Zug gleich mittauschen - ist doch klar.
Ein Ventil (links) habe ich auch schon ausgebaut - da bewegt sich nix - auch nicht nach einer Nacht im Reiniger (wenigstens nicht ohne Strom). Lediglich der Stößel lässt sich (wieder) leicht drehen.
Und durchblasen kann man auch noch.

Die kommerzielle Lösung von STERZI ist mir nicht ganz klar :confused: - was macht das Ding und wo soll das rein ?

sterzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 6. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

115

Freitag, 15. Mai 2015, 22:53

Die kommerzielle Lösung oder mein 5.- Euro Nachbau im anderen Thread gaukelt der ECU vor, das die beiden Ventile und die Pumpe in bester Ordnung sind, obwohl sie defekt sind oder ausgebaut wurden.
Daher keine CEL und bei der AU merkt man auch nichts.

Oldie57

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 13. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

116

Samstag, 27. Juni 2015, 16:29

5.-€ Nachbau funktioniert bestens !

Hallo Sterzi,
nochmals vielen Dank für deine Hilfe :thumbsup: . Fahre jetzt schon ein paar Wochen ohne Fehlermeldung und leuchten der "CheckEngine" 8o . Ich geh mal davon aus, daß jetzt die anfänglichen Schwierigkeiten ausgestanden sind ^^ . Darum stelle ich deine Fehlerlösung jetzt hier ins Forum, das Problem haben ja sicher auch andere.

Fehlercode P1410 (Sekundärluft-Ventil offen) wurde dauerhaft angezeigt - auch nach löschen immer wieder.

Habe dann der Reihe nach das ganze Sekundärluftsystem geprüft nach der Super-Anleitung von Spittek (siehe weiter oben, Beitrag vom 19.März 2014).
Dabei festgestellt, daß die 60A-Sicherung durch war - Grund war ein Kurzschluß in der Sekundärluftpumpe selbst.
Diese abgesteckt und Sicherung ersetzt und das Relais überprüft. Funktionierte einwandfrei.

Also Pumpe ausgebaut, zerlegt und Ursache gesucht - war natürlich alles fest und verdreckt. Habe die Lager zwar wieder frei bekommen, aber der Kurzschluß war weiterhin drin.
Auch das Ventil ausgebaut und nach Spitteks Anleitung gereinigt. Allerdings haben auch hier offenbar die Abgase ganze Arbeit geleistet - nichts schaltete mehr.
Also zum Händler - was kostet das ganze Sekundärluftgedöns ? Auskunft: beide Ventile plus Pumpe tauschen bis zu 1600.-€, (offenbar gibt es aber ein Kulanz-Angebot von Subaru für ca. 900.-€).
Hat aber keine weitere Funktion wie 30 Sekunden Abgas-Abmagerung nach Kaltstart. Hätte mich auch nicht weiter gestört wenn da nicht das ewige Leuchten der CEL und
damit verbunden das Nicht-funktionieren des Tempomats gewesen wäre.

Also weiter nach Lösung gesucht. FreeSSm geladen, Interface-Kabel gekauft und versucht in der Motorsteuerung das ganze Pumpengedöns abzuschalten. Ging auch nicht -
Hab dann gelesen, daß das bei einer Hitachi-ECU nicht geht - im Beifahrerfußraum nachgeschaut: natürlich Hitachi !

Dann habe ich den Beitrag von Sterzi gelesen - er hat eine kommerzielle Lösung im Net gefunden, allerdings kostet die auch über 300 Euro -, bei dem Preis hätte ich eher bei Subaru
nach Kulanz gefragt. Aber der Eigenbau für ca. 5.-€ hat mich interessiert und habe bei ihm nachgefragt.
Zwei Tage später hat er mir das Ding schon zugeschickt gehabt :thumbsup: - nochmals vielen Dank !

Hier eine kurze Beschreibung des "Dings" und was es macht:

Es handelt sich nur um eine kleine Platine auf die ein Relais und 2 Widerstände gelötet sind

Schaltplan von Sterzi (aus einem anderen thread):


Spannungsversorgung des Relais erfolgt durch das Kabel am Eingang der Sekundärluftpumpe (am Ausgang des Subaru-Relais welches temperaturabhängig umschaltet)
[img]C:\Users\CAD\Downloads\Subaru\Stecker Sekundaerluftpumpe.JPG[/img]

Da meine Pumpe sowieso kaputt war habe ich sie "ausgeräumt" und die Platine dort reingebaut. So konnte ich den Strom innerhalb des Pumpengehäuses abnehmen.
[img]C:\Users\CAD\Downloads\Subaru\leere Pumpe.JPG[/img]

Anschließend das Ausgangsloch verschlossen und Pumpendeckel wieder draufgemacht - das Kabel von der Platine zum Ventil seitlich aus der Pumpe (kleine Bohrung) rausgeführt.
[img]C:\Users\CAD\Downloads\Subaru\Pumpe zu.JPG[/img]

Jetzt den Stecker vom Ventil abgezogen und die oberen drei Kontakte mit den Kontakten von der Platine verbunden.
[img]C:\Users\CAD\Downloads\Subaru\Stecker linkes Pumpenventil.JPG[/img]

Die mittlere Leitung war meines Wissens die gesteuerte Leitung, Rechts Gnd. FERTIG
Jetzt bekommt die ECU immer genau die passende Spannung und "denkt" alles i.O.

Bei Fragen zur Schaltung kann ich leider nicht helfen, aber Sterzi hat sicher ein offenes Ohr (siehe Beitrag weiter oben).

Allen viel Erfolg und allzeit gute Fahrt :thumbup:

MachoGrande

Schüler

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 28. Juni 2013

Wohnort: Münster/Fürstentum Lippe

  • Private Nachricht senden

117

Samstag, 27. Juni 2015, 19:06

Hallo Oldie,

du verlinkst die Bilder direkt von deiner Platte: "C/Users/... ". Bitte irgendwo auf einen Online-Hoster hochladen und dann von dort aus verlinken. Das geht :-)

Ansonsten vielen Dank für deinen Beitrag! Das wird sicherlich vielen helfen.

Oldie57

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 13. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

118

Montag, 29. Juni 2015, 10:01

Bilder zu Beitrag 5.-€ Nachbau funktioniert bestens

Danke MachoGrande,
dachte wenn ich die Adresse auf der Platte angebe geht beim senden ein Fenster auf zum laden und bestätigen.
Also noch ein Versuch:



Im Namen der Bilder steht was gemeint ist.

MachoGrande

Schüler

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 28. Juni 2013

Wohnort: Münster/Fürstentum Lippe

  • Private Nachricht senden

119

Montag, 29. Juni 2015, 10:04

Ich sehe immer noch nichts :D

Aber in der Mail zum Forumseintrag wird diese URL hier mit angegeben:
https://www.wetransfer.com/downloads/dbe…29075611/d4f92b

Spittek

Fortgeschrittener

Beiträge: 210

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2013

Wohnort: Sauerland

  • Private Nachricht senden

120

Montag, 29. Juni 2015, 10:24

dachte wenn ich die Adresse auf der Platte angebe geht beim senden ein Fenster auf zum laden und bestätigen.


Hi, das geht nicht. Du kannst in diesem Forum keine Bilder hochladen, Du kannst nur Bilder verlinken, die z.B. bei irgendeinem Bilder-Hoster liegen.

Beispiel:
1) Du gehst auf http://www.directupload.net (kostet nix und ist auf deutsch)
2) Da wählst dort den Reiter "Standard-Upload" und lädst 1 Foto von Deiner Festplatte hoch mittels "Datei auswählen"
3) Wenn das Bild hochgeladen ist, wählst Du aus den verschiedenen Links den "BB-Code für Foren - Vergrößerbares Vorschaubild" aus und kopierst diesen
4) Den kopierten Link setzt Du an die Stelle in Deinem Beitrag/Text wo das Foto hin soll
5) Fertig!

Das Thema und vor allem die Bilder würden mich sehr interessieren, da ich bisher immer versucht habe, die Pumpe und die Ventile wieder zum laufen zu bekommen, aber das wäre eine reizvolle Alternative.