Du bist nicht angemeldet.

servusli

SC+ Mitglied

Beiträge: 293

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Nördlich vom Flughafen Zürich

  • Private Nachricht senden

201

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 17:21

Servusli,
hast Du mal berechnet, was bei Deiner Schaltung in den beiden Schaltzuständen an Spannung rauskommt?
Ich empfehle dazu
http://www.sengpielaudio.com/Rechner-spannungsteiler.htm
http://www.sengpielaudio.com/Rechner-parawid.htm

Vergleiche das Ergebis dann mal mit den beiden Sollspannungen, ggf kommst Du zu dem Ergebnis, das ein Schliesser Relais doch von Vorteil ist.
Pumpe an: 3.2 - 4.9V
Pumpe aus : 2.2 -2.8V (Ich Empfehle hier ca. 2,7V einzustellen)
Uein ist 5.12V
LG


sterzi, meine Schaltung funktioniert eigentlich tadellos, nur wenn ich das Ganze mit den Stromdieben anklemme, stimmt etwas nicht mehr. Ich gehe davon aus, dass von Uein nicht die 5.12 V bei der Platine ankommen und somit sich das gesamte Ergebnis verfälscht und somit die zehn verschiedenen Fehlercode's auswirft.


An welchen Kontakten muss ich die Werte ermitteln?
Uein ist klar welcher Kontakt

Aber so lange es so funktioniert und noch kein Termin für die MFK da ist, lass ich es so.

sterzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 6. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

202

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 22:11

Seltsam, wenn ich da drüber rechne kommendoch folgende Werte raus.
1MOhm ECM Einagngswiderstand und Relais als Öffner angenommen.

Steuerspannung 0V/Realais geschlossen
R1 parallel R2 =1330 Ohm ca. 4.2 V (soll 2.2 bis 2,8V)
und bei Steuerspannung /12V Relais offen
ca. 2,81 V (soll 3,2-4,9)

Daher dürfte die MKL eigentlich nicht ausgehen.
Fehlermeldung vermutlich Pumpe defekt und Ventil klemmt.

Als Kontakt hatte ich so etwas genommen, passten in den Ventilstecker, (anlöten und Schrumpftschlauch drum)
http://www.ebay.de/itm/10-x-Auto-Radio-S…5-/221779958968

In die Buchse vom Pumpenstecker Passen ja die großen, glaube 4,8 oder 6,3mm

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sterzi« (7. Dezember 2016, 22:18)


servusli

SC+ Mitglied

Beiträge: 293

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Nördlich vom Flughafen Zürich

  • Private Nachricht senden

203

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 01:11

@sterzi:
Womöglich haben diese Abzweigklemmen von Migros Doit und Garden einen extrem hohen Widerstand. Ich hab diese nicht mehr durchgemessen.

Solche Autoradio-Stecker werde ich mir auch besorgen. Das ist eine gute Idee.

Wie findest Du meine Idee, das defekte linke Ventil "auszuschlachten" und die Platine in entsprechender Grösse dort einbaue?
Um das Ventil zu öffnen kann ich einfach mit einem Cutter-Messer die Silikondichtung auftrennen - denke ich.

sterzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 6. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

204

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 06:14

Die Klemmen sin eigendlich ganz gut, beschädigen allerdings das Kabel und sind nicht wasserdicht.
Bei richtiger Anwendung liegt der Übergangswiderstand wahrscheinlich im Milliohm Bereich.
Wenn man allerdings eine für den falschen Querschnitt nimmt, zerstört man ggf. das Kabel oder hat keinen richtigen Kontakt.

Das mit dem Ventil ist keine schlechte Idee, allerdings müssen ja noch 2 Adern rausgeführt werden. (Steuerspannung)

servusli

SC+ Mitglied

Beiträge: 293

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Nördlich vom Flughafen Zürich

  • Private Nachricht senden

205

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 08:09

allerdings müssen ja noch 2 Adern rausgeführt werden. (Steuerspannung)


Dies kann man auch unauffällig bewerkstelligen. Jedoch stell ich mir die Frage ob das Ganze auch funktioniert wenn der Pumpenstecker angesteckt ist?

Alex1986

Anfänger

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 20. Januar 2009

Wohnort: Hildesheim

  • Private Nachricht senden

206

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 12:06

Dies kann man auch unauffällig bewerkstelligen. Jedoch stell ich mir die Frage ob das Ganze auch funktioniert wenn der Pumpenstecker angesteckt ist?



Das verstehe ich nun nicht.

Du nimmst doch für die Steuerspannung des Relais die 12V Spannung der Pumpe. Dazu musst du doch von der Pumpe irgendwo den Strom abgreifen, am Besten beim ausgebauten Motor... :confused:



Ich habe nun eine Pumpe vom Vectra B eingebaut, macht Geräusche und läuft grundsätzlich. Mal sehen, wie lange es hält.

servusli

SC+ Mitglied

Beiträge: 293

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Nördlich vom Flughafen Zürich

  • Private Nachricht senden

207

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 12:36

@Alex1986:
Soweit ich gesehen habe, kann man den Stecker zur Pumpe zerlegen.
Wenn ich den Stecker nun zerlege und die Kabel für die Steuerspannung im Inneren anlöte und mit einem Schrumpschlauch isoliere, habe ich einen unauffälligen Anschluss an der Pumpe. Wenn ich die Kabel nun noch sauber innerhalb der bestehenden Schläuche ziehe, sieht das kein Mensch.

2.0X

Anfänger

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 9. März 2015

  • Private Nachricht senden

208

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 12:40

Hallo,

ist jemand anwesend der schon einmal so eine Platine gebaut hat, bei dem sie auch funktioniert? Würde mir jemand so eine Platine bauen und einen Anschlußplan dazu anfertigen?

Gruß PP

servusli

SC+ Mitglied

Beiträge: 293

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Nördlich vom Flughafen Zürich

  • Private Nachricht senden

209

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 12:49

@2.0X:
Bei mir funktioniert die Platine.
Von wo bist Du denn?

servusli

SC+ Mitglied

Beiträge: 293

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Nördlich vom Flughafen Zürich

  • Private Nachricht senden

210

Freitag, 9. Dezember 2016, 14:29

@sterzi:

Mir ist aufgefallen, dass täglich wenn der Motor in der Eiseskälte gestartet wird der Fehler P0410 (gem. Werkstattbuch: SECONDARY AIR INJECTION SYSTEM) auf dem OBD hinterlegt und mit der CEL angezeigt wird.

Offensichtlich ist ein oder mehrere Widerstände in meiner Platine nicht korrekt justiert. Welche/r der drei Widerstände könnten den Fehler P0410 auslösen?


In diesem Beitrag hast Du ja erwähnt, dass die Widerstände soweit optimiert wurden, dass dem ECM ein Pumpen-Aus-Druck von ca. 1000 mBar vorgegaukelt werden. Bei obigem PDF SECONDARY AIR INJECTION SYSTEM ist etwas geschrieben von 563 Milimeter mercury (dies entspricht in etwa 750.60 mBar). Dieser Druck ist so klein, dass es nur der Pumpe-Aus-Druck sein kann, dieser Wert wird bei laufendem Motor erwartet.

Welcher Widerstand hast Du für den Pumpen-Aus-Druck gedacht?
Kann es einen Zusammenhang haben mit dem Fehler P0410 und einem allenfalls falsch eingestelltem Pumpen-Aus-Druck?
Auf meiner Platine habe ich ja verstellbare Präzisions-Trimmer verlötet, somit kann ich die Werte einfach anpassen.

JOST67

Schüler

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 4. September 2007

Wohnort: BRD

  • Private Nachricht senden

211

Freitag, 9. Dezember 2016, 15:35

Hi,
ich hatte mit den Widerstandswerten (Sterzi) sporadisch (mehrere Wochen dazwischen nichts) immer mal wieder Fehlermeldungen.
In der Praxis sah es so aus, dass mit der Schaltung 2,81V am Stecker (Ventil) anlagen.
Da mir das mehrfache Herumlöten und rechnen zu aufwändig erschien, habe ich die Schaltung mit Potis umgebaut (gelötet).
Am Poti (Widerstand 2) gedreht bis am Ventil 2,61 V anlagen seitdem sind mehrere Monate ins Land gegangen ohne jegliche Fehlermeldung. :thumbsup:
Auch beim TÜV lief alles glatt (trotz gasschnüffeln). :D
12V am Relaissockel der Pumpe abgegriffen.
Platine im Sicherungskasten untergebracht.Platine
Den Kontakt am Stecker habe ich mit Adernendhülsen bewerkstelligt.
:tschuess:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »JOST67« (15. Dezember 2016, 16:30)


servusli

SC+ Mitglied

Beiträge: 293

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Nördlich vom Flughafen Zürich

  • Private Nachricht senden

212

Freitag, 9. Dezember 2016, 17:15

@JOST67:

Hattest du auch immer den Fehler P0410?
Die 2.61 V. müssen am Ventilstecker auf Pin 1 sein?

wie hast du das am Ventilstecker gelöst?
Ist der Stecker komplett am Ventil angesteckt?

Ich befürchte, sobald ich den Stecker so umwickle wie du, schöpfen die Herren auf dem Strassenverkehrsamt bei der MFK verdacht.

Aber deine Lösung sieht auch nicht schlecht aus.

EDIT: Nun habe ich Widerstand R2 solange justiert bis ich zirka die 2.61 V. am Pumpenstecker Ventilstecker hatte. Da ich recht grosse Widerstandswerte (ca, 100kΩ) auf den Poti einstellen kann, kam während dessen natürlich die CEL (P1410 und P2433 waren im OBD). Nach dem Löschen des Fehlerspeichers, kam der Fehler P1410 nach ca. 5 min Leerlauf. Ist die Spannung von 2.61 V. nun zu klein?
Bei 2.61 V. erhalte ich P1410, bei 2.81 V. P0410.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »servusli« (9. Dezember 2016, 18:31)


JOST67

Schüler

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 4. September 2007

Wohnort: BRD

  • Private Nachricht senden

213

Freitag, 9. Dezember 2016, 18:01

@servusli
Der Stecker ist von einem „alten“ Ventil.
Das wurde früher schon mal ausgetauscht – als es nun wieder den Geist aufgab habe ich mich für die Platine entschieden.
An dem Rohr zum Ventil ist nichts drin.
Den Stecker zum Steuergerät habe ich weiter hinten im Motorraum um einen Schlauch gebunden (damit man ihn nicht sieht und evtl. Fragen stellt).
Der Prüfer hat sich den Motorraum lange begutachtet – zwangsläufig wegen der Gasprüfung – und ihm ist nichts aufgefallen. :thumbup:
Die 2,61V (ist schon eine Weile her) ist an Pin 2 & 3 gemessen.
Pin 1 sind doch die 5,13V - wenn ich mich recht erinnere.
Fehlercode war immer P2441.

servusli

SC+ Mitglied

Beiträge: 293

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Nördlich vom Flughafen Zürich

  • Private Nachricht senden

214

Freitag, 9. Dezember 2016, 18:07

@JOST67:
Stimmt,
auf Pin 1 sind die 5.12 V.
auf Pin 2 sind die 2.81 V.
auf Pin 3 ist die Masse.

Es wird wohl kaum einen Unterschied machen zwischen dem Gas- bzw. Benzinmotor?!
Gem. Handbuch müsste die Spannung zwischen 2.20 - 2.80 V. liegen. Somit müsste es ja passen.

Mal abwerten was @sterzi: dazu meint. Vielleicht hat er den entscheidenden Vorschlag.

JOST67

Schüler

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 4. September 2007

Wohnort: BRD

  • Private Nachricht senden

215

Freitag, 9. Dezember 2016, 18:22

Habs zu spät gelesen.
EDIT: Nun habe ich Widerstand R2 solange justiert bis ich zirka die 2.61 V. am Pumpenstecker hatte.


meinst du damit das Gebläse??
Da werden doch nur die 12V für das Relais abgegriffen.
Die 2,6V werden am Stecker von Ventil gemessen.

servusli

SC+ Mitglied

Beiträge: 293

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Nördlich vom Flughafen Zürich

  • Private Nachricht senden

216

Freitag, 9. Dezember 2016, 18:34

Habs zu spät gelesen.
meinst du damit das Gebläse??
Da werden doch nur die 12V für das Relais abgegriffen.
Die 2,6V werden am Stecker von Ventil gemessen.


Nein, ich meinte den Ventilstecker. Danke für den Hinweis. Hab es nun korrigiert.
Sind echt die 2.61 V. für das ECM in meinem Auto zu wenig?

sterzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 6. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

217

Freitag, 9. Dezember 2016, 19:03

2.81V sind ja auch zuviel, die ECU ist da recht kleinlich und meldet vermutlich das ein Ventil offen hängt.

PS: Dieser Secondary Air Scheißdreck ist wirklich ne "tolle" Erfindung, egal von welchem Hersteller
Aber schuld sind ja eh diese DrecksEuroNormen.
Hauptsache der Wagen hat die ersten 30 Sekunden etwas bessere Abgaswerte -
was die ganzen Bauteile in der Produktion an Resourcen fressen und was die Besitzer bei Fehlern am System löhnen müssen,
hat bestimmt keiner bedacht, bzw interessiert keinen.
1200.- Euro für 2 Ventile und die Pumpe mit Einbau - wie viele Bäume könnte man dafür pflanzen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sterzi« (9. Dezember 2016, 19:13)


servusli

SC+ Mitglied

Beiträge: 293

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Nördlich vom Flughafen Zürich

  • Private Nachricht senden

218

Freitag, 9. Dezember 2016, 19:28

2.81V sind ja auch zuviel, die ECU ist da recht kleinlich und meldet vermutlich das ein Ventil offen hängt.


Also könnt es sein, dass wegen diesen 0.01 V zu viel Spannung der Fehler P0410 ausgelöst wird?


wie viele Bäume könnte man dafür pflanzen?


Du bringst es auf den Punkt.
Wenn du siehst was die Radschützenpanzer Mowag Piranha der Schweizer Armee für eine dunkel schwarze Rauchwolke rauslassen beim Gas geben, ist das wo wir hier mit deiner Platine machen, gerade noch heilig.
Ich bin ja auch dafür, dass man die Umwelt schützt aber dann soll man an der Richtigen Stelle damit beginnen und nicht beim kleinen Autofahrer.

sterzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 6. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

219

Freitag, 9. Dezember 2016, 20:18

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr

Die kleinen Leute sind halt die einzigen die so blöd sind und zahlen,
Das Wort "Steuer" ist ja Gift für die Stimmanzeile der Parteien, daher wurden Umweltababen und Öko(Steuern) erfunden.
Schon schlucken es die meisten.
Die Blauäugigkeit von 80 Prozent der Bevölkerung kann ich nicht mehr begreifen.

"Nach Berechnungen eines deutschen Chemikers und Sachbuch-Autoren stößt eines der derzeit größten Containerschiffe während der Fahrt bei einem angenommenen Verbrauch von 14 Tonnen Schweröl pro Stunde, jede Stunde mehr als 1.100 Kilogramm Schwefeldioxid (SO2) aus. Würden die weltweit etwa 1,3 Milliarden PKW gleichzeitig fahren, kämen bei Verwendung des in Europa vorgeschriebenen, schwefel - armen Kraftstoffes jede Stunde rund 7.600 Kilogramm Schwefeldioxid zusammen. Bezogen auf das Schwefeldioxid stoßen also die sieben größten Containerschiffe während der Fahrt so viel Schwefeldioxid aus wie - theoretisch - alle weltweit vorhandenen Personenkraftwagen."

JOST67

Schüler

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 4. September 2007

Wohnort: BRD

  • Private Nachricht senden

220

Samstag, 10. Dezember 2016, 08:11

@servusli
Sind echt die 2.61 V. für das ECM in meinem Auto zu wenig?


Eigentlich nicht solange du im Toleranzbereich bist sollte die ECU das akzeptieren.
Welche Spannung hast du im "Pumpe ein" Zustand an Pin 2 (Ventil)?
Bei Zündung "ein" mal die 12V direkt von der Batt. Abgreifen.
Wenn du am Pumpenstecker die 12V abgreifst ist dabei sicher gestellt, dass dein Relais und die Sicherung zu 100% funktionieren? Sonst nützt die schönste Schaltung nichts.